Sichtschutzwände im Garten bauen

Sichtschutzwände im Garten bauen

Sichtschutzwände im Garten schützen nicht nur vor neugierigen Blicken der Nachbarn und Passanten, sondern auch vor Lärm, Wind und dem Schmutz und den Abgasen von der Straße.

sichtschutz-holz_flVorteile der Sichtschutzwände

Für eine Sichtschutzwand stehen einige Materialien zur Auswahl. Viele sind von Natur aus schon sehr dekorativ, können aber durch Pflanzen, die an der Innen- wie auch der Außenseite der Wand hinaufranken, nochmal verschönert werden.
  • Matten aus Weide, Bambus, Heide oder anderen Pflanzenfasern wirken in einem Garten sehr natürlich.
  • Sichtschutzmatten aus Kunststoff

    werden mit Metallstäben verstärkt, damit sie stabil sind. Sie sind unempfindlich gegen Regen und dadurch lange haltbar. Die hierbei verwendeten Kunststoffstreifen können in vielen verschiedenen Farben eingefärbt werden.
  • Sichtschutzwände aus Polyrattan passen sehr gut, wenn die Gartenmöbel ebenfalls aus diesem Material bestehen.
  • Einen Sichtschutz aus Holz gibt es aus vielen Holzarten. Diese Wände lassen sich häufig aus verschiedenen Modulen, darunter auch Rankhilfen, zusammenstellen und sind am Ende abgeschrägt.
  • Gemauerte Sichtschutzwände sind sehr stabil und dauerhaft haltbar. Hierfür sind auch Natursteine gut geeignet. Sie brauchen überhaupt keine Pflege.
  • Gabionenwände lassen sich leicht aufstellen und auch wieder entfernen, wenn es nötig sein sollte oder wenn der Garten anders gestaltet werden soll. Sie können mit 
  • Steingartenpflanzen oder Kletterpflanzen verschönert werden.
Nachteile der Sichtschutzwände

Sichtschutzwände schützen zwar die Privatsphäre der Hausbewohner im Garten, gleichzeitig versperren sie aber auch die Sicht nach draußen, sodass sie schnell eine
beengende Wirkung haben können. Dies gilt besonders für kleine Gärten.
  • Matten aus Pflanzenfasern sind nicht sehr lange haltbar, weil sie Feuchtigkeit aufnehmen und mit der Zeit verrotten. Sie müssen daher meist nach einigen Jahren ausgetauscht werden.
  • Sichtschutzwände aus Kunststoff wirken oft ein wenig billig und nicht sehr edel.
  • Zäune aus Holz brauchen einen regelmäßigen Anstrich, um das Holz vor der Witterung zu schützen.
  • Eine hohe Natursteinmauer sollte nur von einem Fachmann aufgebaut werden, weil die Steine lose aufgeschichtet werden und daher Fachwissen erforderlich ist, damit es nicht zum Einsturz der Mauer kommt.
  • Gabionenwände wirken durch ihr Drahtgitter und die darin enthaltenen Steine schnell etwas klobig.
Preise

Die Preise für Sichtschutzwände sind natürlich vor allem davon abhängig, wie lang und wie hoch die Wand sein soll. Im Vergleich sind jedoch die geflochteten Matten am günstigsten, gefolgt von den Wänden aus Kunststoff und Holz. Eine Wand aus Mauerwerk oder Natursteinen verursacht zwar die meisten Arbeitskosten, ist aber dafür von langer Lebensdauer.

Hersteller und Händlersichtschutz4_fl
  • Sichtschutzmatten aus Weide, Bambus, Heide und Baumrinde gibt es im Haus & Gartenportal, aber auch in den meisten Baumärkten am Ort.
  • Sichtschutzwände aus Holz, Bambus, Kunststoff, Polyrattan und WPC, einem Gemisch aus Holz und Kunststoff verkauft der Zaun-Profi. Dort lassen sich die Zäune bei den meisten Modellen aus einzelnen Modulen zusammenstellen.
Fazit

Kaum einem gefällt es, wenn jedermann in seinen Garten sehen kann, deshalb sind Sichtschutzwände eine gute Möglichkeit, die eigene Privatsphäre zu schützen. Möglichkeiten hierfür gibt es viele, um aber nachher keine Probleme mit den Behörden zu bekommen, sollte vor dem Bau überprüft werden, ob es im Bebauungsplan der Gemeinde Vorschriften bezüglich solcher Wände gibt.

Alternativ zu einer Sichtschutzwand können Sie auf Ihre Grundstücksgrenze auch eine schnell wachsende Heckenpflanze setzen. Die Hecke braucht zwar einige Jahre, bis sie einen guten Sichtschutz bietet, wirkt dann aber sehr natürlich. Etwas schneller geht es mit hohen Gräsern oder Bambus. Wenn Sie die Triebe der Bambuspflanzen einmal jährlich etwas einkürzen, bilden sie Verzweigungen und werden dann genauso dicht wie eine Hecke aus Thuja, Buchsbaum oder Kirschlorbeer.

Frisch aus der Redaktion

  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…