Teak-Bananenbank: harmonische Rundungen statt eckiger Form

Teak-Bananenbank: harmonische Rundungen statt eckiger Form

Eine Bananenbank unterscheidet sich von anderen Bänken durch ihre Form, die, wie der Name schon sagt, einer Banane ähnelt und halbrund ist. Eine solche Bank kann im Prinzip aus jeder Holzart hergestellt werden, am besten sind für den Garten jedoch die Tropenhölzer wie Teak geeignet.

Vorteile einer Teak-Bananenbank

Eine Teak-Bananenbank wirkt durch ihre runde Form sehr harmonisch und gemütlich. Sie wird aus Teakholz hergestellt, das sich durch eine sehr gute Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit auszeichnet.
  • Eine Bananenbank hat keine Ecken, an denen man sich stoßen und verletzen könnte. Die

    typische Länge einer solchen Bank beträgt 1,50 Meter.
  • Teakholz ist sehr witterungsbeständig und kann auch bei Regenwetter draußen bleiben. Es enthält Öle, die einen natürlichen Schutz gegen Feuchtigkeit bieten.
  • Wird das Teakholz nicht regelmäßig geölt, entsteht auf dem Holz eine Patina, die vielen Menschen gut gefällt. Ist diese Patina nicht erwünscht, kann das Holz aber auch einmal jährlich geölt werden, dann entsteht im Laufe der Zeit eine samtige Oberfläche in einem schönen Braunton.
Nachteile der Bananenbänke

Die abgerundete Form einer Teak-Bananenbank sieht zwar gut aus, hat aber auch ihre Nachteile. Besonders der Sitzkomfort leidet darunter und auch der Kauf einer passenden Auflage kann sich als schwierig gestalten.
  • Wegen ihrer runden Form kann eine Bananenbank nicht an die Hauswand oder eine andere Wand gestellt werden.
  • Besonders die Plätze an den Seiten der Bank sind nicht so bequem, weil dort die Rückenlehne schräg verläuft. Gut anlehnen lässt es
    sich nur in der Mitte der Bank.
  • Darüberhinaus wird die Sitzfläche zur Mitte hin immer breiter, sodass sie dort für Kinder oder andere Personen mit kurzen Beinen nicht so komfortabel ist. An den Seiten ist die Sitzfläche dagegen meist zu schmal, um dort bequem zu sitzen. Trotz ihrer Länge ist eine Bananenbank daher nur für maximal zwei Personen geeignet.
  • Wegen der besonderen Form der Sitzfläche kann für eine Bananenbank nur eine Auflage mit der gleichen Rundung verwendet werden. Herkömmliche Kissen für Gartenbänke eignen sich hierfür nicht.
  • Ein Polster für die Rückenlehne ist kaum erhältlich, in dieser Hinsicht kann der Komfort also meist nicht gesteigert werden.
Preise

Eine Teak-Bananenbank ist ab etwa 250 Euro erhältlich. Hinzuzurechnen ist eventuell noch eine Auflage, die am besten gleich mitbestellt wird, damit sie genau auf die Bank passt. Für dieses Polster sind nochmals 30 bis 50 Euro zu veranschlagen. Soll keine Patina auf dem Teakholz entstehen, ist einmal jährlich etwas Teaköl nötig, das pro Liter zwischen 10 und 15 Euro kostet.

Hersteller und Händler

Bananenbänke aus Teakholz gibt es in den Sommermonaten in den Baumärkten und in den Gartencentern. Daneben können sie aber auch bei vielen Händler im Internet bestellt werden. Hierzu gehören
  • www.teak-und-moebel.de
  • www.arctic-products.com
  • www.teak-away.de
  • www.garten-akzent.de
Fazit

Eine Bananenbank hat eine schön geschwungene Form, die sich harmonisch in den Garten einfügt. Für solche Bänke ist das Teakholz besonders gut geeignet, weil es sehr unempfindlich und langlebig ist und auch im Winter draußen bleiben kann. Wirklich bequem ist eine Teak-Bananenbank jedoch nur, wenn man genau in der Mitte der Bank sitzt.

Zusatzwissen

Da eine Bananenbank eine geschwungene Form hat und dadurch nicht so gut zu einem rechteckigen Tisch passt, werden von manchen Anbietern dazu passende Tische verkauft, die die geschwungene Form der Bank aufnehmen.