Grillkohle / Holzkohle fürs Grillen

Grillkohle / Holzkohle fürs Grillen

Gute Holzkohle zum Grillen wird aus hartem Laubholz wie zum Beispiel Buchenholz hergestellt. Der Arbeitsprozess heißt: Köhlern.

grillkohle2_flDie hergestellte Kohle hält die Wärme sehr gut, sodass man sich beim Grillen nicht beeilen muss, sondern ein stetiges, ruhiges Glutfeuer nutzen kann.

Vorteile der Holzkohle fürs Grillen

Beim Grillen kann man sich zwischen Grillkohle und Grillkohlebriketts entscheiden. Bei den Grillkohlebriketts werden kleine Kohlestücke oder gemahlene Holzkohle mit Stärke verpresst.
  • Grillkohle ist schnell durchgeglüht, kühlt aber auch bald wieder ab.

    Sie ist immer dann gut geeignet, wenn nicht all zu lange gegrillt werden soll.
  • Grillkohlebriketts brauchen mehr Zeit, bis sie durchgeglüht sind, dafür halten sie die Hitze aber länger als Grillkohle. Wenn über einen längeren Zeitraum gegrillt werden soll, sind sie daher besser geeignet.
  • Gute Holzkohle wird aus nur einer Holzart hergestellt, idealerweise handelt es sich hierbei um Buchenholz.
Nachteile der Grillkohlen

Wie gut eine Grillkohle ist, merkt man oft erst beim Gebrauch. Daher hilft es meist nur, verschiedene Sorten auszuprobieren, um die optimale Holzkohle zu finden.
  • Unterschiede in der Qualität der Grillkohle lassen sich vor dem Kauf kaum feststellen. Steht keine Angabe auf der Verpackung, aus welchem Holz die Kohle hergestellt wurde, kann man in der Regel davon ausgehen, dass Reste verschiedener Holzarten verwendet wurden. Eine große Menge kleiner Stücke und viel Staub zeugt von einer schlechten Qualität, die schnell ausglüht.
  • Zur
    Herstellung billiger Holzkohle werden häufig Tropenhölzer verwendet. Sie wird in Afrika und Südamerika produziert, daher lässt sich oft nur schwer überprüfen, ob für die Grillkohle Wälder gerodet wurden. Sicherheit bietet nur ein FSC-Siegel.
  • Richtige Buchenholz-Grillkohle ist teurer als die Schnäppchen aus den Discountern. Allerdings hält sie auch viel länger, sodass der Verbrauch geringer ist.
  • Grillkohlebriketts lassen sich schwer entzünden, weil die Briketts unter hohem Druck verpresst wurden. Bei Grillkohle ist das Anzünden viel einfacher.
Preise

Ein Sack Grillkohle oder Grillkohlebriketts kostet nur wenige Euro, die reine Buchen-Grillkohle liegt allerdings bei 20 bis 25 Euro für einen Sack mit 10 Kilogramm. Hinzu kommen noch die Grillanzünder, um das Feuer zu entfachen, die aber auch für wenige Euro erhältlich sind.

Hersteller und Händlergrillkohle_fl
  • Gewöhnliche Grillkohle und auch Grillkohlebriketts werden in vielen Supermärkten, Baumärkten und sogar an Tankstellen verkauft. Auch im Internet gibt es viele Händler wie zum Beispiel die Holzbrikettswelt.
  • Grillkohle aus reinem Buchenholz wird von der Firma proFagus hergestellt. Sie wurde 2009 von Öko-Test mit sehr gut ausgezeichnet. Um einen Händler für diese Grillkohle am Wohnort zu finden, kann die Suchfunktion auf der Internetseite des Unternehmens genutzt werden.
Fazit

Grillkohle gibt es zu recht unterschiedlichen Preisen, wobei man davon ausgehen kann, dass teurere Holzkohle in der Regel eine längere Brenndauer hat als die günstigen Schnäppchen aus den Supermärkten, sodass die Kosten am Ende so ziemlich die gleichen sind. Allerdings ist das Nachfüllen von Kohle an einem längeren Grillabend und das Entsorgen der Asche bei den günstigen Produkten oft aufwändiger als bei einer sortenreinen Holzkohle.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie in der Nähe einer Steckdose grillen, können Sie zum Anzünden des Grills einen elektrischen Grillanzünder benutzen. Diese Anzünder bestehen aus einer Heizschlange

    und werden unter die Kohlen gelegt.
  2. Chemische Grillanzünder sollten Sie unbedingt komplett abbrennen lassen, bevor Sie Ihr Essen auf den Grill legen, den sonst könnte der Geschmack des Grillgut darunter leiden.

Frisch aus der Redaktion

  • Lorbeerbaum

    Lorbeerbaum, Laurus nobilis - Infos zur Pflege, Vermehren & Überwinterung

    Der Lorbeerbaum ist ein beliebter, immergrüner Strauch, der für die Kübelkultur geeignet ist oder auch in milden Lagen im Garten wächst. Gepflegt und ordentlich geschnitten kann das dunkelgrüne, ledrige Laub für atemberaubende Akzente in Eingangsbereichen oder auch auf Terrassen sorgen. Wie Sie den…
  • Deutzie - Deutzia

    Deutzie schneiden - wann und wie der Rückschnitt der Deutzia erfolgt

    Indem Sie Ihre Deutzie regelmäßig schneiden, wiederholt sich das malerische Blütenfestival im Frühling zuverlässig. Bleibt der Rückschnitt aus, vergreist ein Sternchenstrauch innerhalb weniger Jahre. Der richtige Zeitpunkt ist ebenso maßgeblich, wie die perfekte Schnittführung. Diese Anleitung…
  • Schwedenfeuer - Baumfackel - diy Anleitung

    Bauanleitung für Schwedenfeuer und Baumfackeln

    Schwedenfeuer oder Baumfackeln, wie diese auch genannt werden, sind im Garten ein toller Blickfang und für viele Tradition im Sommer und Herbst. Mit der folgenden Bauanleitung können diese sogar ganz einfach selbst hergestellt werden und ergeben so wunderbare Geschenke oder eine prima Verwendung…
  • Grasnelke - Armeria

    Grasnelke, Armeria - Sorten, Pflege und Infos zur Winterhärte/Giftigkeit

    Ihre lange Blütezeit und unkomplizierte Pflege machen die Grasnelke zu einer beliebten Staude, die sich auf brillantes Unterstatement versteht. Wo andere Sommerblumen am trockenen, sonnigen Standort verschmachten, trumpft Armeria auf mit bunten Blüten. Erkunden Sie hier die schönsten Sorten, eine…
  • Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu

    Heidelbeeren/Blaubeeren im Garten pflanzen - Zeitpunkt & Anleitung

    Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist…
  • Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere

    Schisandra chinensis, Wu Wei Zi Beeren - Pflege-Anleitung der Pflanze

    Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte…
  • Pfirsichbaum - Prunus persica

    Pfirsichsorten - Übersicht robuster Sorten des Pfirsichs

    Bei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören…
  • Pfirsichbaum - Blühte - Prunus persica

    Pfirsichbaum - Pflege und Mittel gegen die Kräuselkrankheit

    Einige Bäume sorgen für einen reichhaltigen Blütenflor und Schatten im heimischen Garten. Obstbäume wie der Pfirsichbaum tun das auch - und liefern außerdem jedes Jahr noch einen zusätzlichen Bonus: herrlich saftige und süße Früchte! Allerdings nur dann, wenn Sie bei der Kultivierung einige Dinge…
  • Pflaume - Prunus domestica

    Pflaumenbaum richtig pflegen - Sorten, Pflanzen und Krankheiten

    Ein Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter,…
  • Leimkraut - Silene italica

    Lichtnelke, Nachtnelke, Leimkraut - Pflege-Anleitung

    Leimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.