Brotbackofen selber bauen - Bauanleitung

Brotbackofen selber bauen - Bauanleitung

Das Brot gehört zu unseren Grundnahrungsmitteln. Wie köstlich kann eine frische Brotscheibe sein, bestrichen mit guter Butter und belegt mit Knochenschinken (oder mit Tomate, die auch nach Tomate schmeckt). Leider ist die Brotscheibe heute häufig nicht mehr so köstlich, industriell hergestelltes helles Einheitsbrot erinnert nur schwach an den Geschmack eines echten Sauerteig-Brotes. Wenn Sie so etwas nicht gerne essen, haben Sie die Wahl: Sie können im Feinkostladen oder beim spezialisierten Bäcker in der nächsten Stadt naturbelassenes und gut durchgebackenes Brot kaufen, allerdings in der Regel zu einem nicht gerade geringen Preis. Oder

Sie setzen selbst einen Sauerteig an und backen ihn im eigenen Brotbackofen zu wunderbarem Krustenbrot.

gartenkamin_flDas Grundprinzip

Ein Brotbackofen ist eine bis auf die Befeuerungsöffnung geschlossene Einheit aus feuerbeständigen und hitzespeicherfähigen Steinen. Eventuell regelt ein zweiter Auslass als Kamin den gleichmäßigen Brennvorgang. Durch die Öffnung wird Holz eingelegt, das während einer längeren Brennzeit die Umgebung bis zu 300 Grad aufheizt. Diese Hitze wird lange gespeichert. So lange, dass es für ein Brot mit einer Backzeit von über einer Stunde gut ausreicht. Ein Brotbackofen entwickelt auch genau die richtige Hitze für den Backvorgang: Brot möchte heiß angebacken werden und dann bei geringerer Hitze langsam durchbacken.

Der richtige Platz für den Brotbackofen

Zunächst muss der richtige Platz für den Brotbackofen gefunden werden. Wenn der Brotbackofen zur täglichen Versorgung beitragen soll, sollte er sicher nicht zu weit von der Küche entfernt sein, in der ja der Brotteig hergestellt wird. Wenn das Brotbacken oder Pizza backen eher ein gemeinsames Partyvergnügen werden soll, kann er seinen Platz auch innerhalb einer Outdoor-Küche finden, die speziell für Einladungen zur Verfügung steht.

Fundament oder nicht?

Sie brauchen eine
ebene Fläche, wenn Sie den Brotbackofen auf ein Fundament stellen wollen. Dann werden Sie in der Regel einen Unterbau mauern, um den Ofen auf bequeme Bedienhöhe zu bringen. Eine andere Möglichkeit gibt es bei einem stufigen Gelände: Sie formen einen Absatz, vor die Senkrechte kommt eine Steinmauer. Auf die Waagerechte kommt der Brotbackofen, je nach Höhe des Absatzes in bequemer Bedienhöhe.

Der Brotbackofen kann aber auch auf andere ebene Flächen gestellt werden, bei denen keine Brandgefahr gegeben ist, ohne dass ein Fundament gegossen wird. Der Boden kann zum Beispiel mit Natursteinen belegt werden oder mit Betonplatten, die mit feuerfestem Mörtel zu einer Einheit verbunden werden.

Der Backraum des Brotbackofens

Die eigentliche Gestaltung des Brotbackofens ist nicht festgelegt. Es gibt verschiedene Wege, diese geschlossene Backeinheit herzustellen: Sie können einen fertigen Innenofen als Bausatzteil kaufen, der dann in ein entsprechendes Gestell gebaut wird. Sie können einen Boden aus Schamottsteinen mit einer Kuppel versehen, hier wird ähnlich gemauert wie bei einem Torbogen. Sie können den Backboden auch mit einer Kuppel ausstatten, indem Sie den späteren Innenraum aus Sand und Lehm gestalten und darüber aus feuerfestem Beton eine Kuppel formen. Der Sand wird nach dem Aushärten aus dem Backraum entfernt.

Der Unterbau und die Wände des Brotbackofens

Die gesamte Backeinheit wird meist auf einen Unterbau gestellt und von Wänden umgeben, die die Hitzespeicherfähigkeit noch verstärken. Um den unteren Teil des Ofens zu mauern, brauchen Sie

hitzebeständige Steine. Diese gibt es im Baumarkt, viele Öfenbauer greifen aber auch gerne auf gebrauchte Steine zurück. Sie geben dem Brotbackofen ein schon fast antikes Aussehen, außerdem sind sie in der Anschaffung sehr günstig. Meist wird ein Unterbau in mit drei Wänden gemauert, der dann neben dem Backraum mit Seitenwänden komplettiert wird.

Anschließend wird der Freiraum zum Backraum hin so gut wie möglich gedämmt, zum Beispiel mit einem Gemisch aus Lehm und nicht brennbaren Fasern oder mit nicht brennbarem Dämmmaterial.

Im fertigen Ofen kann natürlich nicht nur Krustenbrot gebacken werden. Ebenso gut eignet er sich für Pizza und damit auch für verschiedene Varianten von Fladenbrot. Auch echter Flammkuchen kann hier entstehen, der seinen Namen daher hat, dass beim Backvorgang offene Flammen von den Seiten einwirken. Die Restwärme nach mehreren Backvorgängen kann genutzt werden, um Obst zu dörren oder Kräuter zu trocknen.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.