Nistkasten & Nisthöhlen für Fledermäuse

Nistkasten & Nisthöhlen für Fledermäuse

Viele Fledermausarten sind inzwischen vom Aussterben bedroht, weil sie keine geeigneten Lebensräume und Schlafplätze mehr finden, doch auch Windkraftanlagen stellen eine große Gefahr für diese Tiere dar. Um ihnen aber zumindest einen Unterschlupf zu bieten, können Nistkästen und Nisthöhlen an Bäumen, Hauswänden oder direkt im Mauerwerk angebracht werden.

mondFledermäuse sind nachtaktive Tiere, die sich tagsüber in Höhlen, Mauerritzen, Felsspalten oder auf Dachböden in Häusern oder Scheunen ausruhen. Schon ab Ende August suchen die europäischen Fledermausarten nach einem geeigneten Winterquartier, wo

sie ihren Winterschlaf halten. Da Fledermäuse sehr soziale Tiere sind und in Gruppen leben, können mehrere solcher Kästen nah beieinander angebracht werden. Diese Kästen lassen sich leicht selbst bauen, sind aber auch fertig bei verschiedenen Händlern erhältlich. Eine ausführliche Anleitung, um selbst einen Nistkasten zu bauen, findet sich auf der Internetseite www.fledermausschutz.de, die vom Naturschutzbund Deutschland NABU eingerichtet wurde.

Ein Nistkasten sollte in einer Höhe von drei bis fünf Metern hängen. Sein Einflugloch sollte nach Süden zeigen, hierbei ist allerdings zu vermeiden, dass der Kasten der prallen Mittagssonne ausgesetzt ist, weil es sonst im Inneren zu heiß wird. Damit die Fledermäuse den Kasten gut anfliegen können, sollten sich vor dem Einflugloch keine Äste oder Ähnliches befinden. Es dauert häufig eine Weile, bis Fledermäuse einen Nistkasten annehmen, man sollte sich daher keine Sorgen machen, wenn der Kasten nicht gleich bezogen wird.

Vorteile für Mensch und Fledermaus

Einen Nistkasten oder eine Nisthöhle im eigenen Garten aufzuhängen, ist ein schöner Beitrag zum Naturschutz. Er gibt den Tieren ein Stück Lebensraum zurück, der ihnen durch die Ausbreitung der Zivilisation und durch den technischen Fortschritt genommen wurde. Für Familien mit Kindern bieten die Nistkästen gleichzeitig einen lebensnahen und interessanten Biologieunterricht durch die Beobachtung der Tiere.
/>
Nachteile der Nistkästen

Etwas Schmutz entsteht immer durch die Aufhängung von Nistkästen, weil der Kot der Tiere durch die Einflugöffnung herausfällt. Aufgrund der geringen Größe der Fledermäuse sollte dieser Nachteil bei einer Entscheidung für oder gegen einen Nistkasten jedoch nicht all zu sehr ins Gewicht fallen. Besser noch als menschengemachte Höhlen und Kästen ist es jedoch, den natürlichen Lebensraum und die bevorzugten Nistplätze und Schlafquartiere der Fledermäuse zu schützen, sodass sie auf keine Hilfe von außen angewiesen sind.

Preise

Fertige Fledermauskästen, Höhlen und Steine kosten etwa 20 Euro. Für einen selbst gebauten Nistkasten wird nur ein wenig Holz, etwas Teerpappe und Holzleim benötigt, das für wenig Geld im Baumarkt erhältlich ist. Beim Kauf des Holzes ist darauf zu achten, dass es möglichst rau ist, damit sich die Fledermäuse gut daran festkrallen können. Außerdem darf es nicht mit Holzschutzmitteln behandelt sein.

Hersteller und Händler
  • Sommerquartiere und Ganzjahresquartiere für Fledermäuse verkauft die Firma Schwegler. Diese Nistkästen können an einem Baum oder an einer Hauswand aufgehängt werden und sind selbstreinigend, sodass sie keine Wartung benötigen.
  • Der Naturschutzbedarf Strobel hat in seinem Sortiment Nistkästen für Fledermäuse, Vögel und Insekten. Dort finden sich auch Fledermaus-Einbausteine, die in ein Mauerwerk eingesetzt werden können. Bei der Verwendung mehrerer solcher Steine entsteht ein ganzes Nisthöhlensystem.
  • Auch auf amazon gibt es eine recht große Auswahl verschiedener Nistkästen für Fledermäuse.
  • Im Knastladen, über den Produkte verkauft werden, die von Gefangenen in den Justizvollzugsanstalten Nordrhein-Westfalens hergestellt werden, gibt es neben Nistkästen für Fledermäuse auch Futterhäuser und Nistkästen für Vögel.
Fazit

Auch wenn die Fledermäuse nicht unbedingt zu den beliebtesten Tieren gehören, sollten sie aufgrund der Tatsache, dass inzwischen viele Arten auf der Liste der bedrohten Tierarten stehen, geschützt werden. Ein Nistkasten oder eine Nisthöhle bringt ihnen zwar nicht ihren natürlichen Lebensraum zurück, ist aber immerhin ein guter Anfang.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie sich für die Rufe der Fledermäuse im Ultraschallbereich interessieren, können Sie bei der Firma Schwegler einen Detektor bestellen, der diese Laute hörbar macht und aufzeichnet.
  2. Auch andere Tieren, die Laute im Ultraschallbereich von sich geben, können mit diesen Detektoren erkannt werden.

Frisch aus der Redaktion

  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…
  • Bornholm Margerite - Dimorphotheca ecklonis

    Bornholm-Margerite - Pflege und Überwintern

    Mit farbenfrohen Blütenscheiben verwandelt die Bornholm-Margerite Ihren Sommergarten in eine malerische Wohlfühl-Oase, umschwärmt von emsigen Schmetterlingen. Damit die duftende Blütenpracht bis zum ersten Frost durchhält, darf die südafrikanische Schönheit nicht links liegen gelassen werden. Lesen…
  • Fliege auf dem Dachboden

    Fliegen im Dachboden/im ausgebauten Dachgeschoss - was hilft?

    Ein Phänomen, das Betroffene nicht nur ärgert, sondern auch verblüfft – ganze Fliegenhorden erobern pünktlich zur Überwinterung den Dachboden, anscheinend Jahre hindurch immer wieder die gleichen Fliegen. Lesen Sie im Artikel, warum der Schein kein bisschen trügt und wie Sie die ungeladenen…