Holzkohlegrill aus Edelstahl

Holzkohlegrill aus Edelstahl

Ein Holzkohlegrill ist für die meisten Grillfans immer noch der einzig Wahre. Das würzige Aroma des Grillguts ist mit keinem anderen Grill zu erreichen. Der Holzkohlegrill aus Edelstahl ist nicht zuletzt aus diesem Grund der beliebteste Grill der Deutschen.

grillen-familie_flEr sieht gut aus, das Material ist für den Zweck ideal geeignet und das Gegrillte schmeckt einzigartig. Es gibt eine große Auswahl an Edelstahlholzkohlegrills, sozusagen für jeden Geldbeutel den richtigen.

Vorteile eines Holzkohlegrills aus Edelstahl

Edelstahl sieht nicht nur richtig gut aus, das

Material bietet viele Vorteile. Von einem Edelstahlgrill hat man lange Zeit etwas. Zwar sieht er nicht lange so gut aus wie beim Kauf, aber bei guter Pflege wird man viele Jahre Freude an seinem Grill haben.
  • witterungsbeständig
  • kratzfest
  • geschmacksneutral
  • oft schickes Design
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei normalen Modellen
  • auch wer das Außergewöhnliche liebt, wird einen entsprechenden Holzkohlegrill aus Edelstahl finden
  • leicht zu reinigen
  • in der Regel einfach zu transportieren und umzustellen
  • einfach zusammenzubauen
  • auch als Tischgrill erhältlich - gut auf dem Balkon einsetzbar
Nachteile eines Edelstahlholzkohlegrills

Selbst bei guter Pflege sieht ein Edelstahlgrill nicht lange so schick aus wie am Anfang. Gebrauchsspuren sind aber normal. Daran sollte man sich nicht stören. Ansonsten gibt es nicht viel Negatives über den Edelstahlholzkohlegrill zu sagen.
  • Der höhere Preis schreckt kaum jemanden vom Kauf ab. Das Material ist einfach etwas höherpreisig.
  • Designerobjekte kosten oft richtig viel Geld, einige Hundert Euro sind da keine Seltenheit.
  • Wer die Schönheit erhalten will, muss den Grill pflegen. Das ist aber eigentlich kein Nachteil, sondern normal.
Preise

Die Preise eines Holzkohlegrills aus Edelstahl können recht unterschiedlich sein. Ähnliche Modelle von verschiedenen Anbieten haben oft große Preisunterschiede. Die Preisspannen
sind bisweilen erheblich. Ein Vergleich lohnt oft. 
  • Ein Edelstahltischgrill kostet ab etwa 40 Euro.
  • Ein Säulengrill ist ab etwa 50 bis 60 Euro zu haben.
  • Schwenkgrills gibt es ab ca. 40 Euro.
  • Die einfachsten Grillwagen gibt es ab ca. 80 Euro. Bei Markenherstellern ist man schnell bei mehr als 200 Euro.
  • Ein Riesengrill kostet ab etwa 1.500 Euro. Die Modelle, bei welchen man Spanferkel grillen kann, kosten ab 2.500 Euro.
  • Designergrills kosten richtig Geld. Die preiswertesten, aber auch ganz einfachen liegen bei knapp unter 400 Euro. Nach oben sind die Grenzen offen. Grills für einige Tausend Euro sind keine Seltenheit.
grillen-fleisch_flHersteller und Händler
  • Man kann einen Edelstahlgrill im Bau- und Gartenmarkt kaufen. Oft werden besondere Grills oder Grillöfen auf Gartenmessen angeboten. Sie können mit allerlei Extras aufwarten, sind aber in der Regel recht teuer. Allerdings findet man bei diesen Messen und Ausstellungen auch ganz extravagante Edelstahlgrills, z.B. gleich in einem Gartentisch eingebaut. Die Familie sitzt ringsum und in der Mitte wird gegrillt. Gemütlicher geht es kaum. Natürlich muss die Tischplatte robust sein, man verwendet Granit. Das sieht edel aus und ist praktisch und bequem.
  • Solche Highlights findet man im Internet. Dort hat man überhaupt die größte Auswahl. Man kann die Preise gut vergleichen.
  • Die bekanntesten Hersteller von Holzkohlegrills aus Edelstahl sind  Thüros, Weber, Wellfire, Landmann, Grandhall und einige mehr.
Fazit

Ein Holzkohlegrill aus Edelstahl ist schick und praktisch. Er erfüllt alle Anforderungen, die an einen solchen Grill gestellt werden. Ob man einen kleinen Tischgrill möchte, einen Grill, der an das

Balkongeländer gehängt werden kann oder aber einen Grill oder Grillwagen, in dem man einen ganzen Ochsen grillen kann, alles ist zu haben. Im World Wide Web hat man ein riesiges Angebot. Man kann sich so vorinformieren oder aber auch gleich kaufen. Sicher ist der Edelstahlsäulengrill am beliebtesten, aber man sollte ruhig mal ein anderes Modell ausprobieren. Die Vielfalt ist enorm.

Tipps der Redaktion

  1. Unter www.niroga.de findet man einen Multifunktionstisch mit eingebautem Edelstahlholzkohlegrill.  Man kann darauf auch kochen und braten. Es gibt verschiedene Einsätze, wie eine Warmhalteplatte, einen Drehteller, einen Spießeaufsatz und die zugehörigen Spieße, einen Grill mit Brotaussatz und weitere Extras.  Ein absolutes Highlight in jedem Garten, allerdings nicht billig.
  2. Der Grillrost sollte nicht fest installiert sein, sonst kann man ihn nur schwer reinigen und auch nicht verstellen!
  3. Am einfachsten säubern lässt sich so ein Holzkohlegrill aus Edelstahl direkt nach der Nutzung. Den Grillrost weicht man am besten ein, dann geht er recht einfach sauber. Für den Rost kann man auch eine Bürste verwenden, für den Grill niemals!

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…