Grillbesteck: unentbehrliches Grillzubehör

Grillbesteck: unentbehrliches Grillzubehör

Grillbesteck ist beim Grillen unentbehrlich. Zur Grundausstattung gehören Grillzange, Grillgutwender und Grillgabel. Mit der Grillzange kann man das Grillgut gut fassen und wenden. Der Grillgutwender ist flach. Man fährt mit ihm unter das Gegrillte und dreht es schwungvoll um. So können Fisch und Burger besonders gut gewendet werden.

grillen-steaks_flMit der Grillgabel kann man in das Grillgut stechen und so feststellen, ob es schon gar ist. In das rohe Grillmaterial sticht man besser nicht hinein, sonst läuft Saft aus. Das ist weder für Fleisch, Würste

und Fisch gut, weil dieses austrocknen kann. Außerdem kann Fett spritzen, wenn es in die Glut tropft. Zusätzlich entstehen Dämpfe, die ungesund sein können.Grillbesteck gibt es aus unterschiedlichen Materialien, aus Holz und Metall, meist Edelstahl und kombinierte Bestecke aus mehreren der Materialien (Edelstahl mit Kunststoffgriffen). 

Vorteile von Grillbesteck
  • Bei sachgemäßem Umgang werden die Finger und Hände vor Verbrennungen geschützt.- Kein Jonglieren mit dem Grillgut.- Das Grillgut kann gut gewendet und bearbeitet werden!- Perfektes Fleisch, Würstchen, Fisch, Gemüse und anderes Gegrilltes.
Nachteile von Grillbesteck

Nachteile haben Grillbestecke, denen die isolierten Griffe fehlen. So gibt es tolle Bestecke aus Edelstahl. Sie sehen Spitze aus, aber man bekommt schnell heiße Finger. Besser sind deshalb Grillbestecke mit
Holzgriffen oder solchen aus beschichtetem Kunststoff. - Grillbesteck ist oft sehr lang und deshalb schwierig aufzubewahren. Die Teile sind für normale Schubkästen in der Küche meist zu lang. Ein passender Koffer dazu ist praktisch oder man hängt sie an Haken.- Bei einigen Grillbestecken, besonders von diversen Markenherstellern, ist der Preis recht hoch. Da es aber genügen preiswerte Ausführungen guter Qualität gibt, muss man die nicht kaufen.

Preise

Die Preise können recht unterschiedlich sein, je nach Hersteller. Am besten kauft man ein Set, da sind die Preise niedriger als beim Einzelkauf.  Im Grunde genommen reicht ein ganz einfaches Grillbesteck und das ist schon unter 10 Euro zu haben und auch in ausreichend guter Qualität, z.B. von Barbecook.  Es besitzt Holzgriffe und ist deshalb nicht wirklich für die Spülmaschine geeignet, aber ansonsten völlig ausreichend. Mit passendem Koffer gibt es die Grillsets schon ab ca. 15 Euro. Man kann ähnliche Bestecke auch für 50 Euro und mehr haben, ganz nach Wunsch. Es ist meist einfach Geschmackssache, für welches Grillbesteck man sich entscheidet. Die Auswahl ist groß.

grillen-familie_flHersteller und Händler

Grillbesteck kann man überall dort kaufen, wo es auch Grills gibt, also im Bau- und Gartenmarkt, in Fachmärkten und Freizeitartikelgeschäften, aber auch im Internet oder bei Versandhäusern. Die größte Auswahl hat man zweifelsohne im World Wide Web. Hier kann man in Ruhe die Angebote vergleichen und Vor- und Nachteile abwägen.

Gute Hersteller sind z.B.
  • Weber
  • WMF
  • Bodum
  • Barbecook
  • Landmann
  • Fackelmann
Fazit

Kein Grillen ohne Grillbesteck. Die Zange ist dabei wohl das unentbehrlichste Teil. Mit ihr kann man das Grillgut drehen und wenden und auch gut verteilen. Es kommt zu keinerlei Verletzungen, weder beim Grillmeister, noch bei den Lebensmitteln, so gibt es garantiert leckeres Essen und zufriedene Gäste. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Griffe isoliert sind, damit man sich

nicht die Finger verbrennt oder vor Schreck die Würste fallen lässt.

Tipps der Redaktion

  1. Grillbesteck sollte gut in der Hand liegen!
  2. Das Besteck muss leicht zu reinigen sein!
  3. Das Grillbesteck muss unbedingt hitzebeständig sein!

Frisch aus der Redaktion

  • Drachenkopf

    Drachenkopf, Dracocephalum moldavica - Pflege und Schnitt

    Mit ihren fliederfarbenen Lippenblüten präsentiert sich die Drachenkopf-Pflanze sowohl als Augenweide, als auch als ein Paradies für Nützlinge. Die einjährige, krautige Dracocephalum moldavica verströmt ein angenehmes zitroniges Aroma und bietet Nektar in Hülle und Fülle. Die Anleitung zur Pflege…
  • Schnittlauch

    Schnittlauch im Topf ziehen - So gelingt die Pflege in der Wohnung

    Wer viel kocht und hierfür immer frische Kräuter benötigt, der legt sich gerne eine kleine Kräuterbank an. Hierzu gehört natürlich auch der schmackhafte Schnittlauch. Der Lauch kann auf der Fensterbank in der Wohnung einen Platz finden. Voraussetzung für das Gelingen der Kultivierung im Topf ist…
  • Bauernhortensie

    Bauernhortensie richtig pflegen - Standort, Düngen und Schneiden

    Damit sich das sommerliche Blütenschauspiel einer Bauernhortensie in jedem Jahr wiederholt, kommt es entscheidend an auf den richtigen Standort, fachgerechtes Düngen und umsichtiges Schneiden. Diese Anleitung beleuchtet praxisnah und detailliert, wie Sie das malerische Ziergehölz im Beet und Kübel…
  • Herbstdünger

    Herbstrasendünger - wie sollte man Rasen im Herbst düngen?

    Neigt sich das Gartenjahr dem Ende zu, schenken erfahrene Hobbygärtner ihrem Rasen nochmals ihre ungeteilte Aufmerksamkeit fokussiert auf einen effektiven Herbstrasendünger. Die kalte Jahreszeit stellt eine gepflegte Grünfläche vor andere Herausforderungen als der Sommer. Wie sollte man Rasen im…
  • Bergenien Bergenia

    Bergenien, Bergenia - Sorten und Pflege-Anleitung

    Als Blattschmuckpflanzen verschönern immergrüne Bergenien den winterlichen Garten und künden als Frühblüher den nahenden Frühling an mit dekorativen Schalenblüten. Erkunden Sie hier eine Selektion prächtiger Sorten, die teilweise zwei Mal pro Jahr blühen und sich überdies wunderbar zum Vasenschmuck…
  • Kräutertopf Sortenauswahl Balkon

    Kräutertopf richtig bepflanzen - Sortenauswahl für den Balkon

    Die meisten Menschen lieben das Aroma frischer Kräuter. Einen Großteil der begehrten Pflanzen kann man ohne großen Aufwand auch auf dem Balkon selber ziehen. Wer seine Kräuter selbst kultivieren möchte, sollte sich die Frage stellen, welche Kräuter gut zusammenpassen. Denn es gibt ein paar Regeln,…
  • Blaukorn

    Blaukorn-Dünger für den Rasen - empfehlenswert oder nicht?

    Er gilt als Platzhirsch unter den Rasendüngern, denn mineralischer Blaukorn-Dünger rangiert unter den Produkt-Angeboten seit Jahrzehnten im oberen Drittel. Kaum ein anderes Düngepräparat erhitzt die Gemüter der Hobbygärtner mehr, denn die Entscheidung ob Pro oder Kontra bringt die individuelle…
  • Hortensiendünger

    Hortensiendünger selber machen - Zusammensetzung

    Hortensien bieten mehr als nur üppiges Blattwerk und große Blüten. Sie bieten auch eine faszinierende Chemiestunde für die ganze Familie. Denn je nachdem, welchen Dünger man für die Hortensie verwendet, ändert die Pflanze ihre Blütenfarbe. Aber im Gegensatz zu so manch anderem Chemieexperiment sind…
  • Oleander

    Oleander hat gelbe Blätter und diese fallen ab - was tun?

    Vergilben am Oleander die Blätter, herrscht erst einmal Ratlosigkeit. Da dieses Schadbild zu den häufigsten Problemen von Rosenlorbeer zählt, steht heute ein umfangreicher Erfahrungsschatz für die Mangelbeseitigung zur Verfügung. Fragen Sie sich nicht länger, was zu tun ist, wenn Ihr Oleander gelbe…
  • Oleander

    Oleander aus Samen ziehen - Oleanderbaum selbst züchten

    Für gewöhnlich wird Oleander vegetativ mit Stecklingen vermehrt. Als Alternative beschert Ihnen der Zierstrauch im Herbst unzählige braune Kapselfrüchte für die generative Nachzucht. Diese sind prall gefüllt mit geflügelten Samen, aus denen Sie eine ganze Schar junger Blütensträucher heranziehen…