Rankpavillon: praktisch & dekorativ

Rankpavillon: praktisch & dekorativ

Ein Rankpavillon ist einerseits eine sehr romantische Angelegenheit, gleichzeitig dient er aber auch allen Pflanzen, die eine Stütze benötigen, als praktische Kletterhilfe.

rankhilfe2Zu seiner Dekoration eignen sich alle Sorten der Kletterrosen, Clematis, Efeu, Knöterich und viele weitere Pflanzen, die den Pavillon entweder nur begrünen oder mit vielen Blüten schmücken.

Vorteile der Rankpavillons

Rankpavillons werden aus Metall oder Holz hergestellt. Darin können einige Möbel aufgestellt werden, um sich hin und wieder an ein schattiges Plätzchen zurückzuziehen. Weil sie meist zu

allen Seiten hin offen sind, können sie aus jeder Richtung im Garten betreten werden.
  • Besonders die metallenen Rankpavillons können sehr filigran gestaltet werden, ohne dabei an Stabilität zu verlieren. Sie können mit reichlich Ornamenten verziert werden und wirken auch dann schön, wenn sie noch nicht ganz bewachsen sind oder die Pflanzen im Herbst zurückgeschnitten wurden. Um sie gegen Rost zu schützen, kann das Eisen für das Gestell verzinkt werden, einige Pavillons werden aber auch so beschichtet, dass sie von vorherein den Eindruck erwecken, als seien sie schon sehr alt.
  • Bei den hölzernen Rankpavillons muss der Querschnitt des Holzes schon etwas größer sein, damit der Pavillon das Gewicht der Pflanzen und das Dach tragen kann. Sie wirken aber in einem Garten sehr natürlich und wohnlich, sodass man sich gern in ihnen aufhält.
Nachteile der Rankpavillons

Beim Kauf eines Pavillons ist unbedingt auf die nötige Stabilität zu achten, damit das Gestell das Gewicht der Pflanzen, das im Laufe der Zeit immer größer wird, tragen kann. Auch auf die nötige Größe ist zu achten, damit die Wunschmöbel dort genügend Platz finden.
  • Nur manche Rankpavillons verfügen über ein Dach, sodass man schon direkt nach dem Aufbau des Pavillons im Schatten sitzen kann. Bei den anderen Modellen besteht auch die Dachfläche
    aus einem Gitter. Dann wird man abwarten müssen, bis die Pflanzen die nötige Höhe erreicht haben oder notfalls einen Sonnenschirm benutzen.
  • Je größer der Pavillon ist, desto besser sollte er im Boden verankert werden, damit er dem Wind trotzen kann, denn aufgrund seiner Konstruktionsweise ist er natürlich sehr anfällig und steht auch meist noch auf einem freien Platz ohne jeden Schutz.
  • Pavillons aus Holz haben den Nachteil, dass sie eigentlich regelmäßig mit einem Holzschutz versehen werden müssen, was sich aber durch den Bewuchs mit Pflanzen etwas schwierig gestalten kann.
Preise

Rankpavillons aus Holz kosten etwa 400 bis 500 Euro, kleine Pavillons aus Metall etwa genauso viel. Sehr große Pavillons mit mehreren Metern Durchmesser werden meist aus Metall hergestellt und sind zu Preisen ab 1000 Euro erhältlich. Hinzugerechnet werden müssen noch die nötigen Pflanzen und eventuell zusätzliches Mobiliar, um den Pavillon gemütlich einzurichten.

Hersteller und Händler
  • Rankpavillons aus Metall, die zum Teil groß genug sind, um eine ganze Sitzgruppe darin aufzustellen, gibt es im Kaufhaus Horn und bei Eleo Zaunsysteme.
  • Sehr elegant wirken die Rankpavillons von Garten & Design, die mit wasserabweisenden Vorhängen und weiteren dekorativen Elementen ausgestattet sind.
  • Rankpavillons aus Holz gibt es bei Ante Haus & Garten. Diese Pavillons gibt es mit und ohne Dach und auch in der kleinen Variante einer Pergola.
Fazit

Rankpavillons wirken wie eine zusätzliche grüne Oase mitten im Garten, in die man sich gern zurückzieht. Wenn sie gut bewachsen sind, dienen sie gleichzeitig als Sichtschutz, sodass man sich dort optimal entspannen kann. Für die Pflanzen steht allerdings der praktische Nutzen im Vordergrund, an den Stäben der Rankgitter finden sie den nötigen Halt, um sich weit auszubreiten. Pavillons aus Metall sind äußerst pflegeleicht, Produkte aus Holz müssen jedoch regelmäßig gestrichen werden, um sie vor den Witterungseinflüssen zu schützen.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie eine Clematis an Ihren Rankpavillon pflanzen möchten, denken Sie daran, dass es bei dieser Pflanze wichtig ist, den Wurzelbereich vor Austrocknung zu schützen. Den besten Schutz bieten kleinere Stauden oder Bodendecker, die Sie unter der Clematis pflanzen.
  2. Viele Sorten der Clematis werden von der Clematiswelke befallen und sterben dann ab. In dieser Hinsicht ist die Clematis Montana sehr unempfindlich. Sie wächst außerdem sehr schnell und blüht im Frühling je nach Sorte weiß oder rosa.

Frisch aus der Redaktion

  • Breitwegerich

    Breitwegerich bekämpfen - Unkrautbekämpfung

    Breitwegerich ist zwar als Heilpflanze bekannt, aber im gepflegten Gärten macht es sich als Unkraut sehr unbeliebt. Es breitet sich rapide aus und es kommt zu einer Unterdrückung flach wurzelnder Pflanzen und Gräser. Mit dem richtigen Vorgehen, kann Breitwegerich auf verschiedene Arten dauerhaft…
  • Gundermann - Gundelrebe

    Gundelrebe im Rasen bekämpfen - so werden Sie das Unkraut los

    Zu den vielen unter Rasenbesitzern unbeliebten Unkräutern gehört die Gundelrebe. Die unscheinbare Pflanze mit den hübschen lilafarbenen Blüten kann rasch zur Plage werden, wenn sie sich ungehindert ausbreiten kann. Ihre Bekämpfung ist nicht ganz so einfach. Wie Sie die Gundelrebe im Rasen…
  • Zimmerpflanze - Calla zantedeschia

    Wie oft sollte man Pflanzen und Blumen im Zimmer gießen?

    Diese vermeintlich so einfach zu beantwortende Frage birgt eine ganze Reihe von Tücken in sich, die im Artikel behandelt werden. Schon bei der ganz normalem Zimmerpflanze müssen Sie eine Reihe von Faktoren einbeziehen, um dem Wasserbedarf und der optimalen Bewässerungshäufigkeit einer bestimmten…
  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.