Schutzhülle für Gartenmöbel

Schutzhülle für Gartenmöbel Gartenmöbel sind am bequemsten zu handhaben, wenn sie immer im Garten sind. Das bedeutet, sie auch im Garten aufzubewahren, wenn sie nicht gebraucht werden.

gartenmoebel4_flDen Aufenthalt im Freien vertragen jedoch nicht alle Gartenmöbel ohne Schutz. Auch wenn die Gartenmöbel ausdrücklich für den Aufenthalt im Freien vorgesehen sind, bringen die Schutzhüllen Vorteile:

Die Gartenmöbel von heute werden als wetterfest und witterungsbeständig verkauft. Sie sollen Sonne und Regen vertragen, Schnee und Frost im üblichen Rahmen, Chlorwasser und Salzwasser. Das klingt so,

als wenn sie auch ohne Schutz im Garten nicht gleich kaputtgehen. Das ist auch richtig, trotzdem bringen Schutzhüllen viele Vorteile:
  • Sie halten die zerstörerische UV-Strahlung fern, die Holz altern und vergrauen lässt. Auch mit UV-Stabilisatoren ausgestattete Kunststoffmöbel halten länger, wenn die Strahlung zusätzlich durch einen Schutz abgehalten wird.
  • Sie schützen die Möbel vor Nässe. Nässe ist ein zusätzlicher Alterungsfaktor, auch wasserfeste Möbel sind immer nur eine bestimmte Zeit gegen Nässe resistent. So wird Ihnen auch Arbeit erspart, und zwar nicht wenig: Eine Gartenmöbelgruppe so trocken zu reiben, dass aus keiner Ritze mehr Tropfen fallen, kann schon seine Zeit dauern.
  • Die Hülle schützt auch vor Verschmutzungen, das ist gerade im Stadtgarten ein Thema. Ohne Schutzhülle legt sich feiner Straßenschmutz ab, der dann eine Rundum-Säuberung der Gartenmöbel erfordert, gegen die das Abtrocknen ein Kinderspiel ist.
  • Holzmöbel, die unter einer Schutzhülle aufbewahrt werden, müssen in größeren Abständen mit neuem Holzschutz versehen werden. Das spart nicht nur Geld, sondern schützt auch Ihre Kleidung, die nach dem Auftragen des Holzschutzes immer einige Tage gefährdet ist.
Die Nachteile (mancher) Schutzhüllen
  • Schutzhüllen machen Arbeit, vor allem, wenn sie täglich aufgebracht werden sollen.
  • Wenn die Schutzhüllen zu luftdicht sind, besteht die Gefahr, dass sich darunter Kondensat ansammelt, das kann eine Schimmelbildung fördern.
  • Schutzhüllen, die keine extra Innenbeschichtung haben, können mit den Oberflächen der Möbel reagieren, es können sich Inhaltsstoffe aus dem Kunststoff lösen.
  • auch Schutzhüllen verschmutzen irgendwann, sie sollten dann mit lauwarmem Wasser mit etwas Spülmittel gereinigt werden.
Schutzhüllen für Gartenmöbel - Preise

gartenstuhl-gartendeko-herbst_flDer Schutz für einen Stapel Gartenstühle ist ab 10,- Euro erhältlich. Für den gleichen Preis gibt es eine praktische Reißverschluss-Tragetasche für die Auflagen auf den Sitzen. Einfache Schutzhüllen für ein ganze Sitzgruppe gibt es ab
15,- Euro, zum gleichen Preis sind auch die Hüllen für Gartenliegen erhältlich. Schutzhüllen für Auflagen und für Rollliegen gibt es ab 20,- Euro, ab 25,- Euro können Sie Ihren Ampelschirm schützen. Je hochwertiger und dicker der Kunststoff der Schutzhülle, desto höher wird der Preis: Schutzhüllen aus einem speziellen Polyester-Material gibt es ab 20,- Euro (kleiner Tisch), die Hülle für einen Strandkorb zum Beispiel kostet dann um 80,- Euro. Wie die Schutzhüllen für das Auto sind auch diese Hüllen so vernäht, dass sie den täglichen Gebrauch aushalten. Die stabilen Folien halten auch bei Wind und Sturm, denn sie sind durch spezielle Fasern reißfest gearbeitet. Da sie UV-beständig, hitzefest und kältefest sind, können sie das ganze Jahr verwendet werden. Empfindliche Möbel werden durch eine weiche Innenbeschichtung geschont. Dazu sind noch verschiedene Befestigungsmöglichkeiten mit witterungsbeständigen Ösen und Kordeln vorgesehen. Maßgeschneiderte Schutzhüllen kosten zum Beispiel für eine große Sitzgruppe von

circa 3 x 2 Metern ab 250,- Euro.

Schutzhüllen für Gartenmöbel - Händler und Hersteller

Verschiedene Händler bieten fertige Schutzhüllen für Gartenmöbel an. Bei moderne-hausfrau.de erhalten Sie Schutzhüllen mit fröhlichem Blumenaufdruck, für eine ganze Sitzgruppe, für Rollenliegen und gestapelte Gartenstühle. Auch Westfalia hat in seinem Gartensortiment zahlreiche Schutzhüllen, dabei sogar eine für Ampelschirme, Westfalia. Ebenso Newgape, hier gibt es Schutzhüllen für Schirme, Schaukeln und Rechtecksitzgruppen, Tragetaschen für Auflagen und ganze Auflagenboxen.

Beide Anbieter gehen von standardisierten Durchschnittsmaßen aus, während die wichtigsten Gartenmöbel-Hersteller Schutzhüllen passend für ihre Produkte anbieten: Kettler (de.kettler.net) und der österreichische Hersteller Acamp (www.acamp.at) bieten deshalb verschiedenste Ausführungen von Schutzhüllen zur Auswahl. Weitere Anbieter aus dem Gartenmöbelbereich sind Lafuma, Stern Gartenmöbel, Glatz und Heinemeyer. Auch Händler aus anderen Bereichen bieten Schutzhüllen an: www.kfz-schutzdecken.de hat sehr robuste Schutzhüllen speziell für Gartenmöbel, sie sind aus einem besonderen Polyester-Material. Wenn Ihre Gartenmöbel nicht den Normmaßen entsprechen, haben Sie noch die Möglichkeit, sich eine maßgeschneiderte Abdeckhaube anfertigen zu lassen. Das ist zum Beispiel möglich bei www.abdeckhauben-shop.de.

Fazit

Schutzhüllen für Gartenmöbel sind auf jeden Fall eine gute Investition, wenn wertvolle Gartenmöbel lange in voller Schönheit erhalten bleiben sollen. Die Gartenmöbel bleiben mit den Abdeckhauben auch länger in einem neuwertigen Zustand, da die richtigen Schutzhüllen auch vor Ausbleichen durch die Sonne schützen. Bei der Auswahl der Schutzhülle sollte nicht nur auf die Qualität geachtet werden, sondern auch auf das Material. Es sollte ausgeschlossen werden können, dass sich bei langem Kontakt mit den Möbeloberflächen Inhaltsstoffe aus der Schutzhülle lösen und dass mangelnde Belüftung Kondenswasserbildung und damit Schimmelgefahr verursacht. Für viele Gartenliebhaber ist die Anschaffung einer Schutzhülle schon deshalb eine lohnende Investition, weil sie so von unliebsamen Arbeiten (Trocknen und Säubern der Gartenmöbel, Holzschutz auftragen) befreit werden oder diese nur noch seltener durchführen müssen.

Tipp der Redaktion

Auch manche Kübelpflanze oder Gartenpflanze möchte einen Winterschutz, den Sie bei einigen Herstellern gleich mit dem Schutz für Ihre Gartenmöbel erwerben können. Ob für das Überwintern von Gartenmöbeln eine Schützhülle reicht, hängt von mehreren Faktoren ab.

Frisch aus der Redaktion

  • Hanfpalme

    Hanfpalme, Trachycarpus - Pflege-Infos, richtig düngen und schneiden

    Hanfpalme oder Trachycarpus - wie dieses Gewächs aus dem Himalaja mit botanischer Bezeichnung genannt wird - ist eine ungewöhnlich robuste Palme, die unter bestimmten Voraussetzungen sogar im Freien gedeihen kann. Durch ihre Besonderheiten braucht es für die erfolgreiche Kultur aber auch das…
  • Hibiskus Hibiscus

    Hibiskus vermehren - Eibisch aus Samen und Stecklingen ziehen

    Die Vermehrung von Hibiskuspflanzen durch Aussaat und Stecklinge ist fast so einfach und unkompliziert wie die Pflege der Pflanzen. Die Vermehrung durch Stecklinge eignet sich insbesondere für die tropischen Hibiskus-Sorten, die in der Regel keine Samenstände bilden. Die Vermehrung durch Samen ist…
  • Rosen

    Rosen umpflanzen - wann und wie setzt man Rosen um?

    Wie lange kann eine Rose umpflanzt werden? Das erklärt der Artikel, mit allen für kritische alte Rosen verfügbaren Optionen, und Sie erfahren auch, wann und wie eine Rose am besten umgesetzt wird.
  • Buchsbaum buxus

    Buchsbaum schneiden - DIY-Anleitung + 25 Expertentipps

    Buchsbaum schneiden? Zwei Worte, 2.000 Schnittformen, unzählige Expertenmeinungen, wie eine bestimmte Buchsbaum-Figur am besten zu beschneiden ist? Es geht auch einfacher, und die wichtigsten Expertentipps betreffen ohnehin die grundlegenden Schnittregeln. Dann wird das Buchsbaum schneiden (nach…
  • Sommerstauden Knäuel-Glockenblume

    Sommerstauden von A-Z - nach Farben und Winterhärte

    Sommerstauden von A-Z werden Ihnen im Artikel vorgestellt, Zuchtsorten mit besonders schönen Blütenfarben, Gattungen nach Gestaltungszweck. Eine umfassende Liste würde 100 Artikel füllen, deshalb erhalten Sie dazu die Auswahlkriterien und Informationen, die Sie brauchen, um Ihren Garten in ein…
  • Geldbaum Crassula

    Geldbaum, Crassula ovata/argentea - Pflege des Pfennigbaums

    Der gute alte Geldbaum ist nach wie vor beliebt, weil er fast nichts übel nimmt. Im Artikel geht es um seine Pflege, aber auch darum, wie Sie den Pfennigbaum zum Blühen bringen und so eine scheinbar altvertraute Blattschmuckpflanze von einer völlig neuen Seite erleben.
  • Berglorbeer

    Zierbäume für den Vorgarten - kleine Bäume für kleine Gärten

    Ein Garten ohne Baum ist kein richtiger Garten, die alte Tradition des schützenden Hausbaums lebt gerade wieder auf – nur der Hektar Garten mit Platz für deutsche Linden und Eichen ist etwas seltener geworden. Wie gut, dass es viele schöne kleine Zierbäume gibt: Einheimische Gehölze, bekannte…
  • Calla Zantedeschia

    Calla, Zantedeschia - Pflege und Überwintern der Zimmerpflanze

    Die schöne Calla kann heute nicht mehr nur exklusiv weiß blühen, sondern ein ganzes Farbenfeuerwerk entfalten. Mit neuen Sorten, anderen Blütezeiten, aber ganz ähnlicher Pflege wie beim bekannten Klassiker. Im Artikel lernen Sie die ganze Familie Zantedeschia inklusive ihrer jeweiligen Ansprüche…
  • Drachenbaum Dracaena

    Drachenbaum, Dracaena - Pflege und Vermehren

    Drachenbäume sind leicht zu pflegen und leicht zu vermehren, können ansonsten aber ziemlich überraschen, wie Sie im Artikel zur Pflege und Vermehrung der Dracaena erfahren werden.
  • Schlafmohn - Papaver somniferum

    Schlafmohn, Papaver somniferum - Darf man den Drogen-Mohn anbauen?

    Der Schlafmohn, botanisch Papaver somniferum, gehört zu den Mohngewächsen und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Während die Samen als Nahrungsmittel und zur Ölgewinnung verwendet werden, finden sich in der Pflanze vor allem im Milchsaft hohe Konzentrationen von Alkaloiden. Dieser Saft…