Gartengrill - Der Kamin im Garten (Gartengrillkamin)

Gartengrill - Der Kamin im Garten (Gartengrillkamin)

Gartengrillkamine sind eine Kombination aus Grill und Kamin. Sie sorgen bei kühleren Temperaturen für ein wenig Wärme, sodass man auch dann auf der Terrasse sitzen kann und lassen sich ganz einfach in einen Grill umfunktionieren, indem ein passendes Rost eingelegt wird.

gartenkamin_flVorteile eines Gartengrillkamins

Grillkamine für die Terrasse wirken sehr wohnlich und sind in den verschiedensten Formen und Materialien erhältlich. Meist wird Beton verwendet, dieser kann aber auch mit Natursteinen verkleidet sein. Die Haube wird

entweder aus Beton oder aus Edelstahl gefertigt.

  • Ein Gartengrillkamin kann sowohl mit Holzkohle befeuert werden, um darauf Speisen zuzubereiten wie auch mit Holz, um ihn als Wärmequelle an kühlen Abenden zu benutzen.
  • Mit einem Kamin im Garten kann man daher schon im zeitigen Frühjahr und bis in den Herbst hinein draußen sitzen.
  • Das offene Feuer wirkt draußen genauso behaglich wie bei einem Kamin im Wohnbereich.
  • Der Kamin wird einfach durch das Einlegen eines Rostes in einen Grill verwandelt.
  • Manche Gartengrills sind sogar dafür geeignet, in ihnen Brot und Pizza zu backen.
  • Beim Grillen sind die Fleischstücke von der Seite gegen Wind geschützt, der bei einem offenen Grill häufig Asche auf das Essen bläst.
Nachteile der Gartenkamine

Gartengrillkamine sind sehr schwer und brauchen einen festen Untergrund, damit sie nicht im Boden versinken. Bei ihnen ist das Grillen von Fleisch nicht so bequem wie bei einem offenen Grill, der von allen Seiten zugänglich ist.
  • Ein Gartengrillkamin kann nicht wie ein gewöhnlicher Grill an eine andere Stelle umgesetzt werden. Deshalb muss ein
    Grillfest immer in der Nähe des Kamins stattfinden.
  • Er ist nur nach vorne hin geöffnet, man verbrennt sich daher leicht die Hände, wenn man die Fleischstücke, die weiter hinten liegen, drehen möchte.
  • Grillkamine benötigen für ihr großes Gewicht von mehreren hundert Kilogramm einen tragfähigen Untergrund, sodass eventuell ein Fundament angelegt werden muss.
  • Nicht alle Grillkamine können auch mit Holz befeuert werden, manchmal muss hierfür ein zusätzlicher Flammschutz installiert werden.
Preise

Fertige Grillkamine zum Selbstaufbau gibt es für 1000 bis 2000 Euro, in den Baumärkten werden sie besonders zum Ende der Saison aber auch weit unter 1000 Euro angeboten. Ein Grillrost und weiteres Zubehör zum Grillen ist nicht immer inklusive und muss zum Teil zusätzlich bestellt werden. Etwas teurer sind Gartengrills mit einer Haube aus Edelstahl. Zusätzlich zum Kaufpreis fallen bei einer Lieferung noch Versandkosten an, die wegen des großen Gewichts eines Kamins zum Teil nicht unerheblich sind.

kamin-terrasse2_flHersteller und Händler
  • Die Firma Buschbeck baut selbst Gartengrillkamine, von denen die meisten aus eingefärbtem Beton oder gewaschenem Quarzbeton bestehen. Es gibt aber auch Produkte aus Edelstahl.
  • Grillkamine, die nur geliefert und dann selbst aufgebaut werden müssen, gibt es beim Grillvertrieb. Diese Bausätze bestehen aus wenigen großen Teilen, die im Prinzip nur noch aufeinander gesetzt werden müssen.
  • Bausätze für Grillkamine gibt es aber auch in fast allen Baumärkten in der näheren Umgebung und zum Teil auch in Gärtnereien. Online können Sie zum Beispiel bei Hagebau bestellt werden.
Fazit

Gartenkamine machen die Terrasse wohnlich und gemütlich, denn ein offenes Feuer hat auf die meisten Menschen eine beruhigende Wirkung. Als Grill sind sie aber nicht ganz so praktisch wie gewöhnliche Gartengrills, weil sie nur von vorn zugänglich sind. Im kleinen Kreis sind sie aber auch für diesen Zweck durchaus ausreichend.

Weitere Tipps

  1. Wenn Sie Ihren Gartengrill auch als Kamin benutzen möchten, achten Sie darauf, dass er für die Befeuerung mit Holzkohle und Holz zugelassen ist.
  2. Einen Grillkamin werden sie kaum allein aufstellen können, weil die einzelnen Teile zu schwer sind. Mit einigen starken Freunden, die Ihnen bei der Arbeit helfen, können Sie den Grill danach gleich einweihen.

Frisch aus der Redaktion

  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…
  • Rosen-Strauß

    Rosenblätter und Rosenblüten trocknen - so gelingt das haltbar machen

    Rosenblätter sowie Rosenblüten bieten eine hübsche Dekoration, füllen Räume mit sinnlichem Duft als Potpourri und dienen als stilvolles Bastelzubehör. Die Schönheit der Königin der Blumen ist vergänglich, aber mit ein paar Tricks können ihre Blätter und Blüten getrocknet und für lange Zeit haltbar…
  • Mücke

    Wie und wo überwintern Mücken? Alle Infos auf einen Blick

    Ist der Winter kalt, gibt es im Folgejahr weniger Mücken - der Satz klingt logisch, ist aber nur ein unwahrer Mythos, denn die Plagegeister Nummer eins für die Menschen, überleben den Winter und sorgen gleichzeitig für den vielfachen Nachwuchs. Wie und wo die Mücken überwintern, erfahren Sie im…
  • OSB-Platte für Zimmerteich

    Zimmerteich selber bauen - Anleitung in 10 Schritten

    Bei Zimmerteichen gibt es große Unterschiede. Angefangen von Kunststoffschalen, wie sie auch im Garten Verwendung finden, über gemauerte und geflieste Teiche ähnlich einer Badewanne bis hin zu Folienteichen in einem Holzrahmen ist vieles möglich. Wer sich noch nie mit Zimmerteichen beschäftigt hat…
  • Steine für eine Steinfolie

    DIY-Steinfolie - Anleitung zum selber machen und verlegen

    Steinfolie wird hauptsächlich für die Randgestaltung von Folienteichen genutzt. Sie schafft einen natürlichen Übergang vom Teich zum Garten. Allerdings ist sie auch gut für Bachläufe oder Wasserfälle geeignet. Bei Steinfolie handelt es sich einfach um eine Folie, die mit kleinen Steinchen, meist…
  • Beton Palisaden

    Betonpalisaden selber setzen - Anleitung und Preise

    Betonpalisaden selber zu setzen ist an sich einfach und erfordert weder viel Erfahrung noch handwerkliches Geschick. Die Maßnahme ist allerdings mit einigem Aufwand verbunden und fällt mit etwas Übung leichter. Dazu ist das richtige Wissen der Schlüssel zum Erfolg. Die folgende Anleitung zeigt, wie…
  • Aurikel - Primula auricula

    Aurikel, Primula auricula - Pflege & Vermehrung des Gartenaurikels

    Aurikel, Primula auricula oder auch Gartenaurikel - die anspruchslose Blühpflanze ist eine wunderschöne Bereicherung für Balkon, Beet und Steingarten. Gerade weil sie so pflegeleicht ist, können ihr gut gemeinte Maßnahmen bei der Kultur gefährlich werden. Zurückhaltung sind also sowohl bei der…
  • Wiese mit Ransenkanten

    Rasenkantensteine richtig verlegen und in Beton setzen

    Mit Rasenkantensteinen hält man den Rasenwuchs in Schach und kann dadurch auch Struktur in den Garten bringen. Die Auswahl der Steine, sowie die richtige Art der Verlegung richten sich nach den Gegebenheiten und natürlich nach dem eigenen Geschmack. Ist eine höhere Stabilität gefordert, empfiehlt…
  • Gartenbrunnen bohren

    Kosten und Ablauf-Plan einer Brunnenbohrung

    Jederzeit, kostenfrei über eigenes, natürliches Gießwasser verfügen. Das klingt für jede Gärtnerin, jeden Gärtner zunächst verlockend. Doch bevor es in den nächsten Baumarkt geht, ist es sinnvoll, sich vorab gründlich zu informieren. Eine Brunnenbohrung ist ein umfangreiches Projekt. Sinnvoll ist…