Vogelhaus im Garten: nützlich & hilfreich

Vogelhaus im Garten: nützlich & hilfreich

Ein Vogelhaus kann als Nistplatz oder als Futterhaus verwendet werden. In beiden Fällen ist es sehr hilfreich für die Tiere, muss aber ganz unterschiedlich gestaltet werden. Nistkästen sollten ziemlich hoch hängen, damit andere Tiere sie nicht erreichen, Futterstellen dagegen werden mit einem Ständer auf dem Boden aufgestellt, sodass man die Vögel im Winter gut beobachten kann.

vogelhaus_flVorteile für Mensch und Tier

Vogelhäuser im Garten sind hilfreich für die Tiere und für die Bewohner des Hauses interessant, weil

sie auf diese Weise die Vögel der Umgebung beobachten können, was in freier Natur sehr viel schwieriger ist.

Ein Vogelhaus im eigenen Garten ist ein schöner Beitrag zum Naturschutz, denn viele Vögel haben inzwischen schon große Probleme, einen geeigneten Nistplatz und im Winter ausreichend Futter zu finden.
Es macht Spaß, den Nestbau, die Brut der Vögel und danach die Aufzucht der Jungvögel zu beobachten.
Kinder erleben auf diese Weise einen praktischen Biologie-Unterricht, der für sie sehr viel interessanter ist als das theoretische Wissen aus der Schule.
Vögel sind im Garten nützlich und hilfreich, weil sie Insekten fressen und dadurch von den Pflanzen fernhalten.

Nachteile eines Vogelhauses

Vögel verursachen wie alle anderen Tiere Schmutz und kümmern sich nicht darum, wohin ihr Kot fällt. Eine große Schar oder ein Vogelhaus in der Nähe des Fensters kann sehr laut sein und den Schlaf schon am frühen Morgen beenden.
  • Ein Vogelhaus muss gereinigt werden, damit es im nächsten Jahr wieder als Nistplatz genutzt werden kann.
  • Es wird besonders im Winter auch häufig von anderen Tieren benutzt, die man nicht
    unbedingt im Garten haben möchte.
  • Das Gezirpe und der Gesang der Vögel kann morgens störend sein, wenn man einmal ausschlafen möchte.
  • Vögel lassen ihren Kot auch auf Gartenmöbel und andere Gegenstände fallen.
Preise

Für ein selbst gebautes Vogelhaus braucht man nur ein wenig Holz und einige Nägel, was in den meisten Haushalten sowieso zu finden ist, andernfalls aber auch für ein paar Euro im Baumarkt gekauft werden kann. Ein fertiges Vogelhaus in einer einfachen Verarbeitung kostet in der Regel nicht mehr als 10 Euro, liebevoll gestaltete Vogelhäuser können aber durchaus auch bis zu 100 Euro und mehr kosten.

vogelhaus-katze_flHersteller und Händler
  • Viele Menschen bauen ihr Vogelhaus selbst, weil es ihnen Freude macht und ziemlich einfach ist. Anleitungen, wie ein Vogelhaus genau aussehen sollte, gibt es bei Nabu. Dort wird auch nach einzelnen Vogelarten unterschieden.
  • Bunt bemalte und sehr extravagante Vogelhäuser gibt es im Vogelvillaland. Dieses Unternehmen bietet sowohl Nistkästen wie auch Futtervillen für Vögel an.
  • Wer den Vögeln in seinem Garten eine elegante Residenz anbieten möchte, kann sich im Neiqishop umsehen. Dort gibt es Nistkästen und Futterstellen, die wie ein Wohnhaus oder ein Wintergarten aussehen.
Fazit

Vogelhäuser erfreuen Mensch und Tier gleichermaßen und sind daher eine gute Investition. Sie können fast zum Nulltarif selbst hergestellt werden, wer aber ein bisschen mehr Geld übrig hat, kann ein etwas aufwändigeres Vogelhaus kaufen oder selbst herstellen, das nicht nur nützlich, sondern auch sehr schön ist und den Garten aufwertet.

Zusatztipps der Hausgarten.net-Redaktion

  1. Wenn Sie einer ganz bestimmten Vogelart helfen möchten, erkundigen Sie sich vorher, welche Art Vogelhaus diese bevorzugen, damit nachher nicht ein anderer Vogel darin brütet. Alle Vogelarten haben ganz unterschiedliche Wünsche.
  2. Die größten Feinde der Vögel sind die Hauskatzen. Hängen Sie Ihr Vogelhaus daher nicht nur hoch genug, sondern achten Sie auch darauf, dass sich in der Nähe nichts befindet, an dem eine Katze hochklettern könnte.
  3. Bohren Sie das Einflugloch für die Vögel in einem Abstand von 15 Zentimetern vom Boden des Vogelhauses gerechnet. Dann kann eine Katze, die ihre Pfote hineinsteckt, zumindest die Jungvögel nicht erreichen.

Frisch aus der Redaktion

  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…
  • Erde Doden Regenwurm

    Gartenerde verbessern - Tipps zum aufbereiten

    Einige Gartenbesitzer wundern sich, dass in ihrem Garten nichts gedeiht. Das könnte daran liegen, dass jede Pflanze andere Bedürfnisse an den Gartenboden stellt. Daher genügt es nicht, den vorhandenen Boden einfach zu bepflanzen. Vorher sollten Bodenart und pH-Wert bestimmt werden. Erst dann kann…