Gartentisch - aus Holz, Kunststoff & Teak

Gartentisch - aus Holz, Kunststoff & Teak

Gartentische werden meist aus Kunststoff oder Holz hergestellt, wobei bei letzterem besonders häufig Teak und andere Tropenhölzer zum Einsatz kommen, die gegenüber heimischen Holzarten den Vorteil haben, dass sie relativ unempfindlich gegen Feuchtigkeit und deshalb sehr haltbar sind.

gartenmoebel6_flVorteile von Holz, Kunststoff und Teak
  • Alle Materialien, die für Gartentische verwendet werden, haben ihre ganz spezifischen Vorteile. Daneben spielt aber natürlich auch der eigene Geschmack, der Platz, an dem der Tisch aufgestellt werden soll, und

    die Nutzung eine große Rolle.
  • Ein Gartentisch aus Kunststoff ist sehr witterungsbeständig und benötigt wenig Pflege. Er kann mit einer einfachen Spülmittellösung gereinigt werden
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, bei dem bei der Verarbeitung wenig Belastungen für die Umwelt entstehen.
  • Bei Teak handelt es sich um ein Holz, dem Feuchtigkeit wenig ausmacht und das nicht wie andere Holzarten regelmäßig mit einer Lasur geschützt werden muss.
  •  Kunststoff kann in jedem beliebigen Farbton eingefärbt werden. Es ist in der Regel sehr robust und kann auch bei Regen draußen bleiben.
Nachteile der verschiedenen Materialien
  • Alle Gartentische können mit der Zeit unschön werden, wenn sie ständig der Witterung ausgesetzt sind. Hierbei ist besonders die ebene Tischfläche sehr anfällig, weil auf ihr Regenwasser stehen bleiben kann.
  • Kunststoff verliert seine Farbe, wenn es ständig direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist. Gartenmöbel aus weißem Kunststoff bekommen mit der Zeit Flecken oder verfärben sich.
  • Gartentische aus
    Holz sollten dauerhaft nur an einer überdachten Stelle stehen, weil der Regen ihnen schadet. Andernfalls müssen sie bei schlechtem Wetter ständig eingeräumt werden.
  • Holz muss mit Lasur oder einem Öl behandelt werden, damit es dauerhaft schön bleibt.
  • Tropenhölzer wie Teak stammen eventuell aus Abbaugebieten, in denen ganze Wälder einfach abgeholzt werden ohne sich um eine nachhaltige Forstwirtschaft zu kümmern.
Preise für Gartentische

Gartentische aus Teakholz kosten je nach Größe und Ausführung zwischen 500 und 1000 Euro. Etwas preiswerter sind Holzarten wie Eukalyptus und Kiefer, Tische aus diesen Hölzern sind auch für weniger als 200 Euro erhältlich. Noch günstiger ist Kunststoff, solche Tische gibt es schon für weniger als 100 Euro, je nach verwendetem Material können sie aber durchaus auch 500 Euro oder mehr kosten. Besonders günstig sind sie in den Baumärkten, wo sie meist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich sind und oft über eine Bohrung in der Mitte der Platte verfügen, die für einen Sonnenschirm gedacht ist.

Hersteller und Händler
  • Die Baum & Krone Gartenwelt vertreibt Gartentische aus Teakholz des Herstellers Belardo. Dort gibt es Modelle mit einem Untergestell aus Holz oder Edelstahl und auch ausziehbare Varianten.
  • Eine große Auswahl an Gartentischen in verschiedenen Materialien bietet Casaplanta, wo direkt online bestellt werden kann. Neben Tischen gibt es dort viele andere Möbel und Accessoires für den Garten.
  • Holzkomplett bietet vor allem Gartenmöbel aus Teak- und Eukalyptusholz an, hat aber auch Möbel aus Kiefernholz und Aluminium.
  • Die Firma Kettler stellt neben Gartenmöbeln aus Teak- und Akazienholz auch Gartentische aus Kunststoff und die dazu passenden Stühle her.
Fazit

Ohne einen Gartentisch geht es nicht, doch ob der eigene Tisch nun aus Kunststoff, einer heimischen Holzart oder aus einem Tropenholz bestehen soll, ist schlichtweg eine Geschmacksfrage und davon abhängig, ob man einmal pro Jahr ein wenig Zeit in die Pflege

von Holzmöbeln investieren möchte oder nicht. Günstiger sind aber in den meisten Fällen Gartenmöbel aus Kunststoff.

Extra-Tipps der Redaktion

  1. Teaköl ist nicht nur für die Pflege von Gartenmöbeln aus Teak geeignet. Sie können dieses Öl auch für andere Holzarten verwenden.
  2. Gartenmöbel aus Eukalyptusholz haben ähnlich gute Eigenschaften wie solche aus Teak, sind aber meist viel günstiger.

Frisch aus der Redaktion

  • Erdbeerpflanzen anbauen

    Erdbeerpflanzen anbauen - Pflanzen und Pflege-Anleitung

    Die schmackhaften, roten Früchte der Erdbeerpflanzen, die den nahenden Sommer ankündigen, sind in den hiesigen Breitengraden beliebt bei Groß und Klein. Wer einfach von der Hand in den Mund naschen möchte, baut sich die leckeren Erdbeeren selbst im Garten, auf Balkon oder Terrasse an. Viele Sorten…
  • junge Erdbeeren pflanzen

    Erdbeeren pflanzen - wann und wie man Erdbeeren setzt

    Leckere Erdbeeren direkt vom Strauch in den Mund, das gelingt, wenn die eigenen leckeren Früchte im Gartenbeet oder im Kübel auf Balkon oder Terrasse kultiviert wurden. Wie und wann die leckeren Erdbeerpflanzen daher eingesetzt werden sollten, ist wichtig für eine üppige Ernte. Mit der richtigen…
  • Erdbeeren absenker

    Erdbeeren vermehren - Samen/Ableger teilen - so geht's!

    Erdbeeren vermehren ist ein Kinderspiel, macht aber nicht nur Kindern Freude, sondern bringt Ihnen für immer echten Erdbeergeschmack in den Haushalt. Sie müssen nur die richtigen Sorten vermehren, im Artikel erfahren Sie, wie das funktioniert.
  • gesunde Erdbeerpflanze gedüngt

    Erdbeeren richtig düngen - die besten natürlichen Dünger/Hausmittel

    Erdbeeren richtig düngen lohnt sich schon aus Geschmacksgründen, und Düngen ohne Gefahr negativer Geschmacksbeeinflussung klappt am besten mit natürlichen Düngern und Hausmitteln. Die organische Düngung spart dann auch noch Zeit und Geld; alles zusammen ergibt einen Artikel, der wenig Arbeit macht…
  • thumb erdbeeren 1689

    Balkonerdbeeren - Infos zu Sorten, Pflege und Überwintern

    Stehen Sie mehr auf rote als auf grüne Smoothies? Pflanzen Sie Balkonerdbeeren; am besten in Sorten, die auch noch richtig schön aussehen. Pflege und Überwinterung sind nicht schwieriger, als einen Smoothies zuzubereiten...
  • kräftiger Himbeerstrauch dank Dünger

    Himbeeren richtig düngen - alle empfehlenswerten Dünger

    Himbeerpflanzen brauchen Nährstoffe, damit sie wachsen und Himbeeren entwickeln. Himbeeren brauchen Dünger, damit sie wachsen und rote Farbe annehmen. Wenn sie in einem gesunden Boden den richtigen Dünger mit den richtigen Nährstoffe bekommen, könnten die Himbeeren auch nach Himbeere schmecken ...
  • Himbeerstrauch mit gelben Beeren

    Himbeerstrauch - Pflanzen, Pflege und Schneiden

    Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs…
  • junge Himbeerpflanze

    Himbeeren vermehren - Anleitung für alle Methoden

    Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt…
  • junge Himbeeren-Pflanzen

    Himbeeren pflanzen - so setzen Sie Himbeerpflanzen

    Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.
  • Zimmerbambus

    Zimmerbambus, Glücksbambus - Arten, Pflege und Schneiden

    Als "Zimmerbambus" werden zwar häufiger Süßgräser und Drachenbäume als echte Bambuspflanzen kultiviert, "ein bisschen Zen" bringen aber auch die "falschen" Zimmerbambusse ins Haus. Im Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie der unechte und der echte Zimmerbambus gepflegt und geschnitten…