Gartenhäuschen: nützlich & vielseitig

Gartenhäuschen: nützlich & vielseitig

Gartenhäuser sind ideal, wenn der Garten nicht direkt am Wohnhaus liegt. Viele Naturliebhaber wohnen in Mehrfamilienhäusern und besitzen dazu noch einen Garten. Dort verbringen sie den Feierabend, die Wochenenden und oft auch den Urlaub oder Teile davon.

Im Gartenhäuschen kann man bei entsprechender Größe auch übernachten. Es kann eine Toilette enthalten und eine kleine Küche, bzw. eine Kochecke. Ideal sind solche Häuschen mit ausgebautem Dachboden. Oben kann man schlafen und unten kochen und wohnen. Die Grundfläche ist eher klein. Gartenhäuschen werden gern mit

Solarenergie versorgt, das macht sie unabhängig vom Stromnetz. Auch auf eine Kläranlage kann verzichtet werden. Eine Campingtoilette leistet da gute Dienste. Die meisten Gartenhäuschen sind aus Holz oder Fertigbauelementen. Es gibt eine große Auswahl, sowohl bei der Gestaltung, als auch bei den Preisen.

Vorteile eines Gartenhäuschens
  • schönes Freizeitvergnügen für die ganze Familie
  • Leben in der Natur- Man kann auch mal übernachten, Party machen oder einfach nur ausspannen
  • für Kinder ist das Übernachten im Gartenhäuschen ein Abenteuer
  • kleiner Urlaub vom Alltag
  • mit Solarbetrieb sogar unabhängig vom Energienetz
  • wer keinen Keller im Haus hat, kann ein Gartenhäuschen aufstellen und eine Sauna oder einen Partyraum darin einbauen
  • oft recht einfach aufzubauen
  • aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Größen und Arten erhältlich
Nachteile
eines Gartenhäuschens


Gartenhäuschen haben nicht wirklich Nachteile. Schwierigkeiten kann es geben, wenn die Häuser nicht richtig aufgebaut wurden oder das Fundament nicht stimmt. Man muss kein Gartenhaus bauen, wenn man darin nur Gerätschaften unterbringen möchte. Dazu reicht ein Schuppen. Dieser ist einfach deutlich preiswerter.

PreiseGartenhaus

Die Preise richten sich nach dem verbauten Material, der Größe und Ausstattung des Hauses, ob selbst gebaut wird oder man es aufstellen lässt und einigem mehr. Es gibt große Unterschiede in den Kosten.
  • Die kleinsten Gartenhäuser, gut 3 m² groß mit Einflügeltür kosten ab 400 Euro. Sie sind aber wirklich nur zum Aufbewahren von Geräten geeignet. 
  • Für 2.000 Euro bekommt man schon ein Haus mit zwei Räumen, 15 m² groß, mit Ganzglas-Doppelflügeltüren.
  • Ein Haus mit 24 m² Grundfläche und Schlafboden kostet dann aber schon um die 4.000 bis 5.000 Euro, manchmal auch mehr.
Je nachdem, wie häufig und wofür man das Gartenhäuschen benutzt, sollte man es sich aussuchen. Will man darin übernachten, wird mehr Komfort benötigt. Will man bloß mal darin Kaffee trinken, reicht ein Raum. Es gibt so viele verschiedene Haustypen, da findet sicher jeder das passende Modell.

Hersteller und Händler 

Gartenhäuschen kann man im Bau- und Gartenmarkt kaufen, aber auch direkt vom Hersteller und im Internet. Dort findet man viele Anbieter, wie
  • WoodKing
  • Gartenhaus-Profi
  • M+V Vertriebs-GmbH
  • Holz-Haus.de
  • HolzLand
Fazit

Ein Gartenhäuschen ist eine schöne Sache. Man kann so ein Haus ganz verschieden nutzen, je nach Bedarf. Ob für Partys, als Geräteschuppen, zum Kurzurlaub oder nur zum Entspannen nach der Arbeit und am Wochenende, so ein Gartenhäuschen ist nützlich und praktisch.

Tipps der Redaktion

  1. Bevor man sich ein solches Gartenhäuschen aufstellt, sollte man sich erkundigen, wie die rechtliche Lage ist. Häufig ist vorgeschrieben, welche Größe nicht überschritten werden, wie hoch gebaut werden darf und vieles mehr. 
  2. Es gibt auch wunderschöne Gartenhäuschen für Kinder. Die erhalten so ihr eigenes Reich. Es muss nicht immer ein Baumhaus sein.

Frisch aus der Redaktion

  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…
  • Erde Doden Regenwurm

    Gartenerde verbessern - Tipps zum aufbereiten

    Einige Gartenbesitzer wundern sich, dass in ihrem Garten nichts gedeiht. Das könnte daran liegen, dass jede Pflanze andere Bedürfnisse an den Gartenboden stellt. Daher genügt es nicht, den vorhandenen Boden einfach zu bepflanzen. Vorher sollten Bodenart und pH-Wert bestimmt werden. Erst dann kann…