Blumenvasen - dekorativ & praktisch

Blumenvasen - dekorativ & praktisch

Im Haus strahlen Blumen eine angenehme Atmosphäre aus. Um Schnittblumen im Wohnraum länger aufbewahren zu können, werden diese in eine Vase gegeben. Damit sie darüber mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden und eine Zeitlang frisch bleiben.

tulpen-strauss-vase_flDoch nicht nur frisches Grün kann in die Vase gegeben werden auch ein Strauß von Trockenblumen kann darin das Zimmer schmücken. Vasen, die als dekoratives Behältnis für Schnittblumen dienen, können aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Neben den Klassikern aus Glas und Keramik bzw. Porzellan gibt

es noch viele weitere Werkstoffe, aus denen die Blumenbehältnisse bestehen können, wie etwa Holz, Stein, Ton oder andere Naturmaterialien, Kunststoff, Metall, Fiberglas oder Poly Terrazzo.

Vor allem in der dunkleren Jahreszeit sind beleuchtete Blumenvasen ein hübscher Blickfang. Diese sind meist ausgestattet mit energiesparenden LEDs, welche die Vase zum leuchten bringen. Kreative können mit Hilfe von Gießformen ihre Blumenvasen aber auch selber herstellen.

Vorteile von Blumenvasen gegenüber von Blumentöpfen

Während Topfpflanzen im Blumenkübeln, -kästen und -töpfen gedeihen, kommen Schnittblumen in die Vase. Diese hat gegenüber den Blumentöpfen folgende Vorteile
  • Vasen sind meist deutlich kleiner als Behältnisse für Topfpflanzen
  • Es können viele verschiedenartige Blumen in der Vase (auf kleinem Raum) zu einem Strauß vereint werden Vasen, oder besser gesagt Schnittblumen, sind in der Regel auch in Krankenhäusern erlaubt, weil sie ohne Erde auskommen Ein Übertopf wie für Topfpflanzen wird für Schnittblumen nicht benötigt, die Vase allein genügt
  • In Vasen lassen sich auch Ableger verschiedenster Zimmerpflanzen rasch bewurzeln
  • Manche Blumen, wie zum Beispiel Hyazinthen, können in speziellen Vasen besser gedeihen als im Blumentopf
  • Es gibt auch andere Spezial-Vasen etwa Solitärvasen für einzelne langstielige Rosen, Reagenzglasvasen mit Saugnapf zum Anbringen einzelner
    Blüten am Fenster oder Tulpenvasen mit mehreren Aussparungen, für jede einzelne Tulpe eine eigene
Nachteile der Vase im Vergleich zum Blumentopf

Vasen sind im großen und ganzen eher etwas für den Wohnraum und selbst dort muss der Standort gut gewählt werden. Das heißt, der Aufstellort darf nicht zu sonnig sein, weil sonst das Wasser in der Vase schnell umkippen kann und Fäulnis beschleunigt wird. 
  • In der Regel halten Schnittblumen weniger lange als Topfpflanzen
  • Die Reinigung von Vasen kann manchmal deutlich schwieriger sein
  • Die jeweils passende Vase für den Blumenstrauß zu haben oder zu finden ist nicht immer ganz einfach
Preise
  • Je nach dem wo eine Vase gekauft wird, aus welchem Material sie besteht und wie groß sie ist, sind auch die Preise dafür stark unterschiedlich.
  • Während man in Second-Hand-Läden oder in Billig-Läden zum Teil für wenige Euros schon ganz nette Blumenvasen ergattern kann, können die Preise in Haushaltwarenschäften, Glasbläsereien, Keramikwerstätten oder gar Antiquitätenläden locker im zwei- bis dreistelligen Eurobereich liegen.
  • Besonders wertvoll sind antike Vasen aus China oder Griechenland, die kunstvoll bemalt worden sind und auf verschiedene Zeitepochen hindeuten. Für solche Liebhaberstücke, die mehr dem dekorativen als dem praktischen Zweck dienen, können die Preise durchaus im vierstelligen Eurobereich liegen. 
  • Zu den Raritäten gehören zudem auch kostbare Meißener Vasen oder von Designern wie Karl Lagerfeld kreierte Vasen und Gläser.
Hersteller und Händler

Villeroy & Boch,  Alessi, Hutschenreuther sowie auch der Glasspezialist Leonardo gehören sicher zu den bekanntesten Vasenherstellern.

Erworben werden können Vasen der unterschiedlichsten Art zum Beispiel über
  • Internethändler wie Amazon oder eBay
  • klassische Versandhäuser wie Otto oder Baur
  • Kauf- bzw. Möbelhäuser vor Ort wie Kaufhof, Karstadt bzw. Ikea oder ROLLER
  • oder auch in Werkstätten für behinderte Menschen
terracotta-vasen_flFazit

Hübsch wirkt es immer, wenn andere Gegenstände wie Teekannen, Tassen, Flaschen, Nachttöpfe, Schmalzhaferl und vieles andere mehr zur Blumenvase umfunktioniert werden. Manches Gefäß kann, wenn es für seinen eigentlichen Zweck ausgedient hat, so ein neues Leben erhalten. Sollen Trockenblumen die Wohnung zieren, dann kann sogar Omas bauchige Kaffeekanne mit Sprung als Vase herhalten, weil dafür kein Wasser benötigt wird. 

Hätten Sie es gewusst?

  1. Das Wort Vase lässt sich ableiten vom lateinischen vas, vasis, was so viel bedeutet wie "Gefäß" oder "Geschirr".
  2. In diese Hohlgefäße, die heute zum einen dekorativ sind  und zum anderen der praktischen Aufbewahrung von Schnittblumen dienen, wurden in der Antike Lebensmittel, Gegenstände oder auch Salben gegeben.

Frisch aus der Redaktion

  • Apfelbaum schneiden

    Wundverschluss nach Baumschnitt - so versiegeln Sie die Schnittfläche

    Nach dem Baumschnitt herrscht unter Gartenfreunden Unsicherheit über die richtige Behandlung der Schnittwunden. Die Verwendung von Mitteln für den Wundverschluss wird von Experten kritisch gesehen. Unter bestimmten Voraussetzungen sollte dennoch nicht auf eine fachgerechte Wundbehandlung verzichtet…
  • Milbe

    Milbenbisse beim Menschen erkennen - sind Holzmilben gefährlich?

    Milben sind kleine Spinnentiere, die weltweit überall einen Lebensraum finden. Einige Arten leben parasitär und machen auch vor Menschen nicht Halt. Ob im Garten oder im Bett, die kleinen Gliederfüßer wohnen in unserer unmittelbaren Nähe. Der Biss der 8-beinigen Zeitgenossen lässt sich leicht mit…
  • Kapuzinerkresse - Tropaeolum

    Fliegenabwehr - diese Pflanzen und Kräuter halten Fliegen fern

    Sie sind klein, schwarz, schnell und äußerst lästig: Die Rede ist von der gemeinen Stubenfliege und ihren Verwandten. Die Insekten stechen nicht, können in Scharen aber zur Plage werden. Eine Fliege kommt in den Sommermonaten selten allein. Mit einigen Pflanzen können Sie vorbeugende Maßnahmen…
  • Trauerfliege - Trauermücke in Bernstein

    Trauerfliegen erfolgreich bekämpfen - die besten 10 Mittel

    Wenn viele kleine schwarze Fliegen um die Pflanze im Topf oder auch im Gartenbeet herumschwirren, dann handelt es sich hierbei um einen Befall von Trauerfliegen. Da die Larven die Wurzeln der Pflanzen anfressen, sollten sie bekämpft werden, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Vielzahl von…
  • Wespen unter dem Dach

    Können Wespen unterm Dach, an Fassade und Dämmung Schaden anrichten?

    Ob es die Wespe auf den Pflaumenkuchen oder ein Wespennest am Haus ist, die Menschen reagieren darauf entweder panisch oder völlig entspannt. Das hängt ganz davon ab, welche Erfahrungen mit den Wespen bisher dominierten. Sachlich stellt sich die Frage: Können Wespennester ernsthafte Schäden am Haus…
  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…