Grillplatte: das besondere Extra

Grillplatte: das besondere Extra

Grillplatten gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen, als Aufsatz für den ganz normalen Grill, auf welchem man Fleisch und Gemüse scharf anbraten oder aber Pfannkuchen und Spiegeleier zubereiten kann. Außerdem gibt es aber auch noch Elektro- oder Gas-Grillplatten, mit wahlweise glatter oder gerillter Oberfläche. 

Meist sind Grillplatten von Hand gegossene Einzelstücke aus Gusseisen. Sie können beidseitig genutzt werden. Viele Hersteller geben auf die Grillplatten eine Garantie von 30 Jahren, nur bei sachgemäßem Umgang und entsprechender Reinigung versteht sich. Es gibt auch Grillplatten aus

Edelstahl. Elektro-Grillplatten sind für den privaten Gebrauch gut geeignet. Gas-Grillplatten werden hauptsächlich in der Gastronomie genutzt. Das liegt nicht zuletzt an ihrem hohen Anschaffungspreis. Für die wenigen Male, die man so eine Platte privat nutzt, ist eine weniger teure in der Regel ausreichend.

Vorteile einer Grillplatte
  • sehr vielseitig verwendbar
  • Edelstahlgrillplatten sind witterungsbeständig und rosten nicht
  • Gusseisen wird sehr schnell heiß, Edelstahl benötigt etwas mehr Zeit
  • gute Optik
  • Gas-Grillplatten liefern sehr hohe Temperaturen, ideal für Fleischgerichte
  • Besonders gut für Fleisch geeignet, es wird kross und knusprig
  • Bei Grillplatte mit Rillen kann das Fett gut ablaufen
  • ideal für fettfreies Grillen und braten
Nachteile einer
Grillplatte

  • Gusseisen-Grillplatten können rosten. Bei unsachgemäßer Reinigung kann die Oberfläche zerkratzen und kaputt gehen. Die guten Eigenschaften der Platte gehen verloren. Lebensmittel brennen an. Deshalb ist es gut, wenn sie emailliert oder porzellanbeschichtet sind.
  • Professionelle Grillplatten sind teuer.
Preise

Von Hand gegossene Grillplatten kosten einiges. Auch Edelstahl ist nicht billig. Die Geräte liegen aber um ein vielfaches höher, als die einfachen Grillplatten.
  • Die kleinsten Modelle, mit einem Durchmesser von 30 cm kosten um die 70 Euro.
  • 55 cm Durchmesser liegen schon deutlich über 100 Euro, 65 cm bei etwa 170 Euro.
  • Rechteckige Modelle, 35 x 50 cm haben einen Preis von ca. 120 Euro.
  • Grillplatten aus Edelstahl liegen preislich etwa gleich. 
  • Elektro-Grillplatten sind ab etwa 250 Euro zu haben, Gasgrillplatten ab etwa dem doppelten Preis.
Hersteller und Händler

Grillplatten kann man in der Regel dort kaufen, wo es auch Grillgeräte gibt. Außerdem bekommt man sie in Haushaltsgeräteabteilungen und im Küchenbedarf. Profigeräte erhält man oft nur im Großhandel. Im Internet dagegen hat man die komplette Auswahl. Das Angebot ist groß. Man kann in Ruhe vergleichen und auswählen. Hersteller sind beispielsweise Le Creuset, Smeg, Skeppshult, Tefal, Cobb, Weber, Küpersbusch und andere.

Fazit

Für Grillfans und alle, die gesundes Grillen und braten lieben, ist eine Grillplatte eine gute Investition. Für einige Grills gibt es sie gegen Aufpreis gleich beim Kauf dazu. Da die Platten so vielseitig sind und man so vieles auf ihnen zubereiten kann, lohnt sich die Investition auf jeden Fall. Hat man sie einmal, möchte man sie nicht mehr hergeben.

Tipps der Redaktion

  1. Je dunkler und grauer eine Grillplatte ist, desto bessere Brateigenschaften hat sie. Eine Grillplatte wird durch häufiges Benutzen immer besser. 
  2. Nach der Nutzung die Grillplatte immer trocken reiben und mit etwas Speiseöl einölen!
  3. Kein Spülmittel verwenden! Nur mit Wasser reinigen!

Frisch aus der Redaktion

  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…