Gartenbank aus Holz (Teak), Eisen oder Kunststoff

Gartenbank aus Holz (Teak), Eisen oder Kunststoff

Gartenbänke sollten möglichst witterungsbeständig sein, weil sie nicht unbedingt im Winter eingeräumt werden sollen.
garten-zecken-pi-2Sie sind meistens nicht zusammenklappbar und würden dann zu viel Platz benötigen. Deshalb wird für Gartenbänke besonders gern Teakholz, Kunststoff oder Eisen verwendet, das im Winter draußen bleiben kann.

Vorteile der Gartenbänke aus Holz, Eisen und Kunststoff

Auch im Winter gibt es Tage, an denen man gern einmal im Freien sitzt, wenn auch vielleicht mit einer Jacke. Dann sind aber meist

die Gartenmöbel schon eingeräumt und auf den Steinen ist es zu kalt zum sitzen. Für diese Fälle ist eine wetterfeste Gartenbank gut geeignet, auf der man für eine Weile Platz nehmen kann, um die Wintersonne zu genießen.
  • Am häufigsten findet man im Winter die Bänke aus Eisen noch draußen. Sie werden beschichtet, um sie gegen Rost zu schützen, und sind dann äußerst langlebig. Zum Teil werden diese Bänke komplett aus Eisen gefertigt, sehr beliebt ist aber auch ein Gestell aus Eisen mit einer Sitzfläche und einer Rückenlehne aus Holz.
  • Kunststoff ist ebenfalls sehr witterungsbeständig und haltbar. Es hat darüberhinaus den Vorteil, dass es leicht zu reinigen und recht günstig ist.
  • Teakholz gehört zu den wetterfesten Holzarten, denen die Feuchtigkeit wenig ausmacht, weil sie Öle enthalten. Auch Eukalyptusholz, das etwas günstiger als Teak ist, wird für den Gartenbereich gern verwendet.
Nachteile der verschiedenen Materialien

Bei Teakholz, Eisen und Kunststoff handelt es sich zwar um Materialien, die sehr witterungsbeständig sind, Regen, Schnee und Kälte hinterlassen aber auch auf ihnen ihre Spuren, sodass man es ihnen bald ansieht, wenn sie Sommer wie Winter draußen gestanden haben.
  • Eisenbänke rosten mit der Zeit, besonders an Verschraubungen und Fußkappen bildet sich leicht Flugrost. Sie sind außerdem sehr kalt und hart, deshalb sitzt es sich auf solch einer Bank ohne Polster nicht all zu bequem.
  • Auch Kunststoffe sind nicht ganz so witterungsbeständig, wie man annehmen könnte. Sie werden durch Temperaturunterschiede und besonders durch die Einwirkung von Sonnenstrahlen spröde, weil die Zusatzstoffe, die ihnen beigemischt wurden, um sie elastisch und haltbar zu machen, mit der Zeit entweichen. Außerdem besteht bei Kunststoffen generell ein
    Problem mit der Entsorgung, sodass sie als umweltschädigend anzusehen sind.
  • Gartenbänke aus heimischem Holz müssen gestrichen oder lasiert werden, um sie gegen die Feuchtigkeit und Insektenbefall zu schützen. Um die Bank ganzjährig im Freien zu lassen, sind die Tropenhölzer wie zum Beispiel das Teakholz besser geeignet. Es bildet jedoch mit der Zeit eine Patina, die zwar vielen Menschen gefällt, möglicherweise aber nicht erwünscht ist. Holz ist außerdem ein natürlicher Werkstoff und daher nie völlig gleichmäßig. Meistens dunkelt es mit der Zeit auch ein wenig nach.
Preise

Die günstigsten Bänke für den Garten bestehen meist aus Kunststoff. Diese Bänke gibt es in vielen Farben ab etwa 30 Euro. Gartenbänke aus Eisen kosten etwa 100 Euro, wobei schön gearbeitete Produkte durchaus auch mehrere hundert Euro kosten können. Bei den Holzbänken sind die Preise sehr unterschiedlich und neben der Verarbeitung vor allem von der Holzart abhängig. Günstig ist zum Beispiel Kiefernholz, das aber im Außenbereich auch keine all zu lange Lebensdauer hat. Auch bei den Tropenhölzern gibt es Unterschiede. Am meisten wird Teak-

und Eukalyptusholz verwendet, wobei Eukalyptus sehr viel günstiger als Teak ist. Eine Schutzhülle für die Gartenbank kostet etwa 10 Euro und eventuell müssen noch die Ausgaben für Kissen oder eine Auflage hinzugerechnet werden, damit es sich auf der Bank auch längere Zeit bequem sitzen lässt.

gartenbankHersteller und Händler
  • Die  Kunstschlosserei Hellmuth verkauft Gartenbänke aus Eisen, bei denen die Oberfläche wahlweise verzinkt, patiniert oder lackiert ist. Auf Tradoria findet sich eine Übersicht über die Angebote verschiedener Händler.
  • Kunststoffbänke gibt es in den Baumärkten und in den Gartenfachmärkten, um sie im Internet zu bestellen, kann die Übersicht der Anbieter bei Idealo genutzt werden. Auch amazon hat viele Angebote verschiedener Händler.
  • Holzbänke in einer großen Auswahl finden sich bei Livingo, beim Möbel-Profi und beim Möbelkarton. Kombinationen aus Metall und Holz verkauft die Firma Demmelhuber.
Fazit

Eine Bank macht den Garten so richtig gemütlich. Wenn sie dann auch noch einigermaßen wetterfest ist, kann sie auch außerhalb der Sommermonate genutzt werden. Die Auswahl des richtigen Materials bleibt dem Benutzer überlassen, Holz, Eisen und Kunststoff haben alle ihre Vor- und Nachteile, sodass am besten der Geschmack und die übrige Einrichtung des Gartens darüber entscheiden sollte, welche Bank hinein gehört.

Tipps & Hinweise

  1. Gartenbänke aus Eisen gibt es mit einem an die Bank angesetzten Rosenbogen, der sehr schön mit Kletterpflanzen wie Efeu, Kletterrosen oder Clematis begrünt werden kann. Auf diese Weise bietet die Bank im Sommer einen schattigen Platz zum ausruhen.
  2. Auch eine Holzbank kann für einen Schattenplatz sorgen, indem sie unter einen großen Baum gestellt wird. Für diesen Zweck gibt es die Baumbänke, die eine runde Form haben und rund um den Stamm eines Baumes platziert werden.

Frisch aus der Redaktion

  • Drachenkopf

    Drachenkopf, Dracocephalum moldavica - Pflege und Schnitt

    Mit ihren fliederfarbenen Lippenblüten präsentiert sich die Drachenkopf-Pflanze sowohl als Augenweide, als auch als ein Paradies für Nützlinge. Die einjährige, krautige Dracocephalum moldavica verströmt ein angenehmes zitroniges Aroma und bietet Nektar in Hülle und Fülle. Die Anleitung zur Pflege…
  • Schnittlauch

    Schnittlauch im Topf ziehen - So gelingt die Pflege in der Wohnung

    Wer viel kocht und hierfür immer frische Kräuter benötigt, der legt sich gerne eine kleine Kräuterbank an. Hierzu gehört natürlich auch der schmackhafte Schnittlauch. Der Lauch kann auf der Fensterbank in der Wohnung einen Platz finden. Voraussetzung für das Gelingen der Kultivierung im Topf ist…
  • Bauernhortensie

    Bauernhortensie richtig pflegen - Standort, Düngen und Schneiden

    Damit sich das sommerliche Blütenschauspiel einer Bauernhortensie in jedem Jahr wiederholt, kommt es entscheidend an auf den richtigen Standort, fachgerechtes Düngen und umsichtiges Schneiden. Diese Anleitung beleuchtet praxisnah und detailliert, wie Sie das malerische Ziergehölz im Beet und Kübel…
  • Herbstdünger

    Herbstrasendünger - wie sollte man Rasen im Herbst düngen?

    Neigt sich das Gartenjahr dem Ende zu, schenken erfahrene Hobbygärtner ihrem Rasen nochmals ihre ungeteilte Aufmerksamkeit fokussiert auf einen effektiven Herbstrasendünger. Die kalte Jahreszeit stellt eine gepflegte Grünfläche vor andere Herausforderungen als der Sommer. Wie sollte man Rasen im…
  • Bergenien Bergenia

    Bergenien, Bergenia - Sorten und Pflege-Anleitung

    Als Blattschmuckpflanzen verschönern immergrüne Bergenien den winterlichen Garten und künden als Frühblüher den nahenden Frühling an mit dekorativen Schalenblüten. Erkunden Sie hier eine Selektion prächtiger Sorten, die teilweise zwei Mal pro Jahr blühen und sich überdies wunderbar zum Vasenschmuck…
  • Kräutertopf Sortenauswahl Balkon

    Kräutertopf richtig bepflanzen - Sortenauswahl für den Balkon

    Die meisten Menschen lieben das Aroma frischer Kräuter. Einen Großteil der begehrten Pflanzen kann man ohne großen Aufwand auch auf dem Balkon selber ziehen. Wer seine Kräuter selbst kultivieren möchte, sollte sich die Frage stellen, welche Kräuter gut zusammenpassen. Denn es gibt ein paar Regeln,…
  • Blaukorn

    Blaukorn-Dünger für den Rasen - empfehlenswert oder nicht?

    Er gilt als Platzhirsch unter den Rasendüngern, denn mineralischer Blaukorn-Dünger rangiert unter den Produkt-Angeboten seit Jahrzehnten im oberen Drittel. Kaum ein anderes Düngepräparat erhitzt die Gemüter der Hobbygärtner mehr, denn die Entscheidung ob Pro oder Kontra bringt die individuelle…
  • Hortensiendünger

    Hortensiendünger selber machen - Zusammensetzung

    Hortensien bieten mehr als nur üppiges Blattwerk und große Blüten. Sie bieten auch eine faszinierende Chemiestunde für die ganze Familie. Denn je nachdem, welchen Dünger man für die Hortensie verwendet, ändert die Pflanze ihre Blütenfarbe. Aber im Gegensatz zu so manch anderem Chemieexperiment sind…
  • Oleander

    Oleander hat gelbe Blätter und diese fallen ab - was tun?

    Vergilben am Oleander die Blätter, herrscht erst einmal Ratlosigkeit. Da dieses Schadbild zu den häufigsten Problemen von Rosenlorbeer zählt, steht heute ein umfangreicher Erfahrungsschatz für die Mangelbeseitigung zur Verfügung. Fragen Sie sich nicht länger, was zu tun ist, wenn Ihr Oleander gelbe…
  • Oleander

    Oleander aus Samen ziehen - Oleanderbaum selbst züchten

    Für gewöhnlich wird Oleander vegetativ mit Stecklingen vermehrt. Als Alternative beschert Ihnen der Zierstrauch im Herbst unzählige braune Kapselfrüchte für die generative Nachzucht. Diese sind prall gefüllt mit geflügelten Samen, aus denen Sie eine ganze Schar junger Blütensträucher heranziehen…