Balkonmöbel - für den Balkonier

Balkonmöbel - für den Balkonier

Meistens ist ein Balkon nicht allzu groß, sodass die Möbel sorgfältig ausgesucht werden sollten, damit man sich nachher auf dem Balkon noch bewegen kann. Hierfür gibt es platzsparende Modelle, die zusammengeklappt werden können oder die so gearbeitet sind, dass sie auch auf einem kleinen Balkon Platz finden.

balkonblumen3_flVorteile für den Balkonier

Balkonmöbel sind so geschickt gearbeitet, dass sie bei maximalem Nutzen so wenig Platz wie möglich einnehmen. Sie haben zum Teil mehrere Funktionen, sodass sie sowohl als Sitzgelegenheit wie

auch als zusätzlicher Stauraum genutzt werden können.

Klappstühle nehmen nicht viel Platz ein und lassen sich schnell aufstellen, wenn Gäste kommen. Sie können auch in der Wohnung oder im Keller aufbewahrt werden, damit sie auf dem Balkon nicht ständig im Weg stehen.
Eine Truhe, in der die Auflagen aufbewahrt werden, kann gleichzeitig als Sitzgelegenheit für zwei Personen genutzt werden, wenn sie eine ebene Oberfläche hat.
Stauraum lässt sich mit einer Bank schaffen, die unter der Sitzfläche über Fächer, Laden oder Körbe verfügt.
Ein kleines Tischchen, um Gläser oder Tassen darauf zu stellen, kann am Geländer des Balkons befestigt und heruntergeklappt werden, wenn es nicht gebraucht wird.
Bei manchen Balkontischen lässt sich die Hälfte der Tischfläche herunterklappen, wenn sie nicht benötigt wird. Darüberhinaus ist auch ein ausziehbarer Tisch gut für den Balkon geeignet.

Nachteile der Balkonmöbel


Balkonmöbel sind oft unbequem, weil bei ihnen an allem gespart wird, was zu viel Raum einnimmt. Außerdem brauchen sie viel Pflege, weil es in die meisten Balkone hineinregnet oder sie sowieso über kein Dach verfügen.
  • Balkonmöbel sind oft so klein, dass sie ungemütlich und unpraktisch sind. Etwas größere Möbel dagegen nehmen schnell den ganzen Balkon ein und wirken dann beengend.
  • Auch bei einem überdachten Balkon sind die Möbel ständig der
    Feuchtigkeit ausgesetzt und müssen oft gesäubert und gepflegt werden.
  • Im Winter müssen die Möbel eingeräumt oder mit einer Schutzhülle versehen werden, was beim Blick durch das Fenster unschön aussieht.
Preise

Ein Set, bestehend aus einem kleinen Tisch und zwei Stühlen aus Kunststoff, gibt es ab etwa 40 Euro. Einigermaßen pflegeleicht sind Möbel aus Aluminium und solche aus Polyrattan, die aber etwas mehr kosten. Am teuersten sind meist Balkonmöbel aus Holz, die außerdem auch noch die meiste Pflege benötigen, dafür aber sehr wohnlich wirken. Bei ihnen kostet ein Set etwa 150 bis 300 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Auflagen, kleine Kissen für Klappstühle gibt es schon für 5 Euro, dicke Auflagen für Hochlehner dagegen kosten schnell bis zu 50 Euro pro Stück.

balkon3_flHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Möbeln für den Balkon gibt es bei Möbel-Profi.de, die versandkostenfrei liefern. Zum Sortiment gehören sowohl Möbel aus Holz, wie auch aus Kunststoff und Metall.
  • Ikea hat generell viele Lösungen, wenn es darum geht, kleine Wohnungen so einzurichten, dass alles untergebracht werden kann. Auch für den Balkon hat es in seinem Programm viele Artikel.
  • Beim Gartenmöbel Shop Edinger gibt es ebenfalls eine große Auswahl platzsparender Möbel für den Balkon in vielen verschiedenen Materialien und Preiskategorien.
Fazit

Balkonmöbel sind meist so gearbeitet, dass sie auch

auf einem kleinen Balkon Platz finden. Praktisch sind hierbei vor allem die klappbaren Produkte, die nicht den Weg verstellen, wenn sie gar nicht benutzt werden. Auch Möbel, die mehrere Funktionen erfüllen wie zum Beispiel eine Banktruhe sind eine sinnvolle Erfindung für alle Balkoniere. Etwas nachteilig ist jedoch bei vielen Balkonmöbeln, dass sie nicht ganz so bequem sind, was sich aber leider durch die engen Verhältnisse auf dem Balkon nicht ändern lässt.

Weitere Tipps der Hausgarten.net-Redaktion

  1. Schöne Pflanzen machen Ihren Balkon gleich viel gemütlicher, selbst wenn er nur ganz klein ist. Nutzen Sie hierfür am besten Blumenkästen, die Sie am Geländer befestigen, damit Ihnen kein Platz verloren geht.
  2. In einer Hängematte können Sie sich auf dem Balkon richtig gut entspannen und nicht nur die Seele baumeln lassen. Sie braucht überhaupt keinen Platz, wenn sie gerade nicht benutzt wird.
  3. Blau ist die Farbe des Himmels und des Meeres, die man mit Weite und Unendlichkeit verbindet. Wenn Sie blaue Farbtöne in Räumen oder auf dem Balkon einsetzen, wirken diese deshalb größer als sie tatsächlich sind.

Frisch aus der Redaktion

  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum richtig überwintern - sicher durch die Kälte bringen

    Ein Zitronenbaum bringt südländisches Flair in den Garten, auf Balkon und Terrasse. Mit etwas Glück kann er sogar blühen und Früchte tragen. Allerdings sind diese mediterranen Pflanzen sehr wärmebedürftig und das mitteleuropäische Klima deutlich zu kalt. Aufgrund dessen werden sie in der Regel im…
  • Skimmie

    Skimmie, Skimmia japonica - Pflege und Hilfe bei gelben Blättern

    Im Winter zieht die Skimmie alle Register, um lichtarme Nischen mit immergrünem Laub und roten Beeren zu verschönern. Mit einer duftenden Frühlingsblüte beginnt der gefällige Reigen dann erneut. Mit welcher Pflege Sie eine Skimmia japonica zu dieser Meisterleistung motivieren, erklärt Ihnen unser…
  • Riesenbambus

    Riesenbambus im Garten ziehen - Pflege der Pflanzen in Deutschland

    Kaum eine andere Pflanze wächst so rasant und hoch wie der Riesenbambus. Man kann ihm buchstäblich beim Wachsen zusehen. Die zu den Süßgräsern zählenden Pflanzen sind eine imposante Erscheinung. Sowohl das wintergrüne, teils mehrfarbige Laub als auch die mächtigen Bambushalme setzen ganzjährig…
  • Kalmus

    Kalmus-Pflanze, Acorus calamus - Anbau, Pflege und Verwendung

    Kalmus ist eine vielseitige Pflanze. Schilfartig ragen die sommergrünen Blätter der Sumpfstaude in die Höhe und bieten sich als dekorative Einfassung von Gewässern an. Gleichzeitig beugt die Staude einer Algenbildung vor. Seit Jahrhunderten werden die Wurzeln des Kalmus wegen ihrer heilkräftigen…
  • Lorbeerrose

    Lorbeerrose, Kalmia latifolia - Standort und Pflege von Berglorbeer

    Wenn Sie einen der schönsten Blütensträucher auf Ihrem eigenen Grundstück anpflanzen möchten, entscheiden Sie sich für den Berglorbeer. Diese Büsche sind nicht schwer zu kultivieren, wenn Sie ein paar einfache Regeln beachten. Der Berglorbeer ist sehr pflegeleicht und gut winterhart. Bei uns gehört…
  • Pferd giftige Pflanzen

    Giftige und ungiftige Pflanzen für Pferde - Achtung Giftpflanzen

    Das Pferd hat sich als Sportpartner unentbehrlich gemacht, sein evolutionärer Fortbestand scheint gesichert. Die Giftpflanzen, denen ein Pferd im Alltag begegnen kann, werden allerdings ständig vielfältiger, sie können sogar bis ins Heu oder Kraftfutter gelangen. Ein wenig Information ist also…
  • Kletterhortensie

    Pflege der Kletterhortensie im Kübel und Topf - Anleitung

    Wuchsstark, blütenreich und ungemein dekorativ - diese Attribute flankieren die Kletterhortensie. Ausgestattet mit stabilen Haftorganen, ziert die schnell wachsende Kletterpflanze lichtarme Fassaden und lässt Fallrohre verschwinden, ohne dabei zwingend im Boden eingepflanzt zu sein. Wie Sie die…
  • Katze ungiftige Pflanzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen im Zimmer, Balkon und Garten

    Die meist beworbene Zimmerpflanze oder Trendpflanze für Balkon und Garten kommt von weit her und hat Abwehrsubstanzen gegen hier unbekannte Gefahren entwickelt – bei uns ist sie giftig, für Menschen und für Katzen. Wer Stress vermeiden will, setzt auf ungiftige Pflanzen, die häufig zusätzliche…
  • Zitronenbaum

    Zitronenbaum hat keine Blätter mehr - so bekommen Sie ihn fit!

    Gerät ein Zitronenbaum unter Stress, wirft er als Überlebensstrategie seine Blätter ab. Ebenso verfährt das mediterrane Gehölz, wenn seine Pflege aus dem Gleichgewicht gerät. Erfahren Sie hier, auf welche Ursachen der Blattfall zurückzuführen ist. Mit diesen Maßnahmen bekommen Sie ihre blattlose…
  • Hausmaus

    Mäuse im Haus - welche Hausmittel gegen die Hausmaus helfen

    Raus die Maus, mit Karacho, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, wenn die Maus gerade einzieht. Wenn die Maus schon drin ist, geht es auch ohne Gift; was nicht nur deshalb vorteilhaft ist, weil verwesende Hausmäuse nicht wirklich schick riechen und diesen Gestank lange hinterlassen können.