Natursteinbrunnen für den Garten

Natursteinbrunnen für den Garten

Alle wollen Wasser im Garten. Wasser im Garten ist ungemein dekorativ, es ist auch ungemein beruhigend. Meist wird zuerst an einen Teich gedacht. Dann wird gelesen und überlegt, und nicht selten wird der Plan mit dem Teich wieder aufgegeben, wenn erst klar ist, wie viel Arbeit eine solche Anlage macht.

brunnen5_fl Die Alternative für beruflich belastete Menschen ist der Natursteinbrunnen, der mit wenig Arbeit mindestens genau dasselbe Vergnügen wie ein Gartenteich in den Garten bringt.

Abgesehen davon, dass der Natursteinbrunnen ein

außergewöhnliches Stück Natur in den Garten bringt, hat er noch weitere Vorteile:

  • Der Brunnen im Garten hilft nicht unerheblich bei der Gartenarbeit. Wie häufig schon sind junge Pflanzen eingegangen, weil sie nach dem Einpflanzen nicht genug gewässert wurden. Nur wenige Menschen haben Zeit und Lust, nach einem anstrengenden Arbeitstag noch viele Male zwischen Wasserstelle und Pflanzung hin und her zu laufen. Anders sieht das aus, wenn hinten im Garten ein Brunnen zur Verfügung steht, von dem schnell das nötige Wasser genommen werden kann.
  • Ein Brunnen hilft auch vielen Tieren, die sich den Garten mit Ihnen teilen. 
  • Natursteinbrunnen gibt es für jedes Gartendesign: Ob Granit oder Marmor, Schiefer oder Sandstein, jede Natursteinart entfaltet ihre eigene Wirkung, sodass schon das Material unterschiedliche Eindrücke vermittelt. Gepaart mit den verschiedenen Designs ergeben sich unzählige Varianten, für jeden Garten wird sich der optimale Gartenbrunnen finden. 
  • Naturstein kommt aus der Natur und hat noch nie mit irgendwelchen Schadstoffen Bekanntschaft gemacht. Auch Allergiker können also mit dem Wasser, das einen solchen Brunnen passiert, bedenkenlos umgehen.
  • Steine sind hart und nicht wetteranfällig, abgesehen von viel Zeit war ja vor allem das Wetter maßgeblich an ihrer Entstehung beteiligt. 
  • Die härten Natursteinarten (Marmor, Schiefer und Granit) benötigen nur gelegentliche eine Reinigung, um über lange Jahre ihre Schönheit zu behalten. 

Leider hat solch langsam entstandenes Naturmaterial auch seinen Preis, wenn es der Natur entnommen wird. Außerdem haben die meisten Natursteinbrunnen ein beachtliches Gewicht, vor der Aufstellung sollte der spätere Platz also sorgfältig bedacht werden, ein Umstellen wird nicht so einfach möglich sein.

Preise von Natursteinbrunnen

Ein Steinbrunnen in “Parkoptik”, wo also eine Steinschale auf einer Säule ruht, gibt es aus verschiedenen Natursteinen ab etwa 500,- Euro. Der Granitbrunnen mit einer drehenden Granitkugel als Verzierung kostet etwa 640,- Euro, der Kugelbrunnen mit stehender Steinsäule um 850,- Euro. Das ist dann aber auch ein Kugelbrunnen-Komplettset mit Becken, Pumpe und

Zubehör.

Wenn es etwas größer und kostspieliger sein darf, können Sie sich auch einen Natursteinbrunnen aus österreichischem Buntmarmor gönnen. Er hat eine Steinschale aus einem massiven Steinblock, der zum Durchgang eines ausreichenden Wasservolumens innen ausgehöhlt wird. Darauf kommt ein Felsen als Quellstein, der die Steinschale in Linienführung und Farbe ergänzt. In diesen Felsen wird eine Amethyst Geode händisch eingearbeitet, bis sie bündig versenkt ist. In dieser Amethyst Geode dreht sich eine Bergkristallkugel. So viel Brunnenbaukkunst kostet allerdings auch 17.500,- Euro. Natürlich wird dieses Luxusmodell mit Qualitätspumpen und Dekoration (20 kg Rosenquarz und Bergkristall Mineralienchips), Aufbauhilfe und Beleuchtung, Pflegemitteln und Infrarot Schalttechnik geliefert.

Händler und Hersteller

Gartenbrunnenpumpen gibt es im Baumarkt, Obi zum Beispiel oder Hellweg haben einige Pumpen im Angebot, www.obi.de, www.hellweg.de. Auch im Internet finden Sie viele Angebote, zum Beispiel bei Amazon, www.amazon.de.

Oder bei den Spezialisten für Gartengestaltung, edle Wasserbecken beispielsweise aus Granit führt die Firma Anthurium Services GmbH in Berlin, die auch in einem Mustergarten besichtigt werden können. Informationen und Terminabsprache unter www.japangarten-berlin.de. Die Probst GmbH in Kempten importiert Natursteinbrunnen, www.probst-naturstein.de. Die Gebr. Riehm Baustoffe & Baumarkt KG in Weil der Stadt stellt Ihnen Ihren eigenen Natursteinbrunnen her und hat diverse individuelle Steine dafür am Lager, www.riehm-baustoffe.de.brunnen4_fl

Eine große Auswahl unterschiedlicher Natursteinbrunnen aus Granit und Schiefer sehen Sie auf der Website www.designer-wasserspiele.de. Ihren ganz individuellen Natursteinbrunnen bekommen Sie von der Meisterwerkstätte für Steingestaltung in Klingenberg, Informationen unter www.becker-ihrsteinmetz.de. Wunschmodelle aus vorrätigen Natursteinen fertigt auch Bernd Neumann, Diplom Gartenbauingenieur aus Berlin Rosenthal (Pankow). In der Musterausstellung auf dem Firmengelände in Berlin Pankow-Rosenthal sind über 50 Exponate zu besichtigen; Öffnungszeiten und weitere Informationen unter www.wasserundsteine.de.

Erich Müller in Sassen/Vulkaneifel bearbeitet Basalt, Sandstein und Granitrohlinge in seiner Werkstatt zu Natursteinbrunnen, minimalistisches Design gibt es bei Hingers Brunnenshop, www.zimmerbrunnen.co.at.

Fazit

Natursteinbrunnen sind sicher nicht die preiswerteste Möglichkeit, den Garten zu verschönern, gehören aber ebenso sicher zu den schönsten Möglichkeiten, Wasser in den Garten zu bringen.

Tipps der Redaktion

  1. Ein Natursteinbrunnen aus Sandstein ist etwas empfindlicher als seine Kollegen aus den härteren Steinen, er braucht also eine besondere Behandlung. Dafür ist der Sandstein-Brunnen der einzige Brunnen, dessen Gewicht das Versetzen an einen anderen Ort ohne Einsatz schwerer Maschinen denkbar macht.
  2. Wenn die härteren Natursteinbrunnen auch genügsam in Bezug auf die Säuberung sind, sollten sie doch regelmäßig mit lauwarmem Wasser gereinigt werden, damit sich keine Moose oder Kalkspuren ansetzen. Wird das zweimal im Jahr gemacht, wird Ihr Brunnen lange schön bleiben. Naturstein verträgt übrigens keine Säure, Sie sollten also nie auf die Idee kommen, ihm mit säurehaltigen Reinigungsmitteln zu Leibe zu rücken.

Frisch aus der Redaktion

  • Apfelbaum schneiden

    Wundverschluss nach Baumschnitt - so versiegeln Sie die Schnittfläche

    Nach dem Baumschnitt herrscht unter Gartenfreunden Unsicherheit über die richtige Behandlung der Schnittwunden. Die Verwendung von Mitteln für den Wundverschluss wird von Experten kritisch gesehen. Unter bestimmten Voraussetzungen sollte dennoch nicht auf eine fachgerechte Wundbehandlung verzichtet…
  • Milbe

    Milbenbisse beim Menschen erkennen - sind Holzmilben gefährlich?

    Milben sind kleine Spinnentiere, die weltweit überall einen Lebensraum finden. Einige Arten leben parasitär und machen auch vor Menschen nicht Halt. Ob im Garten oder im Bett, die kleinen Gliederfüßer wohnen in unserer unmittelbaren Nähe. Der Biss der 8-beinigen Zeitgenossen lässt sich leicht mit…
  • Kapuzinerkresse - Tropaeolum

    Fliegenabwehr - diese Pflanzen und Kräuter halten Fliegen fern

    Sie sind klein, schwarz, schnell und äußerst lästig: Die Rede ist von der gemeinen Stubenfliege und ihren Verwandten. Die Insekten stechen nicht, können in Scharen aber zur Plage werden. Eine Fliege kommt in den Sommermonaten selten allein. Mit einigen Pflanzen können Sie vorbeugende Maßnahmen…
  • Trauerfliege - Trauermücke in Bernstein

    Trauerfliegen erfolgreich bekämpfen - die besten 10 Mittel

    Wenn viele kleine schwarze Fliegen um die Pflanze im Topf oder auch im Gartenbeet herumschwirren, dann handelt es sich hierbei um einen Befall von Trauerfliegen. Da die Larven die Wurzeln der Pflanzen anfressen, sollten sie bekämpft werden, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Vielzahl von…
  • Wespen unter dem Dach

    Können Wespen unterm Dach, an Fassade und Dämmung Schaden anrichten?

    Ob es die Wespe auf den Pflaumenkuchen oder ein Wespennest am Haus ist, die Menschen reagieren darauf entweder panisch oder völlig entspannt. Das hängt ganz davon ab, welche Erfahrungen mit den Wespen bisher dominierten. Sachlich stellt sich die Frage: Können Wespennester ernsthafte Schäden am Haus…
  • Weigelie - Weigela

    Weigelie, Weigelia - Sorten, Pflege und Vermehrung + Ist sie giftig?

    Im floralen Schaulaufen im Frühlingsgarten hat die Weigelie die Nase vorn. Mit unübertroffener Blütenpracht und eleganter Gestalt setzt der Zierstrauch dekorative Akzente im Beet und Kübel. Lernen Sie hier die schönsten Weigelia-Sorten kennen. Eine fundierte Anleitung zu Pflege und Vermehrung lässt…
  • Weihnachtsstern - Poinsettien

    Weihnachtsstern-Blätter wieder rot färben - wie man es richtig macht

    Jedes Jahr wieder neue Weihnachtssterne kaufen? Ist nicht nötig, die Poinsette ist ein ausdauerndes Gewächs, das mit ein wenig Hilfe rechtzeitig zum nächsten Fest wieder prachtvolle rote Blätter entwickelt – der Artikel verrät, wie Sie vorgehen müssen.
  • Hecken schneiden - Vogelschutz

    Wann darf man Hecken schneiden - das sagt das Gesetz zum Vogelschutz

    Kündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken…
  • Wühlmaus

    Wühlmäuse aus dem Garten ohne Gift vertreiben - so geht's!

    An einem Erdhaufen mit einem seitlich versetzten Ausgang sowie an zerstörten Blumenzwiebeln oder Nutzpflanzen wie Sellerie oder Möhren kann erkannt werden, dass sich eine Wühlmaus im eigenen Garten niedergelassen hat. Sofort nach Erkennen sollte die Wühlmaus vertrieben werden, damit sie sich nicht…
  • Schnecken

    Die häufigsten Schädlinge an Pflanzen & Zimmerpflanzen

    Eine Vielzahl von Schädlingen hat es auf unsere Garten- und Zimmerpflanzen abgesehen. Manch ein Pflanzenfreund oder Hobbygärtner führt einen schier aussichtslosen Kampf gegen die Plagegeister, um die lieb gewonnene Pflanze zu retten. In der Regel sind es immer wieder dieselben Schädlinge, die im…