Teakmöbel-Pflege mit Hochdruckreiniger empfehlenswert?

Teakmöbel-Pflege mit Hochdruckreiniger empfehlenswert?

Wer moderne Teakholzmöbel sein Eigen nennt, kann sich in der Tat glücklich schätzen. Denn Teakholz hat sich im Laufe der jüngsten Vergangenheit zu einem überaus begehrten Material für die Produktion von Möbeln für den Innen- und Außenbereich entwickelt.

gartenmoebel9_flNicht ohne Grund, denn es zeichnet sich in erster Linie durch seine bemerkenswerte, optische Beschaffenheit aus.

Vor allem die interessante Farbgebung ist es, die den Verbraucher immer wieder überzeugt. Diesbezüglich ist vor allem die attraktive Maserung der Oberfläche erwähnenswert.

Diese ist bei

jedem Möbelstück unterschiedlich, sodass jeder Gartenstuhl, jeder Tisch, jede Bank, jedes Regel oder jede Liege aus Teakholz mit Fug und Recht als Einzelstück bezeichnet werden kann.

Darf es ein bisschen Luxus sein?

Zwar sind Gartenmöbel per se in der Anschaffung ein wenig kostspieliger im Vergleich zu Outdoor-Produkten aus Rattan, Aluminium, Kunststoff und so weiter. Jedoch amortisiert sich dieser „Mehraufwand“ in der Regel schon nach wenigen Jahren.

Denn Teakholz ist im Allgemeinen äußerst robust, stabil, strapazierfähig und langlebig. Und auch im Hinblick auf den zu erwartenden Pflegeaufwand überzeugt es den anspruchsvollen, kostenbewussten Verwender. Denn mit einem nur mehr geringen finanziellen und zeitlichen Aufwand lässt sich viel erreichen.

Teakholz wird immer beliebter. Nicht ohne Grund

Gründe genug für immer mehr Verbraucher, sich für den Erwerb von Teakholzmöbeln zu entscheiden. Der Clou: sowohl für die Einrichtung von Innenräumen, als auch für die räumliche Gestaltung von Außenanlagen eignen sich Teakholzmöbel hervorragend.

Nicht nur, dass Sonne, Wind, Frost, Hitze und Feuchtigkeit dem Holz so gut wie nichts anhaben können. Auch der Aspekt, dass nicht einmal Schweiß, Chlorwasser, Sonnencremes oder sonstige
Flüssigkeiten die Qualität von Teakholz beeinträchtigen, spricht für sich.

Teakholz macht vieles mit und bleibt über Jahre hinweg schön

Die meisten Hersteller bieten Teakholzmöbel aus unbehandeltem Holz an. Überhaupt schätzen viele Teakholz-Fans es, wenn ein solches Möbelstück mit der Zeit „verwittert“. Das heißt, dass das wertvolle, exotische Holz eine Art Patina entwickelt, wodurch die Oberfläche des Holzes leicht silbergrau wird. (Im Hinblick auf die Qualität des Holzes hat dies übrigens keine beeinträchtigende Wirkung.)

Auf der anderen Seite hingegen wünschen viele Verbraucher, dass ihre Gartenmöbel aus Teakholz auch in optischer Hinsicht dauerhaft ihre ursprüngliche Beschaffenheit behalten. Um dies aber auch über viele Jahre hinweg gewährleisten zu können, ist eine spezielle „Zusatzbehandlung“ erforderlich. Hierzu verwendet man eine Lasur, die einen besonderen Schutz gegen Witterungseinflüsse aller Art bietet.gartenmoebel11_fl

Feuchtigkeit, klimatische Schwankungen, UV-Strahlung und Co. können dem Holz somit nichts mehr anhaben. Diese so genannten Sealer protektieren das Holz und verhindern so ein Ausbleichen bzw. ein „Verwittern“ der Oberfläche. Bevor der Sealer aufgetragen werden kann, heißt es, das Holz gründlich zu reinigen und von Staub- und Schmutzresten zu befreien. Erst dann kann die Lasur ihre volle Wirkung entfalten. Ein Hochdruckreiniger leistet bei der Reinigung stets sehr gute Dienste.

Robust in jeder Hinsicht

Sicherlich ist die Reinigung von Teakholz mit einem Hochdruckreiniger weitaus weniger zeitaufwändig und kraftraubend, als die Schmutzentfernung mit Bürste und Naturseife. Ist die Verwendung eines Hochdruckreinigers für die Pflege des hochwertigen Naturmaterials aber empfehlenswert?

Durchaus, sofern gewisse „Grundregeln“ beachtet werden. Um zu vermeiden, dass die Oberfläche von Teakmöbeln rau und mit der Zeit unansehnlich wird, sollte der Druck niemals mehr als sechzig bar betragen. Überdies sollte ein Mindestabstand zwischen dem Holz und der Düse des Hochdruckreinigers von etwa dreißig bis vierzig Zentimetern eingehalten werden. Ein geringerer Abstand kann die Oberfläche beschädigen oder dazu beitragen, dass sich kleine Haarrisse bilden.

Dies wäre also die ideale Basis, um Staub und Schmutz erneut die Möglichkeit zu bieten, sich einzunisten. Wird folglich der Hochdruckreiniger auf „Schonwaschgang“ eingestellt, lassen sich bereits hartnäckige Schmutzpartikel entfernen; das Holz selbst nimmt dabei jedoch keinen Schaden.

Frisch aus der Redaktion

  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…
  • Erde Doden Regenwurm

    Gartenerde verbessern - Tipps zum aufbereiten

    Einige Gartenbesitzer wundern sich, dass in ihrem Garten nichts gedeiht. Das könnte daran liegen, dass jede Pflanze andere Bedürfnisse an den Gartenboden stellt. Daher genügt es nicht, den vorhandenen Boden einfach zu bepflanzen. Vorher sollten Bodenart und pH-Wert bestimmt werden. Erst dann kann…