Gartentisch aus Holz selber bauen

Gartentisch aus Holz selber bauen

Zu jedem perfekt ausgestatteten Garten gehört neben Sitzgelegenheiten auch ein passender Gartentisch. Diesen kann man sich natürlich im Fachgeschäft kaufen, alternativ besteht jedoch die Möglichkeit, ihn selbst zu bauen.

gartenmoebel6_flSo ist nicht nur eine preisliche Ersparnis drin, sondern der Gartentisch kann ganz individuell nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden.

Bauanleitung für einen einfachen Holzgartentisch

Beim Eigenbau eines Gartentischs aus Holz sind die Variationsmöglichkeiten sehr vielfältig. Mit dem Einsatz von Sonderformen oder Verzierungen steigt allerdings der Schwierigkeitsgrad bei der

Herstellung, so dass besonders schöne Exemplare entsprechende handwerkliche Kenntnisse voraussetzen.

Wer über diese nicht verfügt und dennoch erstmalig den Eigenbau eines Gartentischs aus Holz wagen möchte, der kann sich an dem folgend dargestellten, einfachen Holzgartentisch versuchen. Bei diesem ist die Durchführung vergleichsweise leicht und die Fehlerquellen sind nahezu ausgeschlossen.

Der hier dargestellte Gartentisch aus Holz ist rechteckig und hat eine Endgröße von zwei Meter auf einen Meter. Selbstverständlich kann die Größe je nach Bedarf variiert werden, wobei zu lange oder breite Exemplare zu vermeiden sind, da diese weiterführende Stabilitätssicherungen benötigen.

Beim Materialeinsatz ist der selbst gebaute Holzgartentisch relativ simpel gehalten. Es werden lediglich vier Vierkanthölzer von 75 Zentimeter Länge und einer Dicke von zehn auf zehn Zentimetern benötigt.

Hinzu kommt ein großes, 1 x 2 Meter großes Brett aus Leimholz mit etwa fünf Zentimeter Dicke, wie man es in jedem Baumarkt findet, sowie vier U-Profile mit passenden Schrauben aus rostfreiem Edelstahl. Um ein späteres Wackeln des Gartentischs zu vermeiden, dürfen noch zwei handelsübliche Dachlatten mit einer Länge von 1,90 Meter und zwei, dessen Länge 90 Zentimeter beträgt, nicht fehlen.

Zu Beginn der
Gartentischherstellung werden auf der Unterseite des Leimholzbrettes an den vier Ecken die U-Profile angebracht. Dabei sollte man fünf Zentimeter Abstand von den Außenseiten einhalten. Nachdem die U-Profile mit der zukünftigen Tischplatte verschraubt sind, werden die vier Kanthölzer darin befestigt.

Diese Vorgehensweise erübrigt ein Anschrauben der Tischbeine von der Oberseite der Tischplatte, so dass keine unschönen Schrauben sichtbar bleiben. Nun kommen die Dachlatten zum Einsatz. Sie werden von außen, direkt unterhalb der Platte, an den Tischbeinen angebracht. Dadurch entsteht ein zusätzlicher Stabilitätsring.

Grundsätzlich ist der Tisch mit diesem Arbeitsschritt bereits fertig gestellt. Allerdings ist es ratsam, noch einige Feinarbeiten vorzunehmen, damit der Tisch kein Verletzungsrisiko in sich birgt und auch lange Zeit schön bleibt.

Durch das Zurechtschneiden der Tischplatte auf die gewünschte Größe entstehen an den Schnittstellen scharfe Kanten, die es abzurunden gilt. Hierfür verwendet man eine feine Holzfeile und bearbeitet vorsichtig alle Tischplattenkanten, so dass diese am Ende leicht abgerundet sind. Bei dieser Arbeit kommt es auf viel Fingerspitzengefühl an, denn ein zu festes Schleifen führt zu einer ungleichmäßigen Struktur der Tischplattenränder.

Abschließend ist zwingend eine Lackierung der gesamten Tischkonstruktion angezeigt. So wird sichergestellt, dass das Holz nicht splittert oder Feuchtigkeit eindringt. Holzschutzlasuren gibt es in allen erdenklichen Farben in Holzfachabteilungen.terrasse3_fl

Sonderformen und größere Tische selbst hergestellt

Neben dem bereits dargestellten, einfachen Gartentisch aus Holz sind natürlich auch Übergrößen und Sonderformen im Eigenbau möglich.

Bei Ersterem kann man

prinzipiell genauso vorgehen, wie beim einfachen Gartentisch, allerdings gilt zu beachten, dass weitere Tischbeine zur besseren Stabilität benötigt werden. Je Meter Überlänge muss man deshalb zwei weitere Kanthölzer anbringen. Sie finden ihre korrekte Position, indem nach Befestigung der vier Außentischbeine ein gleichmäßiger Abstand über die Länge des Tisches ermittelt wird.

Sonderformen, wie runde oder ovale Gartentische, variieren eigentlich in der Herstellung nur hinsichtlich des verwendeten Leimholzes. Dieses muss in der entsprechenden Form vorliegen, wobei man eine entsprechende Fertigung fachgerecht gegen wenig Aufpreis im Holzzuschnitt der Heimwerkermärkte verrichten lassen kann.

Nur mit der Säge wirklich erfahrene Bauherren sollten sich selbst an den Zuschnitt heran wagen.

Frisch aus der Redaktion

  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…
  • ficus benjamina

    Birkenfeige, Ficus benjamina - Pflege, Schneiden - verliert Blätter

    Ficus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele…
  • Cercidiphyllum japonicum Kuchenbaum

    Katsurabaum, Kuchenbaum - Pflege von Cercidiphyllum, Lebkuchenbaum

    Auf der Suche nach einem Hausbaum oder Prachtstrauch für den Vorgarten? Außergewöhnlich soll er sein, beeindruckend attraktiv, ausgewachsen nicht zu groß und pflegeleicht? Der Kuchenbaum liefert all das; darüber hinaus überrascht er mit wechselnden Farbspielen und einem betörenden Kuchenduft.
  • zamioculcas Zamie

    Glücksfeder, Zamioculcas zamiifolia - Pflege, Vermehren und Schneiden

    Wenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch…
  • Elefantenfuss

    Elefantenfuss, Flaschenbaum, Wasserpalme - Pflege & Schneiden

    Der Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.
  • Yucca Palme

    Yucca Palme, Palmlilie - Pflege-Anleitung & Vermehrung

    Die Palmlilie gehört zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Frostharte Varianten der beliebten Pflanze, die in den Garten ausgepflanzt werden können, sieht man noch nicht so oft. Sie sind aber auf dem Vormarsch, denn ihr palmenartiges Aussehen ruft Erinnerungen an den Urlaub im Süden hervor.