Klappsessel - aus Alu, Kunststoff & Holz, mit Auflagen

Klappsessel - aus Alu, Kunststoff & Holz, mit Auflagen

Klappsessel sind in einer guten Qualität genauso stabil wie Gartenstühle, die sich nicht zusammenklappen lassen.

klappstuhl-gartenstuhl_flSie haben aber den großen Vorteil, dass sie im Winter wenig Platz benötigen und im Auto transportiert werden können.

Vorteile der verschiedenen Klappsessel

Bei den Klappsesseln ist die hohe Rückenlehne meist verstellbar, sodass sich die Sessel fast wie Liegestühle verwenden lassen. Richtig bequem werden sie durch Polster, nur die Klappsessel aus Aluminium kommen eventuell

auch ohne Auflage aus.
  • Bei Klappsesseln mit einem Aluminiumgestell besteht die Sitz- und Rückenfläche aus einem Textil- oder Kunststoffgeflecht, auf dem es sich auch ohne Auflage schon recht angenehm sitzen lässt. Mit einem Polster werden sie natürlich noch etwas bequemer.
  • Klappsessel aus Aluminium und Kunststoff sind sehr witterungsbeständig und dürfen auch schon mal nass werden. Aluminium gehört zu den Metallen, die nicht rosten und daher besonders gut für den Garten geeignet sind.
  • Sessel aus Vollkunststoff sind im Allgemeinen preisgünstiger als Möbel aus Holz oder Aluminium. Sie lassen sich abwaschen und können deshalb auch dort stehen, wo sie schmutzig werden könnten.
  • Holz wird von den meisten Menschen als angenehm empfunden, weil es natürlich ist und dadurch auch gut in den Garten passt.
Nachteile von Alu, Kunststoff und Holz

Alle drei Materialien sind sehr gut für den Außenbereich geeignet, jedes von ihnen hat aber auch gewisse Nachteile, die beim Kauf neuer Möbel bedacht werden sollten.
  • Sowohl Aluminium wie auch Kunststoff wird heiß, wenn es in der Sonne steht, besonders störend ist das bei den Armlehnen. In dieser Beziehung sind die Gartenmöbel aus Holz im Vorteil, es gibt jedoch auch Alu-Sessel, die mit Armlehnen aus Holz ausgestattet
    sind.
  • Kunststoff verkratzt leicht, wenn die Sessel zusammengeklappt zur Seite gestellt oder für den Winter in den Keller gebracht werden. Diese Kratzer lassen sich nicht mehr entfernen. Kunststoff kann auch spröde werden, wenn es dauernd der Sonne ausgesetzt ist und ausbleichen.
  • Sessel aus Holz sind gegenüber Möbeln aus Alu oder Kunststoff ziemlich schwer und lassen sich nicht so leicht transportieren. Sie brauchen außerdem eine regelmäßige Pflege, damit sie vor der Witterung geschützt sind und dauerhaft schön bleiben. Doch auch dann können sie Risse bekommen, etwas rau werden oder sich verfärben.
Preise

Klappsessel gibt es ab etwa 50 Euro, in einer etwas größeren und bequemeren Variante für 80 bis 150 Euro. Für Alu-Sessel mit einem Geflecht reichen normalerweise dünne Auflagen aus, Kunststoff- und Holzmöbel dagegen sollten eine dicke Auflage von etwa sechs Zentimetern bekommen, damit es sich auch längere Zeit bequem auf ihnen sitzen lässt.

Hersteller und Händlerbistrostuhl-balkonstuhl_fl
  • Siena Garden stellt Klappsessel und auch andere Gartenmöbel aus Holz und Aluminium her. Diese Möbel werden in Gartenfachmärkten, aber auch im Internet verkauft.
  • Die Firma Kettler produziert Klappsessel aus Kunststoff und Aluminium. Auf ihrer Homepage finden sich diese Möbel in der Kategorie Multipos, gekauft werden können sie jedoch nur im Fachhandel.
  • Merxx stellt viele Gartenmöbel aus Holz her, wobei vor allem Teak, Eukalyptus und Kiefer zum Einsatz kommen. Diese Möbel können direkt im Online-Shop des Unternehmens bestellt werden.
Fazit

Klappsessel sind meist 5-fach verstellbar

und eignen sich daher gleichermaßen für die Benutzung an einem Tisch wie auch zur Entspannung. Sie lassen sich wegen ihrer Klappfunktion gut verstauen und sind daher besonders für Menschen, die ihre Gartenmöbel im Keller oder auf dem Dachboden überwintern möchten, praktisch. Auch ein paar zusätzliche Stühle für gelegentliche Gäste sind bei Klappsesseln kein Problem.

Tipps der Redaktion

  1. Aluminium-Klappstühle mit einem Kunststoffgeflecht dürfen Sie ruhig mit einem Gartenschlauch abspritzen, benutzen Sie aber besser keinen Hochdruckreiniger. Für Flecken reicht normalerweise ein herkömmlicher Haushaltsreiniger aus.
  2. Das Aluminiumgestell reinigen Sie am besten nur mit klarem Wasser und gegebenenfalls einem sanften Reinigungsmittel. Achten Sie aber darauf, keine scheuernden oder kratzenden Tücher oder Schwämme zu benutzen. Zur optimalen Pflege im Anschluss an die Reinigung gibt es spezielle Pflegemittel für Aluminium.