Blumentisch für Balkon, Terrasse & Innenbereich

Blumentisch für Balkon, Terrasse & Innenbereich

Blumen und Pflanzen gekonnt in Szene zu setzen, das ist die Aufgabe eines Blumentisches. Blumenständer und Blumensäulen erfüllen den gleichen Zweck. Für welche Art des Präsentationsmittels man sich entscheidet, ist einfach Geschmackssache.

zimmerpflanzen_flBlumentische nutzt man im Haus, aber auch auf der Terrasse oder dem Balkon. Blumentische gibt es aus den verschiedensten Materialien, von Holz über Glas bis Metall. So kann immer der Blumentisch passend zum restlichen Inventar ausgesucht werden. Die Tische haben oft recht extravagante Formen. Besonders auffällig

sind die, mit mehreren Abstellflächen in verschiedenen Höhen. 

Vorteile

Natürlich ist ein Blumentisch hauptsächlich zum Arrangieren von Pflanzen und Blumen gedacht. Man kann aber auch Dekoobjekte zusätzlich auf ihnen platzieren. Wichtig ist, dass das Tischchen gut zur Einrichtung oder dem Stil der Terrasse oder des Balkons passt.

  • Ein Blumentisch ist meist recht klein, nimmt nicht viel Platz weg und ist überall platzierbar.
  • Die Tische sind aus vielen verschiedenen Materialien zu haben.
  • Nicht nur die Materialien sind recht unterschiedlich, oft auch das Design. Bei der Auswahl findet sicher jeder den passenden Blumentisch.
  • Meist stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Nachteile

  • Oft wird mehr auf extravagantes Aussehen geachtet, als auf einen festen Stand. Der ist aber wichtig.- Bei einem Blumentisch mit vielen Abstellflächen ist das Gießen oft
    schwierig. Ist er zu voll gestellt, kommt man zum Gießen schlecht an die Gefäße heran. Kleckern ist dann vorprogrammiert.

Preise

  • Die Preise richten sich nach dem verwendeten Material, der Größe des Blumentisches und dem Aufwand bei der Herstellung. Die einfachsten und preiswertesten Blumentische gibt es ab 10 bis 20 Euro. Man kann aber auch deutlich mehr bezahlen.
  • Gusseisen- oder Eisentische kosten ab etwa 20 Euro, mit Verzierungen etwas mehr.
  • Lackierte massive Holzgestelle mit vergoldeten Stahlabschlüssen und Glasplatte (eine Abstellfläche) sind für etwa 150 Euro zu haben.
  • Schmiedeeiserne Blumentische gibt es auch ab etwa 20 Euro. Sie sind oft im Set erhältlich.
  • Edelstahl und Glas wirken sehr edel, haben aber auch einen höheren Preis. Je nach Machart muss man mit 50 bis 100 Euro rechnen. Designerobjekte kosten noch mehr.

Hersteller und Händler

  • Blumentische werden industriell oder in Handarbeit gefertigt.
  • Man kann sie fast überall kaufen. Vom Baumarkt, über Discounter, Möbelmärkte, Geschenkartikelgeschäfte, Blumenläden bis natürlich zum Internet, die Auswahl ist groß.
  • Private Handwerker wie Kunstschmiede, Drechsler, Tischler und andere bieten ebenfalls Blumentische an. Sie stellen die Tische oft auch auf Wunsch ganz individuell her.

Fazit

In den 50er und 60er Jahren waren Blumentische mal absolut in. Es gab die verrücktesten Gebilde. Zwischendurch waren sie mal nicht so angesagt, aber inzwischen sind sie wieder im Kommen. Vielleicht liegt es an der Retrowelle. Inzwischen gibt es natürlich modernere Formen und auch die Materialien haben sich gewandelt. Die Funktion ist aber geblieben und bei Pflanzenliebhabern sind sie nach wie vor beliebt.

Tipps der Redaktion

  • Der Blumentisch sollte unbedingt einen festen Stand haben!
  • Sehr schön wirken auch mehrere Blumenständer mit nur einer Abstellfläche, die zusammen arrangiert werden.  Diese Gruppe hat den Vorteil, dass man sie auch zerteilen und einzeln platzieren kann.
  • Bei Auktionen im Internet sind Blumentische schon ab wenigen Euro erhältlich. Das Angebot und die Auswahl sind groß.

Weitere interessante Themen finden Sie hier: DekorationWeihnachtsstern 

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…