Pavillon als Partyzelt

Pavillon als Partyzelt

Leichte Pavillons werden gern als Partyzelte verwendet, weil sie sich schnell auf- und wieder abbauen lassen. Unter einem solchen Dach sitzen die Gäste vor Sonne und Regen geschützt, darüberhinaus können aber auch die Seiten durch zusätzliche Elemente geschlossen werden.

garten-party_flVorteile der Pavillons

Ein kleiner Pavillon für eine Party kostet nicht viel und ist schnell aufgebaut. Er schützt die Gäste und das Essen und braucht verpackt nur wenig Platz, um ihn bis zur nächsten Party im Keller oder in der Garage aufzubewahren.

Pavillons,

die nur als Partyzelt benutzt werden, müssen nicht sehr stabil sein und auch das verwendete Material muss nicht besonders wetterfest sein, deshalb gibt es solche Pavillons schon für wenig Geld.
  • Eine aufwändige Verankerung im Boden ist ebenfalls nicht nötig, weil sie gleich nach der Party wieder abgebaut werden.
  • Unter den Pavillons können Tische und Stühle aufgebaut werden, um die Gäste während des Essens vor der Sonne zu schützen.
  • Auch das Essen bleibt länger frisch, weil es im Schatten steht.
  • Bei Regen kann ein Partyzelt als Schutz für die Gäste verwendet werden.
  • Ein Partyzelt benötigt im demontierten Zustand nur wenig Platz, um es bis zum nächsten Gartenfest zu lagern.Für eine große Anzahl Gäste können manche Pavillons zu größeren Einheiten miteinander verbunden werden.

Nachteile der Partyzelte

Leichte Pavillons fliegen bei stärkerem Wind davon, was durchaus gefährlich werden kann. Sie sind eher als Sonnenschutz geeignet, hinterlassen aber auf einem gepflegten Rasen sichtbare Spuren.
  • Partyzelte schützen zwar vor leichtem Regen, sind aber sehr anfällig für Windböen und reißen dann leicht aus der Verankerung. Besonders bei einem Gewitter kann dies gefährlich werden.
  • Bei
    hohen Temperaturen staut sich die Wärme unter dem Dach.
  • Auf einem Rasen hinterlassen das Gestell und die Heringe des Partyzelts Löcher, die nachher unschön aussehen und schlecht wieder zuwachsen.
Preise

Die günstigsten Partyzelte gibt es ab etwa 25 Euro zu kaufen. Sie bestehen aus einem Gestell mit Dach. Ausführungen mit Seitenteilen gibt es ab etwa 40 Euro, bei höheren Preisen kann aber in der Regel davon ausgegangen werden, dass die Konstruktion stabiler und die Verarbeitung besser ist. Bei einem Pavillon, der als Sonnenschutz verwendet werden soll, ist besonders auf das Material des Dachs zu achten, denn manche Stoffe sind luftundurchlässig und verursachen dadurch einen Hitzestau unter dem Dach. Hilfreich ist es, wenn für ein Partyzelt auch später noch Seitenteile nachgekauft werden können.

garten-party2_flHersteller und Händler
  • Partyzelte werden in allen Baumärkten verkauft. Um sie bei einem Internethändler zu bestellen, können die Preise auf Seiten wie Idealo verglichen werden, um den günstigsten Anbieter zu finden.
  • Mastertent stellt Partyzelte für den privaten Gebrauch, aber auch für Händler, Restaurants und andere gewerbliche Betriebe her, daher können diese Zelte auch mit einem Firmenlogo oder einer anderen Aufschrift bedruckt werden.
  • Eine Datenbank mit Anbietern, die Partyzelte verkaufen und vermieten, gibt es auf der Internetseite www.zelte-online.de. Dort gibt es aber auch eine Börse, auf der gebrauchte Zelte gekauft oder zum Kauf angeboten werden können.
  • Für ein gelegentliches Gartenfest kann ein Partyzelt eventuell günstiger gemietet als gekauft werden. Hierzu finden sich bei RentinoRio viele Unternehmen im gesamten Bundesgebiet, die diesen Service anbieten.
Fazit

Pavillons als Partyzelte bieten einen guten

Schutz für die Gäste und die Speisen. Damit sie aber nicht gleich beim ersten Windstoß abheben und Personen verletzen oder Gegenstände beschädigen, sollten sie einigermaßen stabil konstruiert sein. Etwas nachteilig sind die Spuren, die ein Pavillon auf einem Rasen hinterlässt. Diese werden aber nach einer Party zwischen den anderen Spuren der Gäste wahrscheinlich kaum auffallen.

Zusatztipps der Redaktion

  1. Achten Sie beim Dach Ihres Pavillons auf ein luftdurchlässiges Material, weil es sonst darunter unerträglich heiß werden kann.
  2. Einen ganz kleinen Pavillon können Sie über dem Planschbecken oder dem Sandkasten Ihrer Kinder aufstellen, um sie vor einem Sonnenbrand zu schützen.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.