Vogelvilla - hübsche Nistkästen für Gartenvögel

Vogelvilla - hübsche Nistkästen für Gartenvögel

So wie bei den menschlichen Behausungen umfasst der Begriff Villa auch bei den Vögeln die Luxusausführung zum Wohnen.

vogelvilla_caDem auf den Nachwuchs konzentrierten Vogelpaar ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit egal, wie der Nistkasten aussieht. Sie legen dagegen eher Wert auf optimale Abmessungen inklusive korrektem Durchmesser des Einfluglochs. Aber vielleicht bevorzugen unsere heimischen Singvögel mittlerweile ja doch einen gehobenen Standard, wer weiß?

Bedürfnisse der Vögel beachten und einbeziehen

In der Vergangeheit wurden Nistkästen für Gartenvögel aus

unbehandelten Brettern zusammengenagelt. Die Zweckmäßigkeit stand im Vordergrund, auf Schnickschnack hat man dabei vollkommen verzichtet. Heute erfüllen Nistkästen für Gartenbesitzer zusätzlich eine dekorative Funktion. Damit sie von unseren gefiederten Freunden trotzdem angenommen werden, dürfen die Grundbedürfnisse nicht vernachlässigt werden. Die Innenwände der Vogelvilla müssen nach wie vor aus unbehandeltem Holz bestehen.

Für die heimischen Gartenvögel sollten die Innenmaße mindestens B 14 x T 14 x H 25 cm betragen. Die Größe des Einfluglochs hängt von der Vogelart ab. Deshalb macht es Sinn, vor der Anschaffung einer Vogelvilla zu beobachten, welche Vögel sich im heimischen Garten tummeln. Blaumeisen nehmen Nistkästen mit einem Einflugloch von 26-28 mm Durchmesser an. Haussperlinge, Kohlmeisen und Gartenrotschwänzchen benötigen einen größeren Durchschlupf von 32-34 cm. 

Gestaltung der hübschen Nistkästen für Gartenvögel

Die Form einer Vogelvilla muss natürlich nicht zwangsläufig ein rechteckiger Kasten sein, oben genannte Mindestmaße jedoch vorausgesetzt. Ein Satteldach im farblichen Konstrast zum restlichen Häuschen sieht viel hübscher aus. Dazu kommt noch die ausschmückende Bemalung der Außenwände, vielleicht mit Blumen oder mit einer angedeuteten Haustür und dem Flugloch als Fenster. Werden die Tür, die Fensterrahmen und ein Kamin separat angefertigt, bemalt und aufgeklebt, verleiht das dem Haus noch mehr Transparenz. Wer den Häuslebau selbst übernimmt, kann seine Kreativität frei austoben. Wie wäre es mit einem lustigen Namen für das Häuschen?

Der Handel bietet bereits fertig gestaltete Vogelvillen an. Für Spatzen, die gerne in Gesellschaft brüten, eignen sich auch Mehrfamilienhäuser. Die einzelnen Nistgelegenheiten sind dann direkt neben- oder untereinander angeordnet. Andere Vogelarten möchten dagegen keinen Nachbarn in der Nähe haben, deshalb empfiehlt sich ein Abstand von 8 m zwischen den Nistkästen. Die Aufhänghöhe sollte mindestens 2 m betragen, besser noch höher, und frei vom Zugang von Katzen sein. Bei den angebotenen Vogelvillen ist manchmal sogar eine Futterstelle am
unteren Ende integriert. 

Vorteile:
Neben dem dekorativen Effekt, den hübsche Nistkästen für Gartenvögel bieten, erfüllen die auf Zeit angesiedelten Piepmätze einen äußerst praktischen Nutzen.
  • Bei der natürlichen Schädlingsvertilgung leisten Gartenvögel ihren nicht zu unterschätzenden Beitrag. Sie sammeln für ihre Jungen Unmengen an Raupen, Blattläusen und anderem sich an Blumen, Obstbäumen, Beerensträuchern und Gemüse labendem Getier. Somit kann auf chemische Schädlingsvernichtungsmittel verzichtet werden.
  • Gleichzeitig fangen Gartenvögel Tausende von Stechmücken im Flug.
  • Eine Vogelfamilie im Garten bringt Kindern die Natur näher. Mit Begeisterung lauschen sie dem Piepsen der Jungvögel, sobald sich die Mutter am Nistkasten niederlässt. Die ersten Flugversuche der Vogelkinder werden ebenfalls mit großem Interesse verfolgt. 
Nachteile:
Es gibt Menschen, die sich vom morgentlichen Vogelgezwitscher gestört fühlen. Für andere ist es Musik in den Ohren. Mit welchen Nebenwirkungen muss man noch rechnen, wenn man den fliegendenden Sangeskünstlern Luxusvillen zum Nisten zur Verfügung stellt?
  • Eine angesiedelte Vogelfamilie hinterlässt natürlich auch Vogelkot, der sich am Boden unterhalb des Nistkastens ansammelt.
  • Die Exkremente der Vögel greifen Autolack an. Häufchen sollten aus diesem Grund umgehend vom Fahrzeug entfernt werden. Deshalb ist es auch besser, wenn in der Nähe eines unüberdachten Autostellplatzes kein Vogelnistkasten aufgehängt wird.
  • Ob die manchmal knallbunten Vogelvillen in einen Naturgarten passen, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Preise
vogelhaus_fl
Eine Vogelvilla als hübscher Nistkasten für Gartenvögel kostet je nach Aussehen zwischen 30 und 100 Euro. Für den Eigenbau werden unbehandelte Holzbretter in etwa 2 cm Stärke, die entsprechenden Werkzeuge und lösungsmittelfreie Farben benötigt.

Händler

Sowohl Neckermann als auch Otto-Versand bieten überaus attraktive Vogelvillen an. Fachgeschäfte, die sich auf Spielzeug und Dekorationen aus Holz spezialisiert haben, sind gleichfalls kompetente Ansprechpartner. Ansonsten offerieren diverse Internet-Shops Vogelvillen, wie zum Beispiel:
  • www.bakker-holland.de
  • www.poetschke-ambiente.de
  • www.artundform.de
  • www.vondir.de
  • www.vogelvillaland.com
Fazit

Brütende Vögel sind für jeden Garten eine Bereichung, nicht zuletzt wegen der stattfindenden natürlichen Schädlingsbekämpfung. Hübsch gestaltete Nistkäsen tragen zur Dekoration des Anwesens bei und erfüllen dazu noch ihren eigentlichen Zweck. Potentielle Bewohner werden am besten bereits mit der Winterfütterung angelockt, so dass die Immobilie nicht leer bleibt.

Wussten Sie, 
dass ein Nistkasten jedes Jahr gründlich gereinigt werden muss, damit er wieder benutzt wird?- Der Hausputz sollte entweder nach dem Verlassen der Jungvögel oder im Februar erfolgen, so dass Überwinterer, die sich den Nistkasten als Unterschlupf herausgesucht haben, nicht gestört werden.

  1. Der Kasten wird komplett geleert und ausgebürstet. 
  2. Heißes Seifenwasser in den Nistkasten gefüllt vertreibt Ungeziefer.
  3. Wegen der eventuell vorhandenen Parasiten sollten dabei Handschuhe und Mundschutz getragen werden. Vogelflöhe versuchen übrigens auch beim Menschen Blut zu saugen, weshalb juckende Stiche oder allergische Reaktionen auftreten können.