Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

In einem Geräteschrank lassen sich sehr gut Gartengeräte und kleinere Gegenstände, die laufend im Garten benötigt werden, verstauen, um sie jederzeit griffbereit zu haben.

gartenhaus-gartenwerkzeug-laube fl Die typische Höhe dieser Schränke liegt bei etwa 1,60 Meter.

Vorteile der Geräteschränke

Geräteschränke gibt es in vielen Größen, daher sollte vor dem Kauf überlegt werden, was alles in dem Schrank untergebracht werden soll, denn es gibt durchaus Geräteschränke, in denen auch der Rasenmäher oder die Schubkarre problemlos Platz finden.

/>
  • Mit einem Geräteschrank, der draußen steht, lässt sich im Keller oder in der Garage viel Schmutz vermeiden, weil die Gartengeräte meist durch Erde, Gras oder Pflanzenreste verschmutzt sind.
  • Damit auch kleinere Gegenstände im Schrank untergebracht werden können, sind einige der Geräteschränke mit Regalen ausgestattet. Für Gartengeräte wie Spaten, Harke und Ähnliches gibt es Schienen, die meist an der Innenseite der Tür befestigt werden und in die die Gartengeräte gehängt werden, sodass sie auch von unten trocknen können und dadurch vor Rost geschützt sind.
  • Ein eingebautes Schloss ist praktisch, um die Gartengeräte vor Diebstahl zu schützen oder auch kleine Kinder davon abzuhalten, mit den Geräten zu spielen.
  • Damit der Schrank stabil steht und auch vor Regen ein wenig geschützt ist, wird er am besten direkt an eine Hauswand gestellt. Um die Stabilität vor allem von schmalen und hohen Geräteschränken noch zu verbessern, kann er dort festgedübelt werden, größere Modelle können aber durchaus auch frei aufgestellt werden.
Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschränke werden aus Holz, Metall oder Kunststoff hergestellt, wobei jedes dieser Materialien seine Vor- und Nachteile hat.
  • Holz ist natürlich und passt daher sehr gut in den Garten. Es hat den Vorteil, dass es nicht wie die Geräteschränke aus Metall oder Kunststoff wie ein Fremdkörper wirkt.
  • Bei den metallenen Geräteschränken eignen sich solche aus verzinktem Metall am besten für den Garten, weil sie gegen Rost geschützt sind. Sie sind unempfindlich, robust und sehr stabil.
  • Kunststoff hat den großen Vorteil, dass es sehr pflegeleicht ist. Es kann mit etwas warmem Wasser und einem herkömmlichen Haushaltsreiniger gesäubert werden, für stärkere Verschmutzungen gibt es spezielle Kunststoffreiniger. Es ist außerdem sehr unempfindlich gegen Regen und Kälte.
Nachteile von Holz, Metall und Kunststoff
  • Bei den
    Geräteschränken aus Holz ist besonders das Dach empfindlich, weil darauf ständig der Regen fällt. Es sollte daher eine Schräge haben und zusätzlich mit einer Dachpappe geschützt werden. Der Korpus ist zwar meist imprägniert, sollte aber trotzdem einmal jährlich mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden. Trotzdem besteht aber bei Geräteschränken aus Holz die Gefahr, dass sie sich mit der Zeit verziehen, dass ihre Oberfläche rau wird oder dass sie Risse bekommen. Beim Kauf eines Geräteschranks aus Holz ist besonders auf die Materialstärke zu achten. Zum Teil haben diese Schränke Wände mit einer Dicke von nur 10 Millimetern, die nicht besonders stabil sind.
  • Geräteschränke aus Metall haben zwar meist eine verzinkte Oberfläche, wird sie aber beschädigt, kann sie trotzdem rosten. Außerdem ist Metall ein sehr kaltes Material, das als nicht so angenehm empfunden wird wie zum Beispiel Holz und deshalb nicht so gut in den Garten passt.
  • Kunststoff leidet vor allem unter der Sonneneinstrahlung und wird, wenn es dauerhaft der Sonne ausgesetzt wird, porös und

    brüchig. Auch die Farbe kann darunter leiden, sodass die Außenseiten im Laufe der Zeit ausbleichen.
Preise

Geräteschränke aus Holz werden meist aus Kiefer hergestellt und kosten in einer kleinen Ausführung etwa 200 Euro, zweitürige Exemplare gibt es ab 300 Euro. Günstiger sind die Kunststoffschränke, die in einer schmalen Variante auch schon für weniger als 100 Euro erhältlich sind. Geräteschränke aus verzinktem Metall für kleinere Gartengeräte gibt es ab 350 Euro, die größeren Modelle, in denen auch ein Rasenmäher Platz findet, ab 500 Euro.

gartenwerkzeug3 flHersteller und Händler
  • Geräteschränke aus Kiefernholz in verschiedenen Größen und Ausführungen gibt es bei Holzkomplett. Ein Hersteller für Holzschränke ist die Firma Promex, diese Produkte werden über den Fachhandel oder Versandhändler wie Otto vertrieben.
  • Geräteschränke aus verzinktem Metall stellt die österreichische Firma Biohort her, vertreibt sie aber auch in Deutschland. Im Internet finden sich diese Schränke zum Beispiel beim Gartenhaus Shop Edinger.
  • Die Firma Keter produziert Geräteschränke und Geräteboxen aus Kunststoff und vertreibt sie über Händler wie Neckermann.
  • Eine umfangreiche Übersicht über verschiedene Anbieter von Geräteschränken aus Holz, Metall und Kunststoff findet sich bei der Möbel Ladenzeile.
Fazit

Geräteschränke sind ein idealer Aufbewahrungsort für alle Geräte, die im Garten benötigt werden. Diese Schränke gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen, sodass der Stauraum entsprechend den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden kann. Als Material sind sowohl Holz, wie auch Kunststoff und Metall gut geeignet und daher eher eine Frage des Geschmacks und eventuell des Aufstellungsortes, da Holz nicht ganz so wetterfest wie Metall und Kunststoff ist.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie nur Kleinigkeiten zu verstauen haben, sollten Sie sich bei Ihrer Suche im Internet auf die Geräteboxen konzentrieren, die nicht ganz so hoch sind wie die Geräteschränke, dafür aber oft mit Regalböden ausgestattet werden können.
  2. Bei einem besonders großen Platzbedarf ist dagegen ein Gartenhaus besser geeignet. Solche Häuser gibt es ebenfalls aus Holz, Metall oder Kunststoff und in vielen verschiedenen Größen.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…