Pflanzkästen aus Holz

Pflanzkästen aus Holz

Pflanzkästen aus Holz sind, obwohl nicht ganz pflegeleicht, nach wie vor sehr beliebt. Holz ist eben ein natürliches Material. Deshalb entscheiden sich viele Gartenbesitzer für Holzmöbel und auch Pflanzkästen aus diesem Material.

blumenkasten5_flMeist sind die Gefäße eher rustikal gestaltet. Sie sind ziemlich stabil und dickwandig. Für die Pflanzenwurzeln ist das ideal, so werden sie das gesamte Jahr gut geschützt.

Besonders häufig gibt es Pflanzkästen aus Eiche, Robinie, Bangkirai und Teak. Tropenhölzer sind sehr beliebt. Wer die Abholzung der Regenwälder nicht unterstützen möchte, greift

besser auf einheimische Hölzer zurück.



Vorteile von Pflanzkästen aus Holz

  • langlebig
  • stabil
  • viel Auswahl an unterschiedlichen Modellen
  • Unterschiede in Größe, Holzart und Bautyp
  • im Winter kann Frost nicht gut eindringen
  • im Sommer wird die Wurzel vor Überhitzung geschützt
  • es findet ein guter Sauerstoffaustausch statt
Nachteile von Pflanzkästen aus Holz
  • pflegeaufwändiger als andere Materialien
  • benötigen mindestens einmal pro Jahr einen Schutzanstrich
  • dauerhafte Bodenfeuchte kann das Holz zerstören
  • auch sonst ist Feuchtigkeit nicht gut für Holz
  • schwer und daher schlecht zu transportierten
Preise
  • Entscheidend für den Preis ist das verwendete Holz, die Größe des Kübels und der Aufwand bei der Herstellung. Verzierungen verteuern den Preis der Pflanzkästen, ebenfalls die Verwendung von Tropenhölzern.
  • Ein Pflanzkasten aus kesseldruckimprägniertem Fichtenholz, in den Abmessungen 60 x 40 x 35 cm, ist ab 30 Euro zu haben.
  • Die größere Version, also 80 x 40 x 35 cm kostet etwa 40 Euro.
  • Große Kästen kosten entsprechend mehr.
  • Holzschutzmittel kosten etwa 10 Euro die Flasche. Die Kästen müssen regelmäßig behandelt werden, damit sie so schön bleiben.
  • Oft werden preisgünstige Pflanzkästen aus Holz in Zeitschriften oder im Internet inseriert. Da ist manches Schnäppchen zu machen.
Hersteller und Händler

Pflanzkästen aus Holz bekommt man im Bau- und Gartenmarkt, bei Gartenausstellungen, auf Märkten, von Hobbybastlern, die sich so etwas Taschengeld verdienen, und natürlich im Internet. Dort ist die Auswahl am umfangreichsten. Oft werden recht ähnliche Kästen angeboten, man findet aber auch einige ausgefallenere Modelle.

Empfehlenswerte Anbieter findet man unter:
  • www.modeseite.de/holz+pflanzkasten und
  • www.holz-im-garten.de
Bei der Bestellung im Internet muss auf die Lieferkosten geachtet werden. Große Pflanzkästen haben ein ziemliches Gewicht. Da gehen die Kosten für Porto und Verpackung schnell hoch, ein zusätzlicher Posten.

Fazit

Wer Holz als Material liebt, wird viel Freude an seinen Pflanzkästen aus Holz haben. Man kann sie auch für die Wohnung nutzen, aber die meisten Kästen werden im Garten und auf der Terrasse verwendet. Zwar ist die Pflege der Kästen aufwändiger als bei Kunststoff, aber sie lohnt sich. Die Holzkästen halten viele Jahre. In der Regel sind sie sehr dekorativ. Vor allem größere Pflanzkästen haben eine gute Wirkung

Tipps der Redaktion

  1. Verzichten Sie auf Tropenhölzer! Es wird so viel Raubbau betrieben und so viel betrogen. Machen Sie da nicht mit! Einheimische Hölzer sind ebenso gut geeignet!
  2. Holz innen wie außen vor Nässe schützen!
  3. Starke Holzschutzmittel nutzen, die aber umweltfreundlich sein müssen!

Frisch aus der Redaktion

  • Pferd giftige Pflanzen

    Giftige und ungiftige Pflanzen für Pferde - Achtung Giftpflanzen

    Das Pferd hat sich als Sportpartner unentbehrlich gemacht, sein evolutionärer Fortbestand scheint gesichert. Die Giftpflanzen, denen ein Pferd im Alltag begegnen kann, werden allerdings ständig vielfältiger, sie können sogar bis ins Heu oder Kraftfutter gelangen. Ein wenig Information ist also…
  • Katze ungiftige Pflanzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen im Zimmer, Balkon und Garten

    Die meist beworbene Zimmerpflanze oder Trendpflanze für Balkon und Garten kommt von weit her und hat Abwehrsubstanzen gegen hier unbekannte Gefahren entwickelt – bei uns ist sie giftig, für Menschen und für Katzen. Wer Stress vermeiden will, setzt auf ungiftige Pflanzen, die häufig zusätzliche…
  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum halten - alles über Pflege, Düngen & häufige Krankheiten

    Als Obst im Ladenregal sind sie eine Alltäglichkeit. An Bäumen sind Zitronen hingegen eine Sensation, die mit verführerischem Duft, umrahmt von weißen Blüten und glänzend-grünen Blättern verzaubern. Der mediterrane Traum ist längst nicht mehr wohlhabenden Adeligen vorbehalten. Wie Sie einen…
  • Ameisen

    Ameisen im Garten bekämpfen - bewährte Hausmittel und Methoden

    Im Artikel erfahren Sie endlich die Wahrheit über die Ameisenbekämpfung im Garten, die ernüchternd unspektakulär, aber auch erfreulich einfach ist.
  • Taufliege Ansicht

    Taufliegen bekämpfen - 6 Hausmittel gegen Gärfliegen / Mostfliegen

    Es ist klein und fliegt, und wenn viel Kleines nah nebeneinander fliegt, erwartet Sie in der Küche die "Wolke des Grauens". Diese Taufliegen-Versammlung kann schnell und unvermutet entstehen, weil Sie sie mit einkaufen, ist aber auch schnell wieder Geschichte, wenn Sie wissen, worum es geht beim…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten anlegen - Anleitung mit vielen Ideen und Beispielen

    Der Bauerngarten gilt als das Tor zur gärtnerischen Glückseligkeit. Urgesundes Gemüse und farbenprächtige Blumen geben sich in diesem nostalgischen Gartenstil ein kunterbuntes Stelldichein. Bei genauerem Hinsehen basiert das scheinbare Sammelsurium auf einem ausgeklügelten, über Jahrhunderte…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten - was ist das? Was in einen Bauerngarten gehört

    Auf der Suche nach einer wirkungsvollen Entschleunigung im hektischen Alltag wird der Bauerngarten propagiert als ideale Lösung. Es heißt, dass verkopfte, stressgeplagte Büromenschen darin unter paradiesischen Rahmenbedingungen Ruhe und Entspannung finden. Was sich konkret hinter dem Begriff…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit - was tun gegen Schrotschuss?

    Schrotschuss im Garten? Die Pilzkrankheit heißt so, weil sie irgendwann die Blätter durchlöchert. Dieses Endstadium sollten Sie allerdings nie erleben, es ist das Endstadium nach einer langen Saison ungehinderter Ausbreitung. Mit unseren Tipps werden Sie es auch nicht erleben, weil sinnvolle…
  • Silberfische

    Silberfische bekämpfen - diese Hausmittel helfen bei akutem Befall

    Silberfische sind harmlos bis faszinierend; nur finden es die meisten Menschen ziemlich eklig, wenn die Badezimmerecke zur beweglichen, silbrigen Fläche mutiert. Im Artikel erfahren Sie, wie Sie "die neuen Haustiere" wieder loswerden, schnell und sanft und mit einfachen Hausmitteln. Aber auch, dass…