Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

In einem Geräteschrank lassen sich sehr gut Gartengeräte und kleinere Gegenstände, die laufend im Garten benötigt werden, verstauen, um sie jederzeit griffbereit zu haben.

gartenhaus-gartenwerkzeug-laube fl Die typische Höhe dieser Schränke liegt bei etwa 1,60 Meter.

Vorteile der Geräteschränke

Geräteschränke gibt es in vielen Größen, daher sollte vor dem Kauf überlegt werden, was alles in dem Schrank untergebracht werden soll, denn es gibt durchaus Geräteschränke, in denen auch der Rasenmäher oder die Schubkarre problemlos Platz finden.

/>
  • Mit einem Geräteschrank, der draußen steht, lässt sich im Keller oder in der Garage viel Schmutz vermeiden, weil die Gartengeräte meist durch Erde, Gras oder Pflanzenreste verschmutzt sind.
  • Damit auch kleinere Gegenstände im Schrank untergebracht werden können, sind einige der Geräteschränke mit Regalen ausgestattet. Für Gartengeräte wie Spaten, Harke und Ähnliches gibt es Schienen, die meist an der Innenseite der Tür befestigt werden und in die die Gartengeräte gehängt werden, sodass sie auch von unten trocknen können und dadurch vor Rost geschützt sind.
  • Ein eingebautes Schloss ist praktisch, um die Gartengeräte vor Diebstahl zu schützen oder auch kleine Kinder davon abzuhalten, mit den Geräten zu spielen.
  • Damit der Schrank stabil steht und auch vor Regen ein wenig geschützt ist, wird er am besten direkt an eine Hauswand gestellt. Um die Stabilität vor allem von schmalen und hohen Geräteschränken noch zu verbessern, kann er dort festgedübelt werden, größere Modelle können aber durchaus auch frei aufgestellt werden.
Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschränke werden aus Holz, Metall oder Kunststoff hergestellt, wobei jedes dieser Materialien seine Vor- und Nachteile hat.
  • Holz ist natürlich und passt daher sehr gut in den Garten. Es hat den Vorteil, dass es nicht wie die Geräteschränke aus Metall oder Kunststoff wie ein Fremdkörper wirkt.
  • Bei den metallenen Geräteschränken eignen sich solche aus verzinktem Metall am besten für den Garten, weil sie gegen Rost geschützt sind. Sie sind unempfindlich, robust und sehr stabil.
  • Kunststoff hat den großen Vorteil, dass es sehr pflegeleicht ist. Es kann mit etwas warmem Wasser und einem herkömmlichen Haushaltsreiniger gesäubert werden, für stärkere Verschmutzungen gibt es spezielle Kunststoffreiniger. Es ist außerdem sehr unempfindlich gegen Regen und Kälte.
Nachteile von Holz, Metall und Kunststoff
  • Bei den
    Geräteschränken aus Holz ist besonders das Dach empfindlich, weil darauf ständig der Regen fällt. Es sollte daher eine Schräge haben und zusätzlich mit einer Dachpappe geschützt werden. Der Korpus ist zwar meist imprägniert, sollte aber trotzdem einmal jährlich mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden. Trotzdem besteht aber bei Geräteschränken aus Holz die Gefahr, dass sie sich mit der Zeit verziehen, dass ihre Oberfläche rau wird oder dass sie Risse bekommen. Beim Kauf eines Geräteschranks aus Holz ist besonders auf die Materialstärke zu achten. Zum Teil haben diese Schränke Wände mit einer Dicke von nur 10 Millimetern, die nicht besonders stabil sind.
  • Geräteschränke aus Metall haben zwar meist eine verzinkte Oberfläche, wird sie aber beschädigt, kann sie trotzdem rosten. Außerdem ist Metall ein sehr kaltes Material, das als nicht so angenehm empfunden wird wie zum Beispiel Holz und deshalb nicht so gut in den Garten passt.
  • Kunststoff leidet vor allem unter der Sonneneinstrahlung und wird, wenn es dauerhaft der Sonne ausgesetzt wird, porös und brüchig. Auch die Farbe kann darunter leiden, sodass die Außenseiten im Laufe der Zeit ausbleichen.
Preise

Geräteschränke aus Holz werden meist aus Kiefer hergestellt und kosten in einer kleinen Ausführung etwa 200 Euro, zweitürige Exemplare gibt es ab 300 Euro. Günstiger sind die Kunststoffschränke, die in einer schmalen Variante auch schon für weniger als 100 Euro erhältlich sind. Geräteschränke aus verzinktem Metall für kleinere Gartengeräte gibt es ab 350 Euro, die größeren Modelle, in denen auch ein Rasenmäher Platz findet, ab 500 Euro.

gartenwerkzeug3 flHersteller und Händler
  • Geräteschränke aus Kiefernholz in verschiedenen Größen und Ausführungen gibt es bei Holzkomplett. Ein Hersteller für Holzschränke ist die Firma Promex, diese Produkte werden über den Fachhandel oder Versandhändler wie Otto vertrieben.
  • Geräteschränke aus verzinktem Metall stellt die österreichische Firma Biohort her, vertreibt sie aber auch in Deutschland. Im Internet finden sich diese Schränke zum Beispiel beim Gartenhaus Shop Edinger.
  • Die Firma Keter produziert Geräteschränke und Geräteboxen aus Kunststoff und vertreibt sie über Händler wie Neckermann.
  • Eine umfangreiche Übersicht über verschiedene Anbieter von Geräteschränken aus Holz, Metall und Kunststoff findet sich bei der Möbel Ladenzeile.
Fazit

Geräteschränke sind ein idealer Aufbewahrungsort für alle Geräte, die im Garten benötigt werden. Diese Schränke gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen, sodass der Stauraum entsprechend den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden kann. Als Material sind sowohl Holz, wie auch Kunststoff und Metall gut geeignet und daher eher eine Frage des Geschmacks und eventuell des Aufstellungsortes, da Holz nicht ganz so wetterfest wie Metall und Kunststoff ist.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie nur Kleinigkeiten zu verstauen haben, sollten Sie sich bei Ihrer Suche im Internet auf die Geräteboxen konzentrieren, die nicht ganz so hoch sind wie die Geräteschränke, dafür aber oft mit Regalböden ausgestattet werden können.
  2. Bei einem besonders großen Platzbedarf ist dagegen ein Gartenhaus besser geeignet. Solche Häuser gibt es ebenfalls aus Holz, Metall oder Kunststoff und in vielen verschiedenen Größen.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…