Gartenbrunnen - zweckdienlich & dekorativ zugleich

Gartenbrunnen - zweckdienlich & dekorativ zugleich

Grob eingeteilt gibt es Gartenbrunnen in zwei Varianten. Die einen dienen als Zapfstelle für Wasser, sind dabei aber zugleich auch dekorativ, die anderen sind eher nur als Dekoration für den Garten zu betrachten und werden daher hauptsächlich nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt. Die Auswahl an Materialien und Ausführungen ist bei Gartenbrunnen grenzenlos.

brunnen5_flVorteile eines Gartenbrunnens

Gartenbrunnen sind nicht nur schön, sie können auch so aufgestellt werden, dass von dort Wasser zum Gießen der Pflanzen geholt werden kann und

erleichtern auf diese Weise die Gartenarbeit.
  • Gartenbrunnen werden aus vielen verschiedenen Werkstoffen hergestellt, hierzu gehören Sandstein, Granit, Edelstahl, Marmor, Schiefer, Keramik, Bronze, Kupfer und Kunststein. Daher kann jeder die passende Dekoration für seinen Garten finden.
  • Aus einem Wasserhahn, der am Brunnen installiert ist, kann Wasser entnommen werden, um damit die Blumen zu gießen oder es selbst zu trinken. Manche Gartenbrunnen sind so konstruiert, dass ganze Gießkannen dort gefüllt werden können.
  • Gleichzeitig dient ein Gartenbrunnen auch als Tränke für Vögel und andere Tiere.
  • Gartenbrunnen können am Abend beleuchtet werden und wirken dann sehr dekorativ.
  • Manche Modelle brauchen keinen Wasseranschluss, sondern bestehen aus einem Komplettsystem mit integriertem Wasserbehälter. Sie können auch mit Solartechnik ausgestattet sein und benötigen dann ebenfalls keinen Stromanschluss.
Nachteile der Gartenbrunnen

Damit der Gartenbrunnen auch wirklich dekorativ wirkt, muss er ständig gesäubert werden, weil sich in ihm naturgemäß Blätter und Schmutz sammeln. Außerdem verbraucht er viel Strom.
/>
  • Im Wasser des Brunnens sammelt sich Laub und Schmutz, er muss deshalb besonders im Herbst ständig gereinigt werden.
  • Ein rein dekorativer Gartenbrunnen verbraucht viel Strom und Wasser ohne dabei einen praktischen Zweck zu erfüllen.
  • Die Zuleitungen und auch das im Brunnen stehende Wasser können im Winter einfrieren.
  • Bei vielen Gartenbrunnen muss ein großer Wassertank in die Erde eingegraben werden.
brunnen6_flPreise

Bei Gartenbrunnen variieren die Preise sehr stark wegen der äußerst großen Bandbreite an Werkstoffen und Ausführungen. Auch die Größe spielt natürlich eine entscheidende Rolle, daher gibt es Gartenbrunnen zu Preisen von einigen hundert bis zu vielen tausend Euro. Hinzuzurechnen sind bei Brunnen, die als Zapfstelle dienen sollten, noch die Kosten für das Verlegen der Wasserleitungen.

Hersteller und Händler
  • Gauger Design vertreibt Gartenbrunnen aus vielen verschiedenen Materialien und auch Wandbrunnen und Wasserzapfstellen.
  • Bontana verkauft ebenfalls Gartenbrunnen, hat aber auch viele Wasserwände aus Edelstahl und Schiefer im Programm.
  • Der Besondere Garten bietet neben den dekorativen Gartenbrunnen auch einige sehr zweckdienliche Modelle, bei denen Wasser für den Garten entnommen werden kann. Diese Brunnen können entweder mitten im Garten oder an einer Hauswand platziert werden.
  • Die nötige Technik für Wasserspiele oder einen Wasserfall gibt es zum Beispiel bei Designer-Wasserspiele.
Fazit

Gartenbrunnen können zugleich zweckdienlich und dekorativ sein, wenn sie als Zapfstelle zur Bewässerung des Gartens benutzt werden. Meist sind sie aber eher ein dekoratives Element, mit dem der Garten verschönert werden soll. Um hierbei nicht unnötig Energie zu verschwenden, können sie mit Solartechnik betrieben werden und dienen gleichzeitig als Tränke, an der Vögel sich bei Bedarf mit Wasser versorgen können.

Wissenswertes rund um Brunnen

  • Denken Sie im Herbst rechtzeitig daran, das Wasser aus Ihrem Brunnen abzupumpen, damit es bei

    den ersten Nachtfrösten nicht gefriert und Schäden verursacht.
  • Im Sommer verdunstet ein Teil des Wassers im Brunnen und sorgt dadurch für ein besseres Klima in Ihrem Garten.
  • Bevor man begann, alle Haushalte an eine Wasserversorgung anzuschließen, waren öffentliche Brunnen ein beliebter Treffpunkt für die Menschen.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…