Briefkasten aus Edelstahl

Briefkasten aus Edelstahl

Ob Einzelperson oder Familie, kaum einer kommt ohne Briefkasten aus. Zeitungen, Werbung und persönliche Post, alles landet im Briefkasten. In der Regel haben Briefkästen nur einen funktionellen Wert.

briefkasten-edelstahl_flAussehen ist aber auch nicht ganz unwichtig. Außerdem sollte ein Briefkasten langlebig und pflegeleicht sein. Ein Briefkasten aus Edelstahl erfüllt all diese Ansprüche. Edelstahlbriefkästen gibt es als freistehendes Modell, als Aufputz-, Unterputz-, Mauerdurchwurf- oder als Türblendkasten, ganz nach Bedarf. Besonders gefragt sind Wandbriefkästen, aber auch Zaunbriefkästen sind durchaus begehrt. Dank ihnen muss man Briefträger nicht mehr

auf sein Grundstück lassen.

Am gebräuchlichsten ist Edelstahl matt gebürstet. Die Oberfläche ist absolut unempfindlich. Edelstahl auf Hochglanz poliert ist noch widerstandsfähiger, da die Oberfläche wie versiegelt wird. Natürlich sind auch Briefkästen im Materialmix erhältlich, also z.B. Edelstahl und Stahl oder Alu. Edelstahl ist ein optisch ansprechendes Material und sehr gut für den Außeneinsatz geeignet. Die meisten heute verkauften Briefkästen sind aus Edelstahl, das hat seine Gründe:

Vorteile von Edelstahlbriefkästen
  • optisch sehr ansprechend und modern, dabei zeitlos
  • langlebig, schmutz- und wasserabweisend
  • pflegeleicht, abwischen reicht meist aus
  • witterungsbeständig
  • hochkorrosionsbeständig
  • stoß- und kratzfest
  • funktionell
  • in vielen Designs erhältlich, ob verspielt, klassisch oder hypermodern
  • unterschiedliche Größen im Angebot
  • auch mit Dach zu haben
  • durch unterschiedliche Designs große Preisspanne, deshalb für jeden erschwinglich
  • sehr elegantes Material
Edelstahl wird häufig für Hausnummern, Außenleuchten, Türklinken, Schließsystemen und
auch für Geländer, Zäune und ähnliches verwendet. So passt alles gut zusammen.

Nachteile von Edelstahlbriefkästen

Bei einem Edelstahlbriefkasten überwiegen klar die Vorteile. Es gibt eigentlich keine wirklichen Nachteile.
  • Lediglich der manchmal hohe Preis, wenn man ein besonderes Modell möchte, ist sicher ein Nachteil, aber man könnte ja auch ein preiswertes Massenprodukt wählen.
  • Bei schlechter Verarbeitung oder Materialqualität kann es wie bei jedem Gegenstand zu Mängeln kommen.
Preise

Es gibt eine riesige Auswahl an Briefkästen aus Edelstahl. Die Preise beginnen bei reichlich 20 Euro, für einen ganz einfachen, schmucklosen, eckigen Briefkasten ohne Extras. Produkte von Markenherstellern kosten ab etwa 50 Euro. Für den Preis hat man schon eine ordentliche Auswahl und es sind auch schon sehr ansprechende Briefkästen dabei. Noch mehr unterschiedliche Modelle liegen in der Preisklasse bis 100 Euro oder etwas darüber. Natürlich gibt es aber auch deutlich teurere Briefkästen aus Edelstahl. 500 Euro sind keine Seltenheit. Ob sich eine solche Ausgabe lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer gern einen Designerbriefkasten hätte, wird sicher auch etwas Passendes finden. Die größte Auswahl hat man zweifelsfrei im Internet. Es ist so auch ganz einfach, Preise zu vergleichen.

Hersteller und Händler
  • Die bekanntesten Hersteller sind wohl Burgwächter, CMD, Blomus, Keilbach und einige mehr. Alles sind Markenhersteller. Die Briefkästen kosten fast alle über 100 Euro. Keilberg bietet die optisch tollsten Modelle, aber über 400 Euro und mehr.
  • Edelstahlbriefkästen gibt es auch hin und wieder im Discounter. Auch im Baumarkt findet man Briefkästen in großer Auswahl.
  • Die meiste Modellvielfalt hat man aber im Internet. Es gibt auch immer Specials mit guten Angeboten zu reduzierten Preisen.
Fazit

Ein Edelstahlbriefkasten ist schick und passt gut zu modernen Häusern. Besonders wenn Edelstahl auch noch anderswo am Haus und im Garten genutzt wird, passt er gut ins Gesamtbild. Beim Kauf lohnt es, auf Qualität zu achten. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben

und dafür länger Freude am Objekt haben.

Tipps der Redaktion

  1. Da die Preisspanne bei Edelstahlbriefkästen enorm hoch ist ( von 20 bis über 500 Euro), lohnt sich ein ausführlicher Vergleich.
  2. Oft ist es günstig, ein Komplettpaket zu kaufen, also Briefkasten, Hausnummer und eine Leuchte dazu, alles im passenden Look.
  3. Beim Reinigen nie scharfe Reinigungsmittel und Bürsten verwenden, auch Edelstahl matt kann zerkratzen, von poliertem ganz abgesehen!

Frisch aus der Redaktion

  • Erdbeerpflanzen anbauen

    Erdbeerpflanzen anbauen - Pflanzen und Pflege-Anleitung

    Die schmackhaften, roten Früchte der Erdbeerpflanzen, die den nahenden Sommer ankündigen, sind in den hiesigen Breitengraden beliebt bei Groß und Klein. Wer einfach von der Hand in den Mund naschen möchte, baut sich die leckeren Erdbeeren selbst im Garten, auf Balkon oder Terrasse an. Viele Sorten…
  • junge Erdbeeren pflanzen

    Erdbeeren pflanzen - wann und wie man Erdbeeren setzt

    Leckere Erdbeeren direkt vom Strauch in den Mund, das gelingt, wenn die eigenen leckeren Früchte im Gartenbeet oder im Kübel auf Balkon oder Terrasse kultiviert wurden. Wie und wann die leckeren Erdbeerpflanzen daher eingesetzt werden sollten, ist wichtig für eine üppige Ernte. Mit der richtigen…
  • Erdbeeren absenker

    Erdbeeren vermehren - Samen/Ableger teilen - so geht's!

    Erdbeeren vermehren ist ein Kinderspiel, macht aber nicht nur Kindern Freude, sondern bringt Ihnen für immer echten Erdbeergeschmack in den Haushalt. Sie müssen nur die richtigen Sorten vermehren, im Artikel erfahren Sie, wie das funktioniert.
  • gesunde Erdbeerpflanze gedüngt

    Erdbeeren richtig düngen - die besten natürlichen Dünger/Hausmittel

    Erdbeeren richtig düngen lohnt sich schon aus Geschmacksgründen, und Düngen ohne Gefahr negativer Geschmacksbeeinflussung klappt am besten mit natürlichen Düngern und Hausmitteln. Die organische Düngung spart dann auch noch Zeit und Geld; alles zusammen ergibt einen Artikel, der wenig Arbeit macht…
  • thumb erdbeeren 1689

    Balkonerdbeeren - Infos zu Sorten, Pflege und Überwintern

    Stehen Sie mehr auf rote als auf grüne Smoothies? Pflanzen Sie Balkonerdbeeren; am besten in Sorten, die auch noch richtig schön aussehen. Pflege und Überwinterung sind nicht schwieriger, als einen Smoothies zuzubereiten...
  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…