Gartenbrunnen selber bohren - so geht's

Gartenbrunnen selber bohren - so geht's

Ein Brunnen im eigenen Garten? Es gibt wohl keinen Garten- und Hausbesitzer, der davon nicht träumt. Denn diese Anschaffung bringt zahllose Vorteile:

brunnen4_flEinen schönen Anblick, eine Abhebung von anderen, gewöhnlichen Gärten, Wasser für Blumenbeete, Sträucher und andere Pflanzen sowie noch vieles mehr.

Doch bis diese Vorteile verfügbar sind, muss der Brunnen - in welcher Form auch immer - erst einmal entstehen. Hierfür nötig ist die Brunnenbohrung. Um sie kommt niemand herum, der zum Brunnenbesitzer werden möchte.


/>Viele stellen sich daher die Frage: kann ich die Brunnenbohrung für den Garten selbst übernehmen oder sollte dies lieber eine Firma anpacken?

Zunächst einmal hängt das von der Brunnentiefe ab und der Frage, wie weit gebohrt werden muss, bis auf Grundwasser gestoßen wird. Wer die Brunnenbohrung selbst übernimmt, kann ohne Zweifel sparen. Denn Arbeitszeit und Kosten von Unternehmen reißen schnell ein Loch in die Finanzkasse.

Doch benötigt man bei der Eigeninitiative viel Zeit, Geduld und das nötige Werkzeug. Es ist im Fachhandel erhältlich, lassen Sie sich in Baumärkten beraten oder leihen Sie sich einen entsprechend nötigen
Bohrer von einer Firma.

So bohrt man den Brunnen selbst:
  • Zuerst muss gebohrt werden, bis das Grundwasser erreicht ist, dann kommt das Brunnenrohr in das bestehende Loch, danach ist die so genannte Kiesbüchse an der Reihe, deren Installation besonders aufwändig ist. Bei diesem Vorgang kommt Wasser in das Bohrloch, durch den Sog werden Sand und Kies gefördert. Das Bohrrohr muss mit einem Gewicht schwerer gemacht werden, damit es noch tiefer in die Erde gelangen kann.
  • Zuletzt wird die Büchse herausgezogen und das Rohr geleert, bevor dann das Filterrohr eingebaut wird und der Filterkies zum Einsatz kommt.
  • Auch die Pumpe für den Gartenbrunnen darf natürlich nicht fehlen, sie ist ebenfalls im Fachhandel zu beziehen. Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass der Brunnenbau und das Bohren eines Gartenbrunnens auch auf eigene Faust bewerkstelligt werden können. Allerdings muss auch hier einiges an Geld für Werkzeuge investiert werden bzw. für das Leihen von Werkzeugen und speziellen Hilfsmitteln.
In Eigenleistung dauert das Bohren nach Fachwissen deutlich länger. Doch der Aufwand lohnt sich, wenn man Kostenvoranschlag von Firmen und selbst ausgegebene Kosten dann letztendlich vergleicht.

Wer dagegen weniger Ahnung von Bautätigkeiten besitzt und sich unsicher ist, ob er die Bohrung mit all ihren aufwändigen Schritten selbst bewerkstelligen kann, sollte sich lieber fachmännische Hilfe holen. Hier ist es wichtig, dass man mit dem jeweils beauftragten Unternehmen einen Festpreis für den Brunnenbau verhandelt. Der Vorteil ist dann, dass auch bei Komplikationen keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Frisch aus der Redaktion

  • Algen mit Frosch

    Natürliche Mittel gegen Fadenalgen

    Algen im Gartenteich sind ein absolutes Ärgernis, aber kaum zu vermeiden. Außerdem sind sie auch nützlich. Sie dienen Kleinstlebewesen als Nahrung und produzieren obendrein lebensnotwendigen Sauerstoff. Ärgerlich wird’s dann, wenn sie sich massenhaft vermehren.
  • Aquarium

    Die besten Hausmittel gegen Algen im Aquarium

    Algen im Aquarium sind absolut natürlich und müssen im Normalfall auch nicht bekämpft werden. Erst wenn sie sich explosionsartig vermehren, wird es schwierig. Diese Vermehrung hat einen Grund. Der muss herausgefunden und abgestellt werden. Das klingt einfach, ist es aber nicht.
  • Aquarium

    Kieselalgen im Aquarium bekämpfen - in 5 Schritten

    Kieselalge treten hauptsächlich bei neueingerichteten Süß- und auch Meerwasseraquarien auf, können aber auch während des normalen Aquariumbetriebes erscheinen. Das hat vor allem mit der anfangs herrschenden hohen Konzentrationen von Silikaten zu tun.
  • Algen im Gartenteich mit Frosch

    Gartenteich-Wasser wird grün und trüb - was tun?

    Wenn das Teichwasser grün wird, liegt das in den allermeisten Fällen an mikroskopisch kleinen Schwebalgen. Sie haben sich explosionsartig vermehrt und färben das Wasser grün bzw. machen es zu einer trüben Brühe. Auslöser dafür ist häufig starke Sonneneinstrahlung und was noch öfter vorkommt, ein…
  • Gartenteich

    Grünalgen im Aquarium und im Teich erfolgreich bekämpfen

    Grünalgen treten sowohl im Gartenteich, als auch im Aquarium recht häufig auf. Eine der bekanntesten Arten ist die Fadenalge. Zu den Grünalgen gehören aber auch die Grüne Punkt Algen, Pelzalgen, Haaralgen und die Fusselalgen. Ohne Algen funktioniert kein Gewässer. Sie sind überall vorhanden. Es…
  • Jägerzaun

    Was ist ein Jägerzaun? Infos zu Preisen, Montage und Streichen

    Der Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
  • Schimmel im Blumentopf

    Ist Schimmel auf Blumenerde schädlich - Tipps zum verhindernSchimmel auf Blumenerde

    Schimmel, der sich im Blumentopf bildet, sieht nicht nur unschön aus, sondern kann für Pflanzen und sogar Menschen gefährlich werden. Schimmelt die Erde, ist die Zeit gekommen, dagegen entschieden vorzugehen. Doch auch Vorbeugen des Schimmelbefalls ist möglich und gar nicht so kompliziert.
  • Tongranulat

    Vorteile und Nachteile von Tongranulat als Wasserspeicher

    Tongranulat aus Blähton ist eine beliebte Alternative zur Blumenerde. Zum einen ist dieses Substrat weniger anfällig gegenüber Schädlingen. Zum anderen speichern die Blähton-Körnchen Wasser in großen Mengen und geben dieses langsam an die Wurzeln ab. Neben den offensichtlichen Vorteilen von…
  • Areca Palme - Ggoldfruchtpalme

    Palmenerde - Zusammensetzung und selber mischen

    Das exotische Aussehen der unterschiedlichen Palmenarten begeistert viele Pflanzenliebhaber, die mit Palmen in ihrem Wohnzimmer, im Wintergarten oder Balkon und Terrasse im Sommer ein mediterranes Flair verleihen möchten. Um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein und um zu gedeihen,…
  • Erde Doden Regenwurm

    Gartenerde verbessern - Tipps zum aufbereiten

    Einige Gartenbesitzer wundern sich, dass in ihrem Garten nichts gedeiht. Das könnte daran liegen, dass jede Pflanze andere Bedürfnisse an den Gartenboden stellt. Daher genügt es nicht, den vorhandenen Boden einfach zu bepflanzen. Vorher sollten Bodenart und pH-Wert bestimmt werden. Erst dann kann…