Dank Bewässerungsschlauch Wasser sparen

Dank Bewässerungsschlauch Wasser sparen

Nicht wenige Menschen sind immer wieder unsicher, wenn sie ihren Garten bewässern. Zuviel? Zuwenig? Kommt das Wasser überhaupt richtig an?

wasser-schlauch-bewaesserung_flWird nicht jedes Mal eine Menge Wasser verschwendet? Diese Bedenken sind nicht falsch, der Rasensprenger (vielleicht noch in der Mittagssonne) ist tatsächlich nicht die günstige Möglichkeit, den Garten zu bewässern. Er könnte ersetzt werden durch einen Bewässerungsschlauch.

Die Vorteile eines Bewässerungsschlauchs

  • Ein Bewässerungsschlauch ist ein Beregnungssprühschlauch, der durch Löcher im Schlauch das Wasser verteilt. Dieses automatische Verteilsystem macht Ihnen die Gartenarbeit wesentlich

    einfacher. 
  • Das kann den Unterschied zwischen einem kargen und einem üppigen Garten ausmachen, denn Wasser ist nun einmal die wichtigste Nahrung unserer Pflanzen. Vor allem für Berufstätige ist die mitunter tägliche notwendige Bewässerung manchmal kaum mehr zumutbar, schnell sind die Pflanzen dann aber auch unwiederbringlich geschädigt. 
  • Auch die Art der Bewässerung tut Ihren Pflanzen gut: Die Löcher im Schlauch bewirken eine gleichmäßige und pflanzenschonende Bewässerung. 
  • Sie sparen Geld. Wenn Sie mit einem Bewässerungsschlauch gießen, wird das Wasser direkt über der Erde verteilt und wird so ohne Verluste vom Boden aufgenommen. So wird der Boden gleichmäßig befeuchtet, das erspart überflüssiges Gießen und beugt Verdunstungsverlusten vor. Dadurch sollen bis zu 70 % Gießwasser gespart werden können.
  • Qualitativ hochwertige Bewässerungsschläuche sind lange haltbar und einfach zu installieren: Sie werden durch herkömmliche Schlauchkupplungen einfach an den Wasserhahn oder einen Wasser zuführenden Gartenschlauch angeschlossen. 

Nachteile des Bewässerungsschlauchs

  • Auf der Erde verlegte Bewässerungsschläuche sind sichtbar. Sie können die Auffälligkeit der Schläuche ein wenig mindern, wenn Sie darauf achten, dass die Farbe der Schläuche der Farbe Ihres Gartenbodens möglichst nahe kommt. Einen Vorteil haben hier die Naturgärtner, die die Schläuche unter Mulchmaterial verbergen können. Je nach Zusammensetzung der Mulche könnten allerdings die Löcher im Schlauch verstopfen.
  • Völlig unsichtbar machen sich unterirdisch verlegte Bewässerungsschläuche. Sie sollen sich allerdings vor allem bei feinkörnigen Böden schnell zusetzen und müssen dann freigelegt, gereinigt und durchgespült werden.
  • Das unterirdische Verlegen ist auch erst einmal ein wenig Aufwand, den gesamten Schlauchweg entlang muss eine etwa 15 cm tiefe Rinne gebuddelt werden.
  • Wenn Sie in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser leben, können die Löcher im Schlauch nach einiger Zeit verkalken. Auch ein Grundstück mit vielen Höhenunterschieden kann mit einem Sprühschlauch schwierig zu bewässern sein.

Preise der Bewässerungsschläuche

  • Bewässerungsschläuche werden von vielen Herstellern angeboten, ein Vergleich der Funktionsfähigkeit auf längere Dauer ist leider für die Zukunft meist nicht möglich. Vielleicht haben Sie einen Nachbarn, bei dem eines der angebotenen Systeme schon längere
    Zeit problemlos funktioniert?
  • 15 Meter Bewässerungsschlauch vom Markenhersteller Cellfast gibt es ab etwas über 10,- Euro. Der Verflüssingungsschlauch DRIP ist ein Dreikanalbewässerungsschlauch mit Verbindungsstücken, der die gleichmäßige Bewässerung auf der ganzen Schlauchlänge garantieren soll. Er ist UV-beständig, der empfohlene Wasserdruck beim Betreiben ist 4 Bar. 
  • 20 Meter Beregnungssprühschlauch bzw. Bewässerungsschlauch umfasst das Starter-Set von RAM components, das knapp 17,- Euro kostet, 15 Meter Gardena Perl-Regner mit Armaturen bekommen Sie für etwa 20,- Euro. 
  • Vom Markenhersteller Gardena gibt es noch andere Systeme, das Sprinklersystem besteht aus Versenkregnern, die dauerhaft unterirdisch installiert und über ein Leitungssystem mit dem Wasseranschluss verbunden werden. Die Regner heben sich bei der Bewässerung aus dem Boden und verschwinden nach getaner Arbeit wieder im Rasen.
  • 50 Meter Verlegerohr für das Sprinkler-System gibt es für knapp 70,- Euro. Eine andere Lösung ist das Micro-Drip-System von Gardena, mit dem Sie zum Beispiel einen Ringschlauch verlegen können, von dem einzelne kleinere Schläuche abgehen, die punktgenau die einzelnen Pflanzen bewässern. Das Starterset mit allem Zubehör für 5 Meter Bewässerung kostet rund 30,- Euro. Beide Systeme können mit einem Bewässerungscomputer verbunden werden, in wieweit das bei anderen Systemen möglich ist, muss jeweils beim Kauf erfragt werden.

Bewässerungsschläuche - Händler und Hersteller

  • Die Schläuche und Systeme verschiedener Hersteller werden sowohl im Gartencenter als auch im Baumarkt angeboten, Obi zum Beispiel hat ein großes Angebot nicht nur der Gardena-Produkte (Informationen und Bestellung auch unter www.obi.de). Auch andere Internethändler wie Amazon, www.amazon.de, oder Yatego, www.yatego.com, bieten eine große Auswahl an Bewässerungsschläuchen.
  • Für einen Preisvergleich bietet sich Idealo an, www.idealo.de, nach der Suche des gewünschten Artikels kann nach Preis, Nutzermeinung oder Testnoten sortiert werden. Außerdem können Sie die ins Auge gefassten Angebote markieren und separat vergleichen.   
  • gartenschlauch_flProdukte von Gardena und Cellfast bietet die HGT-Technik aus Stuttgart, zu Bestellen auf der Website www.hgt-technik.de. Eine umfassende Übersicht über wohl alle Bewässerungsmöglichkeiten mit Verweis zu den jeweiligen Anbietern finden Sie auf der Seite www.beregnungsparadies.de. Sie wird veröffentlicht vom Beregnungsparadies
  • Gunnar Badendick aus 04416 Markkleeberg bei Leipzig, der vor Ort auch eine Ausstellung anbietet, Öffnungszeiten bzw. Terminabsprachemöglichkeiten erfahren Sie ebenfalls auf der Website.

Fazit

Sie können sich die Bewässerung einfacher machen, das ist auf jeden Fall sicher. Welche Möglichkeit Sie wählen und welches System innerhalb dieser Möglichkeiten Sie installieren, hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, die alle bedacht werden wollen, damit ein Bewässerungssystem funktionieren kann.

Tipps

  1. Sie müssen auf jeden Fall darauf achten, welcher Druck für das Betreiben des Schlauches empfohlen wird. Wird dieser Druck von Ihrer Gartenwasserzufuhr nicht erreicht, wird der Bewässerungsschlauch nicht funktionieren. Außerdem müssen die Anschlussstücke des Schlauches zu dem System passen, dass Sie in Ihrem Garten verwenden.
  2. Sie können einer Verstopfung durch Kalk und anderen Substanzen entgegenwirken, wenn Sie den Schlauch regelmäßig reinigen und spülen. Ist es doch einmal passiert, hilft vielleicht, den Schlauch mit Druckluft aus einem Kompressor durchzupusten.
  3. Denken Sie daran, dass im Winter auch frostfeste Schläuche komplett entwässert werden müssen, damit gefrorenes Wasser nicht die Schlauchwände sprengt.
  4. Es kommt natürlich auch darauf an, wie und wann Sie bewässern, auch mit einem Bewässerungsschlauch sollten Sie sich über die richtige Gartenbewässerung informieren.

 

Frisch aus der Redaktion

  • Rot-Klee - Trifolium pratense

    Roter Klee im Rasen - wie Sie Rotklee richtig bekämpfen

    Vierblättriger Klee soll zwar Glück bringen, doch in einem gepflegten Rasen wird er nicht so gerne gesehen. Rotklee vermehrt sich in rasantem Tempo und handelt der Gärtner nicht sofort, wird der rote Klee das Gras komplett verdrängen. Um den lästigen Wiesenklee zu entfernen, ist etwas Ausdauer…
  • Buche Fagus Hecke

    Buchenhecke schneiden - Anleitung + Wann der beste Zeitpunkt ist

    Wo sich Buchen zu einer Hecke formieren, bilden sie den perfekten Schutz vor neugierigen Blicken, Lärm und Schmutz. Um diese Aufgabe über Jahrzehnte zu erfüllen, gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Pflegeprogramm. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihre Buchenhecke richtig schneiden und wann der…
  • Leimring am Apfelbaum

    Leimringe bei Obstbäumen - wann anbringen? Rezept zum selbst herstellen

    Leimringe sind simple, logische und preiswerte Pflanzenschutzmittel; und können doch Katastrophen verhindern – im Artikel erfahren Sie, welche Katastrophen das sind und wie die Leimringe helfen.
  • Igel

    Winterschlaf beim Igel - Infos zu Beginn, Dauer, Körpertemperatur etc.

    Der Winterschlaf beim Igel ist etwas komplizierter als einfach ein längerer Schlaf, das Überwintern von kleinen Igeln auch nicht ohne weiteres möglich – der Artikel gibt einen Überblick, was beim Winterschlaf vor sich geht und wie Sie herausbekommen, ob ein Igel wirklich Hilfe braucht.
  • Thuja occidentalis

    Thuja occidentalis Columna - Pflege und Schneiden der Säulenthuja

    Mit ihrem säulenförmigen Wuchs prägt Thuja occidentalis Columna das Landschaftsbild vieler Parkanlagen und Friedhöfe. In Gärten wird die nordamerikanische Koniferenart bevorzugt als Heckenpflanze eingesetzt. Bedingt durch ihre dichtes, immergrünes Blätterkleid bietet das Gewächs ganzjährig einen…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Frostschäden am Olivenbaum - was tun, wenn er nicht austreibt?

    Wenn der Winter Wetterkapriolen schlägt, ist ein Olivenbaum trotz aller Schutzmaßnahmen vor Frostschäden nicht gefeit. Fallen die Temperaturen deutlich unter - 10 Grad Celsius, sind Erfrierungen an Wurzeln, Trieben und Rinde vorprogrammiert. Was zu tun ist, wenn ein erfrorener Olivenbaum nicht mehr…
  • Weigelia praecox - Weigelie frühblühend

    Weigelie schneiden - Anleitung und Infos zum besten Zeitpunkt

    Die malerische Blütenpracht Ihrer Weigelie basiert auf einer klugen Strategie für den Schnitt. Wer sich darauf versteht, die Schere zum richtigen Zeitpunkt anzusetzen, wird mit zwei Blütezeiten im Jahr und einem stets blühfleißigen Zierstrauch belohnt. Diese Anleitung erläutert gegenständlich, wann…
  • Radicchio - Salat

    Radicchio-Salat anbauen - Pflege im Gemüsegarten

    Immer mehr Beliebtheit in den hiesigen Gemüsegärten findet der rote und im Geschmack leicht herbe Radicchio-Salat. Dieser ist mit dem Chicoree verwandt, wird in den Küchen allerdings überwiegend als Salat serviert und nicht gekocht. Mit dem Klima in den hiesigen Breitengraden kommt er in der Regel…
  • Rose hat braune Blätter

    Braune Flecken auf Rosenblättern - Ursache + Was hilft den Rosen?

    Wer Rosen in seinem Garten hat, hegt und pflegt sie mit Leidenschaft. Meistens jedenfalls. Wer dann braune Flecken auf den Rosenblättern entdeckt, ist zu Recht besorgt. Fast immer handelt es sich dabei um eine Pilzkrankheit. Viele Rosenliebhaber verabscheuen die Anwendung chemischer…
  • Olivenbaum - Olea europaea

    Olivenbaum - häufige Krankheiten & Schädlinge erkennen + bekämpfen

    Oliven-Gärtner sind an mehreren Fronten gefordert, um ihr mediterranes Schmuckstück gesund und vital zu kultivieren. Nördlich der Alpen schwächt das nass-kalte Klima die Abwehrkräfte am sonnenverwöhnten Olivenbaum, sodass häufige Krankheiten und Schädlinge leichtes Spiel haben. Anhand welcher…