Pflanzkästen aus Kunststoff (PVC)

Pflanzkästen aus Kunststoff (PVC)

Pflanzkästen aus Kunststoff sind allseits beliebt, weil sie sehr pflegeleicht sind und es sie in vielen verschiedenen Farben gibt.

blumenkasten_flMit blühenden Pflanzen bestückt sorgen sie vor allem auf Balkonen für eine schöne Atmosphäre, sodass man sich dort gut entspannen kann.

Vorteile der Pflanzkästen aus Kunststoffen

Pflanzkästen aus PVC und anderen Kunststoffen sind sehr haltbar. Ihnen macht Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung wenig aus, daher haben sie einen großen Vorteil gegenüber anderen Materialien und sind meistens auch noch günstiger.
  • Kästen aus

    Kunststoff brauchen keine besondere Pflege und keinen Anstrich wie zum Beispiel Holz. Zur Reinigung genügt warmes Wasser und Spülmittel, bei hartnäckigen Flecken kann ein Kunststoffreiniger verwendet werden.
  • Kunststoff ist sehr leicht, auch im bepflanzten Zustand können diese Pflanzkästen noch umgesetzt werden. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn die Pflanzen im Kasten frostfrei überwintern müssen.
  • Mit verschiedenen Verfahren können andere Werkstoffe imitiert werden, sodass der Kunststoff von Weitem wie Holz, Keramik oder Metall aussieht.
  • In Pflanzkästen mit einem doppelten Boden kann reichlich Wasser gegeben werden, damit sich die Blumen einige Tage selbst versorgen können und nicht jeden Tag gegossen werden müssen. Am Wasserstandsanzeiger lässt sich ablesen, wie viel Wasser noch vorhanden ist.
  • Eine weitere Möglichkeit, die Pflanzen über mehrere Tage mit Wasser zu versorgen, bieten die Pflanzkästen, die im Inneren einen zweiten Kasten besitzen, sodass der Zwischenraum zwischen den beiden Kästen als Wasserspeicher fungiert.
Nachteile des PVC

Pflanzkästen aus Kunststoff sind zwar die günstigsten und pflegeleichtesten, zugleich aber auch nicht
unbedingt die schönsten. Sie sind nicht so stabil wie Holz oder Metall und können ihre ursprüngliche Form verlieren.
  • Kunststoffkästen, die an einem Balkon aufgehängt werden, bekommen mit der Zeit Beulen, weil die Pflanzen sie an einigen Stellen auseinander drücken.
  • Weißer Kunststoff verfärbt sich mit der Zeit und ist dann nur schwer zu reinigen.
  • Blumenkästen, in die es hineinregnet, brauchen einen Abfluss, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Dadurch kann es zu Verunreinigungen auf dem Boden oder beim Mieter der darunter liegenden Wohnung kommen.
  • Kleine oder frisch gesetzte Pflanzen haben in Pflanzkästen mit Wasserspeicher die Erde noch nicht so weit durchwurzelt, dass ihre Wurzeln an das Wasser kommen könnten. Sie müssen dann trotzdem regelmäßig gegossen werden.
Preise

Blumenkästen aus Kunststoff gibt es schon für weniger als 5 Euro, typische Längen sind 40, 60, 80 und 100 Zentimeter. Kästen mit einem eingebauten Wasserspeicher kosten zwischen 10 und 20 Euro, bei einer Bestellung im Internet wird beim Kauf von mehreren Kästen jedoch häufig ein Rabatt gewährt, sodass sich dort eventuell etwas Geld sparen lässt.

Hersteller und Händlerblumenkasten3_fl
  • Blumenkästen aus Kunststoff finden sich in jedem Baumarkt. Im Internet bietet der Gartenhaus Shop Edinger einfache Modelle in verschiedenen Farben und Längen an.
  • Die Gartentechnik24 verkauft Pflanzkästen mit integriertem Wasserspeicher und auch ganz gewöhnliche Blumenkästen.
  • Die Firma Emsa produziert Blumenkästen mit Wasserreservoir, bei dem die Pflanzen durch Vliesstreifen mit dem nötigen Wasser versorgt werden.
Fazit

Pflanzkästen aus PVC sind äußerst pflegeleicht und können schön bepflanzt werden, um Balkon oder Terrasse gemütlich zu machen. Besonders die günstigen Modelle sind aber oft nicht all zu haltbar, sie können aber wegen des geringen Preises bei Bedarf leicht ausgetauscht werden. Für Menschen, denen es Schwierigkeiten bereitet, die Blumen täglich zu gießen, sind die Blumenkästen mit integriertem Wasserspeicher empfehlenswert.

Die allseits beliebten Geranien können im Herbst etwas zurückgeschnitten werden und dann mitsamt des Pflanzkastens im Keller überwintern. Im Winter sorgen Stiefmütterchen oder Hornveilchen für ein wenig Farbe auf Ihrem Balkon. Sie sind je nach Sorte einigermaßen bis gut winterhart und blühen mit etwas Glück den ganzen Winter.

Frisch aus der Redaktion

  • Wandelröschen

    Wandelröschen durch Samen/Stecklinge vermehren und selber ziehen

    Kaum eine andere Pflanze füllt Gartenbeete, Terrassen und Balkone mit so viel sommerlichen Charme durch ihre Farbintensität, wie das Wandelröschen. Sie ist meist nur als Topfpflanze erhältlich und je nach Qualität, weniger robust. Aber mit der richtigen Anleitung und Pflege können Sie diese…
  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…