Türvorhang: dekorativer Schutz

Türvorhang: dekorativer Schutz

Türvorhänge eignen sich nicht nur dafür, im Sommer bei geöffneter Terrassen- oder Balkontür fliegende Insekten abzuwehren.

tueren_flSie können auch auf dekorative Weise zwei Räume optisch voneinander trennen oder im Winter als Kälteschutz gegen Zugluft verwendet werden.

Vorteile eines dekorativen Türvorhangs

Dekorative Türvorhänge gibt es aus vielen verschiedenen Materialien. Sie werden aus Kunststoffstreifen, Bambus, langen Fäden, Perlen, Glasobjekten oder Holzkugeln gefertigt und  sind daher passend zu jeder Art Einrichtung erhältlich.
  • Ein Türvorhang aus Bambus wirkt sehr natürlich und passt sehr gut

    zu Möbeln aus Holz.
  • Mit Perlenvorhängen lässt sich viel Farbe in den Raum bringen. Für besondere Anlässe wie eine Party oder Halloween gibt es spezielle Produkte passend zu der Feierlichkeit.
  • Vorhänge aus Perlen, Muscheln oder kleinen Glasobjekten verursachen ein Geräusch, wenn der Wind durch sie hindurchstreift oder ein Mensch durch den Vorhang tritt.
  • Moskito-Türvorhänge sind so fein gearbeitet, dass Mücken und andere Insekten nicht in die Innenräume gelangen. Sie sind meist relativ unauffällig gestaltet.
  • Bei manchen Türvorhängen sind die einzelnen Streifen so bedruckt, dass sie zusammen ein großes Bild wie beispielsweise eine Palme, eine Bambuspflanze, einen Buddha oder einen Sonnenuntergang ergeben.
  • Vorhänge an einer Außentür schützen vor neugierigen Blicken der Nachbarn und Passanten. In kleinen Wohnungen kann ein Vorhang eine Zimmertür ersetzen und dadurch mehr Raum schaffen.
  • Viele Vorhänge lassen sich in Breite und Höhe einkürzen, sodass sie an jede Tür passen, andere lassen sich in der Breite
    zusammenschieben.
Nachteile beim Schutz mit Türvorhängen

Türvorhänge bestehen aus vielen Strängen, sodass man durch sie hindurch gehen kann. Das hat aber auch den Nachteil, dass sie leicht beschädigt werden können.
  • Oft bleiben die kleinen Dekoperlen an der Kleidung oder an Gegenständen haften und reißen ab, sodass der Vorhang bald viele Löcher aufweist.
  • Türvorhänge, bei denen die einzelnen Stränge zu weit auseinander liegen, bieten keinen Schutz gegen Insekten und sind nicht blickdicht.
  • Manche Türvorhänge werden einfach mit Haken befestigt, für andere dagegen ist eine Gardinenstange erforderlich, die über dem Türrahmen an der Wand verschraubt wird.
  • Das Rascheln und Klirren von Türvorhängen mit Glas oder Perlen kann auf Dauer störend sein und lässt sich nur schwer abstellen.
  • Flauschvorhänge sind oft so dicht, dass sie kein Licht mehr durchlassen.
  • Für Kinder und Haustiere können kleine Perlen oder Ähnliches gefährlich werden, wenn sie sie verschlucken.
Preise

Türvorhänge kosten etwa 20 Euro. Bei manchen Produkten ist noch eine zusätzliche Gardinenstange erforderlich, um den Vorhang über der Tür zu befestigen.
Hersteller und Händler
  • Sehr dekorative Türvorhänge gibt es auf tolle-geschenke.com. Dort bestehen die Vorhänge aus Perlen, Muscheln, Glassteinen, Kunststoff oder Bambus.
  • Eine Übersicht über die Angebote verschiedener Händler findet sich in der Möbel Ladenzeile. Dort werden auch Türvorhänge für besondere Anlässe angeboten.
  • Türvorhänge, die einen sicheren Schutz vor Insekten bieten, verkauft der Gartenmöbel Shop Edinger. Diese Vorhänge finden sich dort in der Rubrik Campingausrüstung, weil sie auch gern für Wohnmobile verwendet werden.
Fazit

Mit Türvorhängen können Innen- und Außentüren dekorativ gestaltet werden. Außerdem halten sie zumindest einen Teil der Mücken, Fliegen und anderer Insekten fern. Sie sind zwar häufig nicht sehr haltbar, können aber wegen des geringen Preises bei Bedarf leicht ersetzt werden.

Türvorhänge können Sie auch mitten in den Raum hängen, um einen bestimmten Bereich wie zum Beispiel ihren Computer-Arbeitsplatz im Wohnzimmer ein wenig zu verstecken. Auch ein Kinderzimmer für mehrere Kinder können Sie mit Türvorhängen etwas aufteilen, damit jedes Kind sein eigenes Reich hat.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…