Pflanzkästen aus Holz

Pflanzkästen aus Holz

Pflanzkästen aus Holz sind, obwohl nicht ganz pflegeleicht, nach wie vor sehr beliebt. Holz ist eben ein natürliches Material. Deshalb entscheiden sich viele Gartenbesitzer für Holzmöbel und auch Pflanzkästen aus diesem Material.

blumenkasten5_flMeist sind die Gefäße eher rustikal gestaltet. Sie sind ziemlich stabil und dickwandig. Für die Pflanzenwurzeln ist das ideal, so werden sie das gesamte Jahr gut geschützt.

Besonders häufig gibt es Pflanzkästen aus Eiche, Robinie, Bangkirai und Teak. Tropenhölzer sind sehr beliebt. Wer die Abholzung der Regenwälder nicht unterstützen möchte, greift

besser auf einheimische Hölzer zurück.



Vorteile von Pflanzkästen aus Holz

  • langlebig
  • stabil
  • viel Auswahl an unterschiedlichen Modellen
  • Unterschiede in Größe, Holzart und Bautyp
  • im Winter kann Frost nicht gut eindringen
  • im Sommer wird die Wurzel vor Überhitzung geschützt
  • es findet ein guter Sauerstoffaustausch statt
Nachteile von Pflanzkästen aus Holz
  • pflegeaufwändiger als andere Materialien
  • benötigen mindestens einmal pro Jahr einen Schutzanstrich
  • dauerhafte Bodenfeuchte kann das Holz zerstören
  • auch sonst ist Feuchtigkeit nicht gut für Holz
  • schwer und daher schlecht zu transportierten
Preise
  • Entscheidend für den Preis ist das verwendete Holz, die Größe des Kübels und der Aufwand bei der Herstellung. Verzierungen verteuern den Preis der Pflanzkästen, ebenfalls die Verwendung von Tropenhölzern.
  • Ein Pflanzkasten aus kesseldruckimprägniertem Fichtenholz, in den Abmessungen 60 x 40 x 35 cm, ist ab 30 Euro zu haben.
  • Die größere Version, also 80 x 40 x 35 cm kostet etwa 40 Euro.
  • Große Kästen kosten entsprechend mehr.
  • Holzschutzmittel kosten etwa 10 Euro die Flasche. Die Kästen müssen regelmäßig behandelt werden, damit sie so schön bleiben.
  • Oft werden preisgünstige Pflanzkästen aus Holz in Zeitschriften oder im Internet inseriert. Da ist manches Schnäppchen zu machen.
Hersteller und Händler

Pflanzkästen aus Holz bekommt man im Bau- und Gartenmarkt, bei Gartenausstellungen, auf Märkten, von Hobbybastlern, die sich so etwas Taschengeld verdienen, und natürlich im Internet. Dort ist die Auswahl am umfangreichsten. Oft werden recht ähnliche Kästen angeboten, man findet aber auch einige ausgefallenere Modelle.

Empfehlenswerte Anbieter findet man unter:
  • www.modeseite.de/holz+pflanzkasten und
  • www.holz-im-garten.de
Bei der Bestellung im Internet muss auf die Lieferkosten geachtet werden. Große Pflanzkästen haben ein ziemliches Gewicht. Da gehen die Kosten für Porto und Verpackung schnell hoch, ein zusätzlicher Posten.

Fazit

Wer Holz als Material liebt, wird viel Freude an seinen Pflanzkästen aus Holz haben. Man kann sie auch für die Wohnung nutzen, aber die meisten Kästen werden im Garten und auf der Terrasse verwendet. Zwar ist die Pflege der Kästen aufwändiger als bei Kunststoff, aber sie lohnt sich. Die Holzkästen halten viele Jahre. In der Regel sind sie sehr dekorativ. Vor allem größere Pflanzkästen haben eine gute Wirkung

Tipps der Redaktion

  1. Verzichten Sie auf Tropenhölzer! Es wird so viel Raubbau betrieben und so viel betrogen. Machen Sie da nicht mit! Einheimische Hölzer sind ebenso gut geeignet!
  2. Holz innen wie außen vor Nässe schützen!
  3. Starke Holzschutzmittel nutzen, die aber umweltfreundlich sein müssen!

Frisch aus der Redaktion

  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…
  • Rosen-Strauß

    Rosenblätter und Rosenblüten trocknen - so gelingt das haltbar machen

    Rosenblätter sowie Rosenblüten bieten eine hübsche Dekoration, füllen Räume mit sinnlichem Duft als Potpourri und dienen als stilvolles Bastelzubehör. Die Schönheit der Königin der Blumen ist vergänglich, aber mit ein paar Tricks können ihre Blätter und Blüten getrocknet und für lange Zeit haltbar…
  • Mücke

    Wie und wo überwintern Mücken? Alle Infos auf einen Blick

    Ist der Winter kalt, gibt es im Folgejahr weniger Mücken - der Satz klingt logisch, ist aber nur ein unwahrer Mythos, denn die Plagegeister Nummer eins für die Menschen, überleben den Winter und sorgen gleichzeitig für den vielfachen Nachwuchs. Wie und wo die Mücken überwintern, erfahren Sie im…
  • OSB-Platte für Zimmerteich

    Zimmerteich selber bauen - Anleitung in 10 Schritten

    Bei Zimmerteichen gibt es große Unterschiede. Angefangen von Kunststoffschalen, wie sie auch im Garten Verwendung finden, über gemauerte und geflieste Teiche ähnlich einer Badewanne bis hin zu Folienteichen in einem Holzrahmen ist vieles möglich. Wer sich noch nie mit Zimmerteichen beschäftigt hat…
  • Steine für eine Steinfolie

    DIY-Steinfolie - Anleitung zum selber machen und verlegen

    Steinfolie wird hauptsächlich für die Randgestaltung von Folienteichen genutzt. Sie schafft einen natürlichen Übergang vom Teich zum Garten. Allerdings ist sie auch gut für Bachläufe oder Wasserfälle geeignet. Bei Steinfolie handelt es sich einfach um eine Folie, die mit kleinen Steinchen, meist…