Quellsteine - nicht nur in japanischen Gärten gefragt

Quellsteine - nicht nur in japanischen Gärten gefragt

Nicht jeder hat einen eigenen Teich im Garten. Oft ist dies aus Platzgründen nicht möglich. Wer aber trotzdem Wasser im Garten fließen lassen möchte, für den bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Ein Quellstein ist überall möglich, sogar auf dem Balkon und auf der Terrasse. Es kommt nur auf die Größe des Steins an.

steine-garten flIn einem japanischen Garten ist Wasser unabdingbar. Ein Quellstein ist dafür ideal, er symbolisiert das Element, ohne viel Platz zu

beanspruchen und aufwändig gebaut und installiert zu werden.Ein Quellstein ist in der Regel ein Naturstein, der ein Loch in der Mitte hat. Durch dieses wird Wasser aus einem unsichtbaren Behälter unter dem Stein nach oben gepumpt. Es fließt dann über den Stein wieder nach unten in den Behälter, wo der Kreislauf erneut beginnt.

Quellsteine gibt es aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Formen. Man kann sie naturbelassen nutzen oder aber in Form bringen, z.B. rund oder eckig. Als Materialien eignen sich normaler Granit, Feldstein, Sandstein oder so ausgefallene Steine wie Meteorgestein, Rosario, Bleistein und viele mehr. Felsbrocken, die viele Jahrhunderte durch die Natur zu einmaligen Skulpturen geformt wurden, verschönern jeden Garten.

Vorteile von Quellsteinen
  • bringen bewegtes Wasser auf kleinstem Raum zusammen- auch als große Modelle möglich, dann richtige Highlights im Garten
  • ihr Plätschern ist sehr angenehm und beruhigt
  • bei richtiger Installation geht kaum Wasser verloren, nur über Verdunstung
  • spritzt nicht
  • kein Wasser als Gefahrenquelle für Kinder
  • jeder Stein ist einzigartig
  • Natursteine sind witterungsresistent
Nachteile von Quellsteinen
  • Eine ungeeignete Pumpe kann den ganzen Spaß
    verderben
  • Wenn nicht regelmäßig Wasser nachgefüllt wird, kann es zu Defekten kommen. Abhilfe schafft eine Pumpe mit Schwimmerschalter. Dieser unterbricht den Stromkreis, wenn zu wenig Wasser vorhanden ist. So kann die Pumpe nicht trocken laufen und kaputt gehen.
Preise
  • Die Preise für Quellsteine richten sich nach dem verwendeten Material und der Größe bzw. dem Gewicht. Der Preis wird meist per Kilogramm gerechnet.
  • Die kleinsten Quellsteine sind etwa 15 cm lang und breit und 10 cm hoch. Aus Granit, in runder Form, kosten sie etwa 30 Euro.
  • Ein ungeschliffener Flusskiesel 30 x 30 x 20 cm kostet etwa 150 bis 200 Euro. 
  • Ein Basaltfindling 60 x 90 x 130 cm kostet an die 1.000 Euro. Er wiegt aber auch eine Menge. Nicht zu überschätzen ist sein Gewicht. Die Steine müssen angeliefert und meist auch gleich an Ort und Stelle gebracht werden, denn sie können kaum von Personen bewegt werden. Diese Anlieferung kann teuer werden. Da werden unter Umständen einige Hundert Euro fällig.
  • Grundsätzlich haben die unterschiedlichen Steinarten sehr verschiedene Preise. Man sollte sich beraten lassen und vergleichen. Angebote gibt es massenhaft. Natürlich kann man sich auch selbst auf die Suche nach passenden Findlingen machen. So lässt sich viel Geld sparen.Das ganze Equipment ringsherum, also Pumpe, Auffangbecken, Verkleidung kostet extra. Auch da kommt je nach Quellsteingröße eine entsprechende Summe zusammen. 
steine-wasser flHändler und Hersteller
  • Quellsteine bekommt man im Bau- und Gartenmarkt, beim Fachhändler, beim Steinmetz (bearbeitet), im Steinhandel, beim Brunnenbauer und in großer Menge im Internet. Im World Wide Web hat man die größte Auswahl.
  • Zubehör wie Pumpen und Becken bekommt man ebenfalls im Bau- und Gartenmarkt, aber am besten beim Fachhändler. Man sollte sich gut beraten lassen.
Fazit

Ein Quellstein ist eine Bereicherung in jedem Garten, nicht nur in Japanischen Gärten. Es gibt kleine, dezente Quellsteine, aber auch richtige Kolosse, einzigartig in Form und Farbe, eine Bereicherung in jedem Garten.

Tipps der Redaktion

  1. Wer das Loch selbst bohren möchte, muss immer auf der „schönen“ Seite beginnen, also auf der, die oben sein soll. Es kann passieren, dass der Rand des Bohrloches unten ausbricht.
  2. Vor dem Bohren mit einem spitzen Meißel eine kleine Vertiefung in den Stein schlagen. So kann der Bohrer nicht abrutschen.- Vorsicht beim Bohren, damit der Bohrer nicht überhitzt. Lieber immer mal eine Pause machen! Immer wieder Wasser in das Bohrloch träufeln!

Frisch aus der Redaktion

  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…
  • Erde Doden Regenwurm

    Gartenerde verbessern - Tipps zum aufbereiten

    Einige Gartenbesitzer wundern sich, dass in ihrem Garten nichts gedeiht. Das könnte daran liegen, dass jede Pflanze andere Bedürfnisse an den Gartenboden stellt. Daher genügt es nicht, den vorhandenen Boden einfach zu bepflanzen. Vorher sollten Bodenart und pH-Wert bestimmt werden. Erst dann kann…
  • Schnittlauchblüte

    Samen von Schnittlauch-Blüten ernten - Anleitung zum Vermehren

    Ob als Gewürz in Suppen, Verfeinerung von Salaten oder auf dem Brotbelag, Schnittlauch zeichnet sich durch vielseitige Verwendungsmöglichkeiten aus. Um ihn stets frisch griffbereit zu haben, bietet sich die Schnittlauch-Vermehrung aus Blütensamen an, die mit der richtigen Experten-Anleitung…
  • Geranie - Pelargonie pelargonium

    Geranien perfekt düngen - die besten Geraniendünger und Hausmittel

    Die besten Geraniendünger sind nicht leicht zu finden, aber Hausmittel können durchaus zur Versorgung der Geranien beitragen – der Artikel vermittelt das Grundwissen über die zufriedenstellende Versorgung von Geranien.
  • Opuntien - Opuntia

    Kakteen richtig düngen - Hausmittel: Kakteendünger selber machen

    Kakteen richtig zu düngen, wird nur mit dem richtigen Kakteendünger gelingen – den Sie durchaus selber machen können, auch aus Hausmitteln. Im Artikel erfahren Sie, worauf es ankommt.
  • gesunder Apfel

    Apfelmehltau bekämpfen - Bio-Spritzmittel gegen Mehltau am Apfelbaum

    "Mehltau" heißt: Etwa 100 Arten Pilze, die Blätter von Apfelbäumen etc. bestäuben und von dieser Welt nicht mehr zu vertreiben sein werden. Hausgärtner braucht das nicht schrecken, gefährlich wird Apfelmehltau vor allem auf Monokulturen im Erwerbsanbau, bekämpfen lässt er sich mit überraschend…
  • gesunde Grasnelke - Armeria

    Pflanzen mit weißem Schimmel auf Blättern - das hilft

    Weißer Schimmel auf Blättern kommt sowohl im Garten als euch bei Zimmerpflanzen vor. Die Schimmelbildung kann verschiedene Auslöser und Ursachen haben. Oftmals bildet sich dieser weiße Belag, wenn es lange geregnet hat oder wenn Zimmerpflanzen zu viel Gießwasser bekommen haben. Mit dem richtigen…