Solar-Teichpumpe - Sonnenenergie effektiv nutzen

Solar-Teichpumpe - Sonnenenergie effektiv nutzen

Eine Solar-Teichpumpe kann für eine wasserspeiende Figur, einen Springbrunnen, einen Bachlauf, einen Wasserfall oder eine Fontäne auf einem Teich benutzt werden. Größere Modelle eignen sich aber auch für einen Fischteich und sparen viel Geld, indem sie die Sonnenenergie effektiv nutzen.

gartenteich10_flVorteile der Solar-Teichpumpen

Solar-Teichpumpen gibt es in vielen Größen für die verschiedenen Einsatzgebiete. Sie sind zwar in der Anschaffung meist etwas teurer als strombetriebene Teichpumpen, verursachen aber dann beim Betrieb keine Kosten mehr.
  • Bei einer Solar-Teichpumpe entfällt die Verkabelung

    an das Stromnetz. Das spart Geld und Arbeit und auch nachträgliche Kosten durch eine Beschädigung der verlegten Kabel können nicht entstehen.
  • Auch eine Gartensteckdose ist nicht nötig, wenn die Teichpumpe mit Sonnenenergie betrieben wird.
  • Solar-Teichpumpen gibt es in verschiedenen Leistungsstufen, die passend zur Größe des Teichs und der dort installierten Technik ausgewählt werden können.
  • Sie können auch von einem Laien angeschlossen werden, weil die einzelnen Bestandteile einfach nur zusammengesteckt werden.
  • Solar-Teichpumpen für eine Wasserfontäne sind oft mit verschiedenen Düsenaufsätzen ausgestattet, sodass sich Form und Höhe der Fontäne verändern lassen.
Nachteile bei der Nutzung von Sonnenenergie

Leistungsstarke Geräte für die nötige Sauerstoffzufuhr in einem großen Teich sind recht teuer und natürlich extrem vom Wetter abhängig. Außerdem können die Module leicht beschädigt werden.
  • Eine Solar-Teichpumpe ist nur dann sinnvoll, wenn der Teich die meiste Zeit des Tages von der Sonne beschienen wird.
    Sie eignet sich daher auch nur für sonnige Gegenden. Bei bewölktem Himmel funktionieren diese Geräte nur schlecht oder überhaupt nicht.
  • Nicht alle Modelle dieser Pumpen sind mit einem Speichermodul ausgestattet, das die Sonnenenergie speichert, um die Pumpe später benutzen zu können.
  • Solarpumpen sind aufgrund der Technik sehr viel teurer als herkömmliche Teichpumpen, sodass es lange dauert, bis sich der höhere Kaufpreis durch die eingesparten Stromkosten rechnet.
Preise

Kleine Solarpumpen für Wasserspiele auf dem Teich oder einen kleinen Springbrunnen gibt es ab 30 Euro. Für die Wasserzirkulation in einem Fischteich sind jedoch leistungsstärkere und effektivere Geräte notwendig, die entsprechend teurer sind und oft mehr als 1000 Euro kosten.

Hersteller und Händler
  • Solar-Teichpumpen in verschiedenen Leistungsstufen gibt es im Solarshop24 von Melzer. Dort kann auch weiteres Zubehör für die Teichanlage bestellt werden.
  • Der Solartechnik-Shop hat viele leistungsstarke Teichpumpen im Sortiment, die genügend Strom für größere Teiche oder Bachläufe produzieren.
  • 1asolar bietet neben den Solar-Teichpumpen auch Leuchten mit Solartechnik für den Garten, die Garage oder für die Beleuchtung der Hausnummer an.
Fazit

Solar-Teichpumpen sind natürlich sehr umweltfreundlich, weil sie die Sonnenenergie effektiv nutzen. Da Deutschland aber leider nicht zu den Ländern gehört, in denen ständig die Sonne scheint, kann solchen Geräten bei uns auch öfter mal die nötige Energie fehlen. Für rein dekorative Elemente im Garten wie ein kleiner Springbrunnen sind sie jedoch gut geeignet, weil diese bei schlechtem Wetter ohnehin nicht unbedingt in Betrieb sein müssen.

Tipps

  1. Wenn in Ihrem Garten kein Platz für einen Teich ist, legen Sie doch einen kleinen Miniteich in einem alten Fass oder einem anderen etwas größeren Behälter an. Mit flüssiger Teichfolie können Sie jedes beliebige Gefäß wasserdicht machen.
  2. Auch für einen Miniteich können Sie eine Solar-Teichpumpe verwenden. Ein kleines Wasserspiel sorgt für das nötige Plätschern und hält auch Mücken fern.
  3. Zur Bepflanzung eines Miniteichs sind Zwergseerosen sehr gut geeignet, weil ihre Blüten mit drei bis sieben Zentimetern nicht so groß werden. Diese Pflanzen gibt es mit weißen, roten und gelben Blüten.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…