Zierbrunnen im Garten - Holz oder Granit (Stein)?

Zierbrunnen im Garten - Holz oder Granit (Stein)?

Ein echtes Highlight in jedem Garten ist sicherlich ein aufwändig gefertigter Zierbrunnen. Was gibt es Schöneres, als in romantischer bzw. stilvoller Idylle auf der Terrasse oder im heimischen Garten dem Plätschern eines Zierbrunnens zu lauschen?

Ein Zierbrunnen im Garten, ganz egal, ob aus Holz oder Stein, unterstreicht in gewisser Weise den Sinn für das Besondere, die Liebe zum Detail.

Man stelle sich nur einmal vor, wie einladend die heimischen Außenanlagen allein durch das Platzieren eines solchen Zierbrunnens gestaltet werden können: inmitten der Rasenfläche,

neben dem optisch ansprechenden Gartenhäuschen, in der Nähe der Veranda, am Gartenteich oder - vielleicht ein wenig versteckt - hinter den üppig blühenden Obstbäumen.

Der kreativen Phantasie begeisterter Hobbygärtner oder -botaniker sind da so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Materialien

Will man lange Freude an dem wunderschönen Zierbrunnen haben, so steht eine qualitativ hochwertige Materialbeschaffenheit in jedem Fall im Vordergrund. Denn wenn bei der Auswahl des neuen Zierbrunnens am falschen Ende gespart wird, zahlt man letztendlich meist doppelt.

Guter Rat muss aber keineswegs teuer sein; die Auswahl an kostengünstigen und dennoch hochwertigen Zierbrunnen ist mittlerweile riesig. Baumärkte oder auch der gut sortierte Gartenfachhandel bieten darüber hinaus auch in dieser Hinsicht eine optimale Beratung an. Warum sollte man sich da mit weniger zufrieden geben?


Arten von Gartenbrunnen

Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Gartenbrunnen, der mit einer altertümlich anmutenden Handpumpe versehen ist, die zwar nicht funktionstüchtig ist,
dafür aber umso attraktiver ausschaut?

Auch ein schlichter Holzbrunnen eignet sich für den Garten daheim in der Regel perfekt. So werden mitunter sogar echte, rustikale Eichenfässer offeriert, die einmal als Wein- oder Whiskey-Fass dienten und nun zum schmucken Blickfang für den Garten umfunktioniert wurden.

Zumeist ist eine robuste, leistungsstarke Elektropumpe inklusive, die auf Wunsch einen kontinuierlichen Wasserfluss gewährleistet, enthalten. Über guten Geschmack lässt sich jedoch bekanntlich streiten. Jedoch ist erlaubt, was auch gefällt.

Natürlich sollte aber bereits beim Kauf des Zierbrunnens ein gewisses Augenmerk auf die Witterungsbeständigkeit des Materials gelegt werden. Denn auf diese Weise kann frühzeitig vermieden werden, dass sich gegebenenfalls schon im nächsten Frühjahr Fäulniserscheinungen, Rissbildungen oder hässlichen Verfärbungen bemerkbar machen.

Zierbrunnen aus Holz sollten demzufolge unbedingt eine feuchtigkeitsabweisende Schutzschicht aufweisen. Auch eine zusätzliche Farb- oder Lackschicht schadet freilich nicht.

Einer kontinuierlich steigenden Beliebtheit erfreuen sich überdies auch moderne Zierbrunnen, die zwar in optischer Hinsicht einem Stein- bzw. Granitbrunnen ähneln, aber dennoch lediglich aus Polyresin hergestellt sind. Diese weisen ein deutlich geringeres Eigengewicht auf und sind noch dazu kälte- und feuchtigkeitsunempfindlich. Zierbrunnen aus echtem Granit hingegen sind ein ebenso beliebter Klassiker.

Pflege und Reinigung

Der Pflege- bzw. Reinigungsaufwand hält sich in Grenzen; klares Wasser und eine grobe Bürste leisten diesbezüglich hervorragende Dienste. Haushaltsreiniger, Essig & Co. sollten jedoch im Schrank verbleiben, denn sie greifen kalkhaltige Materialien (sprich: Granit, Marmor) mit der Zeit an, sodass mit zum Teil gravierenden Materialschäden gerechnet werden muss.

Ganz gleich, ob es um die Instandhaltung eines Holz- oder Granitzierbrunnens geht: ab und an ist das Durchspülen wasserführender Teile unabdingbar. Auch ein Wasserwechsel sollte von Zeit zu Zeit auf dem Programm stehen, ebenso wie eine Reinigung des so genannten Quellkörpers sowie des Wasserbehälters.

Auch eine Entkalkung des Pumpensystems sowie ein Filterwechsel macht im Zuge dessen Sinn. Somit wird man selbst noch nach Jahren viel Freude am hauseigenen Zierbrunnen haben.

Frisch aus der Redaktion

  • Breitwegerich

    Breitwegerich bekämpfen - Unkrautbekämpfung

    Breitwegerich ist zwar als Heilpflanze bekannt, aber im gepflegten Gärten macht es sich als Unkraut sehr unbeliebt. Es breitet sich rapide aus und es kommt zu einer Unterdrückung flach wurzelnder Pflanzen und Gräser. Mit dem richtigen Vorgehen, kann Breitwegerich auf verschiedene Arten dauerhaft…
  • Gundermann - Gundelrebe

    Gundelrebe im Rasen bekämpfen - so werden Sie das Unkraut los

    Zu den vielen unter Rasenbesitzern unbeliebten Unkräutern gehört die Gundelrebe. Die unscheinbare Pflanze mit den hübschen lilafarbenen Blüten kann rasch zur Plage werden, wenn sie sich ungehindert ausbreiten kann. Ihre Bekämpfung ist nicht ganz so einfach. Wie Sie die Gundelrebe im Rasen…
  • Zimmerpflanze - Calla zantedeschia

    Wie oft sollte man Pflanzen und Blumen im Zimmer gießen?

    Diese vermeintlich so einfach zu beantwortende Frage birgt eine ganze Reihe von Tücken in sich, die im Artikel behandelt werden. Schon bei der ganz normalem Zimmerpflanze müssen Sie eine Reihe von Faktoren einbeziehen, um dem Wasserbedarf und der optimalen Bewässerungshäufigkeit einer bestimmten…
  • Buschwindröschen - Anemone nemorosa

    Anleitung: Pflanzplan für ein blühendes Staudenbeet

    Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt,…
  • Rasen - Wiese - Gras

    Rasenkrankheiten erkennen - Liste der häufigsten Rasenprobleme

    Wenn der Rasen nicht gleichmäßig Grün wächst, kann eine Rasenkrankheit vorliegen. Der Artikel listet die häufigsten Rasenprobleme auf, damit Sie einschätzen können, ob der Rasen mehr als ein wenig zusätzliche Pflege braucht.
  • Zaunkönig

    Zaunkönig - Steckbrief, Brutzeit und Infos zum Futter

    Von einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund…
  • Wiese - Rasen - Gras

    Rasenpflege im Frühjahr - so kalken, düngen und mähen Sie richtig

    Rasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
  • Gundermann

    Gundermann im Rasen bekämpfen - darf man ihn vertikutieren?

    Der Gundermann (Glechoma hederacea) ist ein wunderschön blühender Bodendecker, aber macht als Unkraut auch von dem gepflegten Rasen kein Halt. Er wuchert in rasanter Geschwindigkeit über die Rasenfläche und lässt sich nicht so einfach entfernen. Doch mit den Tipps und der professionellen Anleitung…
  • Unkraut auf Fugen vernichten

    Unkraut in Fugen von Pflastersteinen - 12 effektive Unkrautvernichter

    Während in einem wild gewachsenen Garten Unkraut willkommen ist, schafft es zwischen Pflastersteinen einen unansehnlichen und ungepflegten Anblick. Es gibt einige effektive Arten der Unkrautvernichtung, aber dessen Anwendung per Gesetz nicht für alle gepflasterten Flächen erlaubt ist. Der…
  • Purpurglöckchen - Heuchera

    Winterpflanzen für Balkonkästen - Ideen zur Winterbepflanzung

    Sie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.