Gerätehaus selber bauen

Gerätehaus selber bauen

Ein Gartenhaus ist einfach notwendig! Für alle, die in ihrem Garten irgendwelche Pflanzen anpflanzen wollen. Denn dafür braucht man Gartengeräte. Für alle, die einen schönen Rasen möchten, auf dem sie herumlaufen und herumliegen können.

gartenhaus-bauen_flDenn für den braucht man einen Rasenmäher. Für alle Dinge, die im Garten gebraucht werden. Denn sie müssen einen ordentlichen Platz haben. Diesen finden sie am besten in einem Gartenhaus. Einfach und bequem zu erreichen, ohne zum Beispiel erst in den Keller laufen zu müssen. Es gibt für geübte

Heimwerker eine einfache Möglichkeit, ein Gartenhaus selbst zu erstellen:

Gartenhaus aus Holzrahmen selber aufbauen

Die Holzrahmenbauweise ist uns von Fachwerkhäusern bekannt und wir vertrauen ihr, da viele Fachwerkhäuser Jahrhunderte alt sind. Im Grunde hat sie einen sehr einfachen und logischen Aufbau, in Holzrahmenbauweise können versierte Heimwerker ihr ganzes Haus selber bauen, auf jeden Fall ein kleines Objekt wie ein Gartenhaus. Bei diesem kann der Holzrahmen sogar noch simpler ausfallen, er trägt ja keine großen statischen Belastungen. Das einfache Gartenhaus besteht aus vier vormontierten Wänden, die dann aufgestellt und verbunden werden. Jede Wand besteht aus einem Viereck aus Holzbalken, die durch weitere Holzbalken verstärkt werden. Für das Dach sind mehrere Lösungen denkbar.

  • Vor dem Bau müssen Sie sich erkundigen, ob Sie eine Baugenehmigung brauchen, in manchen Orten ist das auch bei sehr kleinen Objekten der Fall.
  • Am späteren Standort wird in der Regel eine Bodenplatte als sicheres, stabiles und frostsicheres Fundament gegossen. Sie hat genau die Maße der Holzrahmenkonstruktion und überragt die Bodenebene um etwa 10 Zentimeter. Das Haus wird dann einfach auf das Fundament gestellt, die unteren Balken sollten deshalb entweder aus Hölzern der Dauerhaftigkeitsklasse 1 bestehen oder mit Holzschutz behandelt werden. Auch die Eckbalken würden dann aus sehr wetterbeständigem Holz gewählt oder im unteren Bereich sehr sorgfältig gegen Wasser abgedichtet. Der überragende Betonstreifen wird später gegen Wasser abgedichtet, die unterste Reihe der Beplankung wird mit einer Tropfnase versehen.

Montage der Wände

Die Wände des Gartenhauses werden liegend auf dem Rasen montiert, die Verbindung erfolgt mit Winkeln und Schrauben. Später werden die Wände aufrecht gestellt und unter Einbezug eines Eckbalkens verbunden. Die Grundkonstruktion der Wände sind Holzrahmen mit dazwischen gesetzten Balken zur Versteifung. Wenn Sie für das gesamte Gartenhaus Balken von 10 x 10 Zentimetern verwenden, können die Balken nie falsch

gedreht werden. Konstruktionsvollholz ist ein gut geeignetes Holz.

  • Besonders einfach wird es, wenn Sie beim Entwurf der Wände darauf achten, dass möglichst viele gleich lange Holzbalken verbaut werden. So lässt sich zum Beispiel ein Haus mit den äußeren Maßen 2,65 x 3,30 und einer Traufhöhe von 2,25 Metern bauen, dessen Korpus aus 16 Balken mit 2,25 Meter Länge, 14 Balken mit einer Länge von 2,70 Metern und 4 Balken von 3,00 Metern besteht. Diese Balken lassen sich mit nur 30 Schnitten in einen Bausatz verwandeln, aus dem alle 4 Wände gebaut werden, die 4 Eckbalken sind auch dabei.
  • Aus den 2,25-Meter-Balken werden die Wände gebaut, kurze Balken von 2,05, 0,65 und 0,75 Metern sind die inneren Versteifungen. Weiter brauchen Sie eine Türzarge von 2 x 0,75 Metern und 1 Fenster von 1 x 0,60 Metern. Wenn Sie ein einfaches Flachdach aufsetzen wollen, brauchen Sie nur 14 Balken von 2,25 Metern, dafür 2 Balken von 2,50 Metern, für ein Steildach Sparren je nach Dachform.

Wenn alle 4 Wände montiert sind, müssen sie aufgestellt und über Eck miteinander verbunden werden. Es gibt für jede Ecke einen extra Balken, an dem jeweils zwei Wände angebracht werden. Auf welche Höhe Sie diese Balken schneiden, hängt davon ab, was Sie mit dem Dach vorhaben.

Überlegungen zum Dachgartenhaus_fl

Sie haben hier die einfache Möglichkeit, ein schräges Flachdach zu konzeptionieren, indem 2 Balken länger geschnitten werden. An die eine Seite kommen also Balken von 2,50 Metern, an die andere Seite Balken von 2,25 Metern. Die Dachbalken ergeben dann eine Schräge. Wenn ein Steildach aufgesetzt werden soll, bekommen die Eckbalken die gleiche Länge (Höhe) wie die Wände, also 2,25 Meter, das Dach baut dann später auf die  Rahmen-Konstruktion ab Traufhöhe auf.

Wenn die Balkenhöhe der Eckbalken feststeht, ist aber erst einmal das Aufstellen der Wände an der Reihe. Wie Sie hier vorgehen, hängt davon ab, wie viele Helfer Sie beim Aufstellen haben. Sie können einen Eckbalken an einer Wand montieren, dann diese Wand mit Helfern aufrichten und die im Eck zu verbindende nächste Wand auch. Die noch offenen Rahmen können in eine kurzzeitig stabile Dreieckskonstruktion verwandelt werden, wenn Sie von Querbalken im linken Rahmen zu Querbalken im rechten Rahmen mit Hölzern und Zwingen eine Verbindung schaffen. Zumindest reicht es, um die zweite Wand an den Eckbalken zu schrauben, ohne dass die Helfer sie ständig mit voller Kraft halten müssen.

Wenn Sie ohnehin vorhaben, die unteren Rahmenbalken mit dem Fundament zu verschrauben, tun Sie das jetzt, wenn die ersten zwei Wände über Eck stehen. Für die Montage der dritten Wand brauchen Sie auf diese Weise schon weniger Helfer. So werden alle vier Wände mit ihren Eckbalken verschraubt.

Nun werden Tür und Fenster eingesetzt, dann wird der Rahmen des Gartenhauses verkleidet, in der Regel mit Nut-Feder-Brettern. Ebenso das Dach, das fertige Dach kann anschließend auch noch mit Dachpappe gedeckt werden.

Wenn Sie über gute handwerkliche Grundkenntnisse verfügen, werden Sie nach diesem Text in der Lage sein, Ihr eigenes Gartenhaus zu entwerfen. Weniger geübte Heimwerker werden ihr Gerätehaus selber aufbauen, aber nicht selber planen, also ein Bausatzhaus wählen.

Frisch aus der Redaktion

  • Apfelbaum schneiden

    Wundverschluss nach Baumschnitt - so versiegeln Sie die Schnittfläche

    Nach dem Baumschnitt herrscht unter Gartenfreunden Unsicherheit über die richtige Behandlung der Schnittwunden. Die Verwendung von Mitteln für den Wundverschluss wird von Experten kritisch gesehen. Unter bestimmten Voraussetzungen sollte dennoch nicht auf eine fachgerechte Wundbehandlung verzichtet…
  • Milbe

    Milbenbisse beim Menschen erkennen - sind Holzmilben gefährlich?

    Milben sind kleine Spinnentiere, die weltweit überall einen Lebensraum finden. Einige Arten leben parasitär und machen auch vor Menschen nicht Halt. Ob im Garten oder im Bett, die kleinen Gliederfüßer wohnen in unserer unmittelbaren Nähe. Der Biss der 8-beinigen Zeitgenossen lässt sich leicht mit…
  • Kapuzinerkresse - Tropaeolum

    Fliegenabwehr - diese Pflanzen und Kräuter halten Fliegen fern

    Sie sind klein, schwarz, schnell und äußerst lästig: Die Rede ist von der gemeinen Stubenfliege und ihren Verwandten. Die Insekten stechen nicht, können in Scharen aber zur Plage werden. Eine Fliege kommt in den Sommermonaten selten allein. Mit einigen Pflanzen können Sie vorbeugende Maßnahmen…
  • Trauerfliege - Trauermücke in Bernstein

    Trauerfliegen erfolgreich bekämpfen - die besten 10 Mittel

    Wenn viele kleine schwarze Fliegen um die Pflanze im Topf oder auch im Gartenbeet herumschwirren, dann handelt es sich hierbei um einen Befall von Trauerfliegen. Da die Larven die Wurzeln der Pflanzen anfressen, sollten sie bekämpft werden, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Vielzahl von…
  • Wespen unter dem Dach

    Können Wespen unterm Dach, an Fassade und Dämmung Schaden anrichten?

    Ob es die Wespe auf den Pflaumenkuchen oder ein Wespennest am Haus ist, die Menschen reagieren darauf entweder panisch oder völlig entspannt. Das hängt ganz davon ab, welche Erfahrungen mit den Wespen bisher dominierten. Sachlich stellt sich die Frage: Können Wespennester ernsthafte Schäden am Haus…
  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…