Kinderspielturm für den Garten

Kinderspielturm für den Garten

In einen Kinderspielturm für den Garten lassen sich verschiedene Spielgeräte integrieren. Dort kann gerutscht, geschaukelt und geklettert werden und eine überdachte Fläche schützt die Kinder vor zu viel Sonne oder leichtem Regen und bieten ihnen einen Ort, an den sie sich auch mal zurückziehen können.

kinder-garten_flVorteile der Kinderspieltürme

Auf einem Spielturm können sich die Kinder so richtig austoben. Sie können an der frischen Luft ihre Ausdauer, Geschicklichkeit und auch ihre Muskelkraft trainieren und daneben eine Menge Spaß haben. Aufgrund der Größe

dieser Spieltürme eignen sie sich für mehrere Kinder, sodass fehlende Spielkameraden nicht lange auf sich warten lassen.

  • Kinderspieltürme werden aus Holz gebaut und sind mit ihren bis zu 7 x 7 Zentimeter starken Pfosten äußerst stabil und robust. Das Holz wird kesseldruckimprägniert und ist dadurch gegen Feuchtigkeit, Schädlinge und Pilze geschützt.
  • Einige Anbieter bieten Module an, sodass ein Turm nicht sofort komplett gekauft werden muss, sondern auch nachträglich mit weiteren Spielmöglichkeiten ergänzt werden kann. Das Grundmodul besteht meist aus dem Turm an sich, einem darunter liegenden Sandkasten und eventuell noch einer Rutsche oder einem Klettersteg.
  • Der Sandkasten befindet sich meistens unter dem Turm, sodass die Kinder beim Spielen vor zu viel Sonne geschützt sind und der Sand sauber bleibt. Durch ein Dach auf dem Turm lässt sich die Fläche darunter ähnlich wie ein Baumhaus benutzen.

Nachteile eines Kinderspielturms im Garten

Kinderspieltürme brauchen viel Platz, sodass meist die Eltern auf einige Annehmlichkeiten im Garten verzichten müssen. Ganz ungefährlich sind sie aufgrund ihrer Höhe auch nicht.

  • Kinderspieltürme müssen mit Erdankern im Boden befestigt werden, damit sie sicher stehen. Trotzdem besteht immer ein gewisses Unfallrisiko, sodass besonders kleinere Kinder auf einem solchen Turm nicht unbeaufsichtigt spielen sollten. Für Kinder unter drei Jahren sind diese Spieltürme grundsätzlich nicht geeignet. Um eine gewisse Sicherheit zu haben, sollte beim Kauf auf das GS-Siegel des TÜV geachtet
    werden.
  • Wenn mehrere Kinder den Spielturm benutzen werden oder die Eltern eventuell auch mitspielen möchten, sollte beim Kauf unbedingt auf das zulässige Gesamtgewicht geachtet werden, das die Konstruktion maximal tragen kann. Bei den verschiedenen Modellen gibt es zum Teil recht große Unterschiede, manche Türme sind nur für maximal 50 Kilogramm zugelassen.
  • Bei mehreren Elementen, besonders in Verbindung mit einer Schaukel, haben Kinderspieltürme eine Grundfläche von bis zu 4 x 7 Metern, sodass sie viel Platz im Garten in Anspruch nehmen. Da die Gärten inzwischen immer kleiner werden, wird es in vielen Fällen problematisch werden, einen kompletten Turm mit sämtlichen Spielmöglichkeiten aufzustellen ohne dabei auf andere Dinge verzichten zu müssen. Auch ihre Höhe von bis zu vier Metern kann in einem kleinen Garten schnell etwas bedrängend wirken.

baumhaus-kindergarten_flPreise

Kleine Kinderspieltürme mit einem Sandkasten und einer Rutsche oder mit Klettersteg und Kletterwand gibt es ab 350 Euro, mit einer angebauten Schaukel ab etwa 500 Euro. Darüberhinaus können noch weitere Elemente wie eine Sprossenwand, ein Kletternetz, eine Feuerwehrstange, eine Wackelbrücke, eine Strickleiter oder ein Knotenseil in einen Spielturm integriert werden. Ein ganzes Spielparadies kostet dann aber auch schnell mehr als 2000 Euro.

Hersteller und Händler

  • Linofant produziert Spieltürme, bei denen es verschiedene Startersets gibt, die sich nach und nach mit weiteren

    Modulen ergänzen lassen. Diese Türme können auf spielturm.de bestellt werden.
  • Auch die Firma Karibu stellt Kinderspieltürme her, die unter anderem über das Versandhaus Otto verkauft werden. Ein weiterer Hersteller von Spiel- und Klettertürmen ist die Firma Wickey.
  • Eine große Auswahl an Spieltürmen verschiedener Hersteller findet sich auf holz-im-garten.de und bei mesem24.

Fazit

Über einen Spielturm im Garten freut sich jedes Kind. Dort kann es allein oder mit anderen Kindern viel Spaß haben und bekommt auch noch gleich die nötige Bewegung an der frischen Luft. Sehr schön sind die Modelle, die sich erweitern lassen, sodass sie mit den Kindern mitwachsen und die Eltern nicht die gesamten Kosten auf einmal aufbringen müssen. 

Für einen Kinderspielturm gibt es keine speziellen Vorschriften wie bei anderen Gebäuden im Garten. Halten Sie aber trotzdem einen gewissen Abstand zum Nachbargrundstück ein, damit sich Ihre Kinder nicht am Zaun oder an der Hecke verletzen, falls sie vom Turm fallen.
Als Untergrund für den Spielturm eignet sich alles, was weich ist, wie Rasen oder Sand. Sie können aber auch spezielle Fallschutzmatten verwenden, die von den Herstellern der Spieltürme angeboten werden. Besonders unter Schaukeln und Rutschen sind diese Matten empfehlenswert.

Informieren Sie sich auch über die Themen Baumhaus, Rutsche & Sandkasten.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…