Zierbrunnen im Garten - Holz oder Granit (Stein)?

Zierbrunnen im Garten - Holz oder Granit (Stein)?

Ein echtes Highlight in jedem Garten ist sicherlich ein aufwändig gefertigter Zierbrunnen. Was gibt es Schöneres, als in romantischer bzw. stilvoller Idylle auf der Terrasse oder im heimischen Garten dem Plätschern eines Zierbrunnens zu lauschen?

Ein Zierbrunnen im Garten, ganz egal, ob aus Holz oder Stein, unterstreicht in gewisser Weise den Sinn für das Besondere, die Liebe zum Detail.

Man stelle sich nur einmal vor, wie einladend die heimischen Außenanlagen allein durch das Platzieren eines solchen Zierbrunnens gestaltet werden können: inmitten der Rasenfläche,

neben dem optisch ansprechenden Gartenhäuschen, in der Nähe der Veranda, am Gartenteich oder - vielleicht ein wenig versteckt - hinter den üppig blühenden Obstbäumen.

Der kreativen Phantasie begeisterter Hobbygärtner oder -botaniker sind da so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Materialien

Will man lange Freude an dem wunderschönen Zierbrunnen haben, so steht eine qualitativ hochwertige Materialbeschaffenheit in jedem Fall im Vordergrund. Denn wenn bei der Auswahl des neuen Zierbrunnens am falschen Ende gespart wird, zahlt man letztendlich meist doppelt.

Guter Rat muss aber keineswegs teuer sein; die Auswahl an kostengünstigen und dennoch hochwertigen Zierbrunnen ist mittlerweile riesig. Baumärkte oder auch der gut sortierte Gartenfachhandel bieten darüber hinaus auch in dieser Hinsicht eine optimale Beratung an. Warum sollte man sich da mit weniger zufrieden geben?


Arten von Gartenbrunnen

Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Gartenbrunnen, der mit einer altertümlich anmutenden Handpumpe versehen ist, die zwar nicht funktionstüchtig ist,
dafür aber umso attraktiver ausschaut?

Auch ein schlichter Holzbrunnen eignet sich für den Garten daheim in der Regel perfekt. So werden mitunter sogar echte, rustikale Eichenfässer offeriert, die einmal als Wein- oder Whiskey-Fass dienten und nun zum schmucken Blickfang für den Garten umfunktioniert wurden.

Zumeist ist eine robuste, leistungsstarke Elektropumpe inklusive, die auf Wunsch einen kontinuierlichen Wasserfluss gewährleistet, enthalten. Über guten Geschmack lässt sich jedoch bekanntlich streiten. Jedoch ist erlaubt, was auch gefällt.

Natürlich sollte aber bereits beim Kauf des Zierbrunnens ein gewisses Augenmerk auf die Witterungsbeständigkeit des Materials gelegt werden. Denn auf diese Weise kann frühzeitig vermieden werden, dass sich gegebenenfalls schon im nächsten Frühjahr Fäulniserscheinungen, Rissbildungen oder hässlichen Verfärbungen bemerkbar machen.

Zierbrunnen aus Holz sollten demzufolge unbedingt eine feuchtigkeitsabweisende Schutzschicht aufweisen. Auch eine zusätzliche Farb- oder Lackschicht schadet freilich nicht.

Einer kontinuierlich steigenden Beliebtheit erfreuen sich überdies auch moderne Zierbrunnen, die zwar in optischer Hinsicht einem Stein- bzw. Granitbrunnen ähneln, aber dennoch lediglich aus Polyresin hergestellt sind. Diese weisen ein deutlich geringeres Eigengewicht auf und sind noch dazu kälte- und feuchtigkeitsunempfindlich. Zierbrunnen aus echtem Granit hingegen sind ein ebenso beliebter Klassiker.

Pflege und Reinigung

Der Pflege- bzw. Reinigungsaufwand hält sich in Grenzen; klares Wasser und eine grobe Bürste leisten diesbezüglich hervorragende Dienste. Haushaltsreiniger, Essig & Co. sollten jedoch im Schrank verbleiben, denn sie greifen kalkhaltige Materialien (sprich: Granit, Marmor) mit der Zeit an, sodass mit zum Teil gravierenden Materialschäden gerechnet werden muss.

Ganz gleich, ob es um die Instandhaltung eines Holz- oder Granitzierbrunnens geht: ab und an ist das Durchspülen wasserführender Teile unabdingbar. Auch ein Wasserwechsel sollte von Zeit zu

Zeit auf dem Programm stehen, ebenso wie eine Reinigung des so genannten Quellkörpers sowie des Wasserbehälters.

Auch eine Entkalkung des Pumpensystems sowie ein Filterwechsel macht im Zuge dessen Sinn. Somit wird man selbst noch nach Jahren viel Freude am hauseigenen Zierbrunnen haben.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…