Gartenbank aus Holz (Teak), Eisen oder Kunststoff

Gartenbank aus Holz (Teak), Eisen oder Kunststoff

Gartenbänke sollten möglichst witterungsbeständig sein, weil sie nicht unbedingt im Winter eingeräumt werden sollen.
garten-zecken-pi-2Sie sind meistens nicht zusammenklappbar und würden dann zu viel Platz benötigen. Deshalb wird für Gartenbänke besonders gern Teakholz, Kunststoff oder Eisen verwendet, das im Winter draußen bleiben kann.

Vorteile der Gartenbänke aus Holz, Eisen und Kunststoff

Auch im Winter gibt es Tage, an denen man gern einmal im Freien sitzt, wenn auch vielleicht mit einer Jacke. Dann sind aber meist

die Gartenmöbel schon eingeräumt und auf den Steinen ist es zu kalt zum sitzen. Für diese Fälle ist eine wetterfeste Gartenbank gut geeignet, auf der man für eine Weile Platz nehmen kann, um die Wintersonne zu genießen.
  • Am häufigsten findet man im Winter die Bänke aus Eisen noch draußen. Sie werden beschichtet, um sie gegen Rost zu schützen, und sind dann äußerst langlebig. Zum Teil werden diese Bänke komplett aus Eisen gefertigt, sehr beliebt ist aber auch ein Gestell aus Eisen mit einer Sitzfläche und einer Rückenlehne aus Holz.
  • Kunststoff ist ebenfalls sehr witterungsbeständig und haltbar. Es hat darüberhinaus den Vorteil, dass es leicht zu reinigen und recht günstig ist.
  • Teakholz gehört zu den wetterfesten Holzarten, denen die Feuchtigkeit wenig ausmacht, weil sie Öle enthalten. Auch Eukalyptusholz, das etwas günstiger als Teak ist, wird für den Gartenbereich gern verwendet.
Nachteile der verschiedenen Materialien

Bei Teakholz, Eisen und Kunststoff handelt es sich zwar um Materialien, die sehr witterungsbeständig sind, Regen, Schnee und Kälte hinterlassen aber auch auf ihnen ihre Spuren, sodass man es ihnen bald ansieht, wenn sie Sommer wie Winter draußen gestanden haben.
  • Eisenbänke rosten mit der Zeit, besonders an Verschraubungen und Fußkappen bildet sich leicht Flugrost. Sie sind außerdem sehr kalt und hart, deshalb sitzt es sich auf solch einer Bank ohne Polster nicht all zu bequem.
  • Auch Kunststoffe sind nicht ganz so witterungsbeständig, wie man annehmen könnte. Sie werden durch Temperaturunterschiede und besonders durch die Einwirkung von Sonnenstrahlen spröde, weil die Zusatzstoffe, die ihnen beigemischt wurden, um sie elastisch und haltbar zu machen, mit der Zeit entweichen. Außerdem besteht bei Kunststoffen generell ein
    Problem mit der Entsorgung, sodass sie als umweltschädigend anzusehen sind.
  • Gartenbänke aus heimischem Holz müssen gestrichen oder lasiert werden, um sie gegen die Feuchtigkeit und Insektenbefall zu schützen. Um die Bank ganzjährig im Freien zu lassen, sind die Tropenhölzer wie zum Beispiel das Teakholz besser geeignet. Es bildet jedoch mit der Zeit eine Patina, die zwar vielen Menschen gefällt, möglicherweise aber nicht erwünscht ist. Holz ist außerdem ein natürlicher Werkstoff und daher nie völlig gleichmäßig. Meistens dunkelt es mit der Zeit auch ein wenig nach.
Preise

Die günstigsten Bänke für den Garten bestehen meist aus Kunststoff. Diese Bänke gibt es in vielen Farben ab etwa 30 Euro. Gartenbänke aus Eisen kosten etwa 100 Euro, wobei schön gearbeitete Produkte durchaus auch mehrere hundert Euro kosten können. Bei den Holzbänken sind die Preise sehr unterschiedlich und neben der Verarbeitung vor allem von der Holzart abhängig. Günstig ist zum Beispiel Kiefernholz, das aber im Außenbereich auch keine all zu lange Lebensdauer hat. Auch bei den Tropenhölzern gibt es Unterschiede. Am meisten wird Teak-

und Eukalyptusholz verwendet, wobei Eukalyptus sehr viel günstiger als Teak ist. Eine Schutzhülle für die Gartenbank kostet etwa 10 Euro und eventuell müssen noch die Ausgaben für Kissen oder eine Auflage hinzugerechnet werden, damit es sich auf der Bank auch längere Zeit bequem sitzen lässt.

gartenbankHersteller und Händler
  • Die  Kunstschlosserei Hellmuth verkauft Gartenbänke aus Eisen, bei denen die Oberfläche wahlweise verzinkt, patiniert oder lackiert ist. Auf Tradoria findet sich eine Übersicht über die Angebote verschiedener Händler.
  • Kunststoffbänke gibt es in den Baumärkten und in den Gartenfachmärkten, um sie im Internet zu bestellen, kann die Übersicht der Anbieter bei Idealo genutzt werden. Auch amazon hat viele Angebote verschiedener Händler.
  • Holzbänke in einer großen Auswahl finden sich bei Livingo, beim Möbel-Profi und beim Möbelkarton. Kombinationen aus Metall und Holz verkauft die Firma Demmelhuber.
Fazit

Eine Bank macht den Garten so richtig gemütlich. Wenn sie dann auch noch einigermaßen wetterfest ist, kann sie auch außerhalb der Sommermonate genutzt werden. Die Auswahl des richtigen Materials bleibt dem Benutzer überlassen, Holz, Eisen und Kunststoff haben alle ihre Vor- und Nachteile, sodass am besten der Geschmack und die übrige Einrichtung des Gartens darüber entscheiden sollte, welche Bank hinein gehört.

Tipps & Hinweise

  1. Gartenbänke aus Eisen gibt es mit einem an die Bank angesetzten Rosenbogen, der sehr schön mit Kletterpflanzen wie Efeu, Kletterrosen oder Clematis begrünt werden kann. Auf diese Weise bietet die Bank im Sommer einen schattigen Platz zum ausruhen.
  2. Auch eine Holzbank kann für einen Schattenplatz sorgen, indem sie unter einen großen Baum gestellt wird. Für diesen Zweck gibt es die Baumbänke, die eine runde Form haben und rund um den Stamm eines Baumes platziert werden.

Frisch aus der Redaktion

  • rosenkrankheiten blattkrankheit

    Rosenkrankheiten - eingerollte Blätter, Sternrußtau & Co

    So schön die dekorative Rose im Garten in ihren vielfältigen Arten auch ist, leider ist sie auch sehr anfällig. Vor allem Mehltau, Sternrußtau, Rosenrost oder eingerollte Blätter können der anmutigen Pflanze sehr zusetzen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie diese bekämpft werden können, sowie…
  • pechnelke

    Pechnelke, Silene viscaria - Aussaat, Pflanzen & Pflege

    Pechnelke - Aussaat, Pflanzen & Pflege Die Pechnelke (Lychnis viscaria) ist eine mehrjährige, buschig wachsende Wildstaude, die aus der Familie der Carophyllaceae stammt. Da sie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, eignet sie sich sowohl für Heidegärten, zur Dachbegrünung, als winterharte…
  • trompetenbaum

    Gewöhnlicher Trompetenbaum, Catalpa bignonioides - Pflege

    Zu den interessantesten Baumarten für den heimischen Garten zählt der Gewöhnliche Trompetenbaum. Das ungewöhnliche Laubgehölz bildet erst im Sommer Blüten, die für ein wahres Spektakel im Garten sorgen. Aus den Triebspitzen wachsen trompetenförmige Blüten in einem leuchtenden Weiß, die in der Regel…
  • clematis armandii

    Clematis armandii - Pflege-Anleitung und immergrüne Sorten

    Mit ihrem dekorativen Erscheinungsbild und ihrer schlichten Eleganz ist die Clematis armandii eine gerne gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Ihre Blüten verströmen einen betörenden Duft und ihre Blätter sind in milden Lagen das ganze Jahr über grün. So ist sie perfekt dazu geeignet, langweilige…
  • clematis jackmanii

    Clematis Jackmanii - Pflege, Vermehren und Blütezeit

    Fast schon künstlich wirken die dekorativen, großen und ausladenden blauvioletten Blüten der Clematis Jackmanii. Sie ist eine der pflegeleichtesten Sorten aus der riesigen Clematis-Familie und wenig anfällig für Krankheiten aller Art. Wird ihr eine Hauswand oder ein Spalier geboten, wächst sie…
  • Trompetenbaum Blüten

    Zigarrenbaum, Bohnenbaum - Pflege des Trompetenbaums

    Nicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen…
  • Kartoffelrose Blüte

    Kartoffelrose, Rosa rugosa - Pflege, Schneiden und Vermehren

    Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Kartoffelrose erfreut sich auch in den hiesigen Gärten großer Beliebtheit, da sie aufgrund ihrer Herkunft recht robust ist, denn neben Frosthärte besitzt sie auch eine große Salztoleranz, was gerade bei einem Standort im Vorgarten wichtig ist, da hier im…
  • orchidee phalaenopsis

    Phalaenopsis Orchidee - Pflege-Anleitung + Schneiden

    Die Falterorchideen, botanisch Phalaenopsis, gehören zu den robusten Zimmerorchideen. Man muss kein Fachmann sein, um sie in der Wohnung erfolgreich zu kultivieren. Sie eignen sich auch hervorragend für Anfänger, denn sie nehmen es nicht übel, wenn man sie einmal vergisst. Trotzdem bleiben sie…
  • Zuckerhutfichte

    Zuckerhutfichte - Anleitung zum Pflanzen/Umpflanzen & Schneiden

    Zuckerhutfichten bleiben kleine Nadelbäume, deswegen sind sie vor allem auch für Kübel auf Terrasse oder Balkon gut geeignet. Den Namen verdanken sie von ihrem Aussehen, denn dieses entspricht der Form eines Zuckerhutes. Der recht pflegeintensive Baum wird nur zwischen 1,50 und 2,50 cm hoch und…
  • Mammutbaum

    Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum - Pflege-Anleitung

    Fossile Funde belegen, dass der majestätische Gigant bereits vor 145 Millionen Jahren existierte. Der höchste heute noch existierende Riesenmammutbaum ist an die 84 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 32 Metern. Wegen seiner Robustheit wird Sequoiadendron giganteum heute auf der ganzen…