Gartenpavillon: nützliche Überdachung

Gartenpavillon: nützliche Überdachung

Gartenpavillons gibt es in sehr verschiedenen Varianten. Die einfachsten bestehen aus einem Metallgestänge, das mit Stoffbahnen überzogen wurde und werden gern für ein Gartenfest benutzt. Etwas aufwändiger sind die im Boden verankerten Pavillons, die Wind und Wetter trotzen. Und für romantisch veranlagte Menschen gibt es Pavillons, die auch im Inneren sehr schön eingerichtet werden können, weil sie rundum geschlossen sind.

pavillon_flVorteile eines Gartenpavillons

Mit einem Gartenpavillon kann man auf einfache Weise eine weitere Sitzecke auf dem Grundstück schaffen, wo man sich vor Sonne und

Regen geschützt aufhalten kann. Solche Pavillons gibt es in vielen verschiedenen Varianten, sodass sich für jeden Geldbeutel das passende Produkt finden lässt.

Gartenpavillons gibt es sowohl als feststehendes kleines Gebäude als auch in der Form eines Faltpavillon, der bei Bedarf aufgestellt wird. Die feststehenden Pavillons können sehr wohnlich eingerichtet werden.
  • Durch ihr Dach bieten sie Schutz vor Sonne und Regen nicht nur für die Bewohner, sondern auch für die Möbel, die darunter aufgestellt werden.
  • Für einen Rundumschutz können die Seitenwände verglast und mit einer abschließbaren Tür versehen werden. Für mobile Pavillons gibt es passende Seitenteile.
  • Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten, einige Hersteller planen und fertigen sie aber auch ganz individuell nach Kundenwünschen.
  • Gartenpavillons können an jeder beliebigen Stelle aufgestellt werden. Dadurch lässt sich im Garten eine weitere Sitzgelegenheit schaffen.
Nachteile der Pavillons

Günstige Gartenpavillons sind nur für gutes Wetter geeignet, wirklich stabile Konstruktionen kosten entsprechend mehr. Außerdem benötigen sie eine regelmäßige Pflege, damit sie lange halten.
  • Gartenpavillons aus Holz müssen regelmäßig gestrichen werden, um sie vor den Witterungseinflüssen zu schützen.
  • Um die Gäste
    vor einem Gewitterschauer zu schützen, sind die mobilen Gartenpavillons ungeeignet, denn sie können aufgrund ihres geringen Gewichts dem Wind nicht standhalten.
  • Bei schlechtem und vor allem windigem Wetter müssen die leichten Pavillons abgebaut werden, damit es zu keinen Schäden kommt.
  • Für größere Gartenpavillons ist möglicherweise eine Baugenehmigung erforderlich, die mit Kosten und zeitlichen Verzögerungen verbunden ist. Auch die nötigen Abstände zur Grundstücksgrenze müssen eingehalten werden.
Preise für Pavillons

Pavillons, die gelegentlich für ein Gartenfest aufgestellt werden, gibt es zu Preisen zwischen 100 und 200 Euro. Sie bestehen aus vier Stützen und dem Dach, können aber durch zusätzliche Seitenteile von einer oder mehreren Seiten geschlossen werden. Kleinere feststehende Pavillons kosten je nach Größe und Ausführung etwa 3000 bis 7000 Euro und bei individuell geplanten Gartenpavillons sind die Kosten natürlich äußerst variabel und von den eigenen Vorstellungen abhängig.

japanischer-garten3_flHersteller und Händler
  • Die Firma Woga bietet in ihrem Standardprogramm einige rundum geschlossene Gartenpavillons an. Darüberhinaus plant und fertigt sie aber auch Pavillons nach Ideen und Wünschen der Kunden.
  • Bei Holzon können online verschiedene Modelle in den gewünschten Maßen bestellt werden. Sie werden als Bausatz geliefert und vom Heimwerker selbst aufgebaut.
  • Eine große Auswahl bietet auch die Internetseite www.gartenhaus-guenstig.de.
  • Pavillons in Standardausführungen können aber auch bei allen Baumärkten und Holzfachhändlern im eigenen Wohnort besichtigt und gekauft werden.
Fazit

Mobile Gartenpavillons sind nur für leichten Regen und als Sonnenschutz für die Gäste und das Essen geeignet. Um ihn auch bei schlechtem Wetter nutzen zu können, ist daher ein im Boden verankerter Pavillon vorzuziehen. Gartenpavillons als kleine

Gebäude im Garten sind dagegen ein romantisches Plätzchen, das im Sommer wie auch im Winter genutzt werden kann, das aber natürlich auch seinen Preis hat.

Tipps der Redaktion

  1. Pavillons müssen nicht unbedingt ein Dach haben. An Gerüsten aus Metall können Sie Kletterpflanzen hochranken lassen, die für den Sonnenschutz sorgen. Unter diesem grünen Dach ist das Klima außerdem viel angenehmer als unter Stoff oder Holz.
  2. Achten Sie beim Kauf eines Holzpavillons auf das FSC-Zertifikat. Dadurch können Sie sicher sein, dass das verwendete Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Besonders bei Tropenholz wird sehr häufig Raubbau an den Wäldern betrieben.
  3. Mit einem preiswerten Pavillon können Sie das Essen für Ihre Gäste vor Sonne und Schmutz schützen. Vor allem Salate werden schnell unansehnlich, wenn sie längere Zeit in der Sonne stehen.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…