Gartengerätehaus: mehr als ein Abstellraum

Gartengerätehaus: mehr als ein Abstellraum

Wer einen Garten hat, benötigt Werkzeuge und andere nützliche Dinge für den Garten. Oft kann man Zubehör im Keller oder der Garage aufbewahren, wenn diese groß genug sind. Ansonsten bietet sich die Nutzung eines Gartengerätehauses an.

gartenhaus-gartenwerkzeug-laube_flDarin lassen sich Rasenmäher und andere Schnittwerkzeuge, Laubsammler, Dampfsprüher, Häcksler, aber auch Pflanzgefäße, Gießkannen, Erde und auch einmal eine Werkbank aufbewahren. Selbst Fahrräder, Gartenmöbel und Kinderspielzeuge können untergebracht werden.

Man kann das Gerätehaus aber auch zweckentfremden und anders nutzen, allerdings muss es meist

komplett ausgeräumt werden. So kann man eine Gartenparty hinein verlegen, die ansonsten ins Wasser fallen würde. Auch kann er als Arbeitsraum für Hobbybastler dienen. Gern verstecken sich Kinder in so einem Gerätehaus und richten sich ihre eigene Ecke her. Es ist also sehr vielseitig nutzbar. Gerätehäuser gibt es auch verschiedenen Materialien, massiv gemauert aus Ziegeln oder Beton, aus Holz oder aus Metall.
 
Vorteile eines Gartengerätehauses
  • praktisch
  • Geräte, aber auch Fahrräder, Kinderspielgeräte, Gartenmöbel, Blumenkübel, Blumenerde, Gießkannen und Werkbänke können darin untergebracht werden.
  • vielseitig nutzbar
  • sorgen für Ordnung und Sauberkeit im Garten, da nichts rumsteht
  • mit Fenster kann es zur Überwinterung von kälteverträglichen Pflanzen genutzt werden.
  • notfalls als Partyraum nutzbar, vorausgesetzt die Größe ist ausreichend
  • als Heimwerkerdomizil
    geeignet
Nachteile eines Gartengerätehauses
  • unter Umständen kann es die Lichtverhältnisse ändern und für Schatten sorgen (darf nicht zu hoch sein)
  • kann sich im Sommer stark aufheizen (vor allem Modelle aus Stahlblech)
  • oftmals zu klein, um alle Wünsche zu realisieren
  • je nach Material und Größe recht teuer
gartenwerkzeug2_flPreise

Die Preise richten sich nach der Größe des Gartengerätehauses und dem verwendeten Material. Je aufwändiger der Bau, desto teurer ist er. Prinzipiell liegen die Preise zwischen 250 und 7.000 Euro.  
  • Kleine Gerätehäuser aus Holz mit einer Grundfläche von 120 x 120 cm kosten ab ca. 250 Euro. Hier ist allerdings nicht viel Zubehör inbegriffen.
  • Ähnliche Modelle aus verzinktem Profilstahlblech liegen in der gleichen Preisklasse. Beide Häuser haben keinen Boden.
  • Ein gemauertes Haus ist in der Regel am teuersten. Natürlich kommt es darauf an, wie groß gebaut wird und wie viel man selbst tun kann. So kann man auf 2.000 bis 7.000 Euro kommen.
Hersteller und Händler

Am einfachsten ist, ein Gartengerätehaus im Baumarkt als Bausatz zu erwerben. Es gibt auch Fachhändler, die diese Häuschen neben normalen Gartenhäusern im Programm haben. Die größte Auswahl hat man im Internet. Dort kann man in Ruhe die Angebote und auch die Preise vergleichen. Wichtig ist, dabei die Lieferkosten im Auge zu behalten.

Empfehlenswerte Seiten sind:
  • www.gartenhaus-profi.de/
  • www.woodkingshop.com/Gartenhaeuser
  • www.beckmann-kg.de und
  • www.bautied.de/shop .
Fazit

Ein Gartengerätehaus darf in keinem Garten fehlen. Es dient zum einen zum Aufbewahren all der nützlichen und schönen Gartenaccessoires, aber auch als Partyraum, Bastelraum, zum Aufbewahren von Grünpflanzen im Winter und als Versteck der Kinder. Ein Gerätehaus ist absolut vielseitig. Man kann es so aussuchen, dass es für alle erforderlichen Gegebenheiten größentechnisch und von der Ausstattung her passt. Wichtig ist natürlich auch immer der Preis.

Tipps der Redaktion

  1. Regale an den Wänden helfen Grundfläche zu sparen.
  2. Bei Häusern (vor allem bei solchen aus Metallblech) auf Isolierung achten, damit sie nicht überhitzen, aber auch Frost nicht so eindringen kann.
  3. Nach Baugenehmigung erkundigen!

Frisch aus der Redaktion

  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum richtig überwintern - sicher durch die Kälte bringen

    Ein Zitronenbaum bringt südländisches Flair in den Garten, auf Balkon und Terrasse. Mit etwas Glück kann er sogar blühen und Früchte tragen. Allerdings sind diese mediterranen Pflanzen sehr wärmebedürftig und das mitteleuropäische Klima deutlich zu kalt. Aufgrund dessen werden sie in der Regel im…
  • Skimmie

    Skimmie, Skimmia japonica - Pflege und Hilfe bei gelben Blättern

    Im Winter zieht die Skimmie alle Register, um lichtarme Nischen mit immergrünem Laub und roten Beeren zu verschönern. Mit einer duftenden Frühlingsblüte beginnt der gefällige Reigen dann erneut. Mit welcher Pflege Sie eine Skimmia japonica zu dieser Meisterleistung motivieren, erklärt Ihnen unser…
  • Riesenbambus

    Riesenbambus im Garten ziehen - Pflege der Pflanzen in Deutschland

    Kaum eine andere Pflanze wächst so rasant und hoch wie der Riesenbambus. Man kann ihm buchstäblich beim Wachsen zusehen. Die zu den Süßgräsern zählenden Pflanzen sind eine imposante Erscheinung. Sowohl das wintergrüne, teils mehrfarbige Laub als auch die mächtigen Bambushalme setzen ganzjährig…
  • Pferd giftige Pflanzen

    Giftige und ungiftige Pflanzen für Pferde - Achtung Giftpflanzen

    Das Pferd hat sich als Sportpartner unentbehrlich gemacht, sein evolutionärer Fortbestand scheint gesichert. Die Giftpflanzen, denen ein Pferd im Alltag begegnen kann, werden allerdings ständig vielfältiger, sie können sogar bis ins Heu oder Kraftfutter gelangen. Ein wenig Information ist also…
  • Kletterhortensie

    Pflege der Kletterhortensie im Kübel und Topf - Anleitung

    Wuchsstark, blütenreich und ungemein dekorativ - diese Attribute flankieren die Kletterhortensie. Ausgestattet mit stabilen Haftorganen, ziert die schnell wachsende Kletterpflanze lichtarme Fassaden und lässt Fallrohre verschwinden, ohne dabei zwingend im Boden eingepflanzt zu sein. Wie Sie die…
  • Katze ungiftige Pflanzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen im Zimmer, Balkon und Garten

    Die meist beworbene Zimmerpflanze oder Trendpflanze für Balkon und Garten kommt von weit her und hat Abwehrsubstanzen gegen hier unbekannte Gefahren entwickelt – bei uns ist sie giftig, für Menschen und für Katzen. Wer Stress vermeiden will, setzt auf ungiftige Pflanzen, die häufig zusätzliche…
  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum halten - alles über Pflege, Düngen & häufige Krankheiten

    Als Obst im Ladenregal sind sie eine Alltäglichkeit. An Bäumen sind Zitronen hingegen eine Sensation, die mit verführerischem Duft, umrahmt von weißen Blüten und glänzend-grünen Blättern verzaubern. Der mediterrane Traum ist längst nicht mehr wohlhabenden Adeligen vorbehalten. Wie Sie einen…
  • Ameisen

    Ameisen im Garten bekämpfen - bewährte Hausmittel und Methoden

    Im Artikel erfahren Sie endlich die Wahrheit über die Ameisenbekämpfung im Garten, die ernüchternd unspektakulär, aber auch erfreulich einfach ist.
  • Taufliege Ansicht

    Taufliegen bekämpfen - 6 Hausmittel gegen Gärfliegen / Mostfliegen

    Es ist klein und fliegt, und wenn viel Kleines nah nebeneinander fliegt, erwartet Sie in der Küche die "Wolke des Grauens". Diese Taufliegen-Versammlung kann schnell und unvermutet entstehen, weil Sie sie mit einkaufen, ist aber auch schnell wieder Geschichte, wenn Sie wissen, worum es geht beim…