Kohlegrill: Grillen nach traditioneller Art

Kohlegrill: Grillen nach traditioneller Art

Inzwischen gibt es zahlreiche Produkte auf dem Markt, die die herkömmliche Methode, Holzkohle zum Grillen zu benutzen, durch andere Wärmequellen wie Gas, Lavasteine oder Strom ersetzen. Immer noch am beliebtesten und daher am weitesten verbreitet ist jedoch die traditionelle Art des Grillens mit einem Kohlegrill.

grillen-fisch flVorteile eines Kohlegrills

Grills, die mit Holzkohle betrieben werden, gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sie können wie eine Säule, ein Fass oder eine Schale geformt sein und sind in vielen Größen für

Single-Haushalte bis hin zu Modellen für große Gartenfeste erhältlich.
  • Als wichtigster Grund, Holzkohle allen anderen technischen Möglichkeiten vorzuziehen, wird von Benutzern eines Holzkohlegrills meist der gute Geschmack und das besondere Aroma des Fleischs genannt. Ursache hierfür ist der Rauch, der von der glühenden Holzkohle aufsteigt.

  • Ein Kohlegrill besteht im Prinzip nur aus einer Schale auf Füßen, in der die Kohle entzündet wird, und einem Grillrost. Da keine weitere Technik vorhanden ist, kann es auch nicht zu Störungen kommen und es fallen keine Reparaturkosten oder Ausgaben für die Wartung an.

  • Holzkohle gibt es sogar an Tankstellen zu kaufen, sodass auch ein spontanes Grillen am Wochenende und an Feiertagen möglich ist. Bei anderen Techniken muss dagegen rechtzeitig für den nötigen Nachschub an Brennmaterial gesorgt werden.

  • Viele Kohlegrills sind so leicht und kompakt, dass sie problemlos transportiert werden können und benötigen keinen Stromanschluss oder Ähnliches. Dadurch lassen sie sich auch mobil für ein Picknick im Grünen oder bei einem Campingurlaub verwenden.
Nachteile der traditionellen Art

Ein Kohlegrill kann nur dort eingesetzt werden, wo eine ausreichend große Freifläche zur Verfügung steht. Daneben gehört das Grillen mit Holzkohle aber auch nicht unbedingt zu den Arten der Essenszubereitung, die ganz ohne Schmutz möglich sind.
  • Ein großer Nachteile der Kohlegrills liegt in der starken Rauchentwicklung beim Anzünden des Grills. Daher ist die Benutzung eines solchen Grills auf Balkonen in der Regel verboten, doch auch in einem eigenen Garten kann es zu Beschwerden der Nachbarn kommen.

  • grillen-fleisch fl
6px; margin-left: 6px;" />Jedes offene Feuer verlangt immer besondere Sorgfalt und sollte nie unbeaufsichtigt bleiben. Besonders wenn kleine Kinder zum Haushalt gehören, ist ein Kohlegrill daher nicht ganz ungefährlich. Zu schweren Unfällen kommt es häufig, wenn Spiritus zum Entzünden der Kohle verwendet wird.
  • In Hinsicht auf die Sauberkeit sind andere Grills häufig im Vorteil, denn besonders beim Einfüllen der Kohle und bei der späteren Entsorgung werden der Staub und die Asche aufgewirbelt, sodass meist mit schmutzigen Händen, oft aber auch noch mit schmutziger Kleidung zu rechnen ist. Besonders problematisch ist dies an windigen Tagen.

  • Da die Asche nicht heiß in den Mülleimer geschüttet werden darf, sollte hiermit am besten bis zum nächsten Tag gewartet werden. Etwas schwierig ist dies allerdings, wenn der Grill nicht zu Hause benutzt wird.
  • Preise

    Kohlegrills gibt es schon ab zehn Euro zu kaufen, je nach Material und Ausführung steigen dann die Preise an. Die größte und aufwändigste Variante eines Kohlegrills besteht in einem Grillkamin, der meist auf einer Terrasse installiert wird. Er dient als Feuerstelle an kalten Abenden, kann aber meist durch einen passenden Rost zu einem Grill umfunktioniert werden. Solche Kamine gibt es für 1000 bis 2000 Euro, noch etwas teurer sind sie, wenn sie mit einer Haube aus Edelstahl verschönert wurden.

    Hersteller und Händler

    Kohlegrills werden in den Sommermonaten in zahlreichen Geschäften verkauft, eine gute Anlaufstelle sind jedoch die Baumärkte und Gartenfachmärkte, wo die Auswahl entsprechend groß ist. Natürlich können sie auch im Internet bestellt werden, je nach Größe und Gewicht kann es dann jedoch zu recht hohen Versandkosten kommen.
    • Grills verschiedener Hersteller können auf der Internetseite www.grillfuerst.de bestellt werden. Um die Suche etwas zu beschleunigen, kann dort nach der Bauweise des Grills gefiltert werden.

    • Eine große Anzahl Kohlegrills finden sich auch auf Seiten wie www.guenstiger.de, wo sämtliche Produkte mit den Internetseiten der Anbieter verlinkt sind, sodass sie dort direkt bestellt werden können.

    • Gartenkamine, die als Kohlegrill verwendet werden können, stellen die Firmen Buschbeck und Grillvertrieb her, daneben werden sie aber auch in vielen Baumärkten verkauft.
    Fazit

    Das Grillen mit Holzkohle ist eine sehr alte und traditionelle Art der Fleischzubereitung, die sich vermutlich auch von neueren Techniken nicht verdrängen lassen wird. Kohlegrills haben den Vorteil, dass sie sehr schlicht konstruiert und damit sehr günstig sind. Etwas nachteilig sind allerdings der Schmutz und der Rauch, die hierbei entstehen, daher kann ein solcher Grill nicht überall benutzt werden.

    Sondertipps

    Holzkohle, die ausschließlich aus Buchenholz hergestellt wurde, ist zwar teurer als die Grillkohle aus den Supermärkten, glüht aber dafür sehr viel länger. Diese Kohle ist besonders dann gut geeignet, wenn über einen Zeitraum von mehreren Stunden gegrillt werden soll.

    Auch Grillkohlebriketts sind für eine längere Grillparty gut geeignet. Sie brauchen allerdings recht lang, bis sie ausreichend durchgeglüht sind, deshalb sollte hierfür etwas mehr Zeit eingeplant werden.

    Frisch aus der Redaktion

    • Jägerzaun aus Holz

      Kosten der Zaunmontage - was kostet ein Meter Zaun setzen?

      Was kostet ein Meter Zaun? Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Die Vielfalt an Typen und Materialien ist so groß, dass die Preise für Zäune stark auseinander gehen. Dieser Vielfalt ist jedoch eines gemeinsam: Ihr recht einfacher Aufbau. Hier kann ein Heimwerker durch Eigenleistung…
    • Wandelröschen

      Wandelröschen durch Samen/Stecklinge vermehren und selber ziehen

      Kaum eine andere Pflanze füllt Gartenbeete, Terrassen und Balkone mit so viel sommerlichen Charme durch ihre Farbintensität, wie das Wandelröschen. Sie ist meist nur als Topfpflanze erhältlich und je nach Qualität, weniger robust. Aber mit der richtigen Anleitung und Pflege können Sie diese…
    • Algen mit Frosch

      Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

      Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
    • Aquarium

      Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

      Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
    • Aquarium

      Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

      Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
    • Algen im Gartenteich mit Frosch

      Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

      Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
    • Gartenteich

      Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

      Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
    • Jägerzaun

      Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

      Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
    • Schimmel im Blumentopf

      Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

      Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
    • Tongranulat

      Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

      Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…