Grillplatte: das besondere Extra

Grillplatte: das besondere Extra

Grillplatten gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen, als Aufsatz für den ganz normalen Grill, auf welchem man Fleisch und Gemüse scharf anbraten oder aber Pfannkuchen und Spiegeleier zubereiten kann. Außerdem gibt es aber auch noch Elektro- oder Gas-Grillplatten, mit wahlweise glatter oder gerillter Oberfläche. 

Meist sind Grillplatten von Hand gegossene Einzelstücke aus Gusseisen. Sie können beidseitig genutzt werden. Viele Hersteller geben auf die Grillplatten eine Garantie von 30 Jahren, nur bei sachgemäßem Umgang und entsprechender Reinigung versteht sich. Es gibt auch Grillplatten aus

Edelstahl. Elektro-Grillplatten sind für den privaten Gebrauch gut geeignet. Gas-Grillplatten werden hauptsächlich in der Gastronomie genutzt. Das liegt nicht zuletzt an ihrem hohen Anschaffungspreis. Für die wenigen Male, die man so eine Platte privat nutzt, ist eine weniger teure in der Regel ausreichend.

Vorteile einer Grillplatte
  • sehr vielseitig verwendbar
  • Edelstahlgrillplatten sind witterungsbeständig und rosten nicht
  • Gusseisen wird sehr schnell heiß, Edelstahl benötigt etwas mehr Zeit
  • gute Optik
  • Gas-Grillplatten liefern sehr hohe Temperaturen, ideal für Fleischgerichte
  • Besonders gut für Fleisch geeignet, es wird kross und knusprig
  • Bei Grillplatte mit Rillen kann das Fett gut ablaufen
  • ideal für fettfreies Grillen und braten
Nachteile einer
Grillplatte

  • Gusseisen-Grillplatten können rosten. Bei unsachgemäßer Reinigung kann die Oberfläche zerkratzen und kaputt gehen. Die guten Eigenschaften der Platte gehen verloren. Lebensmittel brennen an. Deshalb ist es gut, wenn sie emailliert oder porzellanbeschichtet sind.
  • Professionelle Grillplatten sind teuer.
Preise

Von Hand gegossene Grillplatten kosten einiges. Auch Edelstahl ist nicht billig. Die Geräte liegen aber um ein vielfaches höher, als die einfachen Grillplatten.
  • Die kleinsten Modelle, mit einem Durchmesser von 30 cm kosten um die 70 Euro.
  • 55 cm Durchmesser liegen schon deutlich über 100 Euro, 65 cm bei etwa 170 Euro.
  • Rechteckige Modelle, 35 x 50 cm haben einen Preis von ca. 120 Euro.
  • Grillplatten aus Edelstahl liegen preislich etwa gleich. 
  • Elektro-Grillplatten sind ab etwa 250 Euro zu haben, Gasgrillplatten ab etwa dem doppelten Preis.
Hersteller und Händler

Grillplatten kann man in der Regel dort kaufen, wo es auch Grillgeräte gibt. Außerdem bekommt man sie in Haushaltsgeräteabteilungen und im Küchenbedarf. Profigeräte erhält man oft nur im Großhandel. Im Internet dagegen hat man die komplette Auswahl. Das Angebot ist groß. Man kann in Ruhe vergleichen und auswählen. Hersteller sind beispielsweise Le Creuset, Smeg, Skeppshult, Tefal, Cobb, Weber, Küpersbusch und andere.

Fazit

Für Grillfans und alle, die gesundes Grillen und braten lieben, ist eine Grillplatte eine gute Investition. Für einige Grills gibt es sie gegen Aufpreis gleich beim Kauf dazu. Da die Platten so vielseitig sind und man so vieles auf ihnen zubereiten kann, lohnt sich die Investition auf jeden Fall. Hat man sie einmal, möchte man sie nicht mehr hergeben.

Tipps der Redaktion

  1. Je dunkler und grauer eine Grillplatte ist, desto bessere Brateigenschaften hat sie. Eine Grillplatte wird durch häufiges Benutzen immer besser. 
  2. Nach der Nutzung die Grillplatte immer trocken reiben und mit etwas Speiseöl einölen!
  3. Kein Spülmittel verwenden! Nur mit Wasser reinigen!

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…