Gartenbank mit Rückwand

Gartenbank mit Rückwand

Die Erscheinungsformen von Gartenbänken können sehr variabel sein und hängen nicht nur von der Wahl des verwendeten Materials ab, sondern auch von den Formen, die in der Gartenbank eingearbeitet sind.

gartenmoebel9_flEin moderner Look entsteht durch die Verwendung von Metall in möglichst geraden Strukturen, rustikaler wird es hingegen mit Holz und der Herausarbeitung von Rundungen und Schwungformen.

Absolut naturbelassen mutet eine Gartenbank jedoch an, wenn man ganze Holzstämme bearbeitet und daraus eine Gartenbank zimmert. Obwohl generell auf eine Rückwand verzichtet werden kann, so wird

dieses Möbelstück doch erst durch deren Einsatz komplettiert.

Material für die Gartenbank mit Rückwand in naturbelassener Optik

Die notwendigen Utensilien für eine Gartenbank mit Rückwand auf Naturbasis findet man eigentlich in jedem Garten, in dem ein Baum gefällt wurde. Wer darauf nun nicht setzten kann, der darf sich vom Forstamt einen großen Baumstamm ohne Geäst und verschiedene gleichmäßig gewachsene dicke Äste anliefern lassen.

Um welches Holz es sich handelt ist grundsätzlich irrelevant. Harte Holzarten zeichnen sich durch eine längere Lebensdauer, weiche Hölzer durch eine vereinfachte Bearbeitung aus. Man kann also bei jedem Holzstamm, der sich einem anbietet, getrost zugreifen.

Arbeitsschritte für die Herstellung einer natürlichen Gartenbank mit Rückenlehne

Als erstes muss der Baumstamm auf die gewünschte Länge geschnitten werden. Eine gewöhnliche Gartenbank sollte ungefähr zwei Meter lang sein. Dieser Stammteil ist nur für die Weiterverarbeitung zur Sitzfläche und Rückenlehne gedacht.

Hierfür wird an dem Stammteil genau mittig eine Schnittlinie aufgezeichnet. Mit einer Säge wird entlang dieser Linie der
Stamm halbiert, wobei darauf zu achten ist, dass keine zu großen Unebenheiten entstehen. Diese würden die weiterführenden Arbeiten erschweren.

Dank des Sägeschnittes ist nun aus einer Stammhälfte die spätere Sitzfläche entstanden. Da diese auf Bankbeinen angebracht werden muss, ist jetzt deren Herstellung an der Reihe. Aus dem verbliebenen Reststamm wird eine Scheibe von einer Dicke, die die Breite des Sitzbankstammes um wenige Zentimeter überragt, abgeschnitten.garten12_fl

Diese wird wiederum genau mittig mit einem Kreidestrich geteilt und auseinander gesägt. Jede Hälfte stellt nun ein Bein der Gartenbank dar. Um ein späteres Befestigen der Sitzfläche an den Beinen zu ermöglichen, müssen diese mit einem V-Schnitt versehen werden. Dieser darf nur wenige Zentimeter tief sein und erstreckt sich über die gesamte Beinlänge. Ein Steg von mindestens zwei Zentimetern sollte an Front und Heck verbleiben.

Daran anschließend werden Bankbeine und Sitzfläche miteinander verbunden. Dafür werden lange Schrauben von oben durch die Sitzfläche bis in die Bankbeine hinein ragend gebohrt.

Jetzt darf die Gegenhälfte der Sitzbank weiter verarbeitet werden. Sie dient als Rückenlehne der Gartenbank. Da die verbliebene Hälfte zu breit wäre, ist es sinnvoll, von der geraden Fläche ausgehend eine Scheibe mit fünf Zentimetern Dicke abzusägen.

Zwei 60 Zentimeter lange, gerade Äste mit einem Durchmesser von 6,5 Zentimeter werden an beiden Enden mittels Messer angespitzt. Vier Rohrschellen aus der Sanitärabteilung des Baumarkts helfen dabei, diese Äste an der Rückseite der Sitzbank und der Bankbeine zu befestigen. Von vorne wird daran mit stabilen Schrauben das Rückenlehnenholz verschraubt.

Die eigentliche Konstruktion der Gartenbank mit Rückenlehne ist mit dem letzten

hier genannten Arbeitsschritt bereits vollendet. Zum Abschluss müssen jedoch noch einige Verschönerungsarbeiten vorgenommen werden.

Durch die Sägeschnitte sind die sichtbaren Bereiche von Sitzfläche und Rückenlehne uneben, ausgefranzt und eventuell sogar gefährlich zersplittert. Deshalb müssen sie nachbehandelt werden. Ein Hobel, alternativ eine große Holzfeile, hilft dabei, beide Oberflächen zu ebnen. Ein Anstrich mit imprägnierender Holzlasur wirkt dem Splittern weiterführend entgegen und senkt gleichzeitig die Geschwindigkeit des Alterungsprozesses herab.

Frisch aus der Redaktion

  • Bauerngarten

    Bauerngarten anlegen - Anleitung mit vielen Ideen und Beispielen

    Der Bauerngarten gilt als das Tor zur gärtnerischen Glückseligkeit. Urgesundes Gemüse und farbenprächtige Blumen geben sich in diesem nostalgischen Gartenstil ein kunterbuntes Stelldichein. Bei genauerem Hinsehen basiert das scheinbare Sammelsurium auf einem ausgeklügelten, über Jahrhunderte…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten - was ist das? Was in einen Bauerngarten gehört

    Auf der Suche nach einer wirkungsvollen Entschleunigung im hektischen Alltag wird der Bauerngarten propagiert als ideale Lösung. Es heißt, dass verkopfte, stressgeplagte Büromenschen darin unter paradiesischen Rahmenbedingungen Ruhe und Entspannung finden. Was sich konkret hinter dem Begriff…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit - was tun gegen Schrotschuss?

    Schrotschuss im Garten? Die Pilzkrankheit heißt so, weil sie irgendwann die Blätter durchlöchert. Dieses Endstadium sollten Sie allerdings nie erleben, es ist das Endstadium nach einer langen Saison ungehinderter Ausbreitung. Mit unseren Tipps werden Sie es auch nicht erleben, weil sinnvolle…
  • Silberfische

    Silberfische bekämpfen - diese Hausmittel helfen bei akutem Befall

    Silberfische sind harmlos bis faszinierend; nur finden es die meisten Menschen ziemlich eklig, wenn die Badezimmerecke zur beweglichen, silbrigen Fläche mutiert. Im Artikel erfahren Sie, wie Sie "die neuen Haustiere" wieder loswerden, schnell und sanft und mit einfachen Hausmitteln. Aber auch, dass…
  • Bauerngarten

    Bauerngarten gestalten - Planen und Ideen für den blühenden Nutzgarten

    Der klassische Bauerngarten symbolisiert Tradition, Romantik und Nostalgie. Als gelebte Kulturgeschichte ist uns dieser Gartenstil bis heute erhalten geblieben, denn viele Hausgärtner orientieren sich an der überlieferten Kombination aus gesundem Gemüse, duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumen.…
  • Schrottschusskrankheit

    Schrotschusskrankheit bekämpfen - mit diesen natürlichen Hausmitteln

    Die Schrotschusskrankheit ist nicht so schlimm, wie sie klingt, weil der Schrotschuss-Pilz erst "schießt", wenn Sie ihn tatenlos lange gewähren lassen. Selbst dann bleibt dieser Pilz harmloser als manch anderer Schadpilz, weil Sie " Wilsonomyces carpophilus" (sein aktueller Name) mit natürlichen…
  • Drachenkopf

    Drachenkopf, Dracocephalum moldavica - Pflege und Schnitt

    Mit ihren fliederfarbenen Lippenblüten präsentiert sich die Drachenkopf-Pflanze sowohl als Augenweide, als auch als ein Paradies für Nützlinge. Die einjährige, krautige Dracocephalum moldavica verströmt ein angenehmes zitroniges Aroma und bietet Nektar in Hülle und Fülle. Die Anleitung zur Pflege…
  • Schnittlauch

    Schnittlauch im Topf ziehen - So gelingt die Pflege in der Wohnung

    Wer viel kocht und hierfür immer frische Kräuter benötigt, der legt sich gerne eine kleine Kräuterbank an. Hierzu gehört natürlich auch der schmackhafte Schnittlauch. Der Lauch kann auf der Fensterbank in der Wohnung einen Platz finden. Voraussetzung für das Gelingen der Kultivierung im Topf ist…
  • Bauernhortensie

    Bauernhortensie richtig pflegen - Standort, Düngen und Schneiden

    Damit sich das sommerliche Blütenschauspiel einer Bauernhortensie in jedem Jahr wiederholt, kommt es entscheidend an auf den richtigen Standort, fachgerechtes Düngen und umsichtiges Schneiden. Diese Anleitung beleuchtet praxisnah und detailliert, wie Sie das malerische Ziergehölz im Beet und Kübel…
  • Herbstdünger

    Herbstrasendünger - wie sollte man Rasen im Herbst düngen?

    Neigt sich das Gartenjahr dem Ende zu, schenken erfahrene Hobbygärtner ihrem Rasen nochmals ihre ungeteilte Aufmerksamkeit fokussiert auf einen effektiven Herbstrasendünger. Die kalte Jahreszeit stellt eine gepflegte Grünfläche vor andere Herausforderungen als der Sommer. Wie sollte man Rasen im…