Edelstahlgrill - langlebig & schick

Edelstahlgrill - langlebig & schick

Der Edelstahlgrill ist der Grill für alle Menschen, die auch in den Details Wert auf edles Design legen.

grillen7_flUnd er ist der Grill für alle Menschen, die ihren Grill gerne und wirklich oft benutzen möchten. Für Familien, die einen Grill für den häufigen Einsatz suchen, bietet ein Edelstahlgrill viele Vorteile:
  • Der Grill aus Edelstahl ist gegen sehr viele Einflüsse gut gerüstet, zum Beispiel gegen Luftfeuchtigkeit und Speisesäuren, er ist auch sehr kratzfest.

  • Ein Edelstahlgrill hält deshalb länger als viele

    andere Grills. 
  • Edelstahl ist geschmacksneutral, auf einem Grill können also sowohl Fisch als auch Fleisch zubereitet werden.
  • Das Edelstahlmaterial bewirkt eine sehr gute Wärmeverteilung, die vor allem sehr zartem Grillgut ausgesprochen guttut.
  • Ein Edelstahlgrill sieht nach Meinung der wohl meisten Menschen sehr gut aus.
  • Er ist im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen ausgesprochen leicht zu reinigen.
  • Der Edelstahlgrill ist meist mobil und auch nicht sehr schwer, er kann also gut einmal an einem anderen Grillplatz eingesetzt werden.
Ein Nachteil des Edelstahlgrills besteht darin, dass er meist nicht ganz preiswert ist. Außerdem braucht der Edelstahl Grill ein wenig Pflege, damit er lange so schön ist wie am ersten Tag. Ohne Pflege kommen Sie allerdings bei keinem Grill aus, die meisten anderen Varianten sind in dieser Hinsicht sogar anspruchsvoller.

Preise von Edelstahlgrills

Auch wenn das edle Material nicht zum Preiswertesten gehört, auf dem man Grillen kann, müssen Sie für einen Edelstahlgrill nicht unbedingt sehr viel Geld ausgeben:Ein Edelstahl-Tischgrill, der das Grillen mit Holzkohle auf den Tisch bringt, ist schon für rund 60,- Euro zu haben.

Der Holzkohlegrill aus Edelstahl in Tonnenform zum Aufklappen ist sogar als Picknickgrill schon für rund 40,- Euro im Angebot. Er ist mit einem Tragegriff ausgestattet, auch vom Gewicht her leicht zu transportieren und hat zwei Grillflächen von 34 x 22 Zentimetern. Edelstahlgrills in Säulenform gibt es ebenfalls schon ab rund 40,- Euro, auch sie werden mit Holzkohle betrieben. Die Profi-Variante sind dann Gastrogrills in Würfelform, die mit Gas funktionieren und ab 100,- Euro bei Ihnen ihren Dienst beginnen.

Der Grillwagen aus Edelstahl für den Holzkohlebetrieb ist ab rund 350,- Euro erhältlich, edle US-Style-Modelle ab 565,- Euro, 6-Brenner mit Seitenbrenner und Backburner kosten um 1.500,-. Übertroffen wird dieser Preis noch vom Riesengrill aus Edelstahl, der für rund 2.500,- Euro aber auch mit einem Spanferkelgrill aufwarten kann.

Wenn Design im Spiel ist, kann es wesentlich teurer werden, vom Einstiegsmodell in einfachem Runddesign mit rund 360,- Euro bis zur futuristischen Grillskulptur zu 3.300,- Euro. Auch den Grillwagen gibt es in professioneller Ausführung, aus Edelstahl und mit allem Zubehör, was man sich denken kann, kostet er um 4.000,- Euro. Wenn Sie ein Markengerät wählen, haben Sie den Vorteil, dass meist vielfältiges Zubehör angeboten wird.
Dadurch kann der Grill nicht nur nach und nach ergänzt werden, Sie können alle Teile auch meist noch lange Zeit nachkaufen.

Hersteller und Händlergrillen3_fl

Edelstahlgrills gibt es im Kaufhaus und im Gartencenter, zum Beispiel bei Garten Mendel in Pyrbaum, www.garten-mendel.de, auch Internetshops wie Yatego (www.yatego.com) bieten einige Edelstahl-Grills zur Auswahl. Der Grillprofi-Shop, www.grill-profi-shop.de hat verschiedenste Edelstahlgrills und Gastrobräter im Angebot, die Firma Building & Home Supplies GmbH vertreibt unter der Marke Coobinox mehrere beeindruckende Grillwagen aus Edelstahl in verschiedenen Größen, www.coobinox.de.

Die bekannten Grill-Hersteller Thüros (www.thueros.de), Weber (www.weber-grillen.de), Grandhall (www.grandhall.eu), Wellfire (www.wellfire.de) und Landmann (www.landmann.de) stellen neben Grills aus anderen Materialien jeweils auch Edelstahlgrills her.

Edelstahl-Schwenkgrills gibt es bei Libatherm (www.edelstahl-schwenkgrills.de), wer einen Edelstahlgrill in wirklich ausgefallenem Design möchte, schaut sich beim Hersteller www.ricon-manufaktur.de um. Er hat ganz schlichte Edelstahl-Modelle im Angebot, aber auch wahre Grillskulpturen. Auch Eva Solo macht Grill-Design in Edelstahl (www.evasolo.com), ähnlich bestechend einfaches und klares Design in höherer Preisklasse bieten die Grills von Heat (vertrieben zum Beispiel von www.santosgrills.de).

I&O Monster-Trading GmbH stellt die auch als Monster-Grills bekannten eindrucksvollen Edelstahl-Modelle mit Gasbetrieb her, vom rollenden Kleinmodell bis zum Sechsbrenner, www.monster-grill.de. Viele weitere interessante Hersteller finden sich im Internet.

Fazit

Wenn das Grillen im Garten die ganze Familie begeistert und der Grill deshalb fast jedes Wochenende angeworfen wird, ist ein Edelstahl-Grill eine gute Investition. Neben dem guten Grillerlebnis wird auch das ästhetische Aussehen bei der richtigen Behandlung lange Zeit erfreuen.

Tipps der Redaktion

  1. Ein Edelstahl-Grill sollte möglichst immer sofort nach dem Grillen gereinigt werden, dann reichen lauwarmes Wasser mit ein wenig Spülmittel. Hartnäckige ölige oder fettige Verunreinigungen können Sie mit alkoholischen Reinigungs- und Lösemitteln beseitigen (am Punkt arbeiten, Öl und Fett nicht großflächig verteilen). Hat sich hartnäckiger Schmutz festgesetzt oder ist schon Fremdrostbefall auszumachen, gibt es spezielle Flüssigreiniger für Edelstahl. Sie wirken zum Beispiel auf Phosphorsäurebasis, werden mit einem Tuch aufgetragen und können nach kurzer Einwirkzeit mit klarem Wasser abgespült werden. Wenn die Oberfläche etwas mitgenommen aussieht, können Sie Poliermittel verwenden, die auch für die Chrompflege an Autos benutzt werden.

  2. Benutzen Sie bitte nie ein Scheuerpulver für Edelstahl, es würde die Oberfläche zerkratzen. Edelstahl sollte auch nicht mit schwarzem Stahl in Berührung kommen, noch nicht einmal mit Reinigungsutensilien, die für schwarzen Stahl benutzt wurden. Ablagerungen mit Eisengehalt würden auf dem Edelstahl zu Korrosionsflecken führen. Kommt der Edelstahl doch einmal mit solchen Substanzen in Berührung, was auch durch Stahl enthaltende Reinigungsmittel oder sogar Schmuck geschehen kann, sollten Sie den Edelstahl-Grill mit recht heißem Wasser abspülen.

  3. Beim Kauf gibt Ihnen ein TÜV/GS-Zeichen den Nachweis, dass der Grill eine Sicherheitsprüfung hinter sich hat.
  4. Der vielleicht schönste Edelstahlgrill ist winzig und wird verpackt noch viel kleiner, er wird zum Grill für die Handtasche. Der Grilliput ist zusammengefaltet so dick wie eine Zigarre und so lang wie ein Din A4-Blatt, ausgeklappt bietet er eine Grillfläche von 23 x 26 Zentimetern, www.grilliput.com.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…