Rosenkugel als Rankhilfe

Rosenkugel als Rankhilfe

Rosenkugeln sind eigentlich nur eine Dekoration für den Garten, einen zusätzlichen praktischen Zweck bekommen sie dadurch, dass sie als Rankhilfe für Rosen oder auch andere Kletterpflanzen verwendet werden.

rosen4_flVorteile der Rosenkugeln

Mit Rosenkugeln lässt sich im Sommer wie auch im Winter der Garten schön gestalten. Sie sitzen auf Stäben, die in den Boden gesteckt werden, und lassen sich deshalb leicht versetzen, um das Aussehen des Gartens hin und wieder ein wenig zu verändern.
  • Rosenkugeln sehen schön aus und lockern den Garten auf.

    Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Formen für jeden Geschmack. Sie sorgen auch im Winter für einige Farbtupfer im Garten und wirken dann besonders bei einer leichten Schneedecke sehr schön.
  • Rosenkugeln gibt es aus Glas oder aus Keramik, manchmal auch aus Holz oder Edelstahl. Für den Stab, den es in unterschiedlichen Höhen gibt, wird meistens Metall oder Holz verwendet.
  • Rosenkugeln lassen den Garten etwas verträumt wirken, nach der Feng Shui Lehre schützen sie das Haus und seine Bewohner vor ungünstigen Energien, indem sie diese reflektieren.
  • Bei Rosenkugeln auf Obelisken gibt es mehrere Stäbe, an denen die Pflanzen hochranken können. Dadurch wirken die Pflanzen sehr buschig und kompakt.
Nachteile bei der Verwendung von Rosenkugeln als Rankhilfe

Für Kletterpflanzen ist die Höhe der Stäbe, auf die die Kugeln gesetzt werden, meistens nicht ausreichend. Viele Kletterpflanzen erreichen Höhen von zwei Metern oder mehr, ihnen fehlt dann die nötige Stütze im oberen Bereich.
  • Die Stäbe für die Rosenkugeln haben meistens eine Länge von 1,00 bis 1,20 Meter. Deshalb kommen nur
    Kletterpflanzen in Frage, die von Natur aus niedrig bleiben.
  • Kugeln aus Glas zerbrechen leicht. Weil sie auf Stäben befestigt werden, sind sie auch für Wind anfällig. Auch Kindern, die im Garten spielen, sind schon viele Rosenkugeln zum Opfer gefallen.
  • Nicht alle Rosenkugeln sind frostsicher und können dann im Winter nicht im Garten bleiben. Auch Kugeln aus Keramik können bei Frost Risse in der Glasur bekommen.
  • In glänzenden und verspiegelten Rosenkugeln spiegelt sich das Sonnenlicht, sodass sie leicht blenden können und störend wirken.
Preise

Rosenkugeln gibt es für 5 bis 10 Euro im Handel, mundgeblasene Kugeln für etwa 15 bis 20 Euro. Auch handgefertigte Kugeln aus Keramik gibt es für zirka 20 Euro. Rosenkugeln werden jedoch oft ohne einen Stab verkauft, mit dem sie in die Erde gesteckt werden. Er muss dann extra gekauft werden und kostet etwa 2 Euro, wenn er aus Eisen hergestellt wurde und etwa 5 Euro in der Variante aus Holz.

rose1mHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Rosenkugeln gibt es beim Gärtner Pötschke. Er führt die klassischen runden Rosenkugeln, aber auch solche in Form einer Knospe oder mit anderen Motiven.
  • Die Firma Seidl verkauft mundgeblasene Rosenkugeln in vielen Farben über das Internet. Diese Kugeln finden sich unter der Kategorie Gartendeko.
  • Handgefertigte Kugeln aus Keramik, die auch bei frostigen Temperaturen draußen bleiben können, gibt es im Design Keramik Shop von Carmen Baumgartner. Daneben bietet sie auch viele andere Gartenobjekte aus Keramik an.
Fazit

Mit Rosenkugeln lässt sich ein Garten sehr schön gestalten. Damit sie aber auch im Winter, wenn es ohnehin wenig Farbe im Garten gibt,

noch genutzt werden können, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass es sich um ein frostsicheres Material handelt. Als Rankhilfe sind Rosenkugeln nur für relativ niedrige Kletterpflanzen geeignet.

Tipps der Redaktion

  1. Rosenkugeln, die mit Holzwolle oder Stroh gefüllt sind, bieten vielen Insekten einen Unterschlupf, die Läuse und andere Schädlinge von den Rosen fernhalten.
  2. Eine sehr schöne Kletterpflanze ist die Schwarzäugige Susanne, die den ganzen Sommer über gelbe oder orangefarbene Blüten mit einem großen schwarzen Auge bildet. Sie kann leicht aus Samen vorgezogen werden.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.