Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschrank aus Holz, Metall oder Kunststoff?

In einem Geräteschrank lassen sich sehr gut Gartengeräte und kleinere Gegenstände, die laufend im Garten benötigt werden, verstauen, um sie jederzeit griffbereit zu haben.

gartenhaus-gartenwerkzeug-laube fl Die typische Höhe dieser Schränke liegt bei etwa 1,60 Meter.

Vorteile der Geräteschränke

Geräteschränke gibt es in vielen Größen, daher sollte vor dem Kauf überlegt werden, was alles in dem Schrank untergebracht werden soll, denn es gibt durchaus Geräteschränke, in denen auch der Rasenmäher oder die Schubkarre problemlos Platz finden.

/>
  • Mit einem Geräteschrank, der draußen steht, lässt sich im Keller oder in der Garage viel Schmutz vermeiden, weil die Gartengeräte meist durch Erde, Gras oder Pflanzenreste verschmutzt sind.
  • Damit auch kleinere Gegenstände im Schrank untergebracht werden können, sind einige der Geräteschränke mit Regalen ausgestattet. Für Gartengeräte wie Spaten, Harke und Ähnliches gibt es Schienen, die meist an der Innenseite der Tür befestigt werden und in die die Gartengeräte gehängt werden, sodass sie auch von unten trocknen können und dadurch vor Rost geschützt sind.
  • Ein eingebautes Schloss ist praktisch, um die Gartengeräte vor Diebstahl zu schützen oder auch kleine Kinder davon abzuhalten, mit den Geräten zu spielen.
  • Damit der Schrank stabil steht und auch vor Regen ein wenig geschützt ist, wird er am besten direkt an eine Hauswand gestellt. Um die Stabilität vor allem von schmalen und hohen Geräteschränken noch zu verbessern, kann er dort festgedübelt werden, größere Modelle können aber durchaus auch frei aufgestellt werden.
Holz, Metall oder Kunststoff?

Geräteschränke werden aus Holz, Metall oder Kunststoff hergestellt, wobei jedes dieser Materialien seine Vor- und Nachteile hat.
  • Holz ist natürlich und passt daher sehr gut in den Garten. Es hat den Vorteil, dass es nicht wie die Geräteschränke aus Metall oder Kunststoff wie ein Fremdkörper wirkt.
  • Bei den metallenen Geräteschränken eignen sich solche aus verzinktem Metall am besten für den Garten, weil sie gegen Rost geschützt sind. Sie sind unempfindlich, robust und sehr stabil.
  • Kunststoff hat den großen Vorteil, dass es sehr pflegeleicht ist. Es kann mit etwas warmem Wasser und einem herkömmlichen Haushaltsreiniger gesäubert werden, für stärkere Verschmutzungen gibt es spezielle Kunststoffreiniger. Es ist außerdem sehr unempfindlich gegen Regen und Kälte.
Nachteile von Holz, Metall und Kunststoff
  • Bei den
    Geräteschränken aus Holz ist besonders das Dach empfindlich, weil darauf ständig der Regen fällt. Es sollte daher eine Schräge haben und zusätzlich mit einer Dachpappe geschützt werden. Der Korpus ist zwar meist imprägniert, sollte aber trotzdem einmal jährlich mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden. Trotzdem besteht aber bei Geräteschränken aus Holz die Gefahr, dass sie sich mit der Zeit verziehen, dass ihre Oberfläche rau wird oder dass sie Risse bekommen. Beim Kauf eines Geräteschranks aus Holz ist besonders auf die Materialstärke zu achten. Zum Teil haben diese Schränke Wände mit einer Dicke von nur 10 Millimetern, die nicht besonders stabil sind.
  • Geräteschränke aus Metall haben zwar meist eine verzinkte Oberfläche, wird sie aber beschädigt, kann sie trotzdem rosten. Außerdem ist Metall ein sehr kaltes Material, das als nicht so angenehm empfunden wird wie zum Beispiel Holz und deshalb nicht so gut in den Garten passt.
  • Kunststoff leidet vor allem unter der Sonneneinstrahlung und wird, wenn es dauerhaft der Sonne ausgesetzt wird, porös und

    brüchig. Auch die Farbe kann darunter leiden, sodass die Außenseiten im Laufe der Zeit ausbleichen.
Preise

Geräteschränke aus Holz werden meist aus Kiefer hergestellt und kosten in einer kleinen Ausführung etwa 200 Euro, zweitürige Exemplare gibt es ab 300 Euro. Günstiger sind die Kunststoffschränke, die in einer schmalen Variante auch schon für weniger als 100 Euro erhältlich sind. Geräteschränke aus verzinktem Metall für kleinere Gartengeräte gibt es ab 350 Euro, die größeren Modelle, in denen auch ein Rasenmäher Platz findet, ab 500 Euro.

gartenwerkzeug3 flHersteller und Händler
  • Geräteschränke aus Kiefernholz in verschiedenen Größen und Ausführungen gibt es bei Holzkomplett. Ein Hersteller für Holzschränke ist die Firma Promex, diese Produkte werden über den Fachhandel oder Versandhändler wie Otto vertrieben.
  • Geräteschränke aus verzinktem Metall stellt die österreichische Firma Biohort her, vertreibt sie aber auch in Deutschland. Im Internet finden sich diese Schränke zum Beispiel beim Gartenhaus Shop Edinger.
  • Die Firma Keter produziert Geräteschränke und Geräteboxen aus Kunststoff und vertreibt sie über Händler wie Neckermann.
  • Eine umfangreiche Übersicht über verschiedene Anbieter von Geräteschränken aus Holz, Metall und Kunststoff findet sich bei der Möbel Ladenzeile.
Fazit

Geräteschränke sind ein idealer Aufbewahrungsort für alle Geräte, die im Garten benötigt werden. Diese Schränke gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen, sodass der Stauraum entsprechend den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden kann. Als Material sind sowohl Holz, wie auch Kunststoff und Metall gut geeignet und daher eher eine Frage des Geschmacks und eventuell des Aufstellungsortes, da Holz nicht ganz so wetterfest wie Metall und Kunststoff ist.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie nur Kleinigkeiten zu verstauen haben, sollten Sie sich bei Ihrer Suche im Internet auf die Geräteboxen konzentrieren, die nicht ganz so hoch sind wie die Geräteschränke, dafür aber oft mit Regalböden ausgestattet werden können.
  2. Bei einem besonders großen Platzbedarf ist dagegen ein Gartenhaus besser geeignet. Solche Häuser gibt es ebenfalls aus Holz, Metall oder Kunststoff und in vielen verschiedenen Größen.

Frisch aus der Redaktion

  • Geldbaum Crassula

    Geldbaum, Crassula ovata/argentea - Pflege des Pfennigbaums

    Der gute alte Geldbaum ist nach wie vor beliebt, weil er fast nichts übel nimmt. Im Artikel geht es um seine Pflege, aber auch darum, wie Sie den Pfennigbaum zum Blühen bringen und so eine scheinbar altvertraute Blattschmuckpflanze von einer völlig neuen Seite erleben.
  • Zierbäume

    Zierbäume für den Vorgarten - kleine Bäume für kleine Gärten

    Ein Garten ohne Baum ist kein richtiger Garten, die alte Tradition des schützenden Hausbaums lebt gerade wieder auf – nur der Hektar Garten mit Platz für deutsche Linden und Eichen ist etwas seltener geworden. Wie gut, dass es viele schöne kleine Zierbäume gibt: Einheimische Gehölze, bekannte…
  • Calla Zantedeschia

    Calla, Zantedeschia - Pflege und Überwintern der Zimmerpflanze

    Die schöne Calla kann heute nicht mehr nur exklusiv weiß blühen, sondern ein ganzes Farbenfeuerwerk entfalten. Mit neuen Sorten, anderen Blütezeiten, aber ganz ähnlicher Pflege wie beim bekannten Klassiker. Im Artikel lernen Sie die ganze Familie Zantedeschia inklusive ihrer jeweiligen Ansprüche…
  • Drachenbaum Dracaena

    Drachenbaum, Dracaena - Pflege und Vermehren

    Drachenbäume sind leicht zu pflegen und leicht zu vermehren, können ansonsten aber ziemlich überraschen, wie Sie im Artikel zur Pflege und Vermehrung der Dracaena erfahren werden.
  • Schlafmohn - Papaver somniferum

    Schlafmohn, Papaver somniferum - Darf man den Drogen-Mohn anbauen?

    Der Schlafmohn, botanisch Papaver somniferum, gehört zu den Mohngewächsen und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Während die Samen als Nahrungsmittel und zur Ölgewinnung verwendet werden, finden sich in der Pflanze vor allem im Milchsaft hohe Konzentrationen von Alkaloiden. Dieser Saft…
  • Buchsbaum Buxus

    Buchsbaumschnitt - Anleitung und wann ist die beste Zeit?

    Buchsbaum schneiden kann so einfach sein: Für "senkrecht hoch, waagerecht rüber, senkrecht runter" brauchen Sie höchstens ein paar Tipps dazu, wann und wie die Schere am besten anzusetzen ist. Für die Buchsbaum-Figur wird die Anleitung auch nicht viel komplizierter, Sie brauchen nur viel Zeit bis…
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum richtig überwintern - sicher durch die Kälte bringen

    Ein Zitronenbaum bringt südländisches Flair in den Garten, auf Balkon und Terrasse. Mit etwas Glück kann er sogar blühen und Früchte tragen. Allerdings sind diese mediterranen Pflanzen sehr wärmebedürftig und das mitteleuropäische Klima deutlich zu kalt. Aufgrund dessen werden sie in der Regel im…
  • Skimmie

    Skimmie, Skimmia japonica - Pflege und Hilfe bei gelben Blättern

    Im Winter zieht die Skimmie alle Register, um lichtarme Nischen mit immergrünem Laub und roten Beeren zu verschönern. Mit einer duftenden Frühlingsblüte beginnt der gefällige Reigen dann erneut. Mit welcher Pflege Sie eine Skimmia japonica zu dieser Meisterleistung motivieren, erklärt Ihnen unser…
  • Riesenbambus

    Riesenbambus im Garten ziehen - Pflege der Pflanzen in Deutschland

    Kaum eine andere Pflanze wächst so rasant und hoch wie der Riesenbambus. Man kann ihm buchstäblich beim Wachsen zusehen. Die zu den Süßgräsern zählenden Pflanzen sind eine imposante Erscheinung. Sowohl das wintergrüne, teils mehrfarbige Laub als auch die mächtigen Bambushalme setzen ganzjährig…
  • Kalmus

    Kalmus-Pflanze, Acorus calamus - Anbau, Pflege und Verwendung

    Kalmus ist eine vielseitige Pflanze. Schilfartig ragen die sommergrünen Blätter der Sumpfstaude in die Höhe und bieten sich als dekorative Einfassung von Gewässern an. Gleichzeitig beugt die Staude einer Algenbildung vor. Seit Jahrhunderten werden die Wurzeln des Kalmus wegen ihrer heilkräftigen…