Gartenmöbelgruppen aus Holz, Metall & Kunststoff

Gartenmöbelgruppen aus Holz, Metall & Kunststoff

Wer einen Garten und eine Terrasse hat, der benötigt in der Regel auch Gartenmöbel. Nun kann man sich die Möbel willkürlich zusammenstellen, was manchmal auch ganz reizend aussehen kann, aber die meisten Gartenbesitzer entscheiden sich für eine Möbelgruppe.

Im Set angeboten sind diese Gartenmöbelgruppen auch meist etwas preiswerter.

Wenn man die Möbel neu anschafft, steht man meist vor dem Problem, für welches Material man sich entscheiden soll. Die beliebtesten Gartenmöbel sind aus Holz, Metall oder Kunststoff. Jedes Material hat seine Vor- und

Nachteile. Wir wollen hier die wichtigsten vorstellen.

Eine Gartenmöbelgruppe besteht meist aus einem Tisch in verschiedener Form und unterschiedlichen Größen und vier bis sechs Stühlen. Manchmal gehört noch ein passender Sonnenschirm dazu.

Holz

Holz ist ein natürliches Material und deshalb vielen so sympathisch. Verwendet werden die unterschiedlichsten Hölzer, angefangen von einheimischen Sorten wie Eiche und Birke, über skandinavische und nordamerikanische Hölzer wie Skandinavische Fichte oder Helmlocktanne,  bis hin zu tropischen Edelhölzern wie Teak oder Bangkirai. Die Auswahl ist groß, die Unterschiede im Preis sind es oft auch. Ob es unbedingt Tropenholz sein muss, sollte jeder selbst entscheiden, das ist eine Gewissensfrage. Es wird immer noch viel Raubbau betrieben und trotz vieler Zertifikate weiß meist niemand genau, woher das Holz stammt. Einheimische Hölzer können in der Regel bedenkenlos gekauft werden. Auch die Gartenmöbelgruppen aus skandinavischem und nordamerikanischem Anbau sind unproblematisch.

Egal für welches Holz Sie sich entscheiden, es benötigt Pflege, soll es lange halten und seine Schönheit nicht verlieren. Das kostet Zeit und Geld, was man beim Kauf berücksichtigen sollte. Ansonsten sind die Möbel meist sehr ansehnlich und haltbar. Über den Winter sollte man ihnen einen
trockenen Platz in einer Garage oder etwas ähnlichem geben. Eine Gartenmöbelgruppe aus Holz bekommt man ab etwa 300 Euro. Nach oben sind die Preise offen, je nach verwendetem Holz und der Verarbeitung, bzw. dem Hersteller.

Metall

Gartenmöbelgruppen aus Metall sind meist aus Aluminium oder Eisen, bzw. Gusseisen. Aluminiummöbel sind leicht, pflegeleicht, lange haltbar und meist sehr bequem. Bei starkem Wind fallen Stühle aber gern mal um. Eisen- bzw. Gusseisenmöbel haut so schnell nichts um. Sie sind schwer, halten auch lange, sind aber ohne Auflagen, Sitzkissen und dergleichen meist äußerst unbequem. Bei Aluminiummöbeln gibt es noch große Preisunterschiede, je nach Hersteller. Wer aber Wert auf gute Qualität legt, sollte bei einem Fachhändler kaufen und lieber etwas mehr investieren. So kann man sicher sein, dass die Sitz- und Rückenteile auch witterungsresistent sind und nicht mit der Zeit ausbleichen, in Form bleiben und Schmutz und Wasser abweisen. Gartenmöbelgruppen aus Metall sind absolut pflegeleicht und gerade die aus Gusseisen können auch ganzjährig im Freien verbringen. Diese Möbelgruppen bekommt man auch ab etwa 300 bis 350 Euro, aber auch hier gibt es wesentlich teurere Möbel.

Kunststoff

Die modernen Kunststoffmöbel von heute sind nicht mehr zu vergleichen mit denen von vor wenigen Jahren. Das Material ist UV-beständig, farbecht und wird auch nicht mehr spröde. Dazu kommen neue Formen und Farben, welche die Möbel aus Kunststoff richtig schick aussehen lassen. Dazu kommt, das Gartenmöbelgruppen aus Kunststoff absolut pflegeleicht und witterungsbeständig sind. Auch die neuen Polyrattanmöbel sind Kunststoffmöbel und an Bequemlichkeit und Aussehen kaum zu toppen. Die Möbel sind sehr leicht, obwohl sie einen stabilen Aluminiumrahmen besitzen. Man muss sie nur abwischen der kann sie sogar mit dem Gartenschlauch abspritzen. Pflege benötigen sie kaum. Selbst die Polster, die für noch mehr Sitzkomfort sorgen, sind witterungsbeständig und oft auch abzieh- und waschbar, praktischer gehts kaum. Gartenmöbelgruppen aus Kunststoff  sind ab etwa 100 Euro erhältlich, zusammen mit entsprechenden Sitzkissen. Das sind aber die herkömmlichen Möbel, die moderneren sind teurer.

Egal für welches Material man sich entscheidet, wichtig ist, dass sie Möbel bequem sind. Wer keinen Platz für eine oder mehrere extra Liegen hat, sollte klappbare Stühle verwenden, denn diese sind sowohl am Tisch, als auch als brauchbarer Liegestuhl zu verwenden.

Frisch aus der Redaktion

  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
  • Löcher im Rasen

    Was kostet Rasenmähen vom Profi? Übersicht der Preise je m²

    Wenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
  • Unkraut vernichten durch abflämmen

    Unkraut richtig abflämmen - Ist das Verbrennen verboten?

    Zu den umweltschonendsten Methoden, unerwünschtes Unkraut zu vernichten, gehört das Abflämmen. Da auf Wegen und Pflastersteinen die Anwendung von chemischen Unkrautvernichtern verboten ist, eignet sich hier das Abflammen besonders gut. Wie Sie künftig rasch und effizient Unkraut abflämmen, erfahren…
  • Tongranulat

    Schimmel auf Seramis Tongranulat - was tun?

    Werden Zimmerpflanzen von Erde auf Tongranulat umgestellt, ist die anfängliche Freude oft groß. Der Pflegeaufwand ist geringer, die Optik dekorativ und den Gewächsen geht es ebenfalls gut. Bei vielen zeigt sich aber schon bald scheinbarer Schimmel auf dem Seramis Tongranulat. Vorbeugung und…