Kinderspielturm für den Garten

Kinderspielturm für den Garten

In einen Kinderspielturm für den Garten lassen sich verschiedene Spielgeräte integrieren. Dort kann gerutscht, geschaukelt und geklettert werden und eine überdachte Fläche schützt die Kinder vor zu viel Sonne oder leichtem Regen und bieten ihnen einen Ort, an den sie sich auch mal zurückziehen können.

kinder-garten_flVorteile der Kinderspieltürme

Auf einem Spielturm können sich die Kinder so richtig austoben. Sie können an der frischen Luft ihre Ausdauer, Geschicklichkeit und auch ihre Muskelkraft trainieren und daneben eine Menge Spaß haben. Aufgrund der Größe

dieser Spieltürme eignen sie sich für mehrere Kinder, sodass fehlende Spielkameraden nicht lange auf sich warten lassen.

  • Kinderspieltürme werden aus Holz gebaut und sind mit ihren bis zu 7 x 7 Zentimeter starken Pfosten äußerst stabil und robust. Das Holz wird kesseldruckimprägniert und ist dadurch gegen Feuchtigkeit, Schädlinge und Pilze geschützt.
  • Einige Anbieter bieten Module an, sodass ein Turm nicht sofort komplett gekauft werden muss, sondern auch nachträglich mit weiteren Spielmöglichkeiten ergänzt werden kann. Das Grundmodul besteht meist aus dem Turm an sich, einem darunter liegenden Sandkasten und eventuell noch einer Rutsche oder einem Klettersteg.
  • Der Sandkasten befindet sich meistens unter dem Turm, sodass die Kinder beim Spielen vor zu viel Sonne geschützt sind und der Sand sauber bleibt. Durch ein Dach auf dem Turm lässt sich die Fläche darunter ähnlich wie ein Baumhaus benutzen.

Nachteile eines Kinderspielturms im Garten

Kinderspieltürme brauchen viel Platz, sodass meist die Eltern auf einige Annehmlichkeiten im Garten verzichten müssen. Ganz ungefährlich sind sie aufgrund ihrer Höhe auch nicht.

  • Kinderspieltürme müssen mit Erdankern im Boden befestigt werden, damit sie sicher stehen. Trotzdem besteht immer ein gewisses Unfallrisiko, sodass besonders kleinere Kinder auf einem solchen Turm nicht unbeaufsichtigt spielen sollten. Für Kinder unter drei Jahren sind diese Spieltürme grundsätzlich nicht geeignet. Um eine gewisse Sicherheit zu haben, sollte beim Kauf auf das GS-Siegel des TÜV geachtet
    werden.
  • Wenn mehrere Kinder den Spielturm benutzen werden oder die Eltern eventuell auch mitspielen möchten, sollte beim Kauf unbedingt auf das zulässige Gesamtgewicht geachtet werden, das die Konstruktion maximal tragen kann. Bei den verschiedenen Modellen gibt es zum Teil recht große Unterschiede, manche Türme sind nur für maximal 50 Kilogramm zugelassen.
  • Bei mehreren Elementen, besonders in Verbindung mit einer Schaukel, haben Kinderspieltürme eine Grundfläche von bis zu 4 x 7 Metern, sodass sie viel Platz im Garten in Anspruch nehmen. Da die Gärten inzwischen immer kleiner werden, wird es in vielen Fällen problematisch werden, einen kompletten Turm mit sämtlichen Spielmöglichkeiten aufzustellen ohne dabei auf andere Dinge verzichten zu müssen. Auch ihre Höhe von bis zu vier Metern kann in einem kleinen Garten schnell etwas bedrängend wirken.

baumhaus-kindergarten_flPreise

Kleine Kinderspieltürme mit einem Sandkasten und einer Rutsche oder mit Klettersteg und Kletterwand gibt es ab 350 Euro, mit einer angebauten Schaukel ab etwa 500 Euro. Darüberhinaus können noch weitere Elemente wie eine Sprossenwand, ein Kletternetz, eine Feuerwehrstange, eine Wackelbrücke, eine Strickleiter oder ein Knotenseil in einen Spielturm integriert werden. Ein ganzes Spielparadies kostet dann aber auch schnell mehr als 2000 Euro.

Hersteller und Händler

  • Linofant produziert Spieltürme, bei denen es verschiedene Startersets gibt, die sich nach und nach mit weiteren

    Modulen ergänzen lassen. Diese Türme können auf spielturm.de bestellt werden.
  • Auch die Firma Karibu stellt Kinderspieltürme her, die unter anderem über das Versandhaus Otto verkauft werden. Ein weiterer Hersteller von Spiel- und Klettertürmen ist die Firma Wickey.
  • Eine große Auswahl an Spieltürmen verschiedener Hersteller findet sich auf holz-im-garten.de und bei mesem24.

Fazit

Über einen Spielturm im Garten freut sich jedes Kind. Dort kann es allein oder mit anderen Kindern viel Spaß haben und bekommt auch noch gleich die nötige Bewegung an der frischen Luft. Sehr schön sind die Modelle, die sich erweitern lassen, sodass sie mit den Kindern mitwachsen und die Eltern nicht die gesamten Kosten auf einmal aufbringen müssen. 

Für einen Kinderspielturm gibt es keine speziellen Vorschriften wie bei anderen Gebäuden im Garten. Halten Sie aber trotzdem einen gewissen Abstand zum Nachbargrundstück ein, damit sich Ihre Kinder nicht am Zaun oder an der Hecke verletzen, falls sie vom Turm fallen.
Als Untergrund für den Spielturm eignet sich alles, was weich ist, wie Rasen oder Sand. Sie können aber auch spezielle Fallschutzmatten verwenden, die von den Herstellern der Spieltürme angeboten werden. Besonders unter Schaukeln und Rutschen sind diese Matten empfehlenswert.

Informieren Sie sich auch über die Themen Baumhaus, Rutsche & Sandkasten.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…