Untersetzer für Blumenkästen

Untersetzer für Blumenkästen

Eine üppige Blütenpracht rund ums Haus erfreut das Auge. Hübsch bepflanzte Blumenkästen auf den Fensterbrettern sowie auf Balkon und Terrasse wirken einladend. Genauso wichtig wie das Arrangement an sich ist das Pflanzgefäß bzw. der Untersetzer für Blumenkästen. Im Handel angeboten werden mittlerweile auch Blumenkästen, die über ein Wasserreservoir verfügen – gegossen werden muss dann nicht jeden Tag, ein Untersetzer ist nicht nötig. Häufiger gebräuchlich ist jedoch die klassische Blumenkasten-Untersetzer-Kombination.

balkonblumen5 flVorteile von Blumenkastenuntersetzern

In jedem Gartenfachmarkt oder Baumarkt, teils auch

im Supermarkt lassen sich Kästen mit passendem Untersetzer kaufen, auch einzeln sind Untersetzer für Blumenkästen erhältlich.

Einige Vorteile im Überblick:
  • Es ist preiswerter, Blumenkasten und Untersetzer anzuschaffen, als Kästen mit integriertem Wasserreservoir zu kaufen.
  • Ein Untersetzer für Blumenkästen sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser abfließen kann, ohne dass die übrige Flüssigkeit ungehindert austritt.
  • Fenstersimse bzw. Terrassen- oder Balkonböden werden geschont, da abfließendes Wasser aufgefangen wird.
  • Pflanzen mit hohem Wasserbedarf können Wasser, was im Untersetzter verbleibt, nach und nach aufnehmen.
  • Untersetzer, die auf den Blumenkasten abgestimmt sind, wirken dekorativ.
Nachteile von Untersetzern für Blumenkästen

Wer keine Wasserstandsanzeige nutzt, gießt
schnell zu viel. In diesem Fall hilft auch ein Untersetzer nur bedingt.
  • Überschüssiges Wasser tritt leicht aus dem Untersetzer.
  • Der Nachkauf von einzelnen Untersetzern gestaltet sich oftmals schwierig. Terrakottafarben ist nicht gleich terrakottafarben. Obgleich die Farbbezeichnungen identisch sind, gibt es je nach Hersteller mitunter erhebliche Farbabweichungen. Noch schwieriger wird es bei ausgefallenen Farbvarianten.
  • Allzu preiswerte Untersetzer aus Kunststoff neigen dazu, porös zu werden bzw. zu brechen.
Preise
  • Ein einfacher, rechteckiger Kunststoffuntersetzer für Blumenkästen in der Farbe Braun und mit den Maßen 600x155x30 mm ist bereits für rund 1,00 Euro, teils sogar noch preiswerter erhältlich. Hochwertigere Kunststoffuntersetzer vergleichbarer Größe können leicht 7x so teuer sein.
  • Ein preiswertes größeres Modell – ebenfalls in Braun –, was die Maße 1000x155x30 mm aufweiset, lässt sich für 1,70 Euro bekommen. 6x so viel zahlt man in etwa für einen teuren Kunststoffuntersetzer.
  • Seltenere Farbgebungen – etwa Blau oder Anthrazit sind generell etwas teurer.
  • Untersetzer aus Ton oder Stein sind ebenso wie Blumenkästen aus diesen Materialien erheblich teurer.
Hersteller & Händler von Untersetzern für Blumenkästen


Fündig wird man im Baumarkt (Obi, Toom, Hagebau, Leitermann…) bzw. Gartenmarkt und Blumengeschäft.

Online finden sich gute Angebote auf:

  • www.amazon.de.
  • www.as-garten.de
  • www.gartentechnik24-online.de/
Fazit

Untersetzer für Blumenkästen gibt es in allen Preiskategorien. In der Regel werden Blumenkasten und Untersetzer zusammen gekauft – Farbabweichungen dürften insoweit keine Rolle spielen. Schwieriger wird der Nachkauf - insbesondere bei ausgefallenen Farben. Genau das Blau oder Grasgrün zu treffen, was zum Blumenkasten passt, gestaltet sich mitunter schwierig.

Tipps
  1. Nicht alle Pflanzen mögen es feucht. Einige Gewächse kommen insbesondere mit Staunässe gar nicht zurecht. Untersetzer müssen in diesem Fall regelmäßig geleert werden.
  2. Wer nicht jeden Tag gießen möchte, nutzt besser einen Blumenkasten mit integriertem Wasserreservoir.
  3. Empfehlenswert ist auch eine Wasserstandsanzeige (erhältlich in Form kleiner Röhrchen, die in Substrat bzw. Erde gesteckt werden).

Frisch aus der Redaktion

  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…
  • Erdbeeren - Rotfleckenkrankheit

    Rotfleckenkrankheit bei Erdbeeren - das hilft bei braunen Flecken an Blättern

    Die Rotfleckenkrankheit macht zwar rote bis braune Flecken auf die Blätter, lässt aber den Rest der Pflanze inklusive der Ernte in Ruhe. Deswegen können Sie sich ganz in Ruhe die Tipps durchlesen, wie Sie Rotfleckenpilze auf Dauer aus Ihrem Garten verbannen, bevor Sie zur Tat schreiten.
  • Johannisbeere gelbe Blätter

    Blattfallkrankheit/Kräuselkrankheiten bei Johannisbeere - Hilfe bei gelben Blättern

    Sie können es sich denken: Die Blattfallkrankheit bringt die Blätter der Johannisbeere zum Abfallen, die Kräuselkrankheit kräuselt die Blätter; die beiden wurden in der Überschrift per Schrägstrich verbunden, weil hinter Kräuseln und eventuellem Blattfall ein einziger hungriger Schlauchpilz namens…
  • Wein Rebenpockenmilben

    Rebenpockenmilben natürlich bekämpfen - Schädlinge an Weinreben

    Rebenpockenmilben sind winzig, harmlos und nicht sehr häufig; den Rest der Wein-Schädlinge brauchen Sie im Hausgarten aber auch nicht wirklich zu fürchten. Der Artikel gibt einen Überblick über die natürliche Bekämpfung, die bei allen typischen Schädlingen an Weinreben mit guten Erfolgsaussichten…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse loswerden - Wühlmausfalle, Köder oder Gift?

    Wühlmäuse sind Schädlinge für den Garten, da sie die Wurzeln von Blumen und Gemüse fressen sowie die Baumrinden anknabbern und so viel Schaden anrichten können. Im Gegensatz zum Maulwurf stehen sie auch nicht unter Artenschutz und es kann neben vielen anderen Mitteln und Fallen auch mit Gift gegen…
  • Stockrosen - Alcea rosea

    Stockrosen richtig schneiden und überwintern - ist Alcea rosea winterhart?

    Bei Stockrosen handelt es sich nicht um echte Rosen. Vielmehr gedeihen die romantischen Blütenschönheiten als Malvengewächse. Das krautige Wachstum resultiert in einer Pflege, die sich vornehmlich im Schnitt und Winterschutz von verholzenden Stauden unterscheidet. Wie Sie Ihre Alcea rosea richtig…