Holzkohlegrill aus Edelstahl

Holzkohlegrill aus Edelstahl

Ein Holzkohlegrill ist für die meisten Grillfans immer noch der einzig Wahre. Das würzige Aroma des Grillguts ist mit keinem anderen Grill zu erreichen. Der Holzkohlegrill aus Edelstahl ist nicht zuletzt aus diesem Grund der beliebteste Grill der Deutschen.

grillen-familie_flEr sieht gut aus, das Material ist für den Zweck ideal geeignet und das Gegrillte schmeckt einzigartig. Es gibt eine große Auswahl an Edelstahlholzkohlegrills, sozusagen für jeden Geldbeutel den richtigen.

Vorteile eines Holzkohlegrills aus Edelstahl

Edelstahl sieht nicht nur richtig gut aus, das

Material bietet viele Vorteile. Von einem Edelstahlgrill hat man lange Zeit etwas. Zwar sieht er nicht lange so gut aus wie beim Kauf, aber bei guter Pflege wird man viele Jahre Freude an seinem Grill haben.
  • witterungsbeständig
  • kratzfest
  • geschmacksneutral
  • oft schickes Design
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei normalen Modellen
  • auch wer das Außergewöhnliche liebt, wird einen entsprechenden Holzkohlegrill aus Edelstahl finden
  • leicht zu reinigen
  • in der Regel einfach zu transportieren und umzustellen
  • einfach zusammenzubauen
  • auch als Tischgrill erhältlich - gut auf dem Balkon einsetzbar
Nachteile eines Edelstahlholzkohlegrills

Selbst bei guter Pflege sieht ein Edelstahlgrill nicht lange so schick aus wie am Anfang. Gebrauchsspuren sind aber normal. Daran sollte man sich nicht stören. Ansonsten gibt es nicht viel Negatives über den Edelstahlholzkohlegrill zu sagen.
  • Der höhere Preis schreckt kaum jemanden vom Kauf ab. Das Material ist einfach etwas höherpreisig.
  • Designerobjekte kosten oft richtig viel Geld, einige Hundert Euro sind da keine Seltenheit.
  • Wer die Schönheit erhalten will, muss den Grill pflegen. Das ist aber eigentlich kein Nachteil, sondern normal.
Preise

Die Preise eines Holzkohlegrills aus Edelstahl können recht unterschiedlich sein. Ähnliche Modelle von verschiedenen Anbieten haben oft große Preisunterschiede. Die Preisspannen
sind bisweilen erheblich. Ein Vergleich lohnt oft. 
  • Ein Edelstahltischgrill kostet ab etwa 40 Euro.
  • Ein Säulengrill ist ab etwa 50 bis 60 Euro zu haben.
  • Schwenkgrills gibt es ab ca. 40 Euro.
  • Die einfachsten Grillwagen gibt es ab ca. 80 Euro. Bei Markenherstellern ist man schnell bei mehr als 200 Euro.
  • Ein Riesengrill kostet ab etwa 1.500 Euro. Die Modelle, bei welchen man Spanferkel grillen kann, kosten ab 2.500 Euro.
  • Designergrills kosten richtig Geld. Die preiswertesten, aber auch ganz einfachen liegen bei knapp unter 400 Euro. Nach oben sind die Grenzen offen. Grills für einige Tausend Euro sind keine Seltenheit.
grillen-fleisch_flHersteller und Händler
  • Man kann einen Edelstahlgrill im Bau- und Gartenmarkt kaufen. Oft werden besondere Grills oder Grillöfen auf Gartenmessen angeboten. Sie können mit allerlei Extras aufwarten, sind aber in der Regel recht teuer. Allerdings findet man bei diesen Messen und Ausstellungen auch ganz extravagante Edelstahlgrills, z.B. gleich in einem Gartentisch eingebaut. Die Familie sitzt ringsum und in der Mitte wird gegrillt. Gemütlicher geht es kaum. Natürlich muss die Tischplatte robust sein, man verwendet Granit. Das sieht edel aus und ist praktisch und bequem.
  • Solche Highlights findet man im Internet. Dort hat man überhaupt die größte Auswahl. Man kann die Preise gut vergleichen.
  • Die bekanntesten Hersteller von Holzkohlegrills aus Edelstahl sind  Thüros, Weber, Wellfire, Landmann, Grandhall und einige mehr.
Fazit

Ein Holzkohlegrill aus Edelstahl ist schick und praktisch. Er erfüllt alle Anforderungen, die an einen solchen Grill gestellt werden. Ob man einen kleinen Tischgrill möchte, einen Grill, der an das

Balkongeländer gehängt werden kann oder aber einen Grill oder Grillwagen, in dem man einen ganzen Ochsen grillen kann, alles ist zu haben. Im World Wide Web hat man ein riesiges Angebot. Man kann sich so vorinformieren oder aber auch gleich kaufen. Sicher ist der Edelstahlsäulengrill am beliebtesten, aber man sollte ruhig mal ein anderes Modell ausprobieren. Die Vielfalt ist enorm.

Tipps der Redaktion

  1. Unter www.niroga.de findet man einen Multifunktionstisch mit eingebautem Edelstahlholzkohlegrill.  Man kann darauf auch kochen und braten. Es gibt verschiedene Einsätze, wie eine Warmhalteplatte, einen Drehteller, einen Spießeaufsatz und die zugehörigen Spieße, einen Grill mit Brotaussatz und weitere Extras.  Ein absolutes Highlight in jedem Garten, allerdings nicht billig.
  2. Der Grillrost sollte nicht fest installiert sein, sonst kann man ihn nur schwer reinigen und auch nicht verstellen!
  3. Am einfachsten säubern lässt sich so ein Holzkohlegrill aus Edelstahl direkt nach der Nutzung. Den Grillrost weicht man am besten ein, dann geht er recht einfach sauber. Für den Rost kann man auch eine Bürste verwenden, für den Grill niemals!

Frisch aus der Redaktion

  • Geldbaum Crassula

    Geldbaum, Crassula ovata/argentea - Pflege des Pfennigbaums

    Der gute alte Geldbaum ist nach wie vor beliebt, weil er fast nichts übel nimmt. Im Artikel geht es um seine Pflege, aber auch darum, wie Sie den Pfennigbaum zum Blühen bringen und so eine scheinbar altvertraute Blattschmuckpflanze von einer völlig neuen Seite erleben.
  • Zierbäume

    Zierbäume für den Vorgarten - kleine Bäume für kleine Gärten

    Ein Garten ohne Baum ist kein richtiger Garten, die alte Tradition des schützenden Hausbaums lebt gerade wieder auf – nur der Hektar Garten mit Platz für deutsche Linden und Eichen ist etwas seltener geworden. Wie gut, dass es viele schöne kleine Zierbäume gibt: Einheimische Gehölze, bekannte…
  • Calla Zantedeschia

    Calla, Zantedeschia - Pflege und Überwintern der Zimmerpflanze

    Die schöne Calla kann heute nicht mehr nur exklusiv weiß blühen, sondern ein ganzes Farbenfeuerwerk entfalten. Mit neuen Sorten, anderen Blütezeiten, aber ganz ähnlicher Pflege wie beim bekannten Klassiker. Im Artikel lernen Sie die ganze Familie Zantedeschia inklusive ihrer jeweiligen Ansprüche…
  • Drachenbaum Dracaena

    Drachenbaum, Dracaena - Pflege und Vermehren

    Drachenbäume sind leicht zu pflegen und leicht zu vermehren, können ansonsten aber ziemlich überraschen, wie Sie im Artikel zur Pflege und Vermehrung der Dracaena erfahren werden.
  • Schlafmohn - Papaver somniferum

    Schlafmohn, Papaver somniferum - Darf man den Drogen-Mohn anbauen?

    Der Schlafmohn, botanisch Papaver somniferum, gehört zu den Mohngewächsen und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Während die Samen als Nahrungsmittel und zur Ölgewinnung verwendet werden, finden sich in der Pflanze vor allem im Milchsaft hohe Konzentrationen von Alkaloiden. Dieser Saft…
  • Buchsbaum Buxus

    Buchsbaumschnitt - Anleitung und wann ist die beste Zeit?

    Buchsbaum schneiden kann so einfach sein: Für "senkrecht hoch, waagerecht rüber, senkrecht runter" brauchen Sie höchstens ein paar Tipps dazu, wann und wie die Schere am besten anzusetzen ist. Für die Buchsbaum-Figur wird die Anleitung auch nicht viel komplizierter, Sie brauchen nur viel Zeit bis…
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum richtig überwintern - sicher durch die Kälte bringen

    Ein Zitronenbaum bringt südländisches Flair in den Garten, auf Balkon und Terrasse. Mit etwas Glück kann er sogar blühen und Früchte tragen. Allerdings sind diese mediterranen Pflanzen sehr wärmebedürftig und das mitteleuropäische Klima deutlich zu kalt. Aufgrund dessen werden sie in der Regel im…
  • Skimmie

    Skimmie, Skimmia japonica - Pflege und Hilfe bei gelben Blättern

    Im Winter zieht die Skimmie alle Register, um lichtarme Nischen mit immergrünem Laub und roten Beeren zu verschönern. Mit einer duftenden Frühlingsblüte beginnt der gefällige Reigen dann erneut. Mit welcher Pflege Sie eine Skimmia japonica zu dieser Meisterleistung motivieren, erklärt Ihnen unser…
  • Riesenbambus

    Riesenbambus im Garten ziehen - Pflege der Pflanzen in Deutschland

    Kaum eine andere Pflanze wächst so rasant und hoch wie der Riesenbambus. Man kann ihm buchstäblich beim Wachsen zusehen. Die zu den Süßgräsern zählenden Pflanzen sind eine imposante Erscheinung. Sowohl das wintergrüne, teils mehrfarbige Laub als auch die mächtigen Bambushalme setzen ganzjährig…
  • Kalmus

    Kalmus-Pflanze, Acorus calamus - Anbau, Pflege und Verwendung

    Kalmus ist eine vielseitige Pflanze. Schilfartig ragen die sommergrünen Blätter der Sumpfstaude in die Höhe und bieten sich als dekorative Einfassung von Gewässern an. Gleichzeitig beugt die Staude einer Algenbildung vor. Seit Jahrhunderten werden die Wurzeln des Kalmus wegen ihrer heilkräftigen…