Vogelhaus im Garten: nützlich & hilfreich

Vogelhaus im Garten: nützlich & hilfreich

Ein Vogelhaus kann als Nistplatz oder als Futterhaus verwendet werden. In beiden Fällen ist es sehr hilfreich für die Tiere, muss aber ganz unterschiedlich gestaltet werden. Nistkästen sollten ziemlich hoch hängen, damit andere Tiere sie nicht erreichen, Futterstellen dagegen werden mit einem Ständer auf dem Boden aufgestellt, sodass man die Vögel im Winter gut beobachten kann.

vogelhaus_flVorteile für Mensch und Tier

Vogelhäuser im Garten sind hilfreich für die Tiere und für die Bewohner des Hauses interessant, weil

sie auf diese Weise die Vögel der Umgebung beobachten können, was in freier Natur sehr viel schwieriger ist.

Ein Vogelhaus im eigenen Garten ist ein schöner Beitrag zum Naturschutz, denn viele Vögel haben inzwischen schon große Probleme, einen geeigneten Nistplatz und im Winter ausreichend Futter zu finden.
Es macht Spaß, den Nestbau, die Brut der Vögel und danach die Aufzucht der Jungvögel zu beobachten.
Kinder erleben auf diese Weise einen praktischen Biologie-Unterricht, der für sie sehr viel interessanter ist als das theoretische Wissen aus der Schule.
Vögel sind im Garten nützlich und hilfreich, weil sie Insekten fressen und dadurch von den Pflanzen fernhalten.

Nachteile eines Vogelhauses

Vögel verursachen wie alle anderen Tiere Schmutz und kümmern sich nicht darum, wohin ihr Kot fällt. Eine große Schar oder ein Vogelhaus in der Nähe des Fensters kann sehr laut sein und den Schlaf schon am frühen Morgen beenden.
  • Ein Vogelhaus muss gereinigt werden, damit es im nächsten Jahr wieder als Nistplatz genutzt werden kann.
  • Es wird besonders im Winter auch häufig von anderen Tieren benutzt, die man nicht
    unbedingt im Garten haben möchte.
  • Das Gezirpe und der Gesang der Vögel kann morgens störend sein, wenn man einmal ausschlafen möchte.
  • Vögel lassen ihren Kot auch auf Gartenmöbel und andere Gegenstände fallen.
Preise

Für ein selbst gebautes Vogelhaus braucht man nur ein wenig Holz und einige Nägel, was in den meisten Haushalten sowieso zu finden ist, andernfalls aber auch für ein paar Euro im Baumarkt gekauft werden kann. Ein fertiges Vogelhaus in einer einfachen Verarbeitung kostet in der Regel nicht mehr als 10 Euro, liebevoll gestaltete Vogelhäuser können aber durchaus auch bis zu 100 Euro und mehr kosten.

vogelhaus-katze_flHersteller und Händler
  • Viele Menschen bauen ihr Vogelhaus selbst, weil es ihnen Freude macht und ziemlich einfach ist. Anleitungen, wie ein Vogelhaus genau aussehen sollte, gibt es bei Nabu. Dort wird auch nach einzelnen Vogelarten unterschieden.
  • Bunt bemalte und sehr extravagante Vogelhäuser gibt es im Vogelvillaland. Dieses Unternehmen bietet sowohl Nistkästen wie auch Futtervillen für Vögel an.
  • Wer den Vögeln in seinem Garten eine elegante Residenz anbieten möchte, kann sich im Neiqishop umsehen. Dort gibt es Nistkästen und Futterstellen, die wie ein Wohnhaus oder ein Wintergarten aussehen.
Fazit

Vogelhäuser erfreuen Mensch und Tier gleichermaßen und sind daher eine gute Investition. Sie können fast zum Nulltarif selbst hergestellt werden, wer aber ein bisschen mehr Geld übrig hat, kann ein etwas aufwändigeres Vogelhaus kaufen oder selbst herstellen, das nicht nur nützlich, sondern auch sehr schön ist und den Garten aufwertet.

Zusatztipps der Hausgarten.net-Redaktion

  1. Wenn Sie

    einer ganz bestimmten Vogelart helfen möchten, erkundigen Sie sich vorher, welche Art Vogelhaus diese bevorzugen, damit nachher nicht ein anderer Vogel darin brütet. Alle Vogelarten haben ganz unterschiedliche Wünsche.
  2. Die größten Feinde der Vögel sind die Hauskatzen. Hängen Sie Ihr Vogelhaus daher nicht nur hoch genug, sondern achten Sie auch darauf, dass sich in der Nähe nichts befindet, an dem eine Katze hochklettern könnte.
  3. Bohren Sie das Einflugloch für die Vögel in einem Abstand von 15 Zentimetern vom Boden des Vogelhauses gerechnet. Dann kann eine Katze, die ihre Pfote hineinsteckt, zumindest die Jungvögel nicht erreichen.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.