Gebrauchte Gartenhäuser: Gut und günstig?

Gebrauchte Gartenhäuser: Gut und günstig?

Gartenhäuser sind äußerst praktisch, um dort die Gartengeräte zu verstauen, eine Party darin zu feiern oder sie einfach nur als Rückzugsort zu benutzen, um sich mal wieder so richtig zu entspannen.

gartenhaus3_flSie geben dem Garten aber auch das gewisse Extra, deshalb würden sich viele Gartenbesitzer gern ein solches Häuschen aufstellen, soweit die Größe des Gartens es zulässt. Ein Problem hierbei sind aber häufig die Kosten, die mit dem Kauf verbunden sind, denn Gartenhäuser kosten je nach Größe schnell einige tausend

Euro. Eine Alternative ist daher der Kauf eines guten und günstigen, aber gebrauchten Hauses.

Vorteile eines gebrauchten Gartenhäuschens

Mit dem Kauf eines gebrauchten Gartenhauses kann man eine Menge Geld sparen, so lange das Haus in seiner Substanz noch gut genug ist, dass es auch wieder aufgebaut werden kann.
  • Ein Gartenhaus wird selten dringend benötigt, sodass man in Ruhe abwarten kann, bis sich ein Angebot in der Nähe des Wohnortes findet. Dadurch wird vermieden, dass der günstige Preis durch hohe Transportkosten wieder zunichte gemacht wird.
  • Bei der Besichtigung vor Ort lässt sich leicht feststellen, ob das Gartenhaus den eigenen Vorstellungen entspricht und ob es groß genug ist. Eventuell hat der Vorbesitzer auch noch einige Extras in sein Gartenhaus eingebaut, die zusammen mit dem Haus verkauft werden.
  • Ein gut gepflegtes Gartenhaus ist sehr lange haltbar. Da Gartenhäuser oft schon verkauft werden, wenn sie erst wenige Jahre alt sind, kann ein solches Haus im eigenen Garten noch eine lange Zeit benutzt werden. Ob ein Gartenhaus gut gepflegt wurde, ist meist auch für einen Laien zu erkennen.
  • Das Geld, das durch den Kauf eines gebrauchten Gartenhauses eingespart wird, kann für dessen Ausstattung, einen neuen Anstrich oder die Eindeckung mit neuen Schindeln verwendet werden. Alternativ kann man sich aber auch einfach darüber freuen, weniger Geld ausgegeben zu haben.
Nachteile der günstigen Gartenhäuser

Ein gebrauchtes Gartenhaus ist natürlich nie so schön wie ein neues. Es hat Gebrauchsspuren und eventuell auch schon einige Beschädigungen, mit denen man zugunsten des niedrigeren Preises eben leben muss.
src="images/stories/gartenhaus_fl.jpg" width="250" height="188" alt="gartenhaus_fl" style="float: right; margin-bottom: 6px; margin-left: 6px;" />Die Demontage eines gebrauchten Gartenhauses und der Wiederaufbau im eigenen Garten sind oft nicht ganz einfach, weil sich Holz schnell verzieht und die Einzelteile dann nicht mehr so gut ineinander passen. Besonders wenn das Gartenhaus im aufgebauten Zustand schon etwas schief aussieht oder von außen schon morsches Holz zu sehen ist, ist Vorsicht geboten.
  • Bei gebrauchten Gartenhäusern verdoppelt sich die Zeit, die für den Aufbau benötigt wird, gegenüber einem neuen Haus, weil der Verkäufer in der Regel erwartet, dass der Käufer das Gartenhaus selbst demontiert. Möglicherweise ist er aber ein wenig beim Abbau und beim Verladen behilflich.
  • Eine Aufbauanleitung, die beim Wiederaufbau helfen würde, ist bei gebrauchten Gartenhäusern meist nicht mehr vorhanden. Hilfreich kann es da sein, die einzelnen Teile entsprechend zu markieren.
  • Preise
    • Die Preisvorstellungen der Anbieter von gebrauchten Gartenhäusern gehen weit auseinander. Zum Teil werden sie fast verschenkt, zum Teil liegen die Preise aber auch gar nicht so viel unter dem Neupreis, wenn die Häuser noch relativ neu sind. Hilfreich ist es auf jeden Fall, sich vorher Gartenhäuser im Handel anzusehen und deren Größe, Ausstattung und

      Preise zu studieren. Mit etwas Glück kann man ein gebrauchtes Gartenhaus aber sogar geschenkt bekommen.
    Hersteller und Händler
    • Eine gute Anlaufstelle, um Angebote gebrauchter Gartenhäuser von Privat zu finden, sind die vielen Anzeigenbörsen im Internet. Hierzu gehören zum Beispiel Quoka, dhd24, kalaydo, suchebiete und der Kleinanzeigenteil von ebay.
    • Darüberhinaus werden viele solcher Häuser in den kostenlosen Anzeigenzeitungen inseriert, die in den meisten Gebieten Deutschlands an alle Haushalte verteilt werden.
    • In vielen Supermärkten findet sich ein Schwarzes Brett, auf dem sich eventuell ein Angebot findet.
    • Eine eigene Anzeige kostet in den Anzeigenzeitungen meist nur wenige Euro, im Internet ist sie sogar meistens kostenlos.
    gartenhaus4_flFazit

    Gebrauchte Gartenhäuser werden oft weit unter dem Neupreis verkauft, daher lässt sich mit etwas Geduld sicherlich ein gutes Schnäppchen finden. Nicht ganz so einfach ist allerdings die Demontage und der Wiederaufbau eines solchen Hauses, weil sich das Holz mit der Zeit verzieht und durch die Lasur die einzelnen Bretter aneinander kleben. Ein solcher Kauf ist daher eher nur für passionierte und geduldige Heimwerker zu empfehlen.

    Sonder-Tipps

    1. Eine Möglichkeit, zu einem günstigen und so gut wie neuem Gartenhaus zu kommen, sind die Messen. Wenn Sie dort ein Gartenhaus sehen, das Ihnen gefällt, sprechen Sie einfach den Verkäufer an, ob Sie es kaufen können. Dann müssen Sie allerdings pünktlich zum Ende der Messe vor Ort sein, um das Haus abzubauen.
    2. Auch die Baumärkte verkaufen zum Herbst ihre Ausstellungsstücke, fragen Sie dort am besten schon während des Sommers einmal nach.
     

    Frisch aus der Redaktion

    • rosenkrankheiten blattkrankheit

      Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

      So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
    • pechnelke

      Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

      Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
    • trompetenbaum

      Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

      Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
    • clematis armandii

      Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

      Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
    • clematis jackmanii

      Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

      Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
    • Trompetenbaum Blüten

      Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

      Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
    • Kartoffelrose Blüte

      Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

      Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
    • orchidee phalaenopsis

      Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

      Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
    • Zuckerhutfichte

      Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

      Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
    • Mammutbaum

      Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

      Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…