Kamingrill: Grillvergnügen mit Holz

Kamingrill: Grillvergnügen mit Holz 

Für Grillbegeisterte mit genug Platz im Garten oder auf der Terrasse lohnt sich ein feststehender Grill allemal. Auch wenn der praktische Nutzen überwiegt, trägt ein Kamingrill auch noch zur optischen Verschönerung des Gartenbereiches bei. Viel wichtiger ist jedoch die Tatsache, dass es mit dem Grillen stets sofort losgehen kann. 

kamin-terrasse2 flHolzbefeuerung

Wer für das Grillen vorrangig Holz als Brennmaterial verwenden möchte, sollte unbedingt bei der Anschaffung darauf achten, dass der Kamingrill auch zur Holzbefeuerung geeignet ist. Brennendes Holz entwickelt weitaus mehr

Hitze als Holzkohle, deshalb muss die Feuerstelle entsprechend hitzebeständig sein. Porenbetonteile sind dafür nicht ausreichend tauglich, denn sie können bei hohen Temperaturen reißen. Kamingrills, in denen auch Holz zur Befeuerung verwendet werden kann, bestehen aus Edelstahl oder aus feuerfestem Beton bzw. Schamottsteinen. 

Ausführungen

Mit Klinker- bzw. Schamottsteinen und Mörtel kann mit ein wenig handwerklichem Können ein Kamingrill Marke Eigenbau entstehen. Die Grundmaterialien und das noch fehlende Zubehör gibt es im Baumarkt. Sinnvoll ist dabei ein Aschenrost mit Aschenkasten. Die Rückstände des Holzes werden so auf einfache Weise aufgefangen und können im Garten als Dünger verwendet werden. Weiterhin bedarf es noch Grillroste sowie entsprechende Halterungen, eventuell auch einen Spieß. Baupläne sind im Internet zu finden. 

Ein bereits fertiger Kamingrill für das Grillvergnügen mit Holz ist zumeist aus feuerfesten Betonteilen gebaut. Er muss zuhause nur noch zusammengefügt werden. Manche Modelle besitzen einen höchst attraktiven Kamin aus Kupfer. Noch beliebter sind inzwischen Kamingrills aus Edelstahl. Verwendet wird dann normalerweise gebürsteter Edelstahl, der nicht glänzt, oder die Farbvarianten schwarz oder grau.

Vorteile eines Kamingrills

Nicht umsonst trägt dieses Gartenutensil die Bezeichnung Kamingrill, den das auffälligste Bauteil an dieser Grillmöglichkeit ist der Kamin. Außer, dass er damit eine überaus attraktive Dekoration im Garten darstellt, besitzt ein Kamingrill noch weitere Vorzüge im Vergleich zu einem normalen Grill, wie nachstehend näher beschrieben:
  • Der Kamin sorgt für einen guten Luftzug. Zudem wird der Rauch in die Höhe geleitet, so hält sich die Rauchbelästigung beim Grillen für Anwesende und auch für die
    Nachbarn in Grenzen. 
  • Bei einem Grillkamin entfällt lästiges Herbeischaffen und Aufstellen eines Grills.
  • Das Befeuerungsmaterial eines für Holz geeigneten Kamingrills ist erheblich billiger. Holz kann oftmals über die Gemeinde bzw. örtliche Försterei günstig bezogen werden.
  • Ein fahrbarer Kamingrill aus Edelstahl lässt sich bequem an einem anderen Platz aufstellen.
  • Gerade für Edelstahlgrills gibt es reichlich passendes Zubehör wie Töpfe, Steakpfannen, Woks, Funkenflugschutzgitter, etc.
  • Ein mit Holz bestückbarer Kamingrill eignet sich in der kälteren Jahreszeit wunderbar als Heizmöglichkeit für die Terrasse. 
  • Mit einem Kamingrill wird das Grillvergnügen nicht durch Regen beeinträchtigt.
Nachteile eines Kamingrills

Der Aufbau eines Kamingrills bedarf Zeit und Anstrengung, selbst beim Kauf eines Fertigproduktes, denn die einzelnen Teile sind gewöhnlich zerlegt. Was sollte noch beachtet werden?
  • Ein Kamingrill aus Stein oder Beton benötigt einen festen, ebenen Untergrund. Ideal ist ein betoniertes Fundament. Bei manchen Kamingrills gehört eine Betonplatte bereits zum Lieferumfang. 
  • Die Umstellung eines massiven Kamingrills lässt sich nur mit großem Aufwand realisieren. 
  • Aus Beton gefertigte Kamingrills sind oftmals noch nicht gestrichen bzw. verputzt. Der Anstrich muss zudem von Zeit zu Zeit erneuert werden. 
Preise 

Für einen hochwertigen Grillkamin sollte man mindestens 500 Euro einkalkulieren. Billigere Produkte sind in der Regel nicht für die Verwendung von Holz prädestiniert. Die Preise können bei solider Ausführung und entsprechender Größe auch bei 1.000 Euro und höher angesiedelt sein. Edelstahl-Kamingrills liegen preislich generell im Bereich von 1.500 Euro und mehr. 

kamin-feuer3 flHersteller, die Kamingrills zur Holzbefeuerung anbieten, sind:
  • Buschbeck (Kamingrills aus feuerfestem Beton)
  • Heibi (Edelstahl-Grillkamine)
  • NEXO (Grillkamine aus Naturbruchsteinen mit Stahlarmierung)
  • Wellfire (Kamingrills aus feuerfestem Beton)
  • Sundaygrill (Grills aus feuerfestem Beton und Edelstahl)
  • AL-KO (fahrbare Kamingrills aus Edelstahl)
Bezugsquellen
  • Baumärkte wie Praktiker, OBI und Hagebau bieten Kamingrills an, die auch mit Holz befeuert werden können.
  • Weitere Kaufmöglichkeiten sind Westfalia, Neckermann und Otto, die direkt nach Hause liefern.
  • Kamingrills aus Edelstahl können zum Beispiel über paradies-grills.de, outdoor-art.de oder grillvertrieb.de bezogen werden. 
Fazit

Für das Grillvergnügen aus Holz wird ein Kamingrill gebraucht, der viel Hitze verträgt. Schon beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Befeuerung mit Holz möglich ist.  

Ein paar Tipps in Sachen Holz

  1. Laubholz eignet sich am besten zum Grillen.
  2. Buche, Eiche und Birke sind die gängigen Holzarten.
  3. Apfel- und Kirschholz haben ein besonderes Aroma, von dem auch das Grillgut profitiert.
  4. Das Holz muss immer gut abgelagert und somit trocken sein.
  5. Erst wenn das Holz zur Glut abgebrannt ist, kann es mit dem Grillen losgehen.
  6. Absolut tabu zum Grillen ist jede Art von Nadelholz.

Frisch aus der Redaktion

  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…