Pflege von Teakmöbel und Teak

Pflege von Teakmöbel und Teak

Echtes Teakholz zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit gegen die unterschiedlichen Witterungseinflüsse aus. Frost, Hitze, Nässe und so weiter spielen in diesem Zusammenhang also eine nur mehr untergeordnete Rolle.

gartenmoebel2_flDas bedeutet, dass moderne Teakmöbel geradezu prädestiniert sind für die dauerhafte Verwendung in Außenbereichen.

Sie sehen nicht nur ganz besonders stilvoll und elegant aus, sie ermöglichen bedingt durch ihre ansprechende Optik überdies die Realisierung selbst anspruchsvollster Wohnträume. Selbst unscheinbare, kleinere Areale können mit schicken Teakmöbeln quasi im Handumdrehen aufgewertet werden.

/>
Vor allem die interessante Maserung ist es, die den anspruchsvollen Verbraucher begeistert. Im Rahmen der Verarbeitung wird Teakholz in speziellen Verfahren getrocknet, wobei es sich meist leicht rötlich verfärben kann.

Sobald das Holz jedoch über einen gewissen Zeitraum hinweg Sonnenlicht bzw. UV-Strahlung ausgesetzt ist, verblasst diese Rotfärbung nach und nach wieder. Schon nach wenigen Wochen ist von der farblichen Veränderung also so gut wie nichts mehr zu erkennen.

Ein optisches Highlight in nahezu jedem Garten

In jedem Fall sind Outdoor-Bereiche wie zum Beispiel Wintergärten, Balkone oder Terrassen, die mit hochwertigen Teakmöbeln ausgestattet sind, ein echter Blickfang. Das Besondere an dieser erstklassigen Holzart ist im Übrigen, dass ihr selbst härteste Witterungsbedingungen und hartnäckige UV-Bestrahlung nur bedingt etwas anhaben können.

Sogar die Platzierung in unmittelbarer Nähe zum Swimming-Pool oder Planschbecken nehmen robuste Teakmöbel nahezu ohne weiteres hin. Und auch die kontinuierliche Bestrahlung durch die Sonne trägt in keiner Weise zur Beeinträchtigung der (Oberflächen-)Qualität des Holzes bei. Ganz im Gegenteil, derartige „Belastungen“ machen Teakholz nach Ansicht
vieler Verbraucher nur noch attraktiver.

Robust, attraktiv und pflegeleicht – ein „Wunder“ der Natur

Zu berücksichtigen ist, dass Teakholz in der Regel naturbelassen ausgeliefert wird, um der Nachfrage der Verbraucher zu entsprechen. Ein damit einhergehender Aspekt, der das exotische Naturmaterial deshalb so einzigartig macht, ist die Tatsache, dass die unbehandelten Möbel eine dekorative, leicht silbergraue Patina entwickeln und im Zuge dessen noch schöner werden.

Stylisch, stabil und langlebig

Zwar kommt es vor, dass sich an der Oberfläche des Naturmaterials kleine Risse bilden können, jedoch ist dies im Hinblick auf die Qualität bzw. auf die Lebensdauer des Holzes nicht von Bedeutung.

Damit aber die optischen Gegebenheiten sowie auch die Stabilität der Möbelstücke über einen möglichst langen Zeitraum gewährleistet werden können, ist nicht einmal ein sonderlich großer Pflegeaufwand vonnöten. Vielmehr genügt es bereits, die Oberfläche des Holzes ein bis zweimal pro Jahr einem einfachen „Pflegeritual“ zu unterziehen.gartenmoebel8_fl

Ein Pflegeaufwand, der sich sowohl in zeitlicher wie auch in finanzieller Hinsicht im „erträglichen“ Rahmen hält.

Mit minimalem Einsatz Maximales erreichen

Staub und Schmutzreste, die sich im Laufe der Zeit in der Oberflächenstruktur des Holzes festgesetzt haben, können mithilfe einer Bürste und einem Naturreiniger effizient beseitigt werden. Sicherlich sind im gut sortierten Fachhandel durchaus auch spezielle, hochwertige Teakholzreiniger erhältlich. Fakt aber ist, dass diese vergleichsweise teuer sind.

Warum also viel Geld für Spezialreiniger ausgeben, wenn ein preiswertes Naturprodukt doch ebenso gute Dienste leistet? Einfach das Reinigungsmittel in lauwarmem Wasser auflösen und die Teakmöbel mit dieser Lösung einreiben. Im Anschluss daran

wird die Lösung mit einem feuchten Lappen entfernt und das Holz zugleich trockengerieben.

Um den Arbeitsaufwand zu verkürzen und dadurch Kraft zu sparen, bietet es sich natürlich ebenfalls an, einen Hochdruckreiniger zu verwenden. Jedoch sollte der Wasserdruck nicht mehr als 60 bar betragen.

Und ein Mindestabstand zwischen Düse und Oberfläche von etwa dreißig bis vierzig Zentimetern sollte gleichwohl eingehalten werden. Denn „härtere“ Bedingungen könnten die Oberflächenstruktur des Teakholzes zu sehr aufrauen. Auf diese Weise würde es Schmutz und Staub leicht gemacht, einzudringen und sich in den Poren festzusetzen.

Frisch aus der Redaktion

  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum halten - alles über Pflege, Düngen & häufige Krankheiten

    Als Obst im Ladenregal sind sie eine Alltäglichkeit. An Bäumen sind Zitronen hingegen eine Sensation, die mit verführerischem Duft, umrahmt von weißen Blüten und glänzend-grünen Blättern verzaubern. Der mediterrane Traum ist längst nicht mehr wohlhabenden Adeligen vorbehalten. Wie Sie einen…
  • Ameisen

    Ameisen im Garten bekämpfen - bewährte Hausmittel und Methoden

    Im Artikel erfahren Sie endlich die Wahrheit über die Ameisenbekämpfung im Garten, die ernüchternd unspektakulär, aber auch erfreulich einfach ist.
  • Taufliege Ansicht

    Taufliegen bekämpfen - 6 Hausmittel gegen Gärfliegen / Mostfliegen

    Es ist klein und fliegt, und wenn viel Kleines nah nebeneinander fliegt, erwartet Sie in der Küche die "Wolke des Grauens". Diese Taufliegen-Versammlung kann schnell und unvermutet entstehen, weil Sie sie mit einkaufen, ist aber auch schnell wieder Geschichte, wenn Sie wissen, worum es geht beim…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten anlegen - Anleitung mit vielen Ideen und Beispielen

    Der Bauerngarten gilt als das Tor zur gärtnerischen Glückseligkeit. Urgesundes Gemüse und farbenprächtige Blumen geben sich in diesem nostalgischen Gartenstil ein kunterbuntes Stelldichein. Bei genauerem Hinsehen basiert das scheinbare Sammelsurium auf einem ausgeklügelten, über Jahrhunderte…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten - was ist das? Was in einen Bauerngarten gehört

    Auf der Suche nach einer wirkungsvollen Entschleunigung im hektischen Alltag wird der Bauerngarten propagiert als ideale Lösung. Es heißt, dass verkopfte, stressgeplagte Büromenschen darin unter paradiesischen Rahmenbedingungen Ruhe und Entspannung finden. Was sich konkret hinter dem Begriff…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit - was tun gegen Schrotschuss?

    Schrotschuss im Garten? Die Pilzkrankheit heißt so, weil sie irgendwann die Blätter durchlöchert. Dieses Endstadium sollten Sie allerdings nie erleben, es ist das Endstadium nach einer langen Saison ungehinderter Ausbreitung. Mit unseren Tipps werden Sie es auch nicht erleben, weil sinnvolle…
  • Silberfische

    Silberfische bekämpfen - diese Hausmittel helfen bei akutem Befall

    Silberfische sind harmlos bis faszinierend; nur finden es die meisten Menschen ziemlich eklig, wenn die Badezimmerecke zur beweglichen, silbrigen Fläche mutiert. Im Artikel erfahren Sie, wie Sie "die neuen Haustiere" wieder loswerden, schnell und sanft und mit einfachen Hausmitteln. Aber auch, dass…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten gestalten - Planen und Ideen für den blühenden Nutzgarten

    Der klassische Bauerngarten symbolisiert Tradition, Romantik und Nostalgie. Als gelebte Kulturgeschichte ist uns dieser Gartenstil bis heute erhalten geblieben, denn viele Hausgärtner orientieren sich an der überlieferten Kombination aus gesundem Gemüse, duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumen.…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit bekämpfen - mit diesen natürlichen Hausmitteln

    Die Schrotschusskrankheit ist nicht so schlimm, wie sie klingt, weil der Schrotschuss-Pilz erst "schießt", wenn Sie ihn tatenlos lange gewähren lassen. Selbst dann bleibt dieser Pilz harmloser als manch anderer Schadpilz, weil Sie " Wilsonomyces carpophilus" (sein aktueller Name) mit natürlichen…