Grillkohle / Holzkohle fürs Grillen

Grillkohle / Holzkohle fürs Grillen

Gute Holzkohle zum Grillen wird aus hartem Laubholz wie zum Beispiel Buchenholz hergestellt. Der Arbeitsprozess heißt: Köhlern.

grillkohle2_flDie hergestellte Kohle hält die Wärme sehr gut, sodass man sich beim Grillen nicht beeilen muss, sondern ein stetiges, ruhiges Glutfeuer nutzen kann.

Vorteile der Holzkohle fürs Grillen

Beim Grillen kann man sich zwischen Grillkohle und Grillkohlebriketts entscheiden. Bei den Grillkohlebriketts werden kleine Kohlestücke oder gemahlene Holzkohle mit Stärke verpresst.
  • Grillkohle ist schnell durchgeglüht, kühlt aber auch bald wieder ab.

    Sie ist immer dann gut geeignet, wenn nicht all zu lange gegrillt werden soll.
  • Grillkohlebriketts brauchen mehr Zeit, bis sie durchgeglüht sind, dafür halten sie die Hitze aber länger als Grillkohle. Wenn über einen längeren Zeitraum gegrillt werden soll, sind sie daher besser geeignet.
  • Gute Holzkohle wird aus nur einer Holzart hergestellt, idealerweise handelt es sich hierbei um Buchenholz.
Nachteile der Grillkohlen

Wie gut eine Grillkohle ist, merkt man oft erst beim Gebrauch. Daher hilft es meist nur, verschiedene Sorten auszuprobieren, um die optimale Holzkohle zu finden.
  • Unterschiede in der Qualität der Grillkohle lassen sich vor dem Kauf kaum feststellen. Steht keine Angabe auf der Verpackung, aus welchem Holz die Kohle hergestellt wurde, kann man in der Regel davon ausgehen, dass Reste verschiedener Holzarten verwendet wurden. Eine große Menge kleiner Stücke und viel Staub zeugt von einer schlechten Qualität, die schnell ausglüht.
  • Zur
    Herstellung billiger Holzkohle werden häufig Tropenhölzer verwendet. Sie wird in Afrika und Südamerika produziert, daher lässt sich oft nur schwer überprüfen, ob für die Grillkohle Wälder gerodet wurden. Sicherheit bietet nur ein FSC-Siegel.
  • Richtige Buchenholz-Grillkohle ist teurer als die Schnäppchen aus den Discountern. Allerdings hält sie auch viel länger, sodass der Verbrauch geringer ist.
  • Grillkohlebriketts lassen sich schwer entzünden, weil die Briketts unter hohem Druck verpresst wurden. Bei Grillkohle ist das Anzünden viel einfacher.
Preise

Ein Sack Grillkohle oder Grillkohlebriketts kostet nur wenige Euro, die reine Buchen-Grillkohle liegt allerdings bei 20 bis 25 Euro für einen Sack mit 10 Kilogramm. Hinzu kommen noch die Grillanzünder, um das Feuer zu entfachen, die aber auch für wenige Euro erhältlich sind.

Hersteller und Händlergrillkohle_fl
  • Gewöhnliche Grillkohle und auch Grillkohlebriketts werden in vielen Supermärkten, Baumärkten und sogar an Tankstellen verkauft. Auch im Internet gibt es viele Händler wie zum Beispiel die Holzbrikettswelt.
  • Grillkohle aus reinem Buchenholz wird von der Firma proFagus hergestellt. Sie wurde 2009 von Öko-Test mit sehr gut ausgezeichnet. Um einen Händler für diese Grillkohle am Wohnort zu finden, kann die Suchfunktion auf der Internetseite des Unternehmens genutzt werden.
Fazit

Grillkohle gibt es zu recht unterschiedlichen Preisen, wobei man davon ausgehen kann, dass teurere Holzkohle in der Regel eine längere Brenndauer hat als die günstigen Schnäppchen aus den Supermärkten, sodass die Kosten am Ende so ziemlich die gleichen sind. Allerdings ist das Nachfüllen von Kohle an einem längeren Grillabend und das Entsorgen der Asche bei den günstigen Produkten oft aufwändiger als bei einer sortenreinen Holzkohle.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie in der Nähe einer Steckdose grillen, können Sie zum Anzünden des Grills einen elektrischen Grillanzünder benutzen. Diese Anzünder bestehen aus einer Heizschlange

    und werden unter die Kohlen gelegt.
  2. Chemische Grillanzünder sollten Sie unbedingt komplett abbrennen lassen, bevor Sie Ihr Essen auf den Grill legen, den sonst könnte der Geschmack des Grillgut darunter leiden.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.