Polsterauflagen für Gartenmöbel

Polsterauflagen für Gartenmöbel

Fast alle Gartenmöbel benötigen eine Auflage, damit man bequem auf ihnen sitzen kann. Diese Auflagen gibt es in einer großen Auswahl, wenn sich aber keine passenden Polster finden lassen, können diese bei vielen Herstellern auch auf Maß angefertigt werden.

gartenmoebel9_flVorteile der Polsterauflagen

Polsterauflagen für Gartenmöbel haben eine Füllung aus Schaumstoff und einen Bezug, der in der Regel aus Baumwolle, Polyester, Microfaser oder Kunstleder besteht.
  • Nicht nur im Bezugsstoff, sondern auch in der Dicke unterscheiden sich die Auflagen. Bei sehr dünnen Polstern beträgt

    sie drei bis vier Zentimeter, Auflagen für Rattan Möbel sind jedoch bis zu 20 Zentimeter dick.
  • Stoffbezüge bestehen häufig aus einem Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester, wodurch der Stoff sehr robust und pflegeleicht ist.
  • Damit sie nicht ständig verrutschen, werden die Auflagen an Stühlen und Liegen mit einem Gurt oder mit Bändern befestigt.
Nachteile der Auflagen für Gartenmöbel

Polsterauflagen für Gartenmöbel sind nicht so witterungsbeständig, dass sie ständig draußen bleiben könnten. Daher müssen sie ständig ein- und wieder ausgeräumt werden, weil sie sonst ausbleichen und verschmutzen.
  • Nass gewordene Polsterauflagen brauchen oft sehr lang, bis sie wieder trocken sind und riechen dann unangenehm. Bei länger andauernder Feuchtigkeit kann sich sogar Schimmel bilden.
  • Bei den Auflagen, bei denen der Bezugsstoff nicht abnehmbar ist, ist die Reinigung sehr schwierig oder sogar nicht möglich. Hiervon sind meist die gesteppten Polster betroffen.
  • Auflagen, die ständig der Sonne ausgesetzt sind, verbleichen mit der
    Zeit und sehen dann nicht mehr schön aus. Deshalb sollte beim Kauf auf die Lichtechtheit und die UV-Beständigkeit des Stoffes geachtet werden.
  • Auch UV-beständige und robuste Auflagen sollten nicht ständig der Witterung ausgesetzt sein und müssen daher nachts in einer Kissenbox oder im Haus verstaut werden.
  • Auf dünnem Schaumstoff sitzt es sich nur für eine kurze Zeit bequem, das Gleiche gilt auch für Auflagen mit einer Füllung aus minderwertigem Schaumstoff. Schaumstoff ist nur dann für Sitzflächen geeignet, wenn er mit der Bezeichnung RG35 oder höher klassifiziert ist.
Preise

Kleine Kissen für Hocker gibt es in einer guten Qualität ab 20 Euro, Polster für Niedriglehner ab 30 Euro und für Hochlehner ab etwa 40 Euro. Die Gartenliegen brauchen die größten Polster, die dann mit 50 Euro oder mehr auch am teuersten sind. Auch für Gartenbänke gibt es passende Auflagen, die günstigsten liegen bei 20 Euro.

Hersteller und Händler
  • Der H&S Freizeitbedarf bietet Polsterauflagen in vielen Dessins, die in den verschiedenen Größen für Hochlehner, Niedriglehner, Liegen und Hocker verfügbar sind.
  • An die Polsterei des Rattanshop24 können auch eigene Stoffe geschickt werden, um daraus Polsterauflagen für die Gartenmöbel fertigen zu lassen.
  • Auflagen aus Microfaser gibt es bei Lekoni. Diese Stoffe sind sehr weich und flauschig und besonders bei schon etwas kühleren Temperaturen sehr angenehm. Ebenfalls zum Sortiment von Lekoni gehören Auflagen aus Kunstleder.
Fazit

Schöne und hochwertige Auflagen für die Gartenmöbel sind sehr bequem und in einer so großen Auswahl verfügbar, dass sich für jeden Geschmack etwas finden lässt. Mit sehr günstigen Auflagen lässt sich zwar viel Geld sparen, bei ihnen ist aber oft der Schaumstoff von einer schlechten Qualität, sodass der Sitzkomfort zu wünschen übrig lässt.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Ihnen eine Auflagenbox zu viel Platz wegnimmt, können Sie

    Ihre Polster auch in einer Tragetasche aufbewahren, die Sie im Winter ohne große Mühe in den Keller oder auf den Dachboden bringen können.
  2. Bezüge aus Microfaser werden nach dem Waschen am besten an der Luft getrocknet, damit sie nicht knitterig werden. Gebügelt werden sollten diese Stoffe nur auf links und bei einer niedrigen Temperatur.