Holzkohlegrill aus Edelstahl

Holzkohlegrill aus Edelstahl

Ein Holzkohlegrill ist für die meisten Grillfans immer noch der einzig Wahre. Das würzige Aroma des Grillguts ist mit keinem anderen Grill zu erreichen. Der Holzkohlegrill aus Edelstahl ist nicht zuletzt aus diesem Grund der beliebteste Grill der Deutschen.

grillen-familie_flEr sieht gut aus, das Material ist für den Zweck ideal geeignet und das Gegrillte schmeckt einzigartig. Es gibt eine große Auswahl an Edelstahlholzkohlegrills, sozusagen für jeden Geldbeutel den richtigen.

Vorteile eines Holzkohlegrills aus Edelstahl

Edelstahl sieht nicht nur richtig gut aus, das

Material bietet viele Vorteile. Von einem Edelstahlgrill hat man lange Zeit etwas. Zwar sieht er nicht lange so gut aus wie beim Kauf, aber bei guter Pflege wird man viele Jahre Freude an seinem Grill haben.
  • witterungsbeständig
  • kratzfest
  • geschmacksneutral
  • oft schickes Design
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei normalen Modellen
  • auch wer das Außergewöhnliche liebt, wird einen entsprechenden Holzkohlegrill aus Edelstahl finden
  • leicht zu reinigen
  • in der Regel einfach zu transportieren und umzustellen
  • einfach zusammenzubauen
  • auch als Tischgrill erhältlich - gut auf dem Balkon einsetzbar
Nachteile eines Edelstahlholzkohlegrills

Selbst bei guter Pflege sieht ein Edelstahlgrill nicht lange so schick aus wie am Anfang. Gebrauchsspuren sind aber normal. Daran sollte man sich nicht stören. Ansonsten gibt es nicht viel Negatives über den Edelstahlholzkohlegrill zu sagen.
  • Der höhere Preis schreckt kaum jemanden vom Kauf ab. Das Material ist einfach etwas höherpreisig.
  • Designerobjekte kosten oft richtig viel Geld, einige Hundert Euro sind da keine Seltenheit.
  • Wer die Schönheit erhalten will, muss den Grill pflegen. Das ist aber eigentlich kein Nachteil, sondern normal.
Preise

Die Preise eines Holzkohlegrills aus Edelstahl können recht unterschiedlich sein. Ähnliche Modelle von verschiedenen Anbieten haben oft große Preisunterschiede. Die Preisspannen
sind bisweilen erheblich. Ein Vergleich lohnt oft. 
  • Ein Edelstahltischgrill kostet ab etwa 40 Euro.
  • Ein Säulengrill ist ab etwa 50 bis 60 Euro zu haben.
  • Schwenkgrills gibt es ab ca. 40 Euro.
  • Die einfachsten Grillwagen gibt es ab ca. 80 Euro. Bei Markenherstellern ist man schnell bei mehr als 200 Euro.
  • Ein Riesengrill kostet ab etwa 1.500 Euro. Die Modelle, bei welchen man Spanferkel grillen kann, kosten ab 2.500 Euro.
  • Designergrills kosten richtig Geld. Die preiswertesten, aber auch ganz einfachen liegen bei knapp unter 400 Euro. Nach oben sind die Grenzen offen. Grills für einige Tausend Euro sind keine Seltenheit.
grillen-fleisch_flHersteller und Händler
  • Man kann einen Edelstahlgrill im Bau- und Gartenmarkt kaufen. Oft werden besondere Grills oder Grillöfen auf Gartenmessen angeboten. Sie können mit allerlei Extras aufwarten, sind aber in der Regel recht teuer. Allerdings findet man bei diesen Messen und Ausstellungen auch ganz extravagante Edelstahlgrills, z.B. gleich in einem Gartentisch eingebaut. Die Familie sitzt ringsum und in der Mitte wird gegrillt. Gemütlicher geht es kaum. Natürlich muss die Tischplatte robust sein, man verwendet Granit. Das sieht edel aus und ist praktisch und bequem.
  • Solche Highlights findet man im Internet. Dort hat man überhaupt die größte Auswahl. Man kann die Preise gut vergleichen.
  • Die bekanntesten Hersteller von Holzkohlegrills aus Edelstahl sind  Thüros, Weber, Wellfire, Landmann, Grandhall und einige mehr.
Fazit

Ein Holzkohlegrill aus Edelstahl ist schick und praktisch. Er erfüllt alle Anforderungen, die an einen solchen Grill gestellt werden. Ob man einen kleinen Tischgrill möchte, einen Grill, der an das

Balkongeländer gehängt werden kann oder aber einen Grill oder Grillwagen, in dem man einen ganzen Ochsen grillen kann, alles ist zu haben. Im World Wide Web hat man ein riesiges Angebot. Man kann sich so vorinformieren oder aber auch gleich kaufen. Sicher ist der Edelstahlsäulengrill am beliebtesten, aber man sollte ruhig mal ein anderes Modell ausprobieren. Die Vielfalt ist enorm.

Tipps der Redaktion

  1. Unter www.niroga.de findet man einen Multifunktionstisch mit eingebautem Edelstahlholzkohlegrill.  Man kann darauf auch kochen und braten. Es gibt verschiedene Einsätze, wie eine Warmhalteplatte, einen Drehteller, einen Spießeaufsatz und die zugehörigen Spieße, einen Grill mit Brotaussatz und weitere Extras.  Ein absolutes Highlight in jedem Garten, allerdings nicht billig.
  2. Der Grillrost sollte nicht fest installiert sein, sonst kann man ihn nur schwer reinigen und auch nicht verstellen!
  3. Am einfachsten säubern lässt sich so ein Holzkohlegrill aus Edelstahl direkt nach der Nutzung. Den Grillrost weicht man am besten ein, dann geht er recht einfach sauber. Für den Rost kann man auch eine Bürste verwenden, für den Grill niemals!

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…