Campingstuhl: flexibel einsetzbar, leicht verstaubar

Campingstuhl: flexibel einsetzbar, leicht verstaubar

Ein Campingstuhl ist ein leichter Stuhl, der zusammengeklappt werden kann. In der Regel hat er ein leichtes Gestell, oft aus Aluminium. Rücken- und Sitzteil sind aus stabilem Stoff. Klar ist solch ein klappbarer Stuhl praktisch für den Campingurlaub, denn man kann ihn Platz sparend zusammenklappen.

terrasse-klappstuhl fl
Allerdings kann man einen Campingstuhl auch anders nutzen. Wer schon mal in einer Warteschlange bei einem Ticketverkauf stand, wird die beneidet haben, die so schlau waren, einen Hocker oder einen Stuhl mitzubringen. Auch

bei einem Picknick im Park, am Strand oder anderswo ist solch ein Stuhl ideal. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, wo der Stuhl zum Einsatz kommt.




Vorteile eines Campingstuhls
  • leicht
  • einfach aufzustellen, aufzuklappen und zu transportieren
  • Platz sparend
  • neue Modelle sind so oft zusammenklappbar, dass sie zusammengefaltet nicht größer als ein Taschenschirm sind, ideal für die Handtasche
  • Campingschwingstuhl sogar als Wipper oder Schaukelstuhl erhältlich
  • guter Stand durch die Kufen
  • preiswert, zumindest die meisten
  • einige richtig bequem – mache Modelle, die Regiestühlen ähnlich sind, haben sogar gepolsterte Armlehnen, sind also sehr komfortabel
  • einige haben ein Sonnendach, bieten Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Gewebe oft luftdurchlässig
  • recht stabil – vor allem die traditionellen Aluminiumcampingstühle
  • Gewebe ist witterungsbeständig und farbecht
  • günstig ist, wenn die Bezüge waschbar sind (was meist der Fall ist)
  • sehr vielseitig nutzbar
Nachteile eines Campingstuhls
  • kann auf unebenen Untergrund wacklig
    stehen
  • für besonders schwere Personen sind nicht alle Campingstühle geeignet- manche Stühle sinken in weicheren Untergrund ein.
Preise
  • Ein Campingstuhl ist nicht teuer. Die preiswertesten Stühle gibt es schon für 7 Euro.
  • Die meisten Modelle bekommt man zwischen 10 und 20 Euro.
  • Gute Modelle mit stabilem Aluminiumrahmen kosten allerdings 50 bis 100 Euro. Dafür können einige als Liegestühle genutzt werden. Sie haben eine ergonomisch geformte Rückenlehne, die sich stufenweise bis fast waagerecht umlegen lässt. Diese Stühle vertragen Gewichte bis 140 Kilogramm. Diese Modelle sind für den häufigen Gebrauch besser als die ganz leichten Campingstühle.
  • Es gibt auch Campingstühle für 2.000 Euro, die stammen dann aber von berühmten Designern.
Hersteller und Händler

Viele der extrem faltbaren Campingstühle stammen aus Asien. Sie werden am preiswertesten verkauft. Man findet besonders im Internet viele Angebote. Ansonsten kann man die Stühle am besten beim Fachhändler für Campingbedarf erwerben. Auch hier bietet das World Wide Web eine gute Plattform. Auch bekommt man die Stühle hin und wieder in Discountern, in Supermärkten, Gartenmärkten, auf Messen und Ausstellungen, auf Trödelmärkten, in Outdoorgeschäften und anderswo.

Gute Anbieter für Campingbedarf findet man unter:
  • www.fritz-berger.de/campingartikel/camping-stuhl.htm und bei
  • www.campingstuhl.info/ .
klappstuhl-gartenstuhl flFazit

Campingstühle sind recht vielseitig. Die leichten und zusammenklappbaren Stühle kommen bei verschiedensten Anlässen zum Einsatz, zur Not sogar, wenn im Haus die Stühle für die Besucher nicht ausreichen. Ob beim Campingurlaub, einem Konzert oder Outdoor-Eventbesuch, ob Spielplatzbesuch oder Ticketverkauf, die Stühle sind unschlagbar, was ihre Vielseitigkeit anbelangt. Sie verkürzen Wartezeiten und machen es einem beim Angeln, Picknicken oder der Kinderaufsicht bequem. Mehr kann man von einem Stuhl für 10 bis 20 Euro nicht erwarten.

Tipps der Redaktion
  1. Eine gute Alternative, aber etwas teurer, sind Anglerstühle. Sie haben verbreiterte Stuhlfüße gegen das Einsinken. Die Rückenlehne ist im Winkel verstellbar, so dass man auch längere Zeit bequem sitzen kann.
  2. Für echte Campingfans lohnt es sich, einige Euro mehr auszugeben und in stabilere, aber klappbare Stühle zu investieren. Für eventuelle Besucher reichen aber die billigen Modelle.
  3. Es gibt die zusammenfaltbaren Stühle auch für kleine Kinder. Sie sind ideal, wenn man unterwegs ist.

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…