Briefkasten aus Edelstahl

Briefkasten aus Edelstahl

Ob Einzelperson oder Familie, kaum einer kommt ohne Briefkasten aus. Zeitungen, Werbung und persönliche Post, alles landet im Briefkasten. In der Regel haben Briefkästen nur einen funktionellen Wert.

briefkasten-edelstahl_flAussehen ist aber auch nicht ganz unwichtig. Außerdem sollte ein Briefkasten langlebig und pflegeleicht sein. Ein Briefkasten aus Edelstahl erfüllt all diese Ansprüche. Edelstahlbriefkästen gibt es als freistehendes Modell, als Aufputz-, Unterputz-, Mauerdurchwurf- oder als Türblendkasten, ganz nach Bedarf. Besonders gefragt sind Wandbriefkästen, aber auch Zaunbriefkästen sind durchaus begehrt. Dank ihnen muss man Briefträger nicht mehr

auf sein Grundstück lassen.

Am gebräuchlichsten ist Edelstahl matt gebürstet. Die Oberfläche ist absolut unempfindlich. Edelstahl auf Hochglanz poliert ist noch widerstandsfähiger, da die Oberfläche wie versiegelt wird. Natürlich sind auch Briefkästen im Materialmix erhältlich, also z.B. Edelstahl und Stahl oder Alu. Edelstahl ist ein optisch ansprechendes Material und sehr gut für den Außeneinsatz geeignet. Die meisten heute verkauften Briefkästen sind aus Edelstahl, das hat seine Gründe:

Vorteile von Edelstahlbriefkästen
  • optisch sehr ansprechend und modern, dabei zeitlos
  • langlebig, schmutz- und wasserabweisend
  • pflegeleicht, abwischen reicht meist aus
  • witterungsbeständig
  • hochkorrosionsbeständig
  • stoß- und kratzfest
  • funktionell
  • in vielen Designs erhältlich, ob verspielt, klassisch oder hypermodern
  • unterschiedliche Größen im Angebot
  • auch mit Dach zu haben
  • durch unterschiedliche Designs große Preisspanne, deshalb für jeden erschwinglich
  • sehr elegantes Material
Edelstahl wird häufig für Hausnummern, Außenleuchten, Türklinken, Schließsystemen und
auch für Geländer, Zäune und ähnliches verwendet. So passt alles gut zusammen.

Nachteile von Edelstahlbriefkästen

Bei einem Edelstahlbriefkasten überwiegen klar die Vorteile. Es gibt eigentlich keine wirklichen Nachteile.
  • Lediglich der manchmal hohe Preis, wenn man ein besonderes Modell möchte, ist sicher ein Nachteil, aber man könnte ja auch ein preiswertes Massenprodukt wählen.
  • Bei schlechter Verarbeitung oder Materialqualität kann es wie bei jedem Gegenstand zu Mängeln kommen.
Preise

Es gibt eine riesige Auswahl an Briefkästen aus Edelstahl. Die Preise beginnen bei reichlich 20 Euro, für einen ganz einfachen, schmucklosen, eckigen Briefkasten ohne Extras. Produkte von Markenherstellern kosten ab etwa 50 Euro. Für den Preis hat man schon eine ordentliche Auswahl und es sind auch schon sehr ansprechende Briefkästen dabei. Noch mehr unterschiedliche Modelle liegen in der Preisklasse bis 100 Euro oder etwas darüber. Natürlich gibt es aber auch deutlich teurere Briefkästen aus Edelstahl. 500 Euro sind keine Seltenheit. Ob sich eine solche Ausgabe lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer gern einen Designerbriefkasten hätte, wird sicher auch etwas Passendes finden. Die größte Auswahl hat man zweifelsfrei im Internet. Es ist so auch ganz einfach, Preise zu vergleichen.

Hersteller und Händler
  • Die bekanntesten Hersteller sind wohl Burgwächter, CMD, Blomus, Keilbach und einige mehr. Alles sind Markenhersteller. Die Briefkästen kosten fast alle über 100 Euro. Keilberg bietet die optisch tollsten Modelle, aber über 400 Euro und mehr.
  • Edelstahlbriefkästen gibt es auch hin und wieder im Discounter. Auch im Baumarkt findet man Briefkästen in großer Auswahl.
  • Die meiste Modellvielfalt hat man aber im Internet. Es gibt auch immer Specials mit guten Angeboten zu reduzierten Preisen.
Fazit

Ein Edelstahlbriefkasten ist schick und passt gut zu modernen Häusern. Besonders wenn Edelstahl auch noch anderswo am Haus und im Garten genutzt wird, passt er gut ins Gesamtbild. Beim Kauf lohnt es, auf Qualität zu achten. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben

und dafür länger Freude am Objekt haben.

Tipps der Redaktion

  1. Da die Preisspanne bei Edelstahlbriefkästen enorm hoch ist ( von 20 bis über 500 Euro), lohnt sich ein ausführlicher Vergleich.
  2. Oft ist es günstig, ein Komplettpaket zu kaufen, also Briefkasten, Hausnummer und eine Leuchte dazu, alles im passenden Look.
  3. Beim Reinigen nie scharfe Reinigungsmittel und Bürsten verwenden, auch Edelstahl matt kann zerkratzen, von poliertem ganz abgesehen!

Frisch aus der Redaktion

  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum-Pflege in Deutschland - Standort, Gießen und Schnitt

    Manch ein Hobbygärtner liebäugelt schon seit Langem mit einem Olivenbäumchen. Doch gilt das immergrüne Gehölz aus dem Mittelmeerraum als sehr empfindlich. Wenn jedoch Standort und Bodenverhältnisse stimmen, kann man bei der Kultivierung nicht viel falsch machen. Wo sich das Gehölz wohlfühlt und was…
  • Hibiscus rosa - Sinensis

    Kübelpflanzen erfolgreich überwintern - der richtige Winterschutz

    Die Überwinterung von Kübelpflanzen stellt Jahr für Jahr eine große Herausforderung für Hobbygärtner dar. Müssen die grünen Schönheiten zwingend ins Haus geholt werden? Oder kann man bestimmte Pflanzen auch im Freiland überwintern? Und wenn ja, was gilt es dabei zu beachten? Diese und andere…
  • Opuntien - Opuntia

    Steingarten: Winterharte Kakteen und Sukkulenten im Garten

    Damit der Garten auch im Winter nicht öde und verlassen aussieht bietet es sich an, hier in einer Ecke einen Platz zu finden, der auch vom Haus gesehen werden kann. So kann ein Steingarten mit winterharten Kakteen und Sukkulenten angelegt werden, der den Übergang vom Herbst bis zum Frühjahr mit…