Pflanzkästen aus Kunststoff (PVC)

Pflanzkästen aus Kunststoff (PVC)

Pflanzkästen aus Kunststoff sind allseits beliebt, weil sie sehr pflegeleicht sind und es sie in vielen verschiedenen Farben gibt.

blumenkasten_flMit blühenden Pflanzen bestückt sorgen sie vor allem auf Balkonen für eine schöne Atmosphäre, sodass man sich dort gut entspannen kann.

Vorteile der Pflanzkästen aus Kunststoffen

Pflanzkästen aus PVC und anderen Kunststoffen sind sehr haltbar. Ihnen macht Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung wenig aus, daher haben sie einen großen Vorteil gegenüber anderen Materialien und sind meistens auch noch günstiger.
  • Kästen aus

    Kunststoff brauchen keine besondere Pflege und keinen Anstrich wie zum Beispiel Holz. Zur Reinigung genügt warmes Wasser und Spülmittel, bei hartnäckigen Flecken kann ein Kunststoffreiniger verwendet werden.
  • Kunststoff ist sehr leicht, auch im bepflanzten Zustand können diese Pflanzkästen noch umgesetzt werden. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn die Pflanzen im Kasten frostfrei überwintern müssen.
  • Mit verschiedenen Verfahren können andere Werkstoffe imitiert werden, sodass der Kunststoff von Weitem wie Holz, Keramik oder Metall aussieht.
  • In Pflanzkästen mit einem doppelten Boden kann reichlich Wasser gegeben werden, damit sich die Blumen einige Tage selbst versorgen können und nicht jeden Tag gegossen werden müssen. Am Wasserstandsanzeiger lässt sich ablesen, wie viel Wasser noch vorhanden ist.
  • Eine weitere Möglichkeit, die Pflanzen über mehrere Tage mit Wasser zu versorgen, bieten die Pflanzkästen, die im Inneren einen zweiten Kasten besitzen, sodass der Zwischenraum zwischen den beiden Kästen als Wasserspeicher fungiert.
Nachteile des PVC

Pflanzkästen aus Kunststoff sind zwar die günstigsten und pflegeleichtesten, zugleich aber auch nicht
unbedingt die schönsten. Sie sind nicht so stabil wie Holz oder Metall und können ihre ursprüngliche Form verlieren.
  • Kunststoffkästen, die an einem Balkon aufgehängt werden, bekommen mit der Zeit Beulen, weil die Pflanzen sie an einigen Stellen auseinander drücken.
  • Weißer Kunststoff verfärbt sich mit der Zeit und ist dann nur schwer zu reinigen.
  • Blumenkästen, in die es hineinregnet, brauchen einen Abfluss, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Dadurch kann es zu Verunreinigungen auf dem Boden oder beim Mieter der darunter liegenden Wohnung kommen.
  • Kleine oder frisch gesetzte Pflanzen haben in Pflanzkästen mit Wasserspeicher die Erde noch nicht so weit durchwurzelt, dass ihre Wurzeln an das Wasser kommen könnten. Sie müssen dann trotzdem regelmäßig gegossen werden.
Preise

Blumenkästen aus Kunststoff gibt es schon für weniger als 5 Euro, typische Längen sind 40, 60, 80 und 100 Zentimeter. Kästen mit einem eingebauten Wasserspeicher kosten zwischen 10 und 20 Euro, bei einer Bestellung im Internet wird beim Kauf von mehreren Kästen jedoch häufig ein Rabatt gewährt, sodass sich dort eventuell etwas Geld sparen lässt.

Hersteller und Händlerblumenkasten3_fl
  • Blumenkästen aus Kunststoff finden sich in jedem Baumarkt. Im Internet bietet der Gartenhaus Shop Edinger einfache Modelle in verschiedenen Farben und Längen an.
  • Die Gartentechnik24 verkauft Pflanzkästen mit integriertem Wasserspeicher und auch ganz gewöhnliche Blumenkästen.
  • Die Firma Emsa produziert Blumenkästen mit Wasserreservoir, bei dem die Pflanzen durch Vliesstreifen mit dem nötigen Wasser versorgt werden.
Fazit

Pflanzkästen aus PVC sind äußerst pflegeleicht und können schön bepflanzt werden, um Balkon oder Terrasse gemütlich zu machen. Besonders die günstigen Modelle sind aber oft nicht all zu haltbar, sie können aber wegen des geringen Preises bei Bedarf

leicht ausgetauscht werden. Für Menschen, denen es Schwierigkeiten bereitet, die Blumen täglich zu gießen, sind die Blumenkästen mit integriertem Wasserspeicher empfehlenswert.

Die allseits beliebten Geranien können im Herbst etwas zurückgeschnitten werden und dann mitsamt des Pflanzkastens im Keller überwintern. Im Winter sorgen Stiefmütterchen oder Hornveilchen für ein wenig Farbe auf Ihrem Balkon. Sie sind je nach Sorte einigermaßen bis gut winterhart und blühen mit etwas Glück den ganzen Winter.

Frisch aus der Redaktion

  • Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen - Steckbrief, Blütezeit und Pflanzen

    Ihr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer…
  • Beetumrandung aus Holz

    Beetumrandung aus Holz selber bauen - Anleitung

    Bei der naturverbundenen Gartengestaltung spielt Holz eine sehr zentrale Rolle. Was liegt da näher, als auch dieses urwüchsige Material als Beetumrandung zu verwenden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Damit die Beetumrandung aus Holz auch gut aussieht und lange hält, sind ein paar…
  • Kräuterschnecke aus Gabionen

    Die besten zwei Kräuterschnecke-Bauanleitungen

    Von der Trockenzone bis zum Sumpfgebiet, für jedes Kraut die passende Klimazone. Das Ganze auf gerade mal drei Quadratmetern. Mit einer Kräuterschnecke lässt sich dieses kleine Naturwunder, eine sogenannte Permakultur, im eigenen Garten anlegen. Es gibt mehrere Spielarten und Erscheinungsformen und…
  • Blumenbeet anlegen

    Immerblühendes Beet - Ganzjährig blühende Pflanzen

    Traumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere…
  • Kräuterschnecke

    Kräuterschnecke anlegen - Anleitung in 6 Schritten

    Mit einer Kräuterschnecke kommen stets frische Küchenkräuter auf den Tisch, darüber hinaus verfügt diese auch über einen hohen dekorativen Wert im Garten. Das attraktive Kräuterbeet in Form einer Spirale wächst schneckenförmig in die Höhe und erlaubt deshalb das Anpflanzen von vielen verschiedenen…
  • Schneeglöckchen

    Sind Schneeglöckchen giftig? Das sollten Sie wissen!

    In den Medien ist wiederkehrend die Rede von giftigen Zier- und Nutzpflanzen im Garten, auf dem Balkon und in der Vase. Folglich stellen sich Hobbygärtner ebenfalls die Frage: Sind Schneeglöckchen giftig? Erhalten Sie hier eine fundierte Antwort mit Tipps für die richtige Handhabung dieser Blumen.…
  • Bruchsteinmauer

    Bruchsteinmauer selber bauen und richtig verfugen

    Bruchsteinmauern erfüllen im Garten vielfältige Aufgaben. Sie stützen Terrassen und Hänge, fassen Beete ein oder lockern frei stehend das optische Erscheinungsbild auf. Eine Mauer aus Natursteinen ist zudem langlebiger, als eine Konstruktion aus Backstein oder Beton. Diese Anleitung erläutert…
  • Dahlien

    Dahliensorten - Liste alter und historischer Sorten

    Dank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer…
  • Lavendel

    Lavendelsorten - winterharte Arten für den Garten

    Robust, stark duftend und einsetzbar in Küche und als Heilmittel, so kennt jeder den Lavendel. Doch Vorsicht, denn nicht jede der vielen Lavendelsorten ist auch für die Kultivierung im heimischen Gartenbeet geeignet. Denn es gibt nur wenige Sorten, die winterhart sind und so einen Winter in den…
  • Kräuter in der Küche

    Kräuter und Gewürze in der Wohnung/Küche ziehen

    Kräuter und Gewürze lassen sich auch ganz bequem in der Wohnung oder in der Küche ziehen, wenn kein Garten für die Kultivierung zur Verfügung steht. Allerdings ist bei der Pflege ein zusätzlicher Aufwand einzuplanen. Genauso so wichtig wie im Kräutergarten, sind auch hier die Standortbedingungen,…